#301

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 01.02.2011 09:24
von wosch (gelöscht)
avatar

Wenn ich mich recht erinnere, mußten wir am 7. Oktober auch marschierend und "flaggezeigend" zur Kundgebung auf den Schloßplatz, wo sogar unser Brigadier eine kurze Rede halten "durfte", weil man ihn darum "gebeten" hatte. Unter seiner "Führung wurde jedes Mal wenn es Geld gab (dekadenweise, 3 x im Monat) ab der Frühstückspause bis zum Feierabend nur gesoffen und die Baubude wurde nur noch zum Erledigen der Notdurft verlassen. Davon erwähnte er auf seiner Rede allerdings nichts, sondern nur davon, daß unsere Brigade voll hinter den Beschlüssen der führenden Partei stand und wir unserer Republik nur die besten Arbeitsleistungen abliefern wollten. Beim nächsten Zahl-und Sauftag ließen wir unseren Brigadier ob dieser Rede hochleben und wir hatten richtig Spaß, selten so gelacht. Das war 1961 und ich war dabei!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#302

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 01.02.2011 10:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von wosch
... Zahl-und Sauftag ..., ... und ich war dabei!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#303

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 01.02.2011 10:37
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Irgendwie war wohl der psychische Stress der arbeitenden Bevölkerung und der Stress der Arbeitssuchenden/losen in der DDR nicht so gross wie er heute oft ist. Fatalerweise senkt aber mangelnder Existenzstress des einzelnen im Sozialismus die Produktivität der Betriebe bis ins Unterirdische. Das hat man nicht auf die Reihe gekriegt.
Theo


nach oben springen

#304

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 18.03.2011 23:09
von Zecke (gelöscht)
avatar

Ja Wosch das war wirklich immer sehr schön.Heute kann mann als Arbeiter solche Höhepunkte nur noch mit der Lupe suchen.
Habe nun alle Meinungen gelesen und meine eigene dazu.Fazit: Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.


nach oben springen

#305

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 18.03.2011 23:31
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Zecke
Ja Wosch das war wirklich immer sehr schön.Heute kann mann als Arbeiter solche Höhepunkte nur noch mit der Lupe suchen.
Habe nun alle Meinungen gelesen und meine eigene dazu.Fazit: Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.


Demokratie scheint ein dehnbarer Begriff zu sein...ich lebe ganz gut in Ihr-schon immer



nach oben springen

#306

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 18.03.2011 23:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Zecke
Ja Wosch das war wirklich immer sehr schön.Heute kann mann als Arbeiter solche Höhepunkte nur noch mit der Lupe suchen.
Habe nun alle Meinungen gelesen und meine eigene dazu.Fazit: Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.




Du machst deinem Avatar alle Ehre, wenn ich mir deine Meinungsäußerung anschaue.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#307

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 00:04
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hi zecke,na dann lebe mal deine diktatur..ich weis nicht in welchem tunnel du damals gelebt hast..ich fand diese zeit einfach z...k und ich habe nach der wende auch umdenken müssen!!..es ist eine andere zeit..da mußt du wirklich ne leistung bringen..nicht nur auf dem papier!!ich habe mich mal mit den damals obrigen angelegt...ich war brigadier von einer elektrikerbrigade.wir sollten die arbeitsproduktivität um einiges steigern..und ich sagte ..wenn wir mal richtig ranklotzen ist das material in einer stunde verarbeitet..was dann??erfolg war der ich war wieder normaler strippenzieher!!und das war gut so!!ich bin jetzt rentner mit fast 62 und ich habe noch keinen tag nach der wiedervereinigung bereut!!ich bevorzuge die demokratie.!!so wie wir sie heute haben...sonst hätte ich die welt nicht gesehen!!gruß icke


zuletzt bearbeitet 19.03.2011 00:06 | nach oben springen

#308

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 11:13
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.@ Zecke

Und ob das eine Diktatur war.Es gibt viele die sich das Zurück wünschen,dann bitte schön,Abgesperrtes Gebiet ein Konsum eine HO,eine SED Zentrale,ein MFS Gebäude.Viel Spass.


nach oben springen

#309

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 11:24
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pit 59
Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.@ Zecke

Und ob das eine Diktatur war.Es gibt viele die sich das Zurück wünschen,dann bitte schön,Abgesperrtes Gebiet ein Konsum eine HO,eine SED Zentrale,ein MFS Gebäude.Viel Spass.



Pit 59 , du hast den Intershop vergessen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#310

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 11:47
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Ja aber nur zum Nase Platt drücken.


nach oben springen

#311

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 11:51
von Andi (gelöscht)
avatar

Irren ist menschlich.
Es darf nur nicht wieder vierzig Jahre dauern.


nach oben springen

#312

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 11:51
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59
Wenn die DDR eine Diktatur war und das heute wirklich Demokratie ist, (hoffentlich nicht) dann liebe ich die Diktatur.@ Zecke

Und ob das eine Diktatur war.Es gibt viele die sich das Zurück wünschen,dann bitte schön,Abgesperrtes Gebiet ein Konsum eine HO,eine SED Zentrale,ein MFS Gebäude.Viel Spass.



Wo hast Du denn gelebt ?

Ich kann mich an einiges mehr erinnern.

Semper- Oper, Friedrichstadt -Palast, Preiswerte Kultur usw. Alles schon vergessen ???


nach oben springen

#313

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 12:04
von Andi (gelöscht)
avatar

Diktatur hin Diktatur her, es war nun mal aus meiner Sicht keine Wiedervereinigung. Sondern eine Vereinnahmung von Grund und Boden mit billigen Ossis. Ich habe den Einigungsvertrag im Original hier zu liegen. Davon kann man 80% in die Tonne hauen. Ich habe 8 Jahre in Bonn gearbeitet und was ich dort erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Von der Regierung werden künstlich Probleme geschaffen um von den eigentlichen Problemen abzulenken.


nach oben springen

#314

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 12:10
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Andi
Diktatur hin Diktatur her, es war nun mal aus meiner Sicht keine Wiedervereinigung. Sondern eine Vereinnahmung von Grund und Boden mit billigen Ossis. Ich habe den Einigungsvertrag im Original hier zu liegen. Davon kann man 80% in die Tonne hauen. Ich habe 8 Jahre in Bonn gearbeitet und was ich dort erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Von der Regierung werden künstlich Probleme geschaffen um von den eigentlichen Problemen abzulenken.



@Andi, was meinst du damit ? Kannst du mal 1 - 2 Beispiele nennen?

Gruß aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#315

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 12:17
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Andi
Diktatur hin Diktatur her, es war nun mal aus meiner Sicht keine Wiedervereinigung. Sondern eine Vereinnahmung von Grund und Boden mit billigen Ossis. Ich habe den Einigungsvertrag im Original hier zu liegen. Davon kann man 80% in die Tonne hauen. Ich habe 8 Jahre in Bonn gearbeitet und was ich dort erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Von der Regierung werden künstlich Probleme geschaffen um von den eigentlichen Problemen abzulenken.



@Andi, was meinst du damit ? Kannst du mal 1 - 2 Beispiele nennen?

Gruß aus dem Rheinland





Die kennt wohl jeder aus eigener Erfahrung. Z.b. Falsche Arbeitslosen Zahlen. Falsche Informationen über den Atomausstieg. Beamte die Ihre eigenen Gesetze nicht kennen. Gesetze die noch aus der Steinzeit sind. Ich als GF einer Firma habe jeden Tag mit diesem Schwachsinn zu tun.


zuletzt bearbeitet 19.03.2011 12:18 | nach oben springen

#316

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 12:43
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Da haste Recht Andy,in der DDR brauchte man keine künstlichen Probleme schaffen,weil es die ohne Ende gab.Was erzählst Du denn für einen Müll Kultur (Achim Mentzel ) Semper-Oper,Semper hab ich geraucht.Arbeitslose ?,gab es in der DDR nicht da haste Recht,weil die Betriebe Vollgestopft waren,damit alle von der Strasse weg sind.Und erzähle mir nicht das es nicht stimmt.Meine Frau als Chef Sekretärin in einem Kombinat kennt die Lügnerei und die Manipulation um am Monatsende einen "erfüllten" Plan nach Oben zu melden.


nach oben springen

#317

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 12:55
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59
Da haste Recht Andy,in der DDR brauchte man keine künstlichen Probleme schaffen,weil es die ohne Ende gab.Was erzählst Du denn für einen Müll Kultur (Achim Mentzel ) Semper-Oper,Semper hab ich geraucht.Arbeitslose ?,gab es in der DDR nicht da haste Recht,weil die Betriebe Vollgestopft waren,damit alle von der Strasse weg sind.Und erzähle mir nicht das es nicht stimmt.Meine Frau als Chef Sekretärin in einem Kombinat kennt die Lügnerei und die Manipulation um am Monatsende einen "erfüllten" Plan nach Oben zu melden.




Wirst Du immer gleich Persönlich?

Sortiere doch bitte mal Deine Wörter in Deinem Text.
Ich verstehe bloß die Hälfte von dem was Du da schreibst.

Ich habe vom Heute und jetzt geschrieben. Das nicht alles in Ordnung war versteht sich wohl von selbst.


nach oben springen

#318

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 13:34
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Andi

Zitat von Gert

Zitat von Andi
Diktatur hin Diktatur her, es war nun mal aus meiner Sicht keine Wiedervereinigung. Sondern eine Vereinnahmung von Grund und Boden mit billigen Ossis. Ich habe den Einigungsvertrag im Original hier zu liegen. Davon kann man 80% in die Tonne hauen. Ich habe 8 Jahre in Bonn gearbeitet und was ich dort erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Von der Regierung werden künstlich Probleme geschaffen um von den eigentlichen Problemen abzulenken.



@Andi, was meinst du damit ? Kannst du mal 1 - 2 Beispiele nennen?

Gruß aus dem Rheinland





Die kennt wohl jeder aus eigener Erfahrung. Z.b. Falsche Arbeitslosen Zahlen. Falsche Informationen über den Atomausstieg. Beamte die Ihre eigenen Gesetze nicht kennen. Gesetze die noch aus der Steinzeit sind. Ich als GF einer Firma habe jeden Tag mit diesem Schwachsinn zu tun.





Tut mir leid ich hatte eigentlich an konkrete Beispiele gedacht. Mit dem was du da berichtest kann ich nichts anfangen. Das klingt so nach Sprüchen wie sie von Leuten und Parteien in diesem Land formuliert werden, denen man in nichts recht machen kann. So nach dem Motto wir sind gegen alles und jeden. Da hilft nur auswandern. Ein Afrikaner würde übrigens gern mit dir tauschen.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#319

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 13:39
von katerjohn | 559 Beiträge

moin,nur mal zur Erinnerung..in Brötchen 0,05 M,ein Brot 0,78 M,KM Fahrpreis bei Bus und Bahn 0,08M, Bier 0,40 M;SchachtelF6 3,20 M
Strompreis pro KWh 0,08M,Einzelfahrschein in Halle a.d.Saale 0,15M
Eine 70m² Wohnung WBS 70,110,00M im Preis war Warm und Kaltwasser sowie die Heizung enthalten....usw.usw.
Das Wichtigste aber ,das Leben war ruhiger und überschaubarer auch in jeder Beziehung sicherer,also ich würde sofort wieder die Zeitreise zurück buchen...


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#320

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 19.03.2011 13:46
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Andi

Zitat von Gert

Zitat von Andi
Diktatur hin Diktatur her, es war nun mal aus meiner Sicht keine Wiedervereinigung. Sondern eine Vereinnahmung von Grund und Boden mit billigen Ossis. Ich habe den Einigungsvertrag im Original hier zu liegen. Davon kann man 80% in die Tonne hauen. Ich habe 8 Jahre in Bonn gearbeitet und was ich dort erlebt habe, spottet jeder Beschreibung. Von der Regierung werden künstlich Probleme geschaffen um von den eigentlichen Problemen abzulenken.



@Andi, was meinst du damit ? Kannst du mal 1 - 2 Beispiele nennen?

Gruß aus dem Rheinland





Die kennt wohl jeder aus eigener Erfahrung. Z.b. Falsche Arbeitslosen Zahlen. Falsche Informationen über den Atomausstieg. Beamte die Ihre eigenen Gesetze nicht kennen. Gesetze die noch aus der Steinzeit sind. Ich als GF einer Firma habe jeden Tag mit diesem Schwachsinn zu tun.





Tut mir leid ich hatte eigentlich an konkrete Beispiele gedacht. Mit dem was du da berichtest kann ich nichts anfangen. Das klingt so nach Sprüchen wie sie von Leuten und Parteien in diesem Land formuliert werden, denen man in nichts recht machen kann. So nach dem Motto wir sind gegen alles und jeden. Da hilft nur auswandern. Ein Afrikaner würde übrigens gern mit dir tauschen.


Gruß Gert




O, Man Gert. Lebe ich in Afrika?? Ich bin seid 2001 Unternehmer und habe nur Probleme mit Behörden. Das Leben wehre so einfach ohne Sie. So zurück zum Thema: z.b. Großflughafen Schönefeld, dort interessiert es keinen von den da Oben wo die Flugruten lang laufen.


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 649 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen