#1

16. September 1990

in Das Ende der DDR 16.09.2010 16:10
von Angelo | 12.396 Beiträge

Übergangsgeld Die Präsidentin der Volkskammer, Sabine Bergmann-Pohl, hält die für den Einigungsvertrag notwendige Zweidrittelmehrheit in der Volkskammer für gefährdet, wenn nicht alle Abgeordnete des DDR-Parlaments bis zur gesamtdeutschen Wahl ihre Bezüge weiter erhalten. Die CDU-Politikerin schlägt vor, den Abgeordnetenstatus aller 400 Ost-Berliner Parlamentarier bis zum 2. Dezember zu sichern. Dies würde eine Ausgabe von insgesamt über drei Millionen Mark bedeuten.
Duales Müllkonzept Die bundesdeutsche Industrie will in der DDR ein System zur Rücknahme und Verwertung von Verpackungsabfällen aufbauen. Damit ist geplant, in der DDR das von Handel und Industrie propagierte duale System zu testen und zu etablieren. Das derzeit in der DDR praktizierte Prinzip der Sekundärrohstoff-Rücknahme (Sero) soll im Wesentlichen in der neuen privatwirtschaftlichen Struktur aufgehen.Bundeswehr Der SPD-Sicherheitsexperte Egon Bahr hat sich dafür ausgesprochen, die modernen Waffen der Nationalen Volksarmee (NVA) nach der deutschen Vereinigung durch die Bundeswehr zu nutzen. Nach seinen Worten verfügt die NVA über Technik im Wert von 90 Milliarden Mark. Das könne man nicht wegwerfen, um dann für ähnliche Summen neues Material zu kaufen.


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 113 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen