#201

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 09:41
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Mir fällt wieder auf - das Thema ist eigentlich abgehandelt, die Meinungen wurden gesagt und es herrscht Kleinkrieg. Jeder hat seine eigene Meinung zu diesen Themen (insbesondere bei Begriffen wie Moral).
Interessant ist, wie die Grundeinstellung zur Gesellschaft immer und in fast jedem Thema durchschlägt, würde das gerne mal mit dem Thema "Sex unter der Knute des Kommunismus" testen.

Irgendwie in jedem Thema, Recht - Unrechtsstaat, Sackgasse Sprache, und, und. Ich schreibe zu dem Stiller Stiller nichts mehr, was ich sagen wollte habe ich bereits gesagt.
Nur die Mauer ist nicht weg, sie ist ein Riß durch die Gesellschaft. das zeigt sich hier im Forum und im Alltag.


Küchenbulle 79 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.04.2013 10:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#202

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:07
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

"Sex unter der Knute des Kommunismus"

Mein lieber ddr-bürger!
Da wird es wahrscheinlich wieder den einen oder anderen geben,der genau weiß,das ein Mitarbeiter des Mfs mit im Bett gelegen hat.
Wenn ich das Lied " Auf,auf zum Kampf"gesungen habe,wusste meine Frau genau,jetzt folgt das politsexuelle Gespräch.Danach erfolgte der sexuelle Klassenkampf.Wir wurden uns aber nicht einig,wer der Klassenfeind ist.Egal,war trotzdem schööööööööön!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#203

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:18
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #201


Nur die Mauer ist nicht weg, sie ist ein Riß durch die Gesellschaft. das zeigt sich hier im Forum und im Alltag.




Ein Riß? Mir kommt die heutige Gesellschaft wie ein zersplitterter Spiegel vor.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 30.04.2013 10:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#204

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:28
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #203
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #201


Nur die Mauer ist nicht weg, sie ist ein Riß durch die Gesellschaft. das zeigt sich hier im Forum und im Alltag.




Ein Riß? Mir kommt die heutige Gesellschaft wie ein zersplitterter Spiegel vor.

LG von der grenzgaengerin





Na und es muss doch nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen herrschen. Eine Gesellschaft ist immer ein Schmelztopf vielschichtiger Meinungen und
Ansichten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#205

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:35
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #204
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #203
Zitat von ddr-bürger im Beitrag #201


Nur die Mauer ist nicht weg, sie ist ein Riß durch die Gesellschaft. das zeigt sich hier im Forum und im Alltag.




Ein Riß? Mir kommt die heutige Gesellschaft wie ein zersplitterter Spiegel vor.

LG von der grenzgaengerin





Na und es muss doch nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen herrschen. Eine Gesellschaft ist immer ein Schmelztopf vielschichtiger Meinungen und
Ansichten.




Vollkommen richtig Gert. Ohne Meinungsvielfalt keine Bewegung. Nur sollte es in der Diskussion nicht unter die Gürtellinie gehen und in persönlichen Angriffen enden. Im realen Leben machen wir es doch auch nicht, oder?

LG von der grenzgaengerin


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#206

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:38
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Kimble im Beitrag #196
Das Thema nimmt schon leicht wieder Chat- Charakter an.

@Barbara:
glaube mir, Moral ist kein guter Kamerad bei so einer Flucht.
Auch ich habe auf meiner eignen Flucht mehr geklaut als nur ne Kiste Bier.
Ich hatte zwar etwas Geld u.a. DM in den Socken versteckt, das stimmt.
Mußte aber auch Pfandflaschen sammeln und ich kann bis heute nicht an einer weggeworfenen Pfandflasche
achtlos vorbei gehen. Da denke ich mir auch überhaupt nichts bei, auch wenn meine Frau dann immer lästert.
Wenn du eine Woche ohne alles auf der Flucht warst, davon gelebt hast, da steht dir dein Ego da einfach nicht mehr im Weg.

Mann muß bei der Betrachtung der Person Stiller zwischen damals und heute unterscheiden.
Damals war er es durch seinen Beruf gewohnt, andere auszunutzen, zu lenken, abzuschöpfen. Es war normal.
In einem Geheimdienst zu arbeiten, wo Romeo's als legitime Arbeitsmethode eingesetzt wurden, das prägt natürlich.

Diese Frauengeschichten sind in meinen Augen nichts, wofür man ihn feiern müßte, soweit kann ich dir folgen.
Ob die Beziehung zu den Frauen wirklich nur einseitig war, wer vermag das mit Sicherheit zu sagen ?
Wir werden in diesem Punkt wahrscheinlich nie die Wahrheit erfahren.

So eine Kurzdoku kann nicht alle Fragen beantworten. Ich finde sie ist als Einstig in das Thema Stiller aber gut geeignet.
Der Grundton ist nicht gegen Stiller. Selbst sein ehemaliger Stasi- Kollege verpackt seine Meinung über ihn lächelnd.
Das finde ich beachtlich, weil bei solchen Themen und die gleichzeitige Verbindung zu Joarnalisten, läuten bei z.B.
immer sämtliche Guido Knopp Glocken Alarm.

@Gilbert:
Du empfielst wirklich das erste Buch von Stiller?
Es heißt doch immer von den Lesern, dort seien besonders viele sachliche Fehler enthalten.

Das neue Buch von Stiller ist leider nicht meine Preislage, man ich bin da glatt vom Stuhl gefallen bei über 40 €.
So viel gebe ich sonst nur für Fachbücher aus.
Da wart ich lieber noch bis sich mal Gelegenheit in einer Bibliothek ergibt es dort zu lesen.









Kein Thema Kimble, ich habe aufgrund der Doku reagiert, die ich einfach auch vom Filmischen nicht gut fand. Ansonsten kann ich ganz prima damit leben, dass es mehrere Meinungen zu einem Thema gibt. Und Stiller ist mir auch eigentlich herzlich egal.

Ich möchte aber trotzdem nochmal sagen, dass deine und andere Fluchtgeschichten mich viel mehr beeindrucken, der innere Prozess, wie es zu einer Entscheidung kommt, die großen Schwierigkeiten sie durchzuführen, die moralischen Bedenken - ja, und auch der Aspekt "Heimat aufgeben" und überhaupt nicht zu wissen, was vor einem liegt. Solche Entscheidungen waren doch kein Zuckerschlecken.
Vielleicht empfindest du das gar nicht so, aber solche Gedanken sind mir gekommen.

Und dein "Sprung aus dem Fenster" - dagegen sieht Stiller doch total blass aus :-)




Was ist denn jetzt Gert, kann man von dir was lesen?

Übrigens noch zu "Hühnchen mit Schokolade":

bei den Mexikaner ist das eine Spezialität, Hühnchen mit einer ganz dicken, natürlich nicht süßen Schokoladensoße und dann ziemlich feurig gewürzt, seeehr lecker.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#207

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 10:51
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #206
Zitat von Kimble im Beitrag #196
Das Thema nimmt schon leicht wieder Chat- Charakter an.

@Barbara:
glaube mir, Moral ist kein guter Kamerad bei so einer Flucht.
Auch ich habe auf meiner eignen Flucht mehr geklaut als nur ne Kiste Bier.
Ich hatte zwar etwas Geld u.a. DM in den Socken versteckt, das stimmt.
Mußte aber auch Pfandflaschen sammeln und ich kann bis heute nicht an einer weggeworfenen Pfandflasche
achtlos vorbei gehen. Da denke ich mir auch überhaupt nichts bei, auch wenn meine Frau dann immer lästert.
Wenn du eine Woche ohne alles auf der Flucht warst, davon gelebt hast, da steht dir dein Ego da einfach nicht mehr im Weg.

Mann muß bei der Betrachtung der Person Stiller zwischen damals und heute unterscheiden.
Damals war er es durch seinen Beruf gewohnt, andere auszunutzen, zu lenken, abzuschöpfen. Es war normal.
In einem Geheimdienst zu arbeiten, wo Romeo's als legitime Arbeitsmethode eingesetzt wurden, das prägt natürlich.

Diese Frauengeschichten sind in meinen Augen nichts, wofür man ihn feiern müßte, soweit kann ich dir folgen.
Ob die Beziehung zu den Frauen wirklich nur einseitig war, wer vermag das mit Sicherheit zu sagen ?
Wir werden in diesem Punkt wahrscheinlich nie die Wahrheit erfahren.

So eine Kurzdoku kann nicht alle Fragen beantworten. Ich finde sie ist als Einstig in das Thema Stiller aber gut geeignet.
Der Grundton ist nicht gegen Stiller. Selbst sein ehemaliger Stasi- Kollege verpackt seine Meinung über ihn lächelnd.
Das finde ich beachtlich, weil bei solchen Themen und die gleichzeitige Verbindung zu Joarnalisten, läuten bei z.B.
immer sämtliche Guido Knopp Glocken Alarm.

@Gilbert:
Du empfielst wirklich das erste Buch von Stiller?
Es heißt doch immer von den Lesern, dort seien besonders viele sachliche Fehler enthalten.

Das neue Buch von Stiller ist leider nicht meine Preislage, man ich bin da glatt vom Stuhl gefallen bei über 40 €.
So viel gebe ich sonst nur für Fachbücher aus.
Da wart ich lieber noch bis sich mal Gelegenheit in einer Bibliothek ergibt es dort zu lesen.









Kein Thema Kimble, ich habe aufgrund der Doku reagiert, die ich einfach auch vom Filmischen nicht gut fand. Ansonsten kann ich ganz prima damit leben, dass es mehrere Meinungen zu einem Thema gibt. Und Stiller ist mir auch eigentlich herzlich egal.

Ich möchte aber trotzdem nochmal sagen, dass deine und andere Fluchtgeschichten mich viel mehr beeindrucken, der innere Prozess, wie es zu einer Entscheidung kommt, die großen Schwierigkeiten sie durchzuführen, die moralischen Bedenken - ja, und auch der Aspekt "Heimat aufgeben" und überhaupt nicht zu wissen, was vor einem liegt. Solche Entscheidungen waren doch kein Zuckerschlecken.
Vielleicht empfindest du das gar nicht so, aber solche Gedanken sind mir gekommen.

Und dein "Sprung aus dem Fenster" - dagegen sieht Stiller doch total blass aus :-)




Was ist denn jetzt Gert, kann man von dir was lesen?

Übrigens noch zu "Hühnchen mit Schokolade":

bei den Mexikaner ist das eine Spezialität, Hühnchen mit einer ganz dicken, natürlich nicht süßen Schokoladensoße und dann ziemlich feurig gewürzt, seeehr lecker.
[quote]

igitt
ja liebe Barbara, was möchtest du denn von mir lesen ? Zu dem Stiller Filmchen hatte ich mich eigentlich "ausgetobt "


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#208

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 11:06
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #153
Ob wir hier Geschichte im kleinen Kreis aufarbeiten können, wo es nicht mal im Großen möglich ist?
Ich glaube kaum.
Unter uns sind welche die haben mitten im Frieden abgetrennte Gliedmaßen eingesammelt und Innereien von Zäunen gekrazt weil das angeblich zur Sicherung dieses Friedens notwendig war.
Was will man denn da großartig aufarbeiten, die alten Standpunkte werden sich schwer umdrehen lassen und geschehen ist geschehen.
Dieser Herr S. geht mir am Allerwertesten vorbei, hier war ein System und da war ein System und Verräter/Seitenwechsler die ihr eigenes Süppchen kochen gibt es wohl immer.






Ich glaube das schon Grenzwolf, dass dieses Forum einen erheblichen Beitrag zur Geschichtsschreibung liefern kann. Es ist eine sog. "Primärquelle", das beste was einem Historiker passieren kann. Und ich bin mir sehr sicher, dass hier einige davon mitlesen. - Hallo Historiker !!!! Schön gründlich lesen!

Mir ist aber eigentlich im Moment erstmal egal, was jemand irgendwann schreiben wird.
Das, was in einem Buch steht ist nämlich keine Geschichte, sondern deren mehr oder weniger gute Analyse, das werde wir dann sehen.

Was aber im Forum passiert ist Geschichte - heutige! - es zeugt davon, welch großes Interesse Deutsche im Hinblick auf ihre vor allem - aber nicht nur - jüngere Geschichte haben und dass sie darüber reden wollen! Miteinander!

Wir "schreiben" buchstäblich gerade Geschichte!

Und dass wir - trotz dieser unglaublich schwierigen Themen - versuchen, eine gemeinsame Sprache zu finden, neben der Darstellung von Fakten, versuchen zu gemeinsamen Bewertungen zu kommen sofoern das möglich ist, und uns dort respektieren (lernen), wo es nicht möglich ist. Letzteres ist sicher die größte Herausforderung.


"Wir" müssen uns nicht mehr von irgendjemand nachsagen lassen, dass wir verdrängen!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#209

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 12:13
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #145
Zu meiner Aussage:

Ich habe über die Hälfte meines Lebens im Ausland verbracht.Aus diesem Grunde,denke ich,habe ich eine andere Sichtweise auf deutsche Befindlichkeiten und das daraus resultierende spezielle Geschichtsbewusstsein bekommen.
Zum Thema:
Stiller habe ich mal gesehen,mehr nicht.Das war bei der Beerdigung von Markus Wolf.Hätte auch kein Gespräch gesucht.
Das wird man mir auch nicht verdenken können,er hat aus meiner Sicht deutsche Patrioten ans Messer geliefert.
Die Wenigsten die hier schreiben,haben jemals mit Spionage bzw.geheimdienstlicher Tätigkeit Berührung gehabt.Man wird sich weiter auf wiki,youtube und gestreute Internetergüsse beziehen.Das ist der Trend.Dieser wird als absolute Wahrheit verkauft.....
Was macht den Stiller so wichtig?
Die Auslandsspionage der DDR ist u.a. mal angetreten,um eine Fortführung der Tätigkeit um "reingewaschene"Kriegsverbrecher wie Reinhard Gehlen und Co. zu verhindern.
Warum liest man in diesem Forum nichts darüber,wie und welche deutschen Staatsbürger nach 1945 dafür sorgten,dass Deutschland nicht in einem atomaren Inferno verglühte?
Die bitteren Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg schweisste Deutsche in Ost+West zusammen gemeinsam daran zu Wirken,dass nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ausgeht.....
Warum lesen wir hier nichts über diese Menschen?
Ich habe eine Antwort darauf.

Gruss seaman






Vorweg: ich mochte hier IN RUHE mit seam "reden" können!


Hallo seaman,

Ich glaube dir gern, dass du durch deine Auslandsaufenthalte eine andere Sichtweise auf Deutschland hast, man entwickelt naturgemäß durch eine bestimmte Distanz einen anderen Blick auf die Dinge, das kann sehr wertvoll sein. Übrigens überall im Leben.

"Deutsche Befindlichkeiten" und "spezielles Geschichtsbewusstsein" sind für mcih schwierige Begriffe, weil ich glaube, dass Menschen sehr sehr unterschiedlich sind und sich z.B. in ihrem "Sich-Deutsch-fühle" total unterschiedlich definieren (kannst du nochmal in meinem Vorstellungs-Thread lesen, da haben wir seitenlang darüber diskutiert).

Das "spezielle Geschichtsbewusstsein" - ich glaube zu verstehen, was du oben damit meinst, nämlich die "Verdrängung" bzgl.der Nazi-Vergangenheit, dass deren Vertreter z.B. in der jungen Bundesrepublik problemlos wieder in zum Teil wichtige Positionen gekommen sind. Und dass die bundesdeutsche Öffentlichkeit das gar nicht zur Kenntnis genommen hat - also verdrängt - weil sie mit dem Wiederaufbau beschäftigt war. (inzwischen ist das ziemlich gut aufgearbeitet aus meiner Sicht).

Gehlen ist natürlich ein besonders finsteres Beispiel. Ich finde auch Globke hochbrisant. Und es gibt eine Menge mehr.


Warum liest man in diesem Forum nichts darüber,wie und welche deutschen Staatsbürger nach 1945 dafür sorgten,dass Deutschland nicht in einem atomaren Inferno verglühte?



Schreib uns doch darüber. Mein Problem ist nämlich, dass Geheimdienste generell eine mit total unbekannte Welt sind, und ich mich niemals trauen würde, von mir aus Fragen zu stellen. Einfach auch weil ich es indiskret finden würde.


Die bitteren Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg schweisste Deutsche in Ost+West zusammen gemeinsam daran zu Wirken,dass nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ausgeht.....



Das ist ja hochspannend! Bedeutet das, das die Dienste in Ost und West diesbezüglich zusammen gearbeitet haben?


Du siehst, wie naiv meine Fragen sind.


Also wenn das möglich ist, erzähl deine persönlichen Erfahrungen, deine Einschätzungen, vielleicht in einem eigenen Thema?
Ich fände das sehr klasse und würde mich darüber freuen!

Gruß
Barbara


PS: dass du keinen Wert auf ein Gespräch mit Stiller gelegt hast, verstehe ich aus deiner Perspektive. Spannend wär's ja trotzdem gewesen, hätte man von ihm mal auf diese weise einen O-Ton gehört.

Aber für mich ist das Thema Stiller jetzt auch erledigt.



-------------------------------

Falls seam das tut, profitieren wir alle davon.
Das setzt aber voraus, dass wir diese "weltanschaulichen Reflexe" mal in den Griff bekommen, und aushalten, dass er die seine hat.

Ich weiß, dass seaman's und mein Geschichtsbild Welten auseinander liegen, das muss mich aber nicht daran hindern, mit ihm einen respektvollen Gesprächsumgang zu haben oder?


Falls von vorne herein unterstellt wird, dass jemand "seine Geschichte" hier im Forum lediglich "sauber putzen" will (wie soll das eigentlich gehen???), dann können wir einpacken, denn das kann man prinzipiell dann jeden unterstellen, der in einer DDR-Organisation war.

Friede-Freude-Eierkuchen ist nicht mein Ziel, aber um etwas beurteilen zu können, muss ich erstmal wissen, "was" ich beurteilen soll. Und dann ist mir die "andere Perspektive" oder überhaupt eine Perspektive äußerst wichtig und wertvoll.



Damit das ganz klar ist: diese meine Einstellung gilt für alle hochbrisanten Themen hier.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#210

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 12:39
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #207
[quote=Barbara|p250116][quote=Kimble|p250062]Das Thema nimmt schon leicht wieder Chat- Charakter an.


igitt
ja liebe Barbara, was möchtest du denn von mir lesen ? Zu dem Stiller Filmchen hatte ich mich eigentlich "ausgetobt "




....deine Bundesliga-Tipps natürlich!

Mensch Gert, deine Fluchtgeschichte mit anschließender anständiger Plausibilitäsprüfung meinerseits :-)


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#211

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 12:57
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #210
Zitat von Gert im Beitrag #207
[quote=Barbara|p250116][quote=Kimble|p250062]Das Thema nimmt schon leicht wieder Chat- Charakter an.


igitt
ja liebe Barbara, was möchtest du denn von mir lesen ? Zu dem Stiller Filmchen hatte ich mich eigentlich "ausgetobt "




....deine Bundesliga-Tipps natürlich!

Mensch Gert, deine Fluchtgeschichte mit anschließender anständiger Plausibilitäsprüfung meinerseits :-)



Fortuna Düsseldorf erreicht den Relegationsplatz wie auch der 1.FC Köln und dann gibt es das Duell des Jahres.Natürlich werden die Fortunen gewinnen und weiter in der Bundesliga bleiben.Wie findest du diesen Tip so kurz vor Saisonende?



mit der anderen Geschichte komme ich später.OK?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#212

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 30.04.2013 15:38
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #209
Zitat von seaman im Beitrag #145
Zu meiner Aussage:

Ich habe über die Hälfte meines Lebens im Ausland verbracht.Aus diesem Grunde,denke ich,habe ich eine andere Sichtweise auf deutsche Befindlichkeiten und das daraus resultierende spezielle Geschichtsbewusstsein bekommen.
Zum Thema:
Stiller habe ich mal gesehen,mehr nicht.Das war bei der Beerdigung von Markus Wolf.Hätte auch kein Gespräch gesucht.
Das wird man mir auch nicht verdenken können,er hat aus meiner Sicht deutsche Patrioten ans Messer geliefert.
Die Wenigsten die hier schreiben,haben jemals mit Spionage bzw.geheimdienstlicher Tätigkeit Berührung gehabt.Man wird sich weiter auf wiki,youtube und gestreute Internetergüsse beziehen.Das ist der Trend.Dieser wird als absolute Wahrheit verkauft.....
Was macht den Stiller so wichtig?
Die Auslandsspionage der DDR ist u.a. mal angetreten,um eine Fortführung der Tätigkeit um "reingewaschene"Kriegsverbrecher wie Reinhard Gehlen und Co. zu verhindern.
Warum liest man in diesem Forum nichts darüber,wie und welche deutschen Staatsbürger nach 1945 dafür sorgten,dass Deutschland nicht in einem atomaren Inferno verglühte?
Die bitteren Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg schweisste Deutsche in Ost+West zusammen gemeinsam daran zu Wirken,dass nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ausgeht.....
Warum lesen wir hier nichts über diese Menschen?
Ich habe eine Antwort darauf.

Gruss seaman






Vorweg: ich mochte hier IN RUHE mit seam "reden" können!


Hallo seaman,

Ich glaube dir gern, dass du durch deine Auslandsaufenthalte eine andere Sichtweise auf Deutschland hast, man entwickelt naturgemäß durch eine bestimmte Distanz einen anderen Blick auf die Dinge, das kann sehr wertvoll sein. Übrigens überall im Leben.

"Deutsche Befindlichkeiten" und "spezielles Geschichtsbewusstsein" sind für mcih schwierige Begriffe, weil ich glaube, dass Menschen sehr sehr unterschiedlich sind und sich z.B. in ihrem "Sich-Deutsch-fühle" total unterschiedlich definieren (kannst du nochmal in meinem Vorstellungs-Thread lesen, da haben wir seitenlang darüber diskutiert).

Das "spezielle Geschichtsbewusstsein" - ich glaube zu verstehen, was du oben damit meinst, nämlich die "Verdrängung" bzgl.der Nazi-Vergangenheit, dass deren Vertreter z.B. in der jungen Bundesrepublik problemlos wieder in zum Teil wichtige Positionen gekommen sind. Und dass die bundesdeutsche Öffentlichkeit das gar nicht zur Kenntnis genommen hat - also verdrängt - weil sie mit dem Wiederaufbau beschäftigt war. (inzwischen ist das ziemlich gut aufgearbeitet aus meiner Sicht).

Gehlen ist natürlich ein besonders finsteres Beispiel. Ich finde auch Globke hochbrisant. Und es gibt eine Menge mehr.


Warum liest man in diesem Forum nichts darüber,wie und welche deutschen Staatsbürger nach 1945 dafür sorgten,dass Deutschland nicht in einem atomaren Inferno verglühte?



Schreib uns doch darüber. Mein Problem ist nämlich, dass Geheimdienste generell eine mit total unbekannte Welt sind, und ich mich niemals trauen würde, von mir aus Fragen zu stellen. Einfach auch weil ich es indiskret finden würde.


Die bitteren Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg schweisste Deutsche in Ost+West zusammen gemeinsam daran zu Wirken,dass nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ausgeht.....



Das ist ja hochspannend! Bedeutet das, das die Dienste in Ost und West diesbezüglich zusammen gearbeitet haben?


Du siehst, wie naiv meine Fragen sind.


Also wenn das möglich ist, erzähl deine persönlichen Erfahrungen, deine Einschätzungen, vielleicht in einem eigenen Thema?
Ich fände das sehr klasse und würde mich darüber freuen!

Gruß
Barbara


PS: dass du keinen Wert auf ein Gespräch mit Stiller gelegt hast, verstehe ich aus deiner Perspektive. Spannend wär's ja trotzdem gewesen, hätte man von ihm mal auf diese weise einen O-Ton gehört.

Aber für mich ist das Thema Stiller jetzt auch erledigt.



-------------------------------

Falls seam das tut, profitieren wir alle davon.
Das setzt aber voraus, dass wir diese "weltanschaulichen Reflexe" mal in den Griff bekommen, und aushalten, dass er die seine hat.

Ich weiß, dass seaman's und mein Geschichtsbild Welten auseinander liegen, das muss mich aber nicht daran hindern, mit ihm einen respektvollen Gesprächsumgang zu haben oder?


Falls von vorne herein unterstellt wird, dass jemand "seine Geschichte" hier im Forum lediglich "sauber putzen" will (wie soll das eigentlich gehen???), dann können wir einpacken, denn das kann man prinzipiell dann jeden unterstellen, der in einer DDR-Organisation war.

Friede-Freude-Eierkuchen ist nicht mein Ziel, aber um etwas beurteilen zu können, muss ich erstmal wissen, "was" ich beurteilen soll. Und dann ist mir die "andere Perspektive" oder überhaupt eine Perspektive äußerst wichtig und wertvoll.



Damit das ganz klar ist: diese meine Einstellung gilt für alle hochbrisanten Themen hier.

Hallo Barbara,
ich werde mich ab morgen zu den Fragen äussern.

Gruss seaman













nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#213

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 01.05.2013 21:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #211
Zitat von Barbara im Beitrag #210
Zitat von Gert im Beitrag #207
[quote=Barbara|p250116][quote=Kimble|p250062]Das Thema nimmt schon leicht wieder Chat- Charakter an.


igitt
ja liebe Barbara, was möchtest du denn von mir lesen ? Zu dem Stiller Filmchen hatte ich mich eigentlich "ausgetobt "




....deine Bundesliga-Tipps natürlich!

Mensch Gert, deine Fluchtgeschichte mit anschließender anständiger Plausibilitäsprüfung meinerseits :-)



Fortuna Düsseldorf erreicht den Relegationsplatz wie auch der 1.FC Köln und dann gibt es das Duell des Jahres.Natürlich werden die Fortunen gewinnen und weiter in der Bundesliga bleiben.Wie findest du diesen Tip so kurz vor Saisonende?



mit der anderen Geschichte komme ich später.OK?





Also: der 1 FC Köln ist der größte Versager-Verein aller Zeiten, mit der Aussage mache ich mich in Köln regelmäßig beliebt :-)

Darüber hinaus halte ich Fußball für eine der überbewertesten Erscheinung seit der Mensch auf zwei Beinen geht.

Und: ich wohne in der Einflugschneise des FC Stadions und muss immer wieder fassungslos zusehen, wenn die gesamte NRW Polizei aufmarschiert um diese Duchgeknallten daran zu hindern, sich die Köppe einzuschlagen - jedes Polizisten-Bein - MEINE STEUERGELDER!

Das Spektakel nennt sich DERBY.

Fortuna bleibt drin.

Jetzt habe ich aber einen gut Gert :-)


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#214

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 09:33
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #196

@Gilbert:
Du empfielst wirklich das erste Buch von Stiller?
Es heißt doch immer von den Lesern, dort seien besonders viele sachliche Fehler enthalten.

Das neue Buch von Stiller ist leider nicht meine Preislage, man ich bin da glatt vom Stuhl gefallen bei über 40 €.
So viel gebe ich sonst nur für Fachbücher aus.
Da wart ich lieber noch bis sich mal Gelegenheit in einer Bibliothek ergibt es dort zu lesen.



@kimble, ich finde wenn man über eine person diskutieren und diese verstehen will, muss man nicht nur irgend eine reportage über ihn gesehen, sondern auch sein eigenes buch gelesen haben.

ja, es sind in diesem buch viele sachliche fehler enthalten so das auch mein eindruck war, er hat es nicht selbst geschrieben. ansonsten ist das buch sehr, sehr oberflächlich und die motive von herrn stiller werden eigentlich nicht sichtbar, sondern er ergeht sich diesbezüglich nur in phrasen. schade, daher sollte man sich das v.g. buch wirklich nur leihen, denn es ist es nicht wert gekauft zu werden.


p.s. am interessantesten vom gesamten bisherigen tread war die von @seaman eingestellte rezension und vor allem von wem diese geschrieben wurde !!!


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#215

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 09:40
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

nachtrag: von den hier im tread bisher geschriebenen 11 seiten kann man bedenkenlos 9 seiten löschen. sie sind nicht nur ein spiegelbild der gesellschaft, nein, sie sind z.t. peinlich was so mancher user in seiner forenanonymität absondert...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#216

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 11:30
von Gert | 12.356 Beiträge

Tja, Gilbert das kann man so einfach sagen, wenn man wie du das Herrschaftswissen der Stasi hat. Hättest das Ganze abkürzen können, wenn du mal hier aufgeschrieben hättest, wie es wirklich war in der HVA im Allgemeinen und soweit bekannt über Stiller im Besonderen.
Hast du und auch die anderen, die es wissen müssten, nicht gemacht, insofern finde ich deine kritische Anmerkung einfach nur


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#217

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 11:53
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #215
nachtrag: von den hier im tread bisher geschriebenen 11 seiten kann man bedenkenlos 9 seiten löschen. sie sind nicht nur ein spiegelbild der gesellschaft, nein, sie sind z.t. peinlich was so mancher user in seiner forenanonymität absondert...




Ausgerechnet jetzt hier Haltungsnoten zu verteilen halte ich für ausgesprochen deplaziert ebenso wie deine Bemerkung „Spiegelbild der heutigen Gesellschaft“! Ich hatte den Eindruck, wir waren einen Schritt weiter.
Entweder ein „Recht“ haben hier alle oder KEINER!

Sehr wohl kann ich jemanden, der sich in einer Doku derartig öffentlich darstellen lässt, auf Grund dieser bewerten. Mir haben die Fakten, die dort dargestellt werden genügt, und vor allem Stillers Selbstdarstellung. kein Buch von oder über ihn zu lesen. Er ist nämlich als Person langweilig, zumindest wie er sich darstellen lässt, das liegt schließlich in seiner eigenen Verantwortung!
Da gibt es Zeitgenossen, die es sehr viel mehr wert sind, intensiv betrachtet zu werden.
Gleichwohl habe ich mit Interesse das von dir zitierte Zitat von seaman gelesen, wie alle anderen Beiträge auch. Und ich kann sehr wohl die Emotionen verstehen, die hier zum Teil hochkochen – sowohl aus der oder aus der anderen Perspektive - es geht nämlich gar nicht um Stiller - richtig?

ziemlich sauer
Barbara


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#218

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 11:58
von 94 | 10.792 Beiträge

Nicht reflexartig antworten sondern vielleicht nochmal den Beitrag #145 verstehend lesen ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Küchenbulle 79 und GilbertWolzow haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#219

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 12:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #216
Tja, Gilbert das kann man so einfach sagen, wenn man wie du das Herrschaftswissen der Stasi hat. Hättest das Ganze abkürzen können, wenn du mal hier aufgeschrieben hättest, wie es wirklich war in der HVA im Allgemeinen und soweit bekannt über Stiller im Besonderen.
Hast du und auch die anderen, die es wissen müssten, nicht gemacht, insofern finde ich deine kritische Anmerkung einfach nur




@Gert, warum sollten wir bei Deinem geballtem "Insiderwissen" uns hier noch zu dieser Problematik äußern - außerdem war und ist die Person Stiller es in jeder Hinsicht nicht wert, dass man sich mit ihr unsererseits noch weiter befaßt und auseinandersetzt.
Bei soviel entgegengebrachtem Hass und der Absprechung der Fach- und Sachkompetenz, wird sich auch keiner von uns hier outen. Zum Exhibitionismus neigen wir nicht !!!


passport, seaman und GilbertWolzow haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#220

RE: 1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus

in Spionage Spione DDR und BRD 02.05.2013 13:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #219
Zitat von Gert im Beitrag #216
Tja, Gilbert das kann man so einfach sagen, wenn man wie du das Herrschaftswissen der Stasi hat. Hättest das Ganze abkürzen können, wenn du mal hier aufgeschrieben hättest, wie es wirklich war in der HVA im Allgemeinen und soweit bekannt über Stiller im Besonderen.
Hast du und auch die anderen, die es wissen müssten, nicht gemacht, insofern finde ich deine kritische Anmerkung einfach nur




@Gert, warum sollten wir bei Deinem geballtem "Insiderwissen" uns hier noch zu dieser Problematik äußern - außerdem war und ist die Person Stiller es in jeder Hinsicht nicht wert, dass man sich mit ihr unsererseits noch weiter befaßt und auseinandersetzt.
Bei soviel entgegengebrachtem Hass und der Absprechung der Fach- und Sachkompetenz, wird sich auch keiner von uns hier outen. Zum Exhibitionismus neigen wir nicht !!!






ein bisschen Senf noch dazu.

Gilbert, Genosse, es geht nicht so sehr um die Forenanonymitaet, m.E., sondern
Es geht um einen geschichtlichen Hintergrund – siehe Gesamt-Leitfaden dieses Forums, das man nur immer wieder ansprechen muss, und das nicht beachtet wird. Wer die Vergangenheit nicht kennt…. Und hier wird einiges nie erkannt werden, das Metier wird dunkel bleiben. Die Deutschen haben von allen Dingen immer eine ziemlich festgefahrene Meinung habe ich festgestellt.

Es ging und geht um die immer wiederkehrende Grosskotzigkeit und die Weissheiten zu Geheimdiensten oder zu Geheimdienstmitarbeitern, ob im Westen oder Osten.

Es geht um ein eingeworfenes Gerangel an Selbstmitleid aus eigenen Erfahrungen, (die meisten hier haben alle schreckliche persoenliche Erfahrungen, dafuer gibt es jedoch andere Threads) Wenn es um Stiller geht, sollte es um ihn gehen. Wozu allerdings immer wieder seine Geschichte breitgetreten wird, ohne neuere Erkenntnisse, das ist mir schleierhaft.
Egal ob Held oder nicht Held, ob Verraeter oder nicht Verraeter, ihn als Monstrum nur abzustempeln, weil er fuer die ‘Stasi’ taetig war, das ist in Germania Alltag.

Es geht konstant um eine Verunglimpfung aller Geheimdienste, die wie ich so oft schrieb, ebenfalls nur in Germania zu finden ist. Das muss man immer wieder erwaehnen.

Es geht um eine Wahrheit, die die meisten nicht verstehen wuerden, wenn diese ihnen auf die Stirn taetowiert wuerde

Es artet wieder einmal aus, um diffamierende sogenannte ‘Erkenntnisse’ “na, die Geheimdienste haben versagt und deshalb ging die DDR baden.” Das muss man sich versuchen reinzuziehen, ohne Kopfschmerzen zu bekommen. Und dennoch mache ich diesen Menschen nicht wirklich einen Vorwurf. Die Klischees sind nicht auszumerzen.

Ich muss allerdings sagen, dass ich oftmals, nicht immer! mehr Verstaendnis sehe von Aussenstehenden des anderen Spektrums (also Nichtgenossen) die sich grosse Muehe geben, die Zusammenhaenge zu verstehen.

Um Werner Stiller ist es stiller geworden. Die US Amerikaner haben schon lange Jahre von ihm und seiner ehemaligen Partnerin die Schnauze voll. Das ist in seinem Fall voellig normal. Der Mohr hatte am Tage der Unterzeichnung seines Verrats seine Schuldigkeit getan. So war es damals. Und wird heute so aehnlich sein.
Kein Geheimdienst der Welt wird Stiller mit einer Brechstange anfassen, geschweige den ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Die Amerikaner benutzten ihn, liebten ihn niemals. Damals gab es fuer eigene Abtruennige die Todesstrafe. Tatsache: Sowohl in der ehemaligen SU, in den USA und in Israel waere Stiller an die Wand gestellt worden. So war es damals, eine Tatsache, die auch Herr Stiller kennt.
Ich schaetze mal er geht den Weg des Бори́с Абра́мович Березо́вский – Tod im Exil, nachdem er vor lauter Strampeln ganz alleine zu sich kommt eines Tages. Ganz normale, nicht mit Verrat der eigenen Kameraden ! bestueckten Agenten haben schon einiges mit ihrem ‘Ich’ zu tun. Und auch, gleichgueltig wie ein Herr Stiller sich gibt, er wird schon seine schlaflosen Naechte haben, obwohl ich ihn schon als skrupellos bezeichnen moechte. Meine Meinung. Auch er bleibt ein Zeitgenosse des Kalten Krieges. Und wer glaubt, in heutigen Zeiten spielen sich solche Szenen nicht ab, der irrt gewaltig.

Sein Wissen hat er uebergeben, um abzutauchen in die ‘gute Welt’ und um sich einen ‘guten finanziellen’ Abgang zu schaffen. Er war nicht der Erste und wird nicht der Letzte sein.
Er hat lange ‘ausgedient’ kann aber am Ende selbst nur mit seinem inneren ‘Ich’ die Verantwortung fuer sein Vorgehen uebernehmen. In persoenlicher Hinsicht ist das einzig und alleine seine Sache, wie er sich gegenueber seinen Frauen/Partnerinnen benommen hat.
Zu seinem persoenlichen Bereich im GD. Sicher interwoven die Privatsphaere, das konnte nicht ausbleiben in seinem Fall!
Und, dass einige seiner Kameraden ihm nicht mehr die Hand reichen, c'est la vie - so ist das Leben.
Ein anderer, verschmitzt laechelnder und nett plaudender ‘Kamerad’ von damals ergibt fuer mich keine positive Erkenntnis zu Stiller. Dieser ‘Kamerad’ wird auch seine wahren Gedanken zu Stiller verbergen in der heutigen Zeit. Und die, wird er mit Sicherheit haben!
Es gibt eine integere Gesellschaft in den Geheimdiensten und schwer zu verstehen ist sicher, dass in jedem Falle die meisten Spione/Agenten eine grosse Loyalitaet mitbrachten und mitbringen. In Deutschland wird das nie zu verstehen sein.
Genosse Gilbert, bitte nicht alle Schreiber hier in die Ecke pressen. Das breite Feld der Geheimdienste und Geheimdienstmitarbeiter ist eben beliebt und gehasst gleichzeitig, jeder hat seine Meinung dazu, oder versucht, diese auf seine Weise einzubringen.
Lieben Gruss, wir sehen uns, Larissa


zuletzt bearbeitet 02.05.2013 13:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
8 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen