#81

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 19.09.2013 21:29
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #79
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #78
Ich ärgere mich keineswegs, ich hasse Gefälligkeitsaussagen...
Allen einen ruhigen Feierabend!

VG Ex-Huf


Könntest Du mal etwas konkret werden. Ich glaube nicht, daß hier irgendwer aus dem Forum jemand anders nach dem Mund redet, ohne ähnlicher Meinung zu sein. Oder wertest Du Zustimmung durch den "Bedanken"-Knopf schon als Gefälligkeit ? Es ist nun mal so, daß dieses "lastige" Forum mehrheitlich User als Mitglieder hat, die mal Grenzer waren oder in anderen uniformierten und bewaffneten Einheiten gedient haben und bei denen daher mehrheitlich nicht eine Anti-DDR-Grundposition zu erwarten ist. Aber es ist sehr gut, daß auch Andere vertreten sind. Das macht die ganze Sache interessant, gibt die richtige Würze und regt zum eigenen Nachdenken über eigene Positionen an. Was willst Du mehr ? Erwartest Du, daß mehrheitlich hier dieser Film als völlige Realität gewertet wird ? Wie schon hier mehrfach geschrieben: Der Film soll in erster Linie unterhalten und das tut er nunmal nur, wenn hier konzentriert alles vorkommt, was ansonsten im wahren Leben zeitlich und örtlich nur weit verstreut auftritt. Das wäre sonst viel zu langweilig.


@DoreHolm, die von mir geschriebene Aussage spiegelt meinen Eindruck wider, weil, ich kann sie nicht belegen, aber auch nicht widerlegen.
Es ist auch vom Forum selbst so organisiert, dass statistisch belastbare Fakten nicht erhebbar sind!
Gern gebe ich Dir recht, wenn Du die hauptsächliche Beteiligung ehemaliger AGT in diesem Forum anführst, nur die GWDler haben hier ihre Ausführungen getätigt, nunmehr sprechen sich hier altgediente BU´s und BO´s aus, mag auch okay sein, aber: Niemand in D, egal wo er früher lebte, kommt am o.a. Thema vorbei, auch wenn es heute noch so zeckenartig juckt...
Und genau in diese Wunde legen die Filmemacher ihre Finger, die wissen durchaus, warum...

Dessen ungeachtet kann jeder User dieses Forums davon ausgehen, dass DDR-kritische Äußerungen mit Unbehagen aufgenommen werden, im Hintergrund, ich meine per PN-Kontakt analysiert und kampferprobt taktisch und strategisch angegangen werden, um mißliebige User zu isolieren, teilweise zu diffamieren, oder einfach der Lächerlichkeit preis zu geben.
Bediener dieser Verfahrensweise stehen lechzend jederzeit dazu bereit.


VG Ex-Huf


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 19.09.2013 21:34
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Na,so unrecht haste doch nicht.@ Doc


nach oben springen

#83

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 19.09.2013 22:42
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #81
Zitat von DoreHolm im Beitrag #79
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #78
Ich ärgere mich keineswegs, ich hasse Gefälligkeitsaussagen...
Allen einen ruhigen Feierabend!

VG Ex-Huf


Könntest Du mal etwas konkret werden. Ich glaube nicht, daß hier irgendwer aus dem Forum jemand anders nach dem Mund redet, ohne ähnlicher Meinung zu sein. Oder wertest Du Zustimmung durch den "Bedanken"-Knopf schon als Gefälligkeit ? Es ist nun mal so, daß dieses "lastige" Forum mehrheitlich User als Mitglieder hat, die mal Grenzer waren oder in anderen uniformierten und bewaffneten Einheiten gedient haben und bei denen daher mehrheitlich nicht eine Anti-DDR-Grundposition zu erwarten ist. Aber es ist sehr gut, daß auch Andere vertreten sind. Das macht die ganze Sache interessant, gibt die richtige Würze und regt zum eigenen Nachdenken über eigene Positionen an. Was willst Du mehr ? Erwartest Du, daß mehrheitlich hier dieser Film als völlige Realität gewertet wird ? Wie schon hier mehrfach geschrieben: Der Film soll in erster Linie unterhalten und das tut er nunmal nur, wenn hier konzentriert alles vorkommt, was ansonsten im wahren Leben zeitlich und örtlich nur weit verstreut auftritt. Das wäre sonst viel zu langweilig.


@DoreHolm, die von mir geschriebene Aussage spiegelt meinen Eindruck wider, weil, ich kann sie nicht belegen, aber auch nicht widerlegen.
Es ist auch vom Forum selbst so organisiert, dass statistisch belastbare Fakten nicht erhebbar sind!
Gern gebe ich Dir recht, wenn Du die hauptsächliche Beteiligung ehemaliger AGT in diesem Forum anführst, nur die GWDler haben hier ihre Ausführungen getätigt, nunmehr sprechen sich hier altgediente BU´s und BO´s aus, mag auch okay sein, aber: Niemand in D, egal wo er früher lebte, kommt am o.a. Thema vorbei, auch wenn es heute noch so zeckenartig juckt...
Und genau in diese Wunde legen die Filmemacher ihre Finger, die wissen durchaus, warum...

Dessen ungeachtet kann jeder User dieses Forums davon ausgehen, dass DDR-kritische Äußerungen mit Unbehagen aufgenommen werden, im Hintergrund, ich meine per PN-Kontakt analysiert und kampferprobt taktisch und strategisch angegangen werden, um mißliebige User zu isolieren, teilweise zu diffamieren, oder einfach der Lächerlichkeit preis zu geben.
Bediener dieser Verfahrensweise stehen lechzend jederzeit dazu bereit.

VG Ex-Huf


Grün: Klar, daß dieses Thema bei dem Einen oder Anderen auf Ablehnung stößt. Wer fühlt sich schon gern indirekt kritisiert ? Allerdings gibt es dieses "Zeckenjucken" auch auf der anderen Seite. Beim aufmerksamen Lesen der beiträge wirst Du festgestellt haben, daß bei positiven Meinungen zu DDR-Themen und negativen Bewertungen von Geschehnissen in der Alt- BRD oder dem Kapitalismus allgemein ebenso schnell User sich melden, die das dann wieder relativieren und das große "Aber ...." hinterherschicken. Was hat es denn von bestimmten Seiten für Anfeindungen gegeben, als die Filme "12 heißt ich liebe Dich" oder "Das Leben der Anderen" gesendet wurden ? Da konnten auch Ereignisse nicht sein, die nicht sein durften. Da hatten auch Leuten die Zecken gejuckt und zwar ganz gewaltig.

Rot: Wenn das so ist, daß einige User über PN versuchen, einem anderen an´s Bein zu pinkeln, finde ich das sehr schäbig. Diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht, obwohl es einige gibt, bei denen diese und ich wissen, was wir von einander zu halten haben. Aber da gibt es keine Tiefschläge hinter den Kulissen und ich möchte, daß es auch so bleibt. Wenn einer meint, daß er so mit mir umspringen könnte, wird er sich hinterher nur um so mehr ärgern. Ebenso kann ich die von mir verschickten PNs an einer hand abzählen und da ging es i.d.R. um fachliche Fragen, die ansonsten OT wären.



nach oben springen

#84

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 01:04
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Zitat
Dessen ungeachtet kann jeder User dieses Forums davon ausgehen, dass DDR-kritische Äußerungen mit Unbehagen aufgenommen werden, im Hintergrund, ich meine per PN-Kontakt analysiert und kampferprobt taktisch und strategisch angegangen werden, um mißliebige User zu isolieren, teilweise zu diffamieren, oder einfach der Lächerlichkeit preis zu geben.
Bediener dieser Verfahrensweise stehen lechzend jederzeit dazu bereit.



Das kann ich bestätigen. Wenn auch nicht direkt per PN aber Schönfärberei kommt da doch häufig vor.

Oder nennt man das Realitätsverlust?

Mfg Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#85

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 10:00
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wir sind ganz schön OT. Aber das gibt mir die Gelegenheit auch in die Forumskerbe zu hauen - Was mich verwundert und abstößt ist die braune Soße, die sich in manchen Themen in den Beiträgen breit macht. Das rechne ich aber meiner subjektiven Wahrnehmung an.

Das gibt mir aber die Gelegenheit wieder zum Thema zurück zu kommen.

Vor Jahren gab es in Deutschlend auch eine riesiege Diskussion, die ich nur aus der Ferne beobachten konnte.

Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss löste besonders in Deutschland die Diskussion aus, ob es legitim sei, die undarstellbaren Schrecken des industriellen Mordes an den Juden fiktional zu inszenieren. Eine fiktionale Darstellung des Holocaust führe zu einer Trivialisierung der Geschichte, hieß es.

Der Schriftsteller Elie Wiesel bemängelte, der Film sei eine aus kommerziellem Kalkül produzierte Seifenoper und eine „Beleidigung für die, die umkamen, und für die, die überlebten“.[3] In der Bundesrepublik überwogen anfänglich in den Veröffentlichungen ästhetische und antikommerzielle Vorbehalte. Bedenken gab es gegen die unrealistisch konstruierte Handlung, die historische Fakten mit erfundenen Versatzstücken verknüpfte und auf Emotionen setzte. Einigen Figuren wurde ein aktives Widerstandsverhalten zugeschrieben, das der Gefühlslage und dem Wunschdenken jüdischer Zuschauer entgegenkam. Im Film wird ausgespart, dass auch Österreicher Täter und Opfer des Jahrhundertverbrechens waren.

Nach der Ausstrahlung der Serie überwogen die positiven Stimmen zu dieser „Geschichtsvermittlung“, die ohne prinzipielle Verfälschung und ohne Kollektivschuldvorwurf gegen alle Deutschen ausgekommen sei


Und was hat es im Endeffekt gebracht? Noch heute wird der Holocaust teilweise geleugnet. Noch heute überlegen einige, dass wenn sie in der damaligen Zeit gelebt haben, wahrscheinlich die schwarze Uniform angezogen hätten. Wenn sie es damals wahrscheinlich getan hätten - Was tun sie in der aktuellen Auseinandersetzung mit nationasozialistischen Gedankengut? Heimlich Befall klatschen?

Und heute? Lässt man sich mit DDR - Vergangenheit berieseln. War ja alles nicht so schlimm mit der Stasi. Sie hat ja ein menschliches Antlitz. Und es gab sogar in in deren Reihen Widerspruch oder sogar Widerstand?

LG von der grenzgaengerin

EDIT


zuletzt bearbeitet 20.09.2013 10:17 | nach oben springen

#86

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 10:27
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Was mich verwundert und abstößt ist die braune Soße, die sich in manchen Themen in den Beiträgen breit macht. Das rechne ich aber meiner subjektiven Wahrnehmung an.

Das ist mir auch schon aufgefallen, besonders eine latente Fremdenfeindlichkeit.


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#87

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 10:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat
Und heute? Lässt man sich mit DDR - Vergangenheit berieseln. War ja alles nicht so schlimm mit der Stasi.



Ach, war denn alles schlimm?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#88

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 10:35
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #87

Zitat
Und heute? Lässt man sich mit DDR - Vergangenheit berieseln. War ja alles nicht so schlimm mit der Stasi.


Ach, war denn alles schlimm?



Wenn die Narben gut verheilt sind, kann man damit leben. Doch ich weigere mich beim Schönheitschirurg unter's Messer zu legen.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#89

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 11:02
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #86
Was mich verwundert und abstößt ist die braune Soße, die sich in manchen Themen in den Beiträgen breit macht. Das rechne ich aber meiner subjektiven Wahrnehmung an.

Das ist mir auch schon aufgefallen, besonders eine latente Fremdenfeindlichkeit.


Bitte den Unterschied zwischen "Fremdenfeindlichkeit" und "Ausländerpolitik" beachten.

Fremdenfeindlichkeit fängt an, wenn man herablassender Weise oder in ähnlicher Form Menschen anderer ethnischen, kulturellen Gruppen gegenüber tritt.
Für mich kann ich nur eines sagen, alle Menschen sind egal welcher Abstammung, Kultur gleich wertig zu betrachten und zu behandeln.

Nur hier geht es oft schon um eine Verschiebung von "Grundsätzen" (siehe die Rechtsbeugung beim zulassen vom Schächten im Bereich Tierschutz). Ich komme auf dieses Beispiel gerne zurück, weil es eindeutig ist.

Gerade die Vermischung von "Fremdenfeindlichkeit" mit unserer "Ausländerpolitik" macht es den Rechten so leicht hier Fuß zu fassen. Wenn von Straftaten der "Migranten" geredet wird sind Zahlen "geschönt"..... Ich habe vor kurzen in einer Zeitschrift eine Gegenüberstellung gelesen wieviele dt. Bürger von Ausländern getötet wurden und wieviele Ausländer durch dt. Staatsbürger in Deutschland getötet wurden im gleichen Zeitraum, das Ergebnis erschreckend.....
Das war absolut kein Ableger vom "Völk. Beobachter".

Das ist zwar O.T. in dem Thema, aber ich wollte das nicht so im Raum stehen lassen.

Ich bin absolut kein "Rechter" und hier wurde schon oft über die Vergangenheitsbewältigung in den zwei Staaten diskutiert. Ein guter Beitrag (wenn auch manchmal etwas überladen) war die Filmreihe "Unsere Mütter, unsere Väter".

Kurzer "Rückflug" zum Thema, ich schaue solche Filme wie "Weißensee" absolut nicht. Da wird eine "Stimmungsmache" betrieben, statt sachlich zu bleiben. Ein ähnliches Niveau wie die hier im Forum schon angesprochenen Führungen durch "Stasiknast".


4.Zug 4.Kompanie GAR-40 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 11:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #87

Zitat
Und heute? Lässt man sich mit DDR - Vergangenheit berieseln. War ja alles nicht so schlimm mit der Stasi.


Ach, war denn alles schlimm?



Dünnes Eis, Felix, sehr dünnes Eis.

Ich kann mich an einige (und gar nicht mal so wenige) Menschen erinnern, die auch behauptet haben, dass beim Adolf auch nicht alles schlecht, nicht alles schlimm gewesen sei.

Nur zur Klarstellung: Ich will hier weder die Stasi mit der Gestapo vergleichen noch die DDR mit dem NS-Regime. Das kann ich auch nicht: Ich habe weder in dem einen noch in dem anderen System gelebt und es wäre vermessen, sich darüber ein Urteil zu erlauben. Mir geht es nur um die Meinung und das Relativieren dessen, was geschehen ist.


nach oben springen

#91

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 12:12
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #89
....ich schaue solche Filme wie "Weißensee" absolut nicht. Da wird eine "Stimmungsmache" betrieben, statt sachlich zu bleiben....



Das würde ja bedeuten, dass du schon "vorher weisst", was im Film abgehen wird- nämlich Stimmungsmache und Unsachlichkeit, oder ?

Ein Film (egal welcher, egal wo, egal wann) soll in erster Linie immer erstmal "Kunst" sein- wenn dann auch noch ordentlich Geld rumkommt (oft gespielt, gar Kinofassung, DVD- Verkauf, Filmpreise usw.), hat sich das Werk für die Macher gelohnt.

Ein Film muss in jedem Fall verkürzen, vereinfachen, überspitzen, verdichten, interpretieren.. Real Time bieten nur Überwachungskameras..

Solche großen Werke wie "Befreiung" oder "Band of Brothers" haben die Gesamtdauer des 2. WK der SU / USA als Zeitrahmen- da werden 4 Jahre in 10 Stunden abgearbeitet und es erscheint uns schon als Riesenwerk.
Unsere "Mütter und Väter" pressen noch mehr Jahre in noch kürzere Zeit...

Ein Film, der einen historischen Zeitraum darstellt (künstlerisch) kann mMn niemals sachlich im Sinne von Realismus sein. Dieser Realismus kann nur im Auge des Betrachters liegen.
Wie viele verschiedene Sichten haben wir schon hier im Forum auf jeweils einen Aspekt unserer Geschichte ?
Im besten Fall regt so ein Film zum Nachdenken an- ich meine wirklich "danach nochmal denken", die eigene, bis dato festgefügte, Meinung nochmal überdenken, neue Aspekte für sich selbst zulassen.

Das gelingt nicht vielen Werken- die meisten werden durchs eigene, durch unsere "Lebenslegende" geprägte, Raster gejagt und sind entweder "Müll" oder "waren gut"... und schließlich warten im Anschluss schon die Tagesthemen... "und man will sich ja eigentlich nicht den Abend versauen".

Siggi


nach oben springen

#92

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 12:22
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #90
Zitat von Feliks D. im Beitrag #87

Zitat
Und heute? Lässt man sich mit DDR - Vergangenheit berieseln. War ja alles nicht so schlimm mit der Stasi.


Ach, war denn alles schlimm?


Dünnes Eis, Felix, sehr dünnes Eis.

Ich kann mich an einige (und gar nicht mal so wenige) Menschen erinnern, die auch behauptet haben, dass beim Adolf auch nicht alles schlecht, nicht alles schlimm gewesen sei.

Nur zur Klarstellung: Ich will hier weder die Stasi mit der Gestapo vergleichen noch die DDR mit dem NS-Regime. Das kann ich auch nicht: Ich habe weder in dem einen noch in dem anderen System gelebt und es wäre vermessen, sich darüber ein Urteil zu erlauben. Mir geht es nur um die Meinung und das Relativieren dessen, was geschehen ist.



Rot: Doch, Dandelion, das kann man behaupten, wenn bestimmte Ereignisse aus dem Zusammenhang gerissen werden und damals einem Menschen und z.T. auch heute noch als etwas Positives erschienen. Arbeitslose von der Straße, Autobahnbau, Volkswagen für alle, KdF-Reisen, Nationalstolz wegen der Versailler Verträge, Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche u.v.m. Aber zu welchem Zweck und mit welchem Ziel ? Wer sich diese Fragen beantwortet, sieht das angebliche "es war nicht alles schlecht" schon in einem ganz anderen Licht. Letztlich alles, um einen schon lange geplanten Krieg gegen die Nachbarn materiell, ideologisch und finanziell führen zu können.



zuletzt bearbeitet 20.09.2013 12:23 | nach oben springen

#93

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 12:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ach so überspitzt sind die Charaktere nun auch nicht gezeichnet, wer damals in bewaffneten Formationen gedient hat, kann sich sicherlich an den einen oder anderen Mitgenossen erinnern wo die Überzeugung die Feinde des Sozialismus zu bekämpfen bei etwas über 100% angesiedelt war.
Soll durchaus vorgekommen sein.


DoreHolm und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.09.2013 12:23 | nach oben springen

#94

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 12:29
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@ grenzgänger

Mir haben die Trailer gereicht und im MDR wurden ja schon "lobgehudelte" Ausschnitte gezeigt.

Wo hört "verkürzen" auf und fängt bewußtes "weglassen und verfälschen" an?

Die NS Zeit habe ich nicht erlebt, da muß ich mich auf Aussagen bzw. filmische Verarbeitung und Literatur verlassen, darum kann man den Film "Unsere Mütter, unsere Väter" nicht vergleichen mit "Weißensee".

Ich habe die DDR erlebt und kann da auch Vergleiche ziehen.....


nach oben springen

#95

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 13:03
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #94
...Wo hört "verkürzen" auf und fängt bewußtes "weglassen und verfälschen" an?...


Das ist natürlich die ganz große Frage- was verkürzt, weggelassen oder wider besseres Wissen anders dargestellt wird, ist erstmal die "künstlerische Angelegenheit" der Macher.
damit beziehen diese natürlich auch Position- nämlich ihre eigene Sicht der Dinge.
Inwieweit die von Geldgebern für das Projekt beeinflusst wurde, ist dann die nächste große Frage... zu unterstellen ist mMn eher ein freiwilliges Unterwerfen unter den "Mainstream", um den kommerziellen Erfolg für die Macher zu sichern.
"Große Filmschaffende" sind darin vielleicht, aber auch nur vielleicht, etwas freier...

Aber eigentlich sehen nur wir selbst "verkürztes, weggelassenes oder verfälschtes"- nämlich dann, wenn es sich nicht mit unseren eigenen Erfahrungen und Auffassungen deckt.
Nur dann sind wir in der Lage (pauschale Böswilligkeit lasse ich mal weg) zu sagen: "Das ist aber zu einfach dargestellt..., Dazu hätte aber mehr gesagt werden müssen..., Das hat er aber falsch dargestellt"

Werten müssen wir selbst..

Siggi


nach oben springen

#96

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 14:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@DoreHolm

Nichts Anderes wollte ich damit ausdrücken.
.


nach oben springen

#97

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 19:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Übrigens Männer, auch wenn momentan nicht alles so gut ist wie es sein sollte, aber das wir diesen widernatürlichen Zustand der Teilung unserer Nation und diesen kalten Hasskrieg hinter uns gelassen haben könnte doch bei aller differenziertheit der Meinungen einen gewissen Grundkonsens der Zufriedenheit befördern.
Schlimmstenfalls wären wir schließlich einfach verglüht und das blieb uns erspart.


zuletzt bearbeitet 20.09.2013 19:38 | nach oben springen

#98

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 19:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #97
Übrigens Männer


Als hausinterner Gleichstellungsbeauftragter fordere ich hiermit die Einführung einer verbindlichen Frauenquote und den geschlechtsneutralen Sprachgebrauch!!


nach oben springen

#99

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 19:40
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #98
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #97
Übrigens Männer


Als hausinterner Gleichstellungsbeauftragter fordere ich hiermit die Einführung einer verbindlichen Frauenquote und den geschlechtsneutralen Sprachgebrauch!!





Ok, Asche aufs Haupt.
Also "Übrigens Männer und Frauen", wieder falsch, also "Übrigens Frauen und Männer".


zuletzt bearbeitet 20.09.2013 19:43 | nach oben springen

#100

RE: Serie „Weißensee“ ARD, ab 14.09.2010, 20:15 Uhr !!!

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.09.2013 19:44
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Geht "MännerInnen" auch ?
Wenn "Herr Professorin" geht, müsste das doch auch gelten, oder ?
Dringendes "Brainstorming" erforderlich...

Siggi


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2977 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen