#41

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.02.2015 21:56
von manudave | 390 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #39
Also Beweise dafür hab ich nicht, Andy.

Da aber nur recht selten solch Bildmaterial auftaucht, gehe ich davon aus, dass es nicht mehr viel gibt, wenn überhaupt noch was vorhanden ist.
Unser BzbV bekam kurz nach der Wende mal ein paar Fotos von einem GT Angehörigen (wer ist mir nicht bekannt, glaube mich zu erinnern, dass der in Kleinmachnow wohnte).

Hier im Forum habe ich mal gelesen, dass es im Militärarchiv in Freiburg Bilder geben soll. Keine Ahnung ob das stimmt und wenn ja, wie man da ran kommt.

Gruß Frank


Wirmre kann man in Freiburg schon einiges einsehen, aber in den Akten rumwühlen ist als Laie nicht möglich.


nach oben springen

#42

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.02.2015 22:12
von Zkom IV | 323 Beiträge

@andy
Wenn Du da was raus bekommst bezüglich der Fotos, dann wärs nett, wenn Du mir darüber mal Auskunft geben würdest.

Mit absoluter Sicherheit hätte ich mit Dir ein oder auch mehrere Bierchen getrunken.
Auf diese Weise habe ich ja diverse Unioner kennengelernt. Zu einigen habe ich natürlich auch heute noch Kontakt.

Den Zwangsumtausch zu versaufen war ja zu Ostzeiten kaum möglich. Man konnte sich ja auch nicht ins Koma saufen, da man um 24.00 Uhr (später um 02.00 Uhr) beim Tagesaufenthalt zurück musste.
Oft hatte ich dann bei den Kollegen der PKE im Tränenpalast einige Probleme mit dem Gleichgewicht. Die waren aber in der Hinsicht immer sehr verständnisvoll.
Später habe ich dann das Geld Bekannten (auch über Fußball kennengelernt, da ich keine Verwandten im Osten hatte) übergeben, um es nicht immer unnütz ausgeben zu müssen, mal vom Saufen abgesehen.
Vom Angesparten habe ich dann Modellbahn Artikel oder auch Sport Hemden in Union Farben gekauft.
Der Rest der Kohle, ich glaube es waren so 170,- Ostmark haben wir dann mit Zöllnern kurz vor der Währungsunion in einer Kneipe in der Dunckerstraße in Prenzelberg "auf en Kopf gehauen".

Gruß Frank



nach oben springen

#43

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.02.2015 23:18
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #42
@andy
Wenn Du da was raus bekommst bezüglich der Fotos, dann wärs nett, wenn Du mir darüber mal Auskunft geben würdest.

Mit absoluter Sicherheit hätte ich mit Dir ein oder auch mehrere Bierchen getrunken.
Auf diese Weise habe ich ja diverse Unioner kennengelernt. Zu einigen habe ich natürlich auch heute noch Kontakt.
Gruß Frank



Ich habe die entsprechende mail für die Einsicht in die Fotos versandt.

rot

Hast Du Deine Kontakte zu den UNION-Fans damals Deiner Dienststelle gemeldet?

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#44

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.02.2015 23:22
von Rothaut | 400 Beiträge

@Frank

So wäre es in Deinem Fall gelaufen..wenn man gewollt hätte...

Gruß Rothaut


nach oben springen

#45

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.02.2015 23:26
von andy | 1.199 Beiträge

Das sieht aber sanft aus und es hätte noch sanfter laufen können ...

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 20.02.2015 23:28 | nach oben springen

#46

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.02.2015 00:01
von andyman | 1.882 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #22
Bei uns hatten nur Kradfahrer einklappbare Schulterstützen!

Gruß Hartmut!

So kenn ich das auch,die einklappbare Schulterstütze hatte nur der KD-Zug im GKM. Stkp.alle anderen hatten die AK47 mit Plastikschaft.78-79
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#47

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.02.2015 12:17
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Zu meiner Zeit war die Kompanie komplett mit der KMS 72 ausgestattet.


nach oben springen

#48

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.02.2015 18:18
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Im vorgelagerten waren 1985 im GR4 fast immer 3 Posten unterwegs zb.Kontrolle der Grenzmarkierungen. Ich selber war auch hin und wieder mit einem Ltn. also zu zweit bei der Absicherung von Meliorationsarbeiten dabei. Einmal war ich im vorgelagerten unterwegs im Bereich Almas Höhe genau dort wo die B80 nach Niedersachsen übergeht.Da war ein weisser Strich über die Straße gezogen der den Grenzverlauf markierte.Leider war er schlecht zu sehe da verwittert und ich latschte unwissend gleich mal 2bis 3m drüber weg.Der Anschiss folgte sogleich aber blieb ohne Folgen.Im engeren Sinne war ich auch ein Grenzverletzer !


nach oben springen

#49

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.02.2015 19:14
von Hansteiner | 1.422 Beiträge

10 Jahre früher, undenkbar. Kontrollen nur durch Offz. und Gakl im selben Abschnitt !

H.



nach oben springen

#50

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2015 22:19
von Grenzläufer | 1.783 Beiträge

Zitat von terraformer1 im Beitrag #9
Zitat von andy im Beitrag #8
Nachdem ich zur Aufklärung der HA I versetzt worden war ging es während der Einarbeitung u.a. auch darum, dass ich den Grenzabschnitt im GR-44 kennenlernen sollte. Also wurde die Klappleiter in den Stoffhund verladen und zu zweit ging es in den Abschnitt. Als wir in den Bereich der Babelsberger Stubenrauchstrasse kamen erklärte mir mein Begleiter, dass sich auf der anderen Seite der Mauer ein Campingplatz und in unmittelbarer Nähe der Mauer ein Beobachtungspodest befand. Da der in der Nähe stehende BT nicht besetzt war hatten wir keine Ahnung, ob auf der anderen Seite irgend etwas los war. Während wir die Leiter aufklappten hörten wir allerdings Motorgeräusche auf der anderen Seite und mein Begleiter wies darauf hin, dass das durchaus eine amerikanische Patrouille sein könne und wenn ich die sehe, sollte ich ein paar Fotos von denen machen. Mir war ob der Worte ziemlich mulmig - es war meine erste direkte Begegnung mit der Staatsgrenze. Ich schraubte noch ein Weitwinkelobjektiv auf die Praktika, stellte Blende und Belichtung ein und klettterte die Leiter hinauf. Oben angekommen blickte ich auf den Campingplatz, erkannte das Podest und gukte in die Gesichter von 3 farbigen GI's, die auf dem Podest rumlümmelten. Als sie mich sahen, das hat vielleicht 10 sek gedauert, hatte ich die Kamera schon auf dem Mauerrohr aufgesetzt und ganz aufgeregt ein Bild nach dem anderen geschossen. Die GI's merkten, dass sie abgelichtet wurden und brachten ihre Waffen in Anschlag, was ich aber in dem Moment überhaupt nicht realisierte. Am Ende waren es wohl etwas mehr als 20 Bilder, die ich von den Amis geschossen habe und davon war die Hälfte aus lauter Aufregung verrissen und damit unscharf. Nachdem ich die Bilder im Kasten hatte und die Amis auch ihre Knarren runter genommen hatten versuchte ich mich von dem Schreck zu erholen und möglichst proffessionell in Richtung der Amis zu gucken.
Keine Ahnung ob mir das gelungen ist, die Jungs hatten ja keine Kamera dabei, meine Fotoaufnahmen zeigten aber erschrockene Gesichter bei den GI's und als ich auf den Bildern die angeschlagenen Gewehre der Amis sah, wurde mir doch schon etwas anders.
Die ganze Geschichte endete mit einem Anschiss für meinen damaligen Begleiter. Als unser Leiter die entwickelten Fotos sah, hat er diesen in einer sehr kultivierten Form vor versammelter Manschaft mit einem Tadel bestraft, den es aber eigentlich auf dieser Ebene gar nicht gab und der auch nicht in die Akte eingetragen wurde.

Begründet hat er diese Sanktion damit, dass man einen MA, der dass erste Mal an der Staatsgrenze ist nicht dem Risiko aussetzen kann, dass sein erster Blick über die Grenze der in die Knarre eines GI ist.

Nun gut, ich fand das am Ende dann nicht sooo aufregend, dass man dafür meinen Begleiter bestrafen musste und dass das eigentlich nur Show war wusste ich ja damals nicht. Ich hatte zu dem damaligen Zeitpunkt 2 Jahre Erfahrung in der operativen Arbeit, war also bei weitem kein Frischling. Erst weit nach der Wende erfuhr ich, dass mein damaliger Leiter über meine zurückgelegten Dienstzeit innerhalb des MfS null Kenntnisse hatte, er wusste lediglich, dass ich vorher bei derÄA war, welche Kenntnisse und Erfahrungen ich hatte - alles Fehlanzeige und das ist mir bis heute schleierhaft.


andy


Das muss etwa hier gewesen sein.




Dieses Bild müsste von diesem Podest aus aufgenommen worden sein.

http://www.brianrose.com/lostborder/images/40-big.jpg


terraformer1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.03.2015 00:48
von vs1400 | 2.397 Beiträge

ich bin nie jemanden feindwärts begegnet, dafür war meine bestätigung zu kurz.
was mich jedoch interessieren würde,
in wie vielen gk's gab es, ähnlich meiner ehemaligen gk, derartig vergleichbare feindwärts- bestätigungen?


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 09.03.2015 00:48 | nach oben springen

#52

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.03.2015 16:11
von Rothaut | 400 Beiträge

Also im I.GB GR6...gab es Postenpunkte (B-Türme)...da kamen nur "feindwärts" Bestätigte hin.
Denn diese mußten zum Teil...in gewissen Situationen..auf dem VGH handeln können.
Bsp.: B-Turm auf dem Priwall.

..und da diese Posten ständig besetzt waren..müssen es in diesem Fall einige gewesen sein.

Gruß Rothaut


zuletzt bearbeitet 09.03.2015 16:12 | nach oben springen

#53

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.03.2015 16:20
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #52
Also im I.GB GR6...gab es Postenpunkte (B-Türme)...da kamen nur "feindwärts" Bestätigte hin.
Denn diese mußten zum Teil...in gewissen Situationen..auf dem VGH handeln können.
Bsp.: B-Turm auf dem Priwall.

..und da diese Posten ständig besetzt waren..müssen es in diesem Fall einige gewesen sein.

Gruß Rothaut

der Priwall war bestimmt mit der ausblickschönste
Postenpunkt als Grenzsoldat
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#54

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.03.2015 16:31
von Rothaut | 400 Beiträge

@Lutze

Na ich weiß nicht....den ganzen Sommer ne Menge nackter Mädels vor der Linse...
Die Soldaten..die dort Dienst taten..erkannte man an den "Schwarzen Augenringen"...(von den Gummiringen des Fernglas)

Nein..aber im Ernst..die bekamen schon ne Menge zu sehen..vom Priwall und Travemünde.

Gruß Rothaut


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 09.03.2015 23:49
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #52
Also im I.GB GR6...gab es Postenpunkte (B-Türme)...da kamen nur "feindwärts" Bestätigte hin.
Denn diese mußten zum Teil...in gewissen Situationen..auf dem VGH handeln können.
Bsp.: B-Turm auf dem Priwall.

..und da diese Posten ständig besetzt waren..müssen es in diesem Fall einige gewesen sein.

Gruß Rothaut


hm Rothaut,
wo befand sich denn aufn priwall das vgh?

wie sah es denn zb. in scharfenstein aus?
waren dort alle bestätigt?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#56

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.03.2015 00:10
von Schlutup | 4.115 Beiträge

@vs1400

schau dir mal die Bilder hier an:

https://www.google.de/search?q=priwall+g...ved=0CAcQ_AUoAg

dann findest du das VGH ganz schnell auch der Strand war VGH (Ostseite)

Quelle: Google
Es sind nicht meine Fotos! Sollten Bilder angezeigt werden die gegen das Urheberrecht verstoßen, wenden Sie sich bitte an die
Suchmaschine Google Deutschland



zuletzt bearbeitet 10.03.2015 00:17 | nach oben springen

#57

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.03.2015 00:33
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #56
@vs1400

schau dir mal die Bilder hier an:

https://www.google.de/search?q=priwall+g...ved=0CAcQ_AUoAg

dann findest du das VGH ganz schnell auch der Strand war VGH (Ostseite)

Quelle: Google
Es sind nicht meine Fotos! Sollten Bilder angezeigt werden die gegen das Urheberrecht verstoßen, wenden Sie sich bitte an die
Suchmaschine Google Deutschland



ist schon ok, Schlutup,
ich vestehe unter der bezeichnung vgh etwas anderes und bin eher der meinung,
dass Rothaut seine aussagen aus vermutungen bezieht.
lasse mich jedoch gern belehren.

nicht umsonst erwähnte ich auch die gk scharfenstein oder begriffe wie berggrenzzug/ berggrenzalarm.

... in der röhn eventuell?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#58

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.03.2015 07:00
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #57


nicht umsonst erwähnte ich auch die gk scharfenstein oder begriffe wie berggrenzzug/ berggrenzalarm.

... in der röhn eventuell?

gruß vs


@vs1400

was erfolgte denn bei Berggrenzalarm mit dem Berggrenzzug im VGH auf dem Brocken?


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.03.2015 07:04 | nach oben springen

#59

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.03.2015 13:02
von Rothaut | 400 Beiträge

dass Rothaut seine aussagen aus vermutungen bezieht.

Nein...sondern von einem der 25 Jahre GT hinter sich hat und ca. 18 Jahre davon im GR6.

Gruß Rothaut


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Begegnungen Feindwärts

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.03.2015 19:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #51
... in wie vielen gk's gab es, ähnlich meiner ehemaligen gk, derartig vergleichbare feindwärts- bestätigungen?

Mit dem Frühjahrshochwasser waren am Wehr in der Aue *) gegenüber Dankmarshausen nur noch AO13-Bestätigte einzusetzten. Planungstechnisch eine Herausforderung, da durften oft die GAkls mit ran im normalen Aufzug. Im Nachbargrenzabschnitt war die Kalibahn als offenen Gasse **), also ich denke mal fast jeder Abschitt hatte solch bestätigte Postenpunkte.

*) Gatter war dann geöffnet und damit eine offene Gasse, ähnlich wie auf diesem Bild (Sperrwerk in Treffurt) ...


Bild gefunden bei grenzzaunlos.de
(Quellenlink auf dieser Website ist zerbrochen, hier eine andere momentan funktionierende Quelle...
www.heldrastein.de/Grenzbilder/flusperrebeiheldra.html)


**) Hier mit Zug zwischen Dankmars- und Widdershausen


Bild gefunden im nva-forum.de
(Auch hier ist der Link zu Quelle defekt, ebenfalls der momentan funktionierende Link ...
www.widdershausen.de/werratalbahn.html)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Begegnung mit dem Chef der Grenzaufklärer
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von krelle
9 29.11.2016 22:50goto
von LO-Wahnsinn • Zugriffe: 601
Die DDR-Münzstätte mit dem "E"
Erstellt im Forum vergessene Orte der ehemaligen DDR von der glatte
29 22.12.2014 22:38goto
von der glatte • Zugriffe: 3007
Das MfS in der DDR-Öffentlichkeit
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Merkur
209 05.03.2016 18:56goto
von Grenzerhans • Zugriffe: 15499
Treffen an der GKSt Dreilinden
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Zkom IV
10 14.12.2013 11:38goto
von Zkom IV • Zugriffe: 1439
Meine Begegnung mit dem Chef der GT
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
32 24.06.2015 19:57goto
von Freienhagener • Zugriffe: 3806
Unheimliche Begegnung
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von willie
96 01.09.2011 21:13goto
von NL 63 • Zugriffe: 13049
Begegnung und Erinnerung
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Onkel Hu
26 11.01.2010 22:34goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 1474

Besucher
3 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 288 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen