#1

Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 09.09.2010 23:15
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo,

beim Lesen eines anderen Threads ist mir die Frage in den Sinne gekommen: Volkstümliche Politiker in der DDR - gab es die? Es geht mir dabei nicht um die politische Grundhaltung - die war bei der Führungsspitze der DDR wohl gegeben, sonst wäre der Betreffende nicht dort hin gekommen. Mir geht es eher darum, wie sie auf die Menschen wirkten und auf die normalen Beschwernisse der Menschen eingingen.

Wäre für mich schon interessant, Rückmeldungen von Zeitzeugen zu bekommen.

Gruss

icke



nach oben springen

#2

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 19:16
von Sigurd (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich bin zwar kein DDR Bürger, aber interessiere mich für die Geschichte. Daher weiß ich, das es zumindestens Spitznahmen für einige Politiker gab, z.b. Harry Zisch für den FDGB Vorsitzenden Harry Tisch. Ob das Volkstümlich oder lieb gemeint war weiß ich nicht, Andere Spitznahmen würde mich auch interssieren

Sigurd


nach oben springen

#3

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 20:10
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zu Beginn gabs sicher einige (Pieck),die volksnah wirkten,aber später haben sich die meisten doch abgeschottet (Wandlitz)



nach oben springen

#4

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 20:15
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Ich kann nicht sagen das mir da auf anhieb einer einfällt.

Werner Lamberz soll so einer gewesen sein. Kann ich aber nicht beurteilen, da ich weder Ihn noch einen anderen kennen gelernt habe.

Mike59


nach oben springen

#5

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 20:32
von Jameson | 759 Beiträge

Ich denke schon dass es da einige gab. Hans Modrow ist für mich so einer. Der Protagonist in Landolf Scherzers "Der Erste" würde ich auch dazu zählen. Herr Schabowski war und ist jedenfalls meilenweit davon entfernt, auch wenn er eine andere Wahrnehmung hat.

Ahoi Jameson

PS: @Mike, mein Vater sagte mir mal, der Lamberz war ein Hoffnungsträger für neuen Wind.



nach oben springen

#6

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 20:47
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Cheers Jameson,

Stimmt die Politiker in den unteren Etagen habe ich gar nicht war genommen bei der Anfrage. Ich war in höheren Regionen unterwegs.
Der H.-D. F. war schon umgänglich. War ja der "Erste" von "Uns" im alten LKR BaSa.
Kann mich noch an den Bürgermeister von dem Ort erinnern in dem ich viele Jahre einer Jugend verbracht habe - das war ein Praktiker - der hat alles "gebogen" nur damit es dem Ort zu gute kommt. Wurde nach 1989 immer wieder im Amt bestätigt bis zu seinem Tode.

Jameson, jetzt wo du es sagst, stimmt solche Politiker gab es.

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 10.09.2010 20:49
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Jameson
Ich denke schon dass es da einige gab. Hans Modrow ist für mich so einer. Der Protagonist in Landolf Scherzers "Der Erste" würde ich auch dazu zählen. Herr Schabowski war und ist jedenfalls meilenweit davon entfernt, auch wenn er eine andere Wahrnehmung hat.

Ahoi Jameson

PS: @Mike, mein Vater sagte mir mal, der Lamberz war ein Hoffnungsträger für neuen Wind.



ja lamberz war so.leider unter tragischen umständen in libyen umgekommen.wer weiß was sonst alles anders gekommen wäre.

übrigens,es gab viele "erste" ,sie machten ja auch die arbeit an der basis und kannten alle probleme und versuchten sie so weit wie möglich zu lösen


zuletzt bearbeitet 10.09.2010 20:50 | nach oben springen

#8

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 10:39
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Mike59
Cheers Jameson,

Stimmt die Politiker in den unteren Etagen habe ich gar nicht war genommen bei der Anfrage. Ich war in höheren Regionen unterwegs.
Der H.-D. F. war schon umgänglich. War ja der "Erste" von "Uns" im alten LKR BaSa.
Kann mich noch an den Bürgermeister von dem Ort erinnern in dem ich viele Jahre einer Jugend verbracht habe - das war ein Praktiker - der hat alles "gebogen" nur damit es dem Ort zu gute kommt. Wurde nach 1989 immer wieder im Amt bestätigt bis zu seinem Tode.

Jameson, jetzt wo du es sagst, stimmt solche Politiker gab es.

Mike59



Tatsächlich kann man die niedrigen Ränge der regionalen SED- Herrschaft in Ausnahmefällen durchaus als volkstümlich bezeichnen.
Vor fast 30 Jahren war hier einmal Heinz Quermann ("Alte Liebe rostet nicht") vor Ort und führte ein total lockeres Interview mit dem damaligen Bürgermeister unseres Ortes durch, bei dem weder Worte wie führende Rolle, Fünfjahrplan oder Arbeiterklasse fielen.
Jener Bürgermeister wird auch heute noch zu allen möglichen regionalen Höhepunkten eingeladen und marschiert bei den Festumzügen damals wie heute in der ersten Reihe.
Zum anderen begegnete ich dem Zweiten Sekretär unserer Kreisleitung unmittelbar nach der Wende auf einem Rangierbahnhof wieder, da er wohl das Rentenalter damals noch nicht erreicht hatte.
Ich war schon als ehrenamtlicher Blauhemdträger hin und wieder mit ihm ins Gespräch gekommen und spürte bei weitem nicht die Distanz, die ich später beispielsweise zu meinen Personalchefs der Börsenbahn empfunden hatte.
Der Genosse paßte irgendwie ins Kollektiv und wäre nicht so integriert, wenn er als abgehobener und abgesetzter Bonze gekommen wäre.
Mit den ganz Großen hatte ich eigentlich nie zu tun, nehme aber leider zur Kenntnis, daß die Nahtlos- Karrieristen wie Roland Claus von der Linkspartei als ehemaliger Vorsitzender der FDJ- Bezirksleitung Halle nicht so gerne über die Vergangenheit spricht.
Defensivstrategien sind schon mal nicht volkstümlich, aber naja man kann das halt nicht erzwingen, vielleicht ist anderes auch wichtiger.



nach oben springen

#9

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 10:52
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zermatt,

man sollte aus meiner Sicht den Begriff Politiker nicht nur am Politbüro festmachen.

Weil wir hier ein Grenzerforum sind, mit Armeegeneral Hoffmann konnte man immer reden.


nach oben springen

#10

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 11:30
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Zu Beginn gabs sicher einige (Pieck),die volksnah wirkten,aber später haben sich die meisten doch abgeschottet (Wandlitz)




Ja Zermatt, der Pieck mit seinem dicken Bauch und ab und zu mal mit ´nem Kind auf dem Arm machte sich auf Fotos sehr volkstümlich. Daß er aber massenhaft Gnadengesuche von zum Tode Verurteilten abgelehnt hatte, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle, das Volk wußte davon ja nichts!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#11

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 11:34
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Zermatt,



Weil wir hier ein Grenzerforum sind, mit Armeegeneral Hoffmann konnte man immer reden.




Mit mir kann man auch immer reden!!
Bin ich deswegen jetzt auch "volkstümlich" ?

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#12

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 11:38
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Volkstümlich? Da wäre doch erst einmal eine haltbare Definiton gefragt.

Dieses Bild schaut doch volkstümlich aus.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#13

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 11:50
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Volkstümlich? Da wäre doch erst einmal eine haltbare Definiton gefragt.

Dieses Bild schaut doch volkstümlich aus.





Feliks, bist Du Dir sicher, daß Die, die um ihm rumstanden das Volk repräsentierten?
Ich nicht!! Wir wissen doch beide wie man "Potemkinsche Dörfer baute, oder nich?? So manches Mal trügte der Schein, Bilder können sehr gut lügen, das weißt Du doch.

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#14

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 12:33
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich bin mir sicher dieser Politiker konnte die Lage in der DDR einigermaßen gut einschätzen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#15

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 12:59
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Ich bin mir sicher dieser Politiker konnte die Lage in der DDR einigermaßen gut einschätzen.



....und dafür sorgte, das wenn jemand dazu was sagte, derjenige mundtot gemacht wurde durch seinen Apparat.....


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#16

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 13:01
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Mag sein,aber ein spontanes "Bad" in der Menge sieht anders aus.



nach oben springen

#17

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 17:07
von ABV | 4.202 Beiträge

Fritz Krause, der langjährige Oberbürgermeister von Frankfurt(Oder), galt als volkstümlicher Politiker. Das sich Krause auch noch nach der Wende als Kommunist bezeichnete, tat seiner Beliebtheit keinen Abbruch. Krause war dafür bekannt, dass er in seinen Entscheidungen unabhängig blieb und sich auch von hochrangigen SED-Politikern nicht beeinflussen lies. Um die Mitte der achtziger Jahre besuchte Volkskammerpräsident Horst Sindermann die Stadt an der Oder. Als Sindermann gemeinsam mit Krause das Frankfurter Rathaus verließ, deutete er auf die Ruine der im Krieg stark beschädigten Marienkirche. " Wenn ich das nächste Mal wieder in Frankfurt bin, will ich das Ding nicht mehr sehen", soll Sindermann zu Krause gesagt haben. Die Marienkirche gehörte seit Jahrhunderten zu den Wahrzeichen Frankfurts. Es spricht nicht gerade für die Geisteshaltung Horst Sindermanns, dass er quasi den Abriss des Kulturdenkmals befahl. Krause lies sich davon aber nicht beirren. Die Marienkirche blieb erhalten und konnte nach der Wende wieder restauriert werden.
Fritz Krause konnte sich der Sympathie seiner Frankfurter bis weit nach dem Ende seiner Amtszeit sicher sein. Noch heute spricht man mit Respekt und Achtung von dem einstigen Stadtoberhaupt.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#18

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 20:31
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Ich bin mir sicher dieser Politiker konnte die Lage in der DDR einigermaßen gut einschätzen.




Das war ja nicht die Ausgangsfrage!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#19

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 21:32
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von ABV
. " Wenn ich das nächste Mal wieder in Frankfurt bin, will ich das Ding nicht mehr sehen", soll Sindermann zu Krause gesagt haben.
Gruß an alle
Uwe



ABV;

solche Formulierungen sind immer stark.

"Soll gesagt haben" .

Legen wir es mal zum positiven aus, vielleicht meinte Herr Sindermann auch, dass die Kirche vielleicht wieder aufgebaut werden soll.


nach oben springen

#20

RE: Volkstümliche Politiker in der DDR

in Leben in der DDR 11.09.2010 22:06
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, wenn Mielke im Kreise junger Proletariereinnen stand hieß das doch noch lange nicht, das er Alle anschlließend liquidieren wollte, das kann nur deiner paranoiden Alters- Phantasie entsprungen sein?

Rainer-Maria


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Weihnachten wird abgeschafft, endlich....
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Gohrbi
28 14.09.2013 17:42goto
von Major Tom • Zugriffe: 1171
Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Wossi EK 83 1
48 27.07.2013 10:00goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 2014
Ostdeutsche Politiker und Urlaub in den Westen?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Lutze
17 21.05.2013 13:16goto
von schnatterinchen • Zugriffe: 908
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8149
Hans-Dietrich Genscher bekommt den Millennium Bambi 2010
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
30 19.02.2014 20:18goto
von coldwarrior67 • Zugriffe: 2100
Qualität deutscher Politiker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von exgakl
26 12.11.2010 11:12goto
von Südharzer • Zugriffe: 1357
Wo waren Sie als die Mauer fiel ? Politiker antworten
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
0 10.08.2010 16:43goto
von Angelo • Zugriffe: 186

Besucher
2 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558382 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen