#161

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.11.2013 11:04
von andyman | 1.875 Beiträge

natürlich habe ich die richtlinie als @pke´ler nie gelesen trotzdem hatte ich sie dir empfohlen und ich war erstaunt, dass, wofür andere jahre brauchten, du in so kurzer zeit erfassen und umsetzen konntest.

Zitat von andyman im Beitrag #159

Insofern bin ich auch überrascht das es sogar offiziell war und der Führungsoffizier davon Gebrauch machen konnte,sollte,wie auch immer.


nett wäre, wenn du mir diesen o.g. satz übersetzen könntest [/quote]

@GilbertWolzow
Damit meine ich das du in#156 sagtest das diese Art der Anwerbung verpönt war und möglichst nicht zur Anwendung kommen sollte um den IM nicht vorzeitig zu verbrennen.Das widerspricht natürlich dieser Richtlinie nachdem eine Anwendung der Erpressung für einen Führungsoffizier legitim und sogar schriftlich fixiert war.Sie wiederspricht nicht meinen eigenen Erfahrungen,bisher traf ich noch keinen IM der freiwillig und aus Überzeugung IM wurde.LG andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
GilbertWolzow hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#162

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.11.2013 11:45
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Also ich hatte schon woanders drüber geschrieben das ich es am eigenem Leibe erfahren habe das Erpressung zur Mitarbeit als IM durchaus eine Option war.
Natürlich war es keine "Erpressung" sondern man bot mir sehr großzügig an ein mich betreffendes Problem einfach so aus der Welt zu schaffen. Für dieses Entgegenkommen sollte ich eben in dem Bereich der Firma wo man mich zukünftig platzieren würde ein wenig die Augen und Ohren offen halten, denn man habe da so die "Vermutung" das dort einiges nicht ganz koscher sei ......
Regelmäßige Infos in Form von netten Gesprächen entweder in Landschaftlich schönen Gegenden und/oder Wohnungen seien doch nicht weiter aufwendig.

Nach Abwägung der "Vorteile"; die Sache wird aus der Welt geschafft, ich kann in einem interessanten Bereich der Firma arbeiten und der "Nachteile", ich begebe mich, wenn ich die Vorteile annehme, völlig in ihre Hand und bin immer Erpressbar; entschied ich mich auf die Vorteile zu verzichten .....
Anschließend wurde der Plan B aktiviert und teilweise umgesetzt, wenn Du nicht willst machen wir dich fertig ..............

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

andyman, Eisenacher und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#163

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.11.2013 12:02
von andyman | 1.875 Beiträge

@Nostalgiker

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #162
Also ich hatte schon woanders drüber geschrieben das ich es am eigenem Leibe erfahren habe das Erpressung zur Mitarbeit als IM durchaus eine Option war.
Natürlich war es keine "Erpressung" sondern man bot mir sehr großzügig an ein mich betreffendes Problem einfach so aus der Welt zu schaffen. Für dieses Entgegenkommen sollte ich eben in dem Bereich der Firma wo man mich zukünftig platzieren würde ein wenig die Augen und Ohren offen halten, denn man habe da so die "Vermutung" das dort einiges nicht ganz koscher sei ......
Regelmäßige Infos in Form von netten Gesprächen entweder in Landschaftlich schönen Gegenden und/oder Wohnungen seien doch nicht weiter aufwendig.

Nach Abwägung der "Vorteile"; die Sache wird aus der Welt geschafft, ich kann in einem interessanten Bereich der Firma arbeiten und der "Nachteile", ich begebe mich, wenn ich die Vorteile annehme, völlig in ihre Hand und bin immer Erpressbar; entschied ich mich auf die Vorteile zu verzichten .....
Anschließend wurde der Plan B aktiviert und teilweise umgesetzt, wenn Du nicht willst machen wir dich fertig ..............

Gruß

Nostalgiker

@Nostalgiker
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.LGandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#164

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.11.2013 12:05
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zuckerbrot und Peitsche-Methode, bei Vernehmungen böser Bulle-guter Bulle, bei IM-Rekrutation wurde das Prinzip eben auch angewendet.


nach oben springen

#165

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 08:49
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Leute

Im wurden immer für enen bestimmten Zweck bzw. Aufgabe geworben. Dafür gab es meistens bestimmte Auflagen.
Als ich auf dem Gebiet AWK tätig war, bekam man von AWk-BV die Vorgaben z.B. für GAR-40 2 IMS und 1 GMS , für GAR 11 nur ein IMS bzw. für Grenzbrigade Küste ein GMS. Das differenzierte immer mal zwischen den Frühjahrs-und Hersteinberufungen.

Die anderen Bereiche wie VII,XX, II, bekamen die Vorgaben der BV, des Leiters der KD oder man stellte sich im Jahresarbeitsplan selbst ein Werbungsziel. Jeder op. Mitarbeiter einer KD war an diese Vorgaben gebunden.

In der Regel erfolgte die Werbung auf der Basis der Überzeugung-z.B. Sicherheitsfragen an der Grenze, Ermittlungsbereich Ermittler-IM bzw. IMS zur inneren Sicherheit bei der DVP oder auch zur OPK/OV-Bearbeitung- meistens IMS oder IMB auf der Basis der Überzeugung mit "Faustpfand" oder unter Druck geworben.
Nur mal einige Dinge dazu. Grundlagen ware die DV zur IM-Werbung, die DV für den entsprechenden Sicherungsbereich(Z.B.NVA,GT) oder auch z.B bei Übersiedlungsersuchnden die Vorschriften der XX.
Aber dazu gab es ja für jeden Sichrungsbereich entsprechende Vorschriften ,Anweisungen,Befehle usw.

Sollte dazu Fragen bestehen, dann nachfragen

MfG R. Unger



Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 10:24
von ABV | 4.202 Beiträge

Mich würde interessieren, in wie weit der zu werbende " IM-Kandidat" bereits im Vorfeld, also noch vor dem ersten Gespräch, abgeklärt wurde? Hinsichtlich seiner gesamten Persönlichkeit. Wurde dabei gezielt nach Schwachpunkten gesucht, um eine Zusage zu erreichen?

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#167

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 10:27
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #166
Mich würde interessieren, in wie weit der zu werbende " IM-Kandidat" bereits im Vorfeld, also noch vor dem ersten Gespräch, abgeklärt wurde? Hinsichtlich seiner gesamten Persönlichkeit. Wurde dabei gezielt nach Schwachpunkten gesucht, um eine Zusage zu erreichen?

Gruß Uwe


Würde bedeuten,man suchte nach charakterschwachen und erpressbaren Personen?

seaman


nach oben springen

#168

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 10:29
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von RUnger im Beitrag #165
Hallo Leute

Im wurden immer für enen bestimmten Zweck bzw. Aufgabe geworben. Dafür gab es meistens bestimmte Auflagen.
Als ich auf dem Gebiet AWK tätig war, bekam man von AWk-BV die Vorgaben z.B. für GAR-40 2 IMS und 1 GMS , für GAR 11 nur ein IMS bzw. für Grenzbrigade Küste ein GMS. Das differenzierte immer mal zwischen den Frühjahrs-und Hersteinberufungen.

Die anderen Bereiche wie VII,XX, II, bekamen die Vorgaben der BV, des Leiters der KD oder man stellte sich im Jahresarbeitsplan selbst ein Werbungsziel. Jeder op. Mitarbeiter einer KD war an diese Vorgaben gebunden.

In der Regel erfolgte die Werbung auf der Basis der Überzeugung-z.B. Sicherheitsfragen an der Grenze, Ermittlungsbereich Ermittler-IM bzw. IMS zur inneren Sicherheit bei der DVP oder auch zur OPK/OV-Bearbeitung- meistens IMS oder IMB auf der Basis der Überzeugung mit "Faustpfand" oder unter Druck geworben.
Nur mal einige Dinge dazu. Grundlagen ware die DV zur IM-Werbung, die DV für den entsprechenden Sicherungsbereich(Z.B.NVA,GT) oder auch z.B bei Übersiedlungsersuchnden die Vorschriften der XX.
Aber dazu gab es ja für jeden Sichrungsbereich entsprechende Vorschriften ,Anweisungen,Befehle usw.

Sollte dazu Fragen bestehen, dann nachfragen

MfG R. Unger


Abkürzungen sind was tolles, machen sie Texte ja irgendwie auch übersichtlicher.... trotzdem halte ich es für besser bestimmte DInge einfach auszuschreiben, erspart irgendwie ständiges Nachfragen.... "IM" darf bleiben

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#169

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 18:11
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #166
Mich würde interessieren, in wie weit der zu werbende " IM-Kandidat" bereits im Vorfeld, also noch vor dem ersten Gespräch, abgeklärt wurde? Hinsichtlich seiner gesamten Persönlichkeit. Wurde dabei gezielt nach Schwachpunkten gesucht, um eine Zusage zu erreichen?

Gruß Uwe


Die vorherige Aufklärung des IM-Kandidaten sollte der Regelfall gewesen sein, jedenfalls war es in meiner DE (HA I/Aufklärung) so. Ich habe es im Regelfall unter Nutzung meines Kripo-Ausweises gemacht. Kaderunterlagen wurden eingesehen, vorhandene Speicher beim MfS abgefragt und wenn es sich anbot wurde auch legendiert mit der Kaderabteilung gesprochen. Umfeldermittlungen bei IM-Kandidaten hatten aber den schweren Nachteil, dass dritte Personen vom "Behördeninteresse" an der aufzuklärenden Person erfuhren. Ausserdem waren die Kaderunterlagen im Regelfall wenig aussagekräftig und wenn die Kaderunterlagen über die zuständige DE angefordert wurden, ging der MA in der Regel zum Kaderleiter und liess sich diese aushändigen oder kopieren. Das war eigentlich schon eine Dekonspiration.
Es war also von den Einfällen des MA's abhängig, wie er sich ein Bild von dem Kandidaten machte. Umfeldermittlungen sollten auch im direkten Umfeld des Kandidaten erfolgen. Eine Form, die ich oft nutzte war, dass ich mich nach Arbeitsschluss einfach an meinen Kandidaten ranhängte um festzustellen, was macht er so nach Feierabend oder am Wochenende, hat er eine Stammkneipe oder war er frommer Fam.-Vater usw.
Das hat mir oft ein sehr viel realistischeres Bild gegeben, als in eine 5-Seiten-Kaderakte zu gucken.


andy

Nachtrag

Ich habe gelernt, bei Ermittlungen unvoreingenommen ranzugehen, dementsprechend habe ich auch nicht gezielt nach Schwachpunkten gesucht. Im Bereich der Aufklärung war man auch selten erfolgreich wenn man versuchte, den IM-Kandidaten in der Kontaktphase zu kompromitieren. Ich habe das nie gemacht, obwohl ich in einigen Fällen Dinge vom Kandidaten wusste, die diesen sicher überrascht und "motiviert" hätten.
Erpressung habe ich im Bereich der Aufgabenstellung der Aufklärung nie für ein probates Mittel gehalten.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
GilbertWolzow, ABV, Feliks D., Hans, seaman und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2013 18:58 | nach oben springen

#170

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.11.2013 19:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Über einem Freund von mir, er ist es immer noch, schwebte als selbstständiger in der DDR das Damokles-Schwert einer Straftat gegen das soz. Eigentum, im Gegensatz zu heute, siehe den Uli, wurde da ja hart durchgegriffen, als "Bewährung" für diese Missetat durfte er dann seine Freunde bespitzeln, ihm sei verziehen, dem System nicht.


zuletzt bearbeitet 06.11.2013 19:14 | nach oben springen

#171

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 11:16
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

oder kopieren ... ab wann war das möglich, wir hatten 1983 einen Kopierer, außer uns im Kreis vielleicht noch MfS, Rat des Kreises ...


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#172

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:06
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #171
oder kopieren ... ab wann war das möglich, wir hatten 1983 einen Kopierer, außer uns im Kreis vielleicht noch MfS, Rat des Kreises ...



Wenn ich die Kaderunterlagen auf dem Schreibtisch hatt konnte ich zwischen 2 Möglichkeiten wählen. Zum einen hatten wir in der DE einen sogegannten Thermo-Kopierer (genannt Brot-Röster). Der machte so bräunliche Kopien auf Spezialpapier die den Nachteil hatten, dass sie nach 2 oder 3 Jahren kaum noch lesbar waren. Eine 2. Möglichkeit war die Herstellung von Kopien in der Bildstelle der BV Potsdam. Man gab die Unterlagen ab und erhielt nach wenigen Minuten die Originale und die Kopien zurück. Mit was für einer Maschine die Kopien hergestellt wurden - das war geeeeheeeiiimmmm
Grosse Betriebe (Kombinate) hatten in den 80'ern durchaus schon Kopiertechnik zur Verfügung. Ich kann mich an einen Fall erinnern, bei dem ich die entsprechenden Unterlagen bei der für Carl Zeiss-Jana zuständigen DE angefordert hatte. 2 Wochen später hatte ich eine perfekte Kopie der Kaderakte auf dem Tisch liegen. Nachdem ich mit dem verantwortlichen MA telefoniert hatte stellte ich mir folgendes Szenarium vor: MA (in der Regel als MfS bekannt) kommt zum Kaderleiter, beide sitzen hinter verschlossener Tür, Kaderleiter weist die Sekretärin über Wechselsprechanlage an, die Kaderunterlagen von Herrn Müller zu kopieren, diese tut das auch und trägt die Kopie ins Büro des Kaderleiters, in dem der MfS-MA und ihr Chef beim Kaffee sitzen. Besser konnte man eigentlich nicht dekonspirieren.

Ich habe in normalen Fällen irgendwann ganz auf Kaderunterlagen verzichtet und damit hatte sich dann auch das Problem der Kopien erledigt.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
GilbertWolzow, 4.Zug 4.Kompanie GAR-40, Feliks D. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.11.2013 13:16 | nach oben springen

#173

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #172
Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #171
oder kopieren ... ab wann war das möglich, wir hatten 1983 einen Kopierer, außer uns im Kreis vielleicht noch MfS, Rat des Kreises ...



Wenn ich die Kaderunterlagen auf dem Schreibtisch hatt konnte ich zwischen 2 Möglichkeiten wählen. Zum einen hatten wir in der DE einen sogegannten Thermo-Kopierer (genannt Brot-Röster). Der machte so bräunliche Kopien auf Spezialpapier die den Nachteil hatten, dass sie nach 2 oder 3 Jahren kaum noch lesbar waren. Eine 2. Möglichkeit war die Herstellung von Kopien in der Bildstelle der BV Potsdam. Man gab die Unterlagen ab und erhielt nach wenigen Minuten die Originale und die Kopien zurück. Mit was für einer Maschine die Kopien hergestellt wurden - das war geeeeheeeiiimmmm

Ich habe in normalen Fällen irgendwann ganz auf Kaderunterlagen verzichtet und damit hatte sich dann auch das Problem der Kopien erledigt.


andy


Hießen die DDR-Kopierer nicht Ormic?
Gab ja auch das Papier was so hieß.


nach oben springen

#174

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:16
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #173

Hießen die DDR-Kopierer nicht Ormic?
Gab ja auch das Papier was so hieß.



In den Untiefen des Forums findet man auch da evtl. Antworten Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#175

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:24
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit, Gemeinde....
Nun hatte ich schon die halbe Antwort gestanzt.......Und hab dann doch mitbekommen, das die Antwort schon da ist.
Nur soviel : An die Ormig-Maschine durfte mann keinesfalls Suchtabhängige ranlassen. Irgendwie machte das Zeug zum Kopieren ganz schön Dröselig.
Anbei und OT : Über deinen "Schloß und Biografie-beitrag mußte ich massiv lachen.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
zuletzt bearbeitet 07.11.2013 13:27 | nach oben springen

#176

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:27
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #175
...
Anbei und OT : Über deinen "Schloß und Biografie-beitrag mußte ich massiv lachen.
73 Hans



Auf was bezieht sich das?


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#177

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:28
von Hans | 2.166 Beiträge

Sri-- Auf Grenzgängerin-hätt ich dazuschreiben sollen
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#178

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:44
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

Mal ne dumme Frage, wurden über angebahnte Anwerbungen auch schon Akten angelegt (betrifft mich selbst)?


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#179

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 13:57
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Hallo, ich war Pauser. Gab es keine Pausmaschinen bei euc

Hat nichts mit IM zu tun


nach oben springen

#180

RE: ´Wie wurden IM geworben?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2013 15:05
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #167
Zitat von ABV im Beitrag #166
Mich würde interessieren, in wie weit der zu werbende " IM-Kandidat" bereits im Vorfeld, also noch vor dem ersten Gespräch, abgeklärt wurde? Hinsichtlich seiner gesamten Persönlichkeit. Wurde dabei gezielt nach Schwachpunkten gesucht, um eine Zusage zu erreichen?

Gruß Uwe


Würde bedeuten,man suchte nach charakterschwachen und erpressbaren Personen?


seaman

Jein! Im Bereich "Aufklärung" ganz sicher nicht. Aber es gab ja auch andere Bereiche. Von einem charakterstarken, selbstbewussten Kandidaten konnte der Anwerber eher eine Ablehnung erwarten, als von einem der weniger starken Charakter. Es sei denn, dass der Kandidat von seiner Aufgabe völlig überzeugt war und diese tatsächlich aus freien Stücken ausführte. Und nicht weil er sich nicht getraute, dem Werber " einen Korb zu geben".

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berlinverbot,wie ging das ?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von PF75
10 05.03.2014 01:06goto
von S51 • Zugriffe: 1186
Wie haben Patrouillen gearbeitet - Wer reagiert auf Alarm ?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von H-K
6 17.01.2014 21:12goto
von GZB1 • Zugriffe: 483
DDR-Bürger im Westen geerbt, wie war das damals?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
11 26.11.2013 04:22goto
von schulzi • Zugriffe: 1449
Wie wurden sie nach der Flucht behandelt
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von home63
57 10.07.2012 14:40goto
von amigaguru • Zugriffe: 4808
Wie war das mit dem Empfang eines Kraftfahrzeuges ?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Trabi-xy
49 01.09.2015 22:53goto
von Lutze • Zugriffe: 3067
Wer hat in diesen Haeusern gewohnt und wie wurde das finanziert?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
25 27.12.2009 21:51goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 1377
Weihnachten - Wie wurden Weihnachtsfeiern bei den GT, BGS und Zoll abgehalten
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von karl143
37 17.02.2014 01:50goto
von rei • Zugriffe: 2799
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18546
Grenzdurchbruch Wie wurden die eigentlich in der BRD aufgenommen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von skylight
22 17.04.2009 13:32goto
von sentry • Zugriffe: 2325

Besucher
24 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen