#241

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 29.05.2012 08:51
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

"die von der Ungerechtigkeit profitierenden" und "die verbohrten Betonköpfe" "haben diesen Staat auf dem Gewissen......"
so wird es stimmig und nun können wir uns meinetwegen um den Prozentualen Anteil beider "Parteien" am Desaster streiten.

Solange natürlich angestellte Top Manager,; welche im Prinzip auch nur sehr hoch bezahlte "Arbeitssklaven" sind; darüber sinnieren das nur normale Eigentümerstrukuren effizient sind und Firmen in Staatsbesitz bürokratisch gehemmt werden und dringend in die "normalen", sprich Privateigentumsverhältnisse, überführt werden müssen zeigt doch worin es wurmt das es die DDR gegeben hat.
Die von Gott gegebenen Eigentumsrechte, der private Besitz an Produktionsmitteln, wurden auf den Kopf gestellt.....
...und das darf nicht sein!

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#242

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 29.05.2012 09:46
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von Nostalgiker
"die von der Ungerechtigkeit profitierenden" und "die verbohrten Betonköpfe" "haben diesen Staat auf dem Gewissen......"
so wird es stimmig und nun können wir uns meinetwegen um den Prozentualen Anteil beider "Parteien" am Desaster streiten.

Solange natürlich angestellte Top Manager,; welche im Prinzip auch nur sehr hoch bezahlte "Arbeitssklaven" sind; darüber sinnieren das nur normale Eigentümerstrukuren effizient sind und Firmen in Staatsbesitz bürokratisch gehemmt werden und dringend in die "normalen", sprich Privateigentumsverhältnisse, überführt werden müssen zeigt doch worin es wurmt das es die DDR gegeben hat.
Die von Gott gegebenen Eigentumsrechte, der private Besitz an Produktionsmitteln, wurden auf den Kopf gestellt........und das darf nicht sein!

Gruß
Nostalgiker



Kannste mir nicht mal von diesen Gott die Tel.Nummer geben---damit er mir auch einige Eigentumsrechte verschaft. Ja die Mehrheit eines Volkes wird immer zu den Arbeitssklaven gehören.


nach oben springen

#243

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 29.05.2012 16:12
von damals wars | 12.164 Beiträge

passende Meldung

Deutschland schneidet bei Kinderarmut schlecht ab,
eigentlich ist Deutschland ja bei Kinderarmut führend

http://tagesschau.de/inland/kinderarmut128.html

Und was die Bundesregierung leisten müsste

http://www.bverfg.de/entscheidungen/ls20...1bvl000109.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#244

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 29.05.2012 21:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von damals wars
Die Christen haben 2000 Jahre lang von (göttlicher) Gerechtigkeit erzählt.
Und immer hieß es, das kann es nicht geben.
Dann haben es Sozialdemokraten und Kommunisten im Osten probiert.
Und zogen den Hass und die Verachtung der von der Ungerechtigkeit profitierenden auf sich.
Kaum ein Mittel, das nicht verwendet wurde, um diesen verhassten Staat zu vernichten.


Das Recht auf Arbeit kann es nicht geben, und auf einmal gab es das Recht.
Das Recht auf Bildung kann es nicht geben, und auf einmal gabe es das Recht.

Darf fortgesetzt werden.

40 Jahre mussten sie mit einem Staat leben, auf dem die Arbeiter im Westen verweisen konnte, wenn er ähnliche Rechte forderte.

Das werden sie den Osten nie verzeihen.
Der Profit, der ihnen in diesen Jahren entgangen ist.
Die Kriege, die sie nicht führen konnten.

Und um das alles in Ruhe nachholen zu können, schicken sie den Leuten immer mal einen Suppendust auf den Hals, der ihnen alles in einfach Worten erklären kann.
Die Ausländer sind schuld.
Der "Euro" ist schuld.

Und wenn man den Hype um diesen Unsinn sieht, wird 33 verständlich.
Einfach und dumme Antworten für ein armes und dummes Volk.



Ach die von der Ungerechtigkeit profitierenden haben diesen Saat der glücksseeligen Arbeiter auf dem Gewissen?
Das waren eher die verbohrten Betonköpfe, die dachten die Diktatur des Proletariats schmeckt allen Proletariern gleich gut und die meinten, den individuellen Mensch wie eine Herde dummer Rindviehcher zur gleichgeschalteten Masse machen zu können, der man sogar das Nachdenken noch abnimmt.
Aber was solls, immer schön das in unendlichen Rotlichtbesrahlungen Eingetrichterte herbeten, der Klassenfeind war der böse und nur der und dann immer noch daran glauben und sich von den radikalen Seelenfängern, gleich welcher Coleur, einen Bären aufbinden lassen das nur mit Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Strukturen wieder das Himmelreich auf Erden zu erwarten ist.




Hast du gut beschrieben @Grenzwolf


nach oben springen

#245

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 31.05.2012 12:58
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von DoreHolm
So, nun mein Kurzbericht der Lesung am vergangenen Mittwoch in der Alten Oper in Erfurt. Zuerst sollte diese Lesung im Kabaret "Das Die" stattfinden, aber in die Alte Oper passen mehr Leute rein. Opernhaus, Ihr könnt Euch vorstellen, daß das weit mehr als einhundert Gäste waren und das Haus war ausgebucht, wie ich sehen konnte. Ich war auf dem Rang platziert, aber in recht guter Sichtposition.
....
So, nun aber genug für heute. Diskussion Feuer frei !



Es war eine interessante Schilderung der Lesung in Erfurt. Sarrazin dürfte zumindest schon jetzt zu den großen privaten Gewinnern der Euro-Krise zählen:

Zitat
Sarrazins neues Sachbuch steigt von null auf eins in die Charts ein

"Europa braucht den Euro nicht" erreicht 80 Prozent höheren Absatz als Vorgängerbuch Sarrazins
http://www.welt.de/newsticker/news3/arti...Charts-ein.html



Ich kenne das Buch nicht, es soll zwar nach verschiedenen Aussagen nicht anspruchslos sein, aber auch VWL-Laien sollen es verstehen können. Die Masse der Bevölkerung interessiert sich aber trotz des Verkaufserfolgs des Buchs nicht wirklich für die Thematik und unterschätzt vermutlich die Brisanz der jetzigen Krise. Sie hört lieber auf das Ansprechen von Gefühlen durch Gauck ("Wir müssen mehr Europa wagen") oder lässt sich Angst machen ("Der Euro ist eine Frage von Krieg und Frieden"). Ich denke, dass zumindest Teile der politischen Klasse erkannt haben, welchen Schaden sie angerichtet haben und spuckt deshalb jetzt Gift und Galle gegen ihre Kritiker wie Sarrazin. Ob Euro-Bonds kommen oder nicht, ist ungewiss. Aber dass es in Deutschland immer noch Politiker gibt, die Euro-Bonds unterstützen, ist schon erstaunlich, wenn man sich mit den verschiedenen Berechnungen auseinandersetzt, die nicht zu extrem weit differierenden Ergebnissen kommen. Nur mal ein Beispiel:

Zitat
„Wenn Euro-Bonds kommen, muss Deutschland dauerhaft acht Prozent seines Sozialprodukts aufwenden, um Europa zu retten.“ Deutschland habe als Verlierer des Ersten Weltkriegs nach dem Versailler Vertrag gut drei Prozent an Reparationen leisten sollen – die historischen Folgen seien bekannt.

http://www.focus.de/finanzen/boerse/hedg...aid_756826.html



Jährlich fast drei mal die Belastungen aus dem Versailler Vertrag! Der Volkswirtschaftler Prof. Sinn spricht von 1 Billion Euro Lasten für Deutschland - bereits ohne Euro-Bonds. Wie man unter diesen Voraussetzungen noch Politiker und Parteien wählen kann, die Euro-Bonds unterstützen, bleibt mir rätselhaft. Anscheinend ist es vielen egal, ob sie später einmal eine Hunger-Rente bekommen sollen, womit wir hier beim Thread-Thema "Deutschland wird ärmer und dümmer" sind. Nur mal zur Erinnerung - Nicht-Euro-Staaten wie Großbritannien, die Schweiz, Dänemark. Schweden, Polen u.s.w. können praktisch genauso leicht in die Euro-Staaten exportieren wie Euro-Mitglieder, haben sich aber anders als Deutschland nicht Lasten in Billionen-Höhe aufgebürdet. Und das wir in den 54 Jahren von 1945 bis 1999 ohne den Euro große Kriege in Mitteleuropa gehabt hätten, wäre auch neu.


zuletzt bearbeitet 31.05.2012 20:34 | nach oben springen

#246

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 16.11.2012 10:40
von jacky (gelöscht)
avatar

Stimmt, hier darf man seine Meinung auch nicht sagen. Bin zweimal aus dem Reichstag geflogen, weil ich meine Meinung öffentlich sagte. Tja armes Deutschland. Das Wort Demokratie sollte echt überarbeitet werden.
Wir hatten doch schon mal jemanden der seine Meinung öffentlich machte, der hat sich dann umgebracht, leider. Ihr wisst sicher wen ich meine. Ich finde die Leute gut, die die Meinung sagen. Sollte mehr davon geben.


nach oben springen

#247

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 19.04.2014 12:33
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Hat den schon jemand das neue Buch von Akif Pirincci gelesen?


http://www.amazon.de/Deutschland-von-Sin...r/dp/3944872045


nach oben springen

#248

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 19.04.2014 13:25
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Moin,
das Foto habe ich gerade bei Facebook gesehen, passt ja zum Titel:



Heckenhaus und hundemuchtel 88 0,5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#249

RE: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!

in Themen vom Tage 19.04.2014 13:32
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Deutschland wird immer ärmer und dümmer! ???

Tja, kann ich leider nur voll bestätigen. Wenn ich mir heute meine Zeitgenossen so anschaue, dann kann mir schon das große Grausen kommen.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass Blödheit und entsprechend einhergehendes Verhalten regelrecht ein neue Tugend sind - eine Tugend, die nicht allein subjektiven Ursprungs ist, sondern zu einem Großteil über die Medien dieses Landes vermittelt wird.
Jeden Tag gibt es allein im Fernsehen sogenannte "Talk- oder Reality Shows", die im Grunde eine gewisse Asozialität idealisieren. Da wir gepöbelt, da bedient man sich einer Wortwahl, die diese Bezeichnung nicht verdient, da gibt es nervige Kameraschwenks- und Schnitte, die das alles noch als "cool" und "in" rüberbringen.
... das alles natürlich zur allerbesten "Prime Time", so dass sich besonders Kinder und Jugendliche dieses Unflats annehmen und mit einer kranken Selbstverständlichkeit als Normalität nachleben und damit kaum Chancen auf dem Bildungs- und Arbeitsmarkt haben.

... und jetzt muss ich ganz schnell aufhören mich an diesem Thema tiefgründiger festzubeißen, weil ich sonst ganze Bücher als Antwort verfassen müsste.

P.S.: Ich habe übrigens Thilo Sarrazins berüchtigtes Buch, welches diesen Thread initiierte, gekauft als auch vollständig gelesen und ihn somit noch ein bissel reicher gemacht.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Heckenhaus und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen