#81

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:38
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Wenn ich die Debatte mal zusammenfassen darf, dann haben sich solche Kennziffern wie z.B. "Strafmaße" Gott sei Dank nicht als allgemeine Bewertungskriterien für die operative Arbeit durchgesetzt. Auch muss man sehen, dass die statistisch dokumentierten Strafmaße der HA XVIII/5 aus den 60'ern insgesamt 51 Personen betreffen. Die höchsten Haftstrafen (durchschnittlich ca. 7 Jahre pro Verurteiltem) wurden offensichtlich für Spionage verhängt. Der Verantwortungsbereich der HA XVIII/5 (Wissenschaft und Technik) wird sicher einige Tausend Beschäftigte umfasst haben. Auch verglichen mit den Abwanderungszahlen aus dem Bereich Wissenschaft/Technik in diesen Jahren (ca. 2.000) ist die Zahl der Verurteilten m.E. recht gering.

Gruß Kalubke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 19:50 | nach oben springen

#82

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 09:08
von PKE | 149 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #76
Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen hier ein Beitrag über Dokumente.

Jedes von einer staatlichen Institution / Behörde ausgestelltes Papier ist eine Urkunde
Wenn nun jemand versucht in einen Originaldokument Daten zu verändern, zB. durch eine mechanische oder chemische Rasur, ist das eine VERFÄLSCHUNG.

Wenn jemand versucht ein Papier herzustellen was dem Originaldokument möglichst ähnlich aussieht ist das eine NACHAHMUNG.

Dann gibt es Personen die versuchen eigene Papiere herzustellen. Bekannt dürfte ja das "Königreich Deutschland" sein. Die sind natürlich nicht staatlich oder völkerrechtlich anerkannt. Bei diesen Papieren handelt es sich dann um FINGIERUNGEN.

Ansonsten bleibt es dabei. Es gab keine Quoten oder Vorgaben für "vorläufige Festnahmen" auf einer Güst.

Sh. Beitrag :

Verhaftungsvorgaben an Güst




passport


Ich stimme den Darlegungen von Passport vollinhaltlich zu. PKE


passport und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#83

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 17:47
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #61
Zitat von passport im Beitrag #56

Habe ja öfters mit den MA des KGB in den alten F-Räumen zusammengearbeitet. Nachdem die Freunde ihre Dokus gemacht haben passten wir schon auf das ALLES wieder in die Transporttasche kam.
passport

Ja, der offizielle Teil. Frag mal Jo Fr...., wieviel Flaschen hochwertiger Brauner für so manchen nagelneuen PA "gezahlt" wurden von unseren Kampfgefährten.

friedliche Grüße Andreas


Ich dachte beim MfS ging immer alles mit rechten Dingen zu? In welcher Dienstordnung etc. war denn das fest gehalten? ;-)

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 19:05
von damals wars | 12.204 Beiträge

War es denn wenigstens armenischer cognac?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#85

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 19:25
von Signalobermaat | 358 Beiträge

Hallo matlo, in keinem geheimdienst der Welt wird alles mit rechten Dingen zu gehen, siehe aktuell BND und US GD, da könnten die alle den Laden dicht machen, es muß nur rechtlich u. politisch vetretbar bleiben und wiederum entscheiden die dafür Zuständigen entweder vor dem Gesetz oder vor ihrem Gewissen, wenn vorhanden.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 20:09
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #61
Zitat von passport im Beitrag #56

Habe ja öfters mit den MA des KGB in den alten F-Räumen zusammengearbeitet. Nachdem die Freunde ihre Dokus gemacht haben passten wir schon auf das ALLES wieder in die Transporttasche kam.
passport

Ja, der offizielle Teil. Frag mal Jo Fr...., wieviel Flaschen hochwertiger Brauner für so manchen nagelneuen PA "gezahlt" wurden von unseren Kampfgefährten.

friedliche Grüße Andreas





Hallo @ehem. Hu , deine Aussage !

Kann ich so nicht bestätigen. Die MA des KGB haben zwar alles fotodukomentiert was ihnen in den Händen geriet, mehr aber auch nicht. Da beide Offiziere excellentes Deutsch sprachen gab es auch keine Verständigungsprobleme.


passport


Signalobermaat und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 21:23
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #86

Hallo @ehem. Hu , deine Aussage !
Kann ich so nicht bestätigen.
passport


Das liegt in der Natur der Sache... Solltest Du damit meinen, dass ich mir einen zurecht spinne, so irrst Du. Dass das nicht an der berühmten Glocke hing, liegt auf der Hand. Wenn solche Aussagen nicht gern gelesen werden, liegt auch das ggf. in der Sache. Und 26 Jahre nach der Kehre wird man auch in unangenehmen Dingen die Fakten auf den Tisch legen dürfen. Sonst macht das Ganze hier wenig Sinn.

Sicher steht der Sachverhalt in keinem Handbuch für Geheimdienste. Das sagt aber eben nichts - rein gar nicht darüber aus, dass es das nicht gab.

friedliche Grüße Andreas

(im angegeben Beispiel ging es um dringend benötigte nagelneue PA der Serie M..... (also noch lange nicht die eingeschweißten Karten)


thomas 48 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 21:28 | nach oben springen

#88

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 22:41
von passport | 2.640 Beiträge

@ehem. Hu

Dann gehe ich mal von einer "Privatinitiative" aus. Denn dienstlich war Dieses nicht abgedeckelt.


passport


zuletzt bearbeitet 26.05.2015 23:04 | nach oben springen

#89

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 23:46
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #60
Kann mir schon vorstellen, dass Geheimdienste an Reisepässe interessiert waren. Bei Millionen Reisenden gab es doch auch Fundgut. Aus diesem
Fundbüro konnten sich die Geheimdienste einfach und leicht bedienen, wenn die Sachen nicht abgeholt wurden.


Im Jahr wurden durchschnittlich 50 000 bis 60 000 Pässe während des Passkontrollprozesses an den DDR-GÜST beanstandet.
Ca. 30 000 Pässe davon waren zeitlich ungültige Pässe.Der Rest waren beschädigte bzw. verschmutzte Passdokumente,davon ca. 7000 mit gelockerten Lichtbildseiten.
Mit dem Begriff gefälschte Pässe,bezeichnete man die Gesamtheit der verfälschten,nachgeahmten,fingierten sowie unrechtmässig ausgestellten Pässe,Ausweise,Visa sowie andere Papiere die zur Legitimation vorgelegt wurden.

seaman


PKE, passport und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.05.2015 06:58
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #88

Dann gehe ich mal von einer "Privatinitiative" aus. Denn dienstlich war Dieses nicht abgedeckelt.
passport

...na unsererseits sicher nicht. Stand auch in keiner OTA Aber "Privatinitiative" und KGB - nun lassen wir es einfach so stehen. Ich merke: Es kann nicht sein, was nicht sein durfte. Was nirgends stand gab es auch nicht. In Ordnung.

friedliche Grüße Andreas


matloh und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.05.2015 08:16 | nach oben springen

#91

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.05.2015 13:39
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Hallo Forum,

@ Andreas: Mich würden diese Schilderungen mit "Zahlung" der Spezialwährung schon interessieren.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 53 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3623 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558536 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen