#61

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.05.2015 20:02
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #56

Habe ja öfters mit den MA des KGB in den alten F-Räumen zusammengearbeitet. Nachdem die Freunde ihre Dokus gemacht haben passten wir schon auf das ALLES wieder in die Transporttasche kam.
passport

Ja, der offizielle Teil. Frag mal Jo Fr...., wieviel Flaschen hochwertiger Brauner für so manchen nagelneuen PA "gezahlt" wurden von unseren Kampfgefährten.

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#62

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.05.2015 20:04
von passport | 2.629 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #61
Zitat von passport im Beitrag #56

Habe ja öfters mit den MA des KGB in den alten F-Räumen zusammengearbeitet. Nachdem die Freunde ihre Dokus gemacht haben passten wir schon auf das ALLES wieder in die Transporttasche kam.
passport

Ja, der offizielle Teil. Frag mal Jo Fr...., wieviel Flaschen hochwertiger Brauner für so manchen nagelneuen PA "gezahlt" wurden von unseren Kampfgefährten.

friedliche Grüße Andreas




Die Freunde brachten immer Konfekt und hin und wieder Krimsekt mit



passport


nach oben springen

#63

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.05.2015 21:56
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #60
Kann mir schon vorstellen, dass Geheimdienste an Reisepässe interessiert waren. Bei Millionen Reisenden gab es doch auch Fundgut. Aus diesem
Fundbüro konnten sich die Geheimdienste einfach und leicht bedienen, wenn die Sachen nicht abgeholt wurden.

Sind (im Heimatland des Reisenden) verloren oder gestohlen gemeldete Reisepässe nicht nutzlos? Will man einen Agenten mit einer Legende auf Reisen schicken, braucht er die Identität einer real existierenden Person, deren Pass nicht gestohlen oder verloren gemeldet ist. Die Angaben des falschen Reisepassen müssen mit Ausnahme des Fotos genau denjenigen im Reisepass der real existierenden Person entsprechen. Und diese Person sollte auf keinen Fall zur gleichen Zeit unterwegs sein wie der Agent.
Theo


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.05.2015 22:24
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #61
Zitat von passport im Beitrag #56

Habe ja öfters mit den MA des KGB in den alten F-Räumen zusammengearbeitet. Nachdem die Freunde ihre Dokus gemacht haben passten wir schon auf das ALLES wieder in die Transporttasche kam.
passport

Ja, der offizielle Teil. Frag mal Jo Fr...., wieviel Flaschen hochwertiger Brauner für so manchen nagelneuen PA "gezahlt" wurden von unseren Kampfgefährten.

friedliche Grüße Andreas



Hier tun sich ja Abgründe auf......

Was habt ihr noch so alles angestellt?


nach oben springen

#65

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 02:51
von StabsfeldKoenig | 2.638 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #63
Zitat von Georg im Beitrag #60
Kann mir schon vorstellen, dass Geheimdienste an Reisepässe interessiert waren. Bei Millionen Reisenden gab es doch auch Fundgut. Aus diesem
Fundbüro konnten sich die Geheimdienste einfach und leicht bedienen, wenn die Sachen nicht abgeholt wurden.

Sind (im Heimatland des Reisenden) verloren oder gestohlen gemeldete Reisepässe nicht nutzlos? Will man einen Agenten mit einer Legende auf Reisen schicken, braucht er die Identität einer real existierenden Person, deren Pass nicht gestohlen oder verloren gemeldet ist. Die Angaben des falschen Reisepassen müssen mit Ausnahme des Fotos genau denjenigen im Reisepass der real existierenden Person entsprechen. Und diese Person sollte auf keinen Fall zur gleichen Zeit unterwegs sein wie der Agent.
Theo


Es kommt darauf an, was man damit vorhat. Er kann als Vorlage für eine Totalfälschung (Nachfertigung von Papier bzw. Nachdruck auf konspirativ beschafftem Originalpapier dienen). Man kann damit in Drittstaaten reisen oder vor Verlustmeldung "echte falsche Ausweise" beschaffen, indem ein MA bei der geeigneten Behörde unter Vorlage des entwendeten Ausweises einen neuen beantragt.



seaman, eisenringtheo und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 12:27
von Fritze | 3.474 Beiträge

unter Vorlage des entwendeten Ausweises einen neuen beantragt

na Stabsfeld ,das will ich sehen !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 12:32
von Fritze | 3.474 Beiträge

Na dann, auf unsere gemeinsame Vergangenheit die wir so unterschiedlich erlebt haben. von KARNAK

Kannst ja mal Deinen Freund aus Kassel fragen ,ob er mit Dir anstößt !

Oder vlt. Den Augenzeugen aller Missetaten des "richtigen " MfS !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Alfred hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 19:03
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #67
Na dann, auf unsere gemeinsame Vergangenheit die wir so unterschiedlich erlebt haben. von KARNAK

Kannst ja mal Deinen Freund aus Kassel fragen ,ob er mit Dir anstößt !

Oder vlt. Den Augenzeugen aller Missetaten des "richtigen " MfS !

MfG Fritze

Ich habe hier und dort meine Freunde und die liebsten sind mir die mit denen ich mich etwas fetzen kann. So ein friedliches Vereinsleben, es ist nicht meine Sache,einfach zu langweilig.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 22:23
von Fritze | 3.474 Beiträge

Freunde sind das nicht unbedingt ,die Du da anführst ! Warum wundert mich das bei Dir nicht ?

Wenn man von Dir hört ,bekommt auch den Eindruck ,daß Du ganz verliebt in den Klang Deiner Stimme und Deine schon sehr konträren Ausführungen bist !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#70

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.05.2015 22:56
von Signalobermaat | 357 Beiträge

Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.



nach oben springen

#71

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 00:00
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #67
Na dann, auf unsere gemeinsame Vergangenheit die wir so unterschiedlich erlebt haben. von KARNAK

Kannst ja mal Deinen Freund aus Kassel fragen ,ob er mit Dir anstößt !

Oder vlt. Den Augenzeugen aller Missetaten des "richtigen " MfS !


MfG Fritze


hm,@Fritze,
du erwähnst hier einige ex-user,
welche sich schlichtweg nicht wehren/ ... können.

ich finde derartiges treten, nachtreten für absolut überflüssig und keinesfalls themenbezogen.

gruß vs ... sorry fürs ot.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 25.05.2015 00:04 | nach oben springen

#72

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 00:11
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #70
Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.



Naja, wie wir aus dem Thema wissen, stammen die Hinweise auf die Wortschöpfung "Strafmaßerwirtschaftung" aus Mitte der 60'er Jahre aus der
HA XVIII, in der es offensichtlich einen Wettbewerb hinsichtlich der meisten "Verhaftungen" gab. Nun war ja die XVIII damals schon für die Volkswirtschaft zuständig und im kalten Krieg gegen die Wirtschaft der DDR der 50'er und 60'er Jahre kann ich mir eine solche temporäre Initiative durchaus vorstellen. Danach wird sie, wie vieles in der Versenkung verschwunden sein und irgendeiner der suchenden Archiv-Fahnder ist dann in der Neuzeit in den Akten auf diesen Begriff gestossen.

So what...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 09:28
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #72
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #70
Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.



Naja, wie wir aus dem Thema wissen, stammen die Hinweise auf die Wortschöpfung "Strafmaßerwirtschaftung" aus Mitte der 60'er Jahre aus der
HA XVIII, in der es offensichtlich einen Wettbewerb hinsichtlich der meisten "Verhaftungen" gab. Nun war ja die XVIII damals schon für die Volkswirtschaft zuständig und im kalten Krieg gegen die Wirtschaft der DDR der 50'er und 60'er Jahre kann ich mir eine solche temporäre Initiative durchaus vorstellen.
Danach wird sie, wie vieles in der Versenkung verschwunden sein und irgendeiner der suchenden Archiv-Fahnder ist dann in der Neuzeit in den Akten auf diesen Begriff gestossen.

So what...


andy


Das muß aber schon in grauer Vorzeit der HA XVIII gewesen sein, denn wir hatten uns mit anderen Problemen in der Volkswirtschaft der DDR zu beschäftigen, als mit solchen Rudimenten aus der Vergangenheit.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 25.05.2015 15:17 | nach oben springen

#74

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 09:37
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #70
Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.


OT:
@Signalobermaat - Schön, Dich hier wieder zu lesen.

Vierkrug


nach oben springen

#75

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 09:45
von Fritze | 3.474 Beiträge


hm,@Fritze,
du erwähnst hier einige ex-user,
welche sich schlichtweg nicht wehren/ ... können.


@vs1400 das ist völliger Blödsinn ,was Du hier vermutest ! Es geht mit nicht um Ex-User !

Der Angesprochene weiss welche Leute ich meine !

Du solltest mal Deine Glaskugel putzen ! Ach nee war ja n anderes Behältnis ,was Dir zum Abschied gereicht hat !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#76

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 10:16
von passport | 2.629 Beiträge

Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen hier ein Beitrag über Dokumente.

Jedes von einer staatlichen Institution / Behörde ausgestelltes Papier ist eine Urkunde
Wenn nun jemand versucht in einen Originaldokument Daten zu verändern, zB. durch eine mechanische oder chemische Rasur, ist das eine VERFÄLSCHUNG.

Wenn jemand versucht ein Papier herzustellen was dem Originaldokument möglichst ähnlich aussieht ist das eine NACHAHMUNG.

Dann gibt es Personen die versuchen eigene Papiere herzustellen. Bekannt dürfte ja das "Königreich Deutschland" sein. Die sind natürlich nicht staatlich oder völkerrechtlich anerkannt. Bei diesen Papieren handelt es sich dann um FINGIERUNGEN.

Ansonsten bleibt es dabei. Es gab keine Quoten oder Vorgaben für "vorläufige Festnahmen" auf einer Güst.

Sh. Beitrag :

Verhaftungsvorgaben an Güst




passport


PKE, Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 12:45 | nach oben springen

#77

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 11:07
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Signalobermaat im Beitrag #70
Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.


Der Begriff ist hier aufgetaucht, jedoch mit Bindestrich. Siehe auch Fußnote.
http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publik...publicationFile


"Mobility, Vigilance, Justice"
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 11:45
von eisenringtheo | 9.168 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #76
Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen hier ein Beitrag über Dokumente.

Jedes von einer staatlichen Institution / Behörde ausgestelltes Papier ist ein Zeugnis / Dokument.
(...)




passport

Ich denke, der Jurist nennt das Urkunde und so steht es auch im Gesetz. Ur­kun­den sind Schrif­ten, die be­stimmt und ge­eig­net sind, oder Zei­chen, die be­stimmt sind, ei­ne Tat­sa­che von recht­li­cher Be­deu­tung zu be­wei­sen. Ein Dokument ist einfach ein Schriftstück. Es kann eine Urkunde sein, muss es aber nicht.
Theo


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 12:43
von passport | 2.629 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #78
Zitat von passport im Beitrag #76
Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen hier ein Beitrag über Dokumente.

Jedes von einer staatlichen Institution / Behörde ausgestelltes Papier ist ein Zeugnis / Dokument.
(...)




passport

Ich denke, der Jurist nennt das Urkunde und so steht es auch im Gesetz. Ur­kun­den sind Schrif­ten, die be­stimmt und ge­eig­net sind, oder Zei­chen, die be­stimmt sind, ei­ne Tat­sa­che von recht­li­cher Be­deu­tung zu be­wei­sen. Ein Dokument ist einfach ein Schriftstück. Es kann eine Urkunde sein, muss es aber nicht.
Theo



@eisenringtheo Danke, das ist richtig. Werde das gleich korrigieren



passport


nach oben springen

#80

RE: Verhaftungsvorgaben an Güst

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 13:32
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #77
Zitat von Signalobermaat im Beitrag #70
Mir ist in meinen 25 Dienstjahren selbst in leitender Tätigkeit in einer op. DE u.auch nicht an der juristischen Hochschule der Begriff " Strafmaßerwirtschaftung" bekannt geworden.Wer weiß in welchem Zusammenhang dieser Begriff geprägt wurde.Vieles wurde entwickelt und verworfen.Wichtig war,daß kein Unsinn in die Praxis eingeführt wurde.


Der Begriff ist hier aufgetaucht, jedoch mit Bindestrich. Siehe auch Fußnote.
http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/Publik...publicationFile


Wie bereits von mir schon im Beitrag #73 zum Ausdruck gebracht, eine Maßnahme aus grauer Vorzeit der HA XVIII. Das bestätigt auch der Link.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 13:34 | nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2740 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557619 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen