#61

RE: Schüsse auf Grenzturm Turm 21

in Grenztruppen der DDR 19.08.2011 10:49
von Kolja (gelöscht)
avatar

Hallo ek40
Ich habe noch einmal deine Beitrag zu meinem Bericht gelesen. Dabei ist mir etwas sehr entscheidendes aufgefallen. Du schreibst, das du in der GK Ribau gedient hast und oft auch auf dem besagten Postenpunkt an der Jeetze Dienst hattest. Abgesehen davon, das ich nie behauptet habe, das genau an diesen BT11 irgentwelche Spuren von Geschossen zusehen waren, kannst Du auch nie welche genau dort gesehen haben. Weil ich glaube das Du nie an besagtem Ort wars. Ich werde Dir auch genau erklären warum ich das glaube. Du schreibst selbst du warst in Ribau. Meines wissens nach, war Ribau die 4GK und gehörte somit zu einem anderen anderem Battalion. Dem 1.Battalion, bestehend aus der 1; 2; 3; und 4. Kompanie. Das 1. GB schloss sich an unserm dem 2.GB nörtlich in Richtung der Elbe an. Das 2.GB bestand aus der 5;6 meiner der 7.GK und der 8.GK. An unserem Battalion schloss sich in südlicher Richtung (Richtung Hartz) das 3 GB bestehen aus der 9;10;11; und 12 GK an. Jetzt erläre mir bitte mal, wie Du an den gleichen Postenpunkten wie ich Dienst getan haben willst. Bei der Battalionssicherun, wobei ein GK im Schichtwechsel mit den anderen 3 Kompanien des Battalions den Abschitt sichert und auch bein Systhem der Kampaniesicherung wobei ein Zug der Kompanie in 3 Schichtsysthem mit den anderen Zügen der Kompanie nur den eigenen Kmpanieabschnitt sicher, war es für dich unmöglich an dem einen bestimmten Postenpunkt gewesen zuseien. Es gibt nur ein Flüsschen mit dem Namen Jeetze der in der Region von OST nach WEST floss und fliest und dem zufolge auch nur einen Postepunkt an der Jeetze. Der lag in dem Abschnitt der 5 oder 6 GK also in unserem Battalionsabschnitt und nicht in Deinem. Ich bin gespannt auf deine Erlärung!!
P.S. Ich hatte einen guten Freunt, der auch in Ribau gedient hat, zur gleich Zeit als ich in Seebenau war. Wir haben uns in der ganzen Zeit nur einmal an der TL unserer beiden Battalione getroffen. Die TL war auch nicht an der Jeetze.

Ich bitte um eine Erlärung!!!
Gruß Kolja


nach oben springen

#62

RE: Schüsse auf Grenzturm Turm 21

in Grenztruppen der DDR 19.08.2011 11:27
von Vierländer (gelöscht)
avatar

Zitat von Kolja
Hallo Leute!!
Ich kann zu dem Thema nur das beisteuern was ich selbst gesehen habe.In unserm Abschnitten in Seebenau waren so einige BT11s, die Einschläge von Geschossen aufwiesen. ( von Handfeuerwaffen)Wir hatten einen Postenpunkt an der Jeetze (BT11) und auf der anderen Seite des Zaunes (BRD) verlief eine Straße die zu einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr führte.Es ist ein zwei mal in meinen Schichten an besagter Stelle vorgekommen,das Militärfahrzeuge der BW die Staße entlang gefahren sind.Da waren auch Panzer von Typ Leopart II dabei und als diese in Höhe unsere BT 11s waren, haben zwei den Turm zu uns rüber gedreht.Es ist nichts weiter passiert,aber uns war doch ganschön mullmig zumute. Vorallem wir haben es zur Führunsstelle gemeldet und die Antwort lautete wie folgt" Am Ort bleiben und weiter beobachten". Wir sind natürlich runter und haben von "Unten", also von der nächsten Spechstelle weiter beobachtet.War zwar gegen den Befehl, aber egel. Hat ja keine mitbekommen.
Gruß an Alle: Kolja



Das werden keine BundeswehrPanzer gewesen sein. Denn für die Bundeswehr gabe es eine 5km Sperrzone westl. der innerdeutschen Grenze in der wir uns nicht in Uniform bzw. mit BW-Fahrzeugen aufhalten durften. Wir hatten mal im Bereich des Elbe-Lübeck-Kanals (Am Südende) eine Bundeswehrübung (Übersetzen über den Kanal mit Hilfe von Pionieren) da waren wir im Bataillonsstab ganz schöne am rödeln daß wir nicht in die besagte Zone kamen. Es muß sich hier auch um eine Weisung/Befehl von ganz oben gehandelt haben denn unsere Btl-Kdr. hatte ganz schön muffen und meinte nur das es ziemlichen Ärger geben würde. Deshalb wurdne auch die Wehrpflichtigen wenn sie an die Grenze gefahren wurden auch immer in zivil dorthin gefahren.


zuletzt bearbeitet 19.08.2011 11:29 | nach oben springen

#63

RE: Schüsse auf Grenzturm Turm 21

in Grenztruppen der DDR 19.08.2011 13:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Kolja
Hallo ek40
Ich habe noch einmal deine Beitrag zu meinem Bericht gelesen. Dabei ist mir etwas sehr entscheidendes aufgefallen. Du schreibst, das du in der GK Ribau gedient hast und oft auch auf dem besagten Postenpunkt an der Jeetze Dienst hattest. Abgesehen davon, das ich nie behauptet habe, das genau an diesen BT11 irgentwelche Spuren von Geschossen zusehen waren, kannst Du auch nie welche genau dort gesehen haben. Weil ich glaube das Du nie an besagtem Ort wars. Ich werde Dir auch genau erklären warum ich das glaube. Du schreibst selbst du warst in Ribau. Meines wissens nach, war Ribau die 4GK und gehörte somit zu einem anderen anderem Battalion. Dem 1.Battalion, bestehend aus der 1; 2; 3; und 4. Kompanie. Das 1. GB schloss sich an unserm dem 2.GB nörtlich in Richtung der Elbe an. Das 2.GB bestand aus der 5;6 meiner der 7.GK und der 8.GK. An unserem Battalion schloss sich in südlicher Richtung (Richtung Hartz) das 3 GB bestehen aus der 9;10;11; und 12 GK an. Jetzt erläre mir bitte mal, wie Du an den gleichen Postenpunkten wie ich Dienst getan haben willst. Bei der Battalionssicherun, wobei ein GK im Schichtwechsel mit den anderen 3 Kompanien des Battalions den Abschitt sichert und auch bein Systhem der Kampaniesicherung wobei ein Zug der Kompanie in 3 Schichtsysthem mit den anderen Zügen der Kompanie nur den eigenen Kmpanieabschnitt sicher, war es für dich unmöglich an dem einen bestimmten Postenpunkt gewesen zuseien. Es gibt nur ein Flüsschen mit dem Namen Jeetze der in der Region von OST nach WEST floss und fliest und dem zufolge auch nur einen Postepunkt an der Jeetze. Der lag in dem Abschnitt der 5 oder 6 GK also in unserem Battalionsabschnitt und nicht in Deinem. Ich bin gespannt auf deine Erlärung!!
P.S. Ich hatte einen guten Freunt, der auch in Ribau gedient hat, zur gleich Zeit als ich in Seebenau war. Wir haben uns in der ganzen Zeit nur einmal an der TL unserer beiden Battalione getroffen. Die TL war auch nicht an der Jeetze.

Ich bitte um eine Erlärung!!!
Gruß Kolja


Mit Verlaub,jetzt wird es lustig!
Was willst du mir denn hier unterstellen?
Ohne deine "Hirngespinste" weiter zu kommentieren sage ich dir,dass wir damals 3 Abschnitte mit unserer Kompanie sicherten.
Und zwar von Jeebel/Volzendorf bis über die GÜST Salzwedel /Bergen.
Linke TL war bei uns hinter der Dumme bei Hestedt!
An der Dumme stand unser letzter BT11 mit Erdbunker vorn am Kolonnenweg.
Auf der Füst bei Lübbow oder auch Seebenau musste ich viele A+Gruppen schieben.
Am Jeetzeturm war ich oft....sogar sehr oft!
Es ist nun zwar schon fast 30 Jahre her und an kleinere Begebenheiten erinnert man sich nicht mehr so gut,aber wo ich diente weiß ich noch sehr wohl.
Will sagen,senil bin ich noch nicht und an Demenz auch noch nicht erkrankt!
Was du hier behauptest und schreibst ist schon staker Tobak.
Außerdem bezog ich mich nirgendwo explizit auf Einschußlöcher am Jeetzeturm oder sonst dergleichen!
Ich meinte damit alle Türme,mir war nichts von Einschußlöchern bekannt.
Also immer schön locker bleiben und den Ball flach halten.
Wohlgemerkt,ich schreibe von der Zeit 82/83,dass betonte ich schon mal.
Anbei noch mal eine "optische" Darstellung,extra für dich,wo sich unsere Abschnitte befanden.
Ich hoffe,dass reicht dir fürs erste als Er(k)lärung.

Ach so,frag mal hier den Stabsfähnrich,der kann dir sicherlich etwas dazu sagen,bzw.meine Ausführungen bestätigen.
Leider habe ich als Beweis kein Foto aus dem Grenzdienst an der Jeetze....war doch verboten....

Gruß ek40

Angefügte Bilder:
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557703 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen