#1

5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 19:01
von Alfred | 6.841 Beiträge

Mehr ist ein Mensch der Bundeswehr anscheinend nicht WERT

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,710355,00.html


nach oben springen

#2

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 19:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Alfred
Mehr ist ein Mensch der Bundeswehr anscheinend nicht WERT

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,710355,00.html



Abgesehen von der Grundaussage, dass die BW dort gar nichts zu suchen hat finde ich es ungeheuerlich dort überhaupt ein Blutgeld zu zahlen. Aber was soll man von diesen Politikern schon erwarten.

Gründe:

1. Waren unter den getöteten jede Menge Taliban die nun auch Geld erhalten.
2. Haben auch Zivilisten nichts in einer Gruppe Taliban zu suchen.
3. Möchte ich nicht wissen wieviel von diesem Geld anschließend dafür eingesetzt wird um neue Anschläge zu finanzieren.
4. Stellt solch eine Zahlung doch ein Schuldeingeständnis dar, dem ein Fehlverhalten zu Grunde liegen müßte. Wo bleiben dann jedoch hier die strafrechtlichen Folgen für die Verantwortlichen, wo bleibt die Inregressnahme von diesen? Wenn nun also doch alles richtig war, wofür zahlen wir dann eigentlich mit unseren Steuergeldern? Verlogener geht es doch bald nicht mehr, ein hoch auf ......


P.S. Viel spannender ist doch das Thema wie die BW mit ihren eigenen Leuten umgeht und wie die abgesichert sind wenn sie kriegsversehrt dienstunfähig werden. Mal abgesehen davon, dass sie eigentlich selbst Schuld sind wenn sie sich als Söldner für solche Einsätze hergeben, ist dies ziemlich skandalös.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 05.08.2010 21:11 | nach oben springen

#3

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 20:36
von wibi (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,ich schaue ja nur noch gelegendlich hier herein,habt mich ja mal gelöscht vielleicht weil Euch die Wahrheit nicht passt.
Wenn man von einen Tschekisten so was liest dann geht mein Blutdruck hoch.
Was war der Mensch durch Eurer Firma wert ?Die Inregressahme und Verlogenheit wie steht und stand es bei Euch ? Opfer bei Euch sind ja übelste Verbrecher die können heute sehen wie sie klar kommen.
Ihr kennt ja den Fall Thiemann,die Bücher habe ich jetzt mal gelesen,Der Feind an meiner Seite und Stell dich mit den Schergen gut,sehr zu empfählen.


nach oben springen

#4

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 20:36
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Alfred
Mehr ist ein Mensch der Bundeswehr anscheinend nicht WERT

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,710355,00.html



Abgesehen von der Grundaussage, dass die BW dort gar nichts zu suchen hat finde ich es ungeheuerlich dort überhaupt ein Blutgeld zu zahlen. Aber was soll man von diesen Politikern schon erwarten.

Gründe:

1. Waren unter den getöteten jede Menge Taliban die nun auch Geld erhalten.
2. Haben auch Zivilisten nichts in einer Gruppe Taliban zu suchen.
3. Möchte ich nicht wissen wieviel von diesem Geld anschließend dafür eingesetzt wird um neue Anschläge zu finanzieren.
4. Stellt solch eine Zahlung doch ein Schuldeingeständnis dar, dem ein Fehlverhalten zu Grunde liegen müßte. Wo bleiben dann jedoch hier die strafrechtlichen Folgen für die Verantwortlichen, wo bleibt die Inregressnahme von diesen Verantwortlichen? Wenn nun also doch alles richtig war, wofür zahlen wir denn mit unseren Steuergeldern? Verlogener gehtdoch bald nicht mehr, ein hoch auf ......


P.S. Viel spannender ist doch das Thema wie die BW mit ihren eigenen Leuten umgeht und wie die abgesichert sind wenn sie kriegsversehrt dienstunfähig werden. Mal abgesehen davon, dass sie eigentlich selbst Schuld sind wenn sie sich als Söldner für solche Einsätze hergeben, ist dies ziemlich skandalös.





Als es um die abgeknallten Flüchtlinge an der Deutsch-Deutschen Grenze ging warst Du mit Deinen Äußerungen auch nicht all zu zimperlich, es waren nach Deinem Gustus ja Verbrecher und da wurde natürlich auch für die Hinterbliebenen keine Mark raus getan. Ich will die Zahlungen in Richtung Kundus nicht bewerten, aber ich finde Du bist auch nicht gerade der Richtige der sich wegen der "Verschwendung " von Steuergeldern in diesem Falle aufregen sollte.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#5

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 21:06
von SCORN (gelöscht)
avatar

Wenn überhaupt, bewerte ich die Beiträge nach ihrem Inhalt, nicht nach dem was der Schreiber vor 20 Jahren und mehr gemacht hat. andere praktizieren es hier wohl etwas anders.

In diesem Sinne kann ich Feliks D. folgen. ich sehe es ähnlich.

@wibi: gegen bluthochdruck hilft knoblauch in großen mengen!

SCORN


zuletzt bearbeitet 05.08.2010 21:08 | nach oben springen

#6

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 21:16
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="SCORN"]Wenn überhaupt, bewerte ich die Beiträge nach ihrem Inhalt, nicht nach dem was der Schreiber vor 20 Jahren und mehr gemacht hat. andere praktizieren es hier wohl etwas anders.

Aber das mit den "Verbrechern hat er noch im vorigen Jahr von sich gegeben und das ist noch nicht 20 Jahre her!

In diesem Sinne kann ich Feliks D. folgen. ich sehe es ähnlich.

Das ist Dein Gutes Recht und das Schöne daran ist, Du darfst das heute auch Alles sagen!!

@wibi: gegen bluthochdruck hilft knoblauch in großen mengen!

Hilft das auch gegen "Vergeßlichkeit?
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#7

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 21:30
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von wibi
Hallo zusammen,ich schaue ja nur noch gelegendlich hier herein,habt mich ja mal gelöscht vielleicht weil Euch die Wahrheit nicht passt.
Wenn man von einen Tschekisten so was liest dann geht mein Blutdruck hoch.
Was war der Mensch durch Eurer Firma wert ?Die Inregressahme und Verlogenheit wie steht und stand es bei Euch ? Opfer bei Euch sind ja übelste Verbrecher die können heute sehen wie sie klar kommen.
Ihr kennt ja den Fall Thiemann,die Bücher habe ich jetzt mal gelesen,Der Feind an meiner Seite und Stell dich mit den Schergen gut,sehr zu empfählen.



Bleib bei Fakten: Du warst nie gelöscht.
Bei solchen eindeutigen Falschaussagen kann ich sehr empfindlich sein.

Weichmolch


nach oben springen

#8

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 21:46
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Hat der Einsatz der westlichen Truppen Afghanistan wirklich etwas gebracht ?

Profitiert hat doch nur eine kleine Gruppe korrupter Stammesführer und Politiker wie Karsai der im Ernstfall schon gedroht hat die Seiten zu wechseln. Afghanistan wurde unter Amerikanischer Besatzung zum größten Drogenexporteur, typisch für den mit Drogengeldern finanzierten CIA..........................

Für deren Interessen und die Rohstoffe sollen unsere Jungs dort zum Teil mangelhaft ausgerüstet, den Kopf hinhalten und Deutschland verteidigen ? Für Ackermann und die Deutsche Bank in den Krieg ???

Hätte man wirklich etwas für die kleinen Leute in Afghanistan oder dem bettelarmen Pakistan getan, die Taliban hätten nicht ansatzweise den Rückhalt in der Bevölkerung.

Den Angriff auf die Tanklaster halte ich für militärisch angemessen, das Gefahrenpotenzial mit dieser Menge Sprit war einfach zu hoch. Was wäre gewesen wenn die damit in Begleitung von Frauen und Kindern auf das Lager marschiert wären? Deshalb fand ich eine zeitnahe Reaktion als den besten Weg und sich als Zivilist da aufzuhalten, selber Schuld - so zynisch sich das auch anhört.
Die Entschädigung wiederum ist verlogen, zeigt Hilflosigkeit, Unsicherheit und mangelnden Rückhalt für die eigenen Leute auf !
Fraglich auch ob das Geld die richtigen Empfänger erreicht.

Der Einsatz des Westens eine Katastrophe, obwohl man aus der Geschichte hätte wissen können was auf einen zu kommt !!!


nach oben springen

#9

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 22:28
von X-X-X (gelöscht)
avatar

So ist der Krieg, und deswegen gilt es ihn mit allen Kreaften zu vermeiden. Wenn er aber gefuehrt wird, dann ohne Vorbehalte. Die Absicht eines Krieges ist die Zersteorung des Gegners und seinen Willen. Nach internationalem Kriegsrecht sind Opfer unter Zivilisten moeglichst zu vermeiden. Gut so. Nun aber haben wir es mir einem Gegner zu tun, der sich hinter Menschenschildern schuetzt und seine Moscheen als Munitionsfabriken benutzt. In dem Moment ist Schluss. Kriegsrecht umfasst nur Uniformierte Gegner. Partisanen und (besonders heute) Terroristen, die sich nicht in Uniformen einkleiden, sind als Kriegsverbrecher zu betrachten und erbarmungslos zu toeten. Wer sich im Kriegsgebiet aufhaelt und Munition oder Vorraete pluendert (egal aus welchen Gruenden), sollte nicht ueberrascht sein, wenn auf ihn geschossen wird.
Eine Entschaedigung fuer die Opfer halte ich fuer eine nicht noetige Bekennung einer Fehlentscheidung. Dieser Krieg ist so nicht zu gewinnen.

Jens


zuletzt bearbeitet 05.08.2010 22:31 | nach oben springen

#10

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 22:46
von LEGO | 487 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf

Den Angriff auf die Tanklaster halte ich für militärisch angemessen, das Gefahrenpotenzial mit dieser Menge Sprit war einfach zu hoch. Was wäre gewesen wenn die damit in Begleitung von Frauen und Kindern auf das Lager marschiert wären? Deshalb fand ich eine zeitnahe Reaktion als den besten Weg und sich als Zivilist da aufzuhalten, selber Schuld - so zynisch sich das auch anhört.
Die Entschädigung wiederum ist verlogen, zeigt Hilflosigkeit, Unsicherheit und mangelnden Rückhalt für die eigenen Leute auf !
Fraglich auch ob das Geld die richtigen Empfänger erreicht.

Der Einsatz des Westens eine Katastrophe, obwohl man aus der Geschichte hätte wissen können was auf einen zu kommt !!!




Da hast Du mir aus der Seele geschrieben.


nach oben springen

#11

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 23:43
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

ich muss ehrlich sagen es widert mich an ........... ich find es ziehmlich ekelhaft wie in deutschland damit umgegangen wird , und feliks das du von söldnern sprichts , finde ich daneben, die jungs haben mal geschworen : euer und unser land "Tapfer" zu verteidigen" denkt mal drüber nach , die bw kann nicht s dafür ,sie ist ein instrument
der politik .................

wenn dann schreibt doch mal unserer lieben frau merkel einen brief................................................... oder herrn wulff!!!

aber, auch wenn die bw nicht "eure" armee ist , so hat sie zumindest es verdient ,dass wir zur ihr stehn...............


@ feliks übers thema "oberst klein " und opfer brauchen wir uns ja wohl nicht zu unterhalten oder??


zuletzt bearbeitet 06.08.2010 01:35 | nach oben springen

#12

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 05.08.2010 23:50
von SFGA | 1.519 Beiträge


@HG


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#13

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 01:04
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Glaub nicht., dass Euch Felix mit "Söldner" beleidigen wollte HG und SFGA !

Ein Söldner ist der, der für fremde Interessen und nicht für sein Volk kämpft und das ist in Afghanistan leider der Fall !

Ich bin gegen diesen Krieg und für unsere Jungs dort unten, aber nicht desto trotz möchte die überwiegende Mehrheit vom Deutschen Volk dort am Hindukusch nicht "verteidigt" werden.

Wenn ich mich auf so etwas einlasse, muß ich auch den Willen haben zu Siegen, aber bei dem was da unten abgeht, steht für mich die Frage, " Wollen die da überhaupt gewinnen ?" !


nach oben springen

#14

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 01:15
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Zitat von Altermaulwurf
Glaub nicht., dass Euch Felix mit "Söldner" beleidigen wollte HG und SFGA !

Ein Söldner ist der, der für fremde Interessen und nicht für sein Volk kämpft und das ist in Afghanistan leider der Fall !

Ich bin gegen diesen Krieg und für unsere Jungs dort unten, aber nicht desto trotz möchte die überwiegende Mehrheit vom Deutschen Volk dort am Hindukusch nicht "verteidigt" werden.

Wenn ich mich auf so etwas einlasse, muß ich auch den Willen haben zu Siegen, aber bei dem was da unten abgeht, steht für mich die Frage, " Wollen die da überhaupt gewinnen ?" !




nein , amw ich glaube auch ehrlich nicht dass , es feliks so gemeint hat , nur war es sehr provozierent, macht nüscht, kann damit umgehen .

so nun zum thema siegen!
wir als soldaten , wollen doch siegen , aber mal die ketzerische frage: wo ist die heimat, wo ist mein sprit , wo ist meine mun????................du weisst was ich meine . die bw ist im mom nichtmal zu-beurteilen, weil keine anhaltspunkte.....................................
es wird doch in wahrheit nur verschleiert und die Bevölkerung nur belogen ... und dafür brauch man keine Brille

lg
janos


zuletzt bearbeitet 06.08.2010 01:57 | nach oben springen

#15

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 06:07
von SCORN (gelöscht)
avatar

Die Genfer Konfention Art. 47 Absatz 2 I. Zusatzprotokoll, die sich aus dem Völkergewohnheitsrecht entwickelt hat, definiert den Söldner folgendermaßen:

Als Söldner gilt(Auszug):

1. wer im Inland oder Ausland zu dem besonderen Zweck angeworben ist, in einem bewaffneten Konflikt zu kämpfen,
2. wer tatsächlich unmittelbar an Feindseligkeiten teilnimmt,
3. wer an Feindseligkeiten vor allem aus Streben nach persönlichem Gewinn teilnimmt und wer von oder im Namen einer am Konflikt beteiligten Partei tatsächlich die Zusage einer materiellen Vergütung erhalten hat, die wesentlich höher ist als die den Kombattanten der Streitkräfte dieser Partei in vergleichbarem Rang und mit ähnlichen Aufgaben zugesagte oder gezahlte Vergütung,
4. wer weder Staatsangehöriger einer am Konflikt beteiligten Partei ist noch in einem von einer am Konflikt beteiligten Partei kontrollierten Gebiet ansässig ist...............

zur Geldzahlung : die Zahlung dieses Geldes ist kontraproduktiv. Gründe wurden hier schon richtig genannt. Der wichtigste dürfte sein die dortige Bevölkerung etwas zu beruhigen. ob dies damit gelingt darf bezweifelt werden.

SCORN


nach oben springen

#16

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 08:29
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

na dann stellen wir doch noch einmal die frage: geht ein saz der bw nach afghanistan wegen der freiheit des deutschen volkes oder eher wegen der steuerfreien dienstreisepauschale von z.zt. 112.- € pro tag ?

man sollte sich in ruhe den film "die neunte kompanie" ansehen, um zu begreifen, dass wir hier in d ordentlich verarsc.... werden


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#17

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 08:44
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von SCORN
...zur Geldzahlung : die Zahlung dieses Geldes ist kontraproduktiv. Gründe wurden hier schon richtig genannt. Der wichtigste dürfte sein die dortige Bevölkerung etwas zu beruhigen. ob dies damit gelingt darf bezweifelt werden.

SCORN




Blutgeld zu zahlen ist dort üblich, wenn jemand getötet wird. Teilweise wird damit auch Schuld durch Verletzungen oder Kränkungen in der Ehre ausgeglichen. Wer Blutgeld annimmt, verzichtet damit auf sein auch dort übliches Recht der Blutrache. Insofern wird durch die Zahlung auch die eigene Truppe geschützt. Ansonsten hätten die bekannt gewordenen, daran beteiligten Soldaten für den Rest ihres Lebens manche nicht unerheblichen Probleme. Die Höhe wird in manchen Ländern in Tabellen durch islamische Gerichte oder auch Ältestenräte festgelegt, ist ansonsten Verhandlungssache zwischen den Tätern und den Familien der Betroffenen oder ihren Vertretern.
Ob die getöteten Taliban waren oder nicht, wäre dann wesentlich, wenn man es beweisen könnte. Eigentlich ist es egal. Böse Zungen behaupten mitunter, dass so in manchen Familien innere Probleme gewinnbringend gelöst werden. Das stimmt natürlich nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#18

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 08:55
von SFGA | 1.519 Beiträge

Wenn der Staat und das Volk hinter den Soldaten stehen würde , würde es dort unten ganz anders aussehen!! Wenn wir angegriffen werden CAS
(Luftnahunterstützung) und feuer aber nein da könnte ja wer sterben so ein blödsinn!!

Ich würde nichts zahlen warum auch wenn ein Fahrzeug auf den Checkpoint zu kommt und zu blöde ist Erkennungszeichen zu geben oder anzuhalten hat er/sie PECH !!!!!!!!!Die können lesen und sehen es !! Wie war das mal ein Ofw. hat mit dem MG 3 ein Fahrzeug zerlegt weil es nicht anhielt . So D sagt ohhhhh Sorry hier habt ihr mal 14000 Dollar!! Da fasse ich mich an kopp!!!

Zusammenfassend sage ich: Das Volk muss hinter den Kameradinnin und Kameraden stehen!! Die Regierung muss uns den Nachschub und Rechte geben !!

Ach ja Gilbi: Meiner, es gibt verschiedene Kameraden. Die einen wegen Geld , die anderen wegen ÜBERZEUGUNG UND PATRIOTISMUS!

Falls einer noch fragen hat siehe Vid.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#19

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 09:09
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von SFGA
...Ich würde nichts zahlen warum auch ...



... weil sie dich dann für den Rest deines Lebens jagen könnten. Dich und deine Kinder. Bis die Schuld getilgt ist. Blut für Blut, Frauen und Mädchen zählen nur die Hälfte.
Die Regeln sind dort so. Seit hunderten, vielleicht tausenden Jahren. Der Staat und damit der Steuerzahler zahlt, damit es keine Endlosschleife wird. Nicht jeder aus diesen Familien würde und könnte sonst zur Gefahr werden aber manche eben schon. Nach ihren Regeln zu recht.
Wenn wir schon als Besatzer/Befreier/Interventen in fremden Ländern kämpfen, ist es gut, solche Feinheiten zu beachten. Wir haben die Völker dort schon gegen uns, es muss nicht auch noch zur persönlichen Sache werden.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#20

RE: 5.000 Dollar für ein Menschenleben

in Themen vom Tage 06.08.2010 09:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich denke auch das dieses wort "söldner"nicht passt.tatsache dagegen ist zum unterschied jeder heimatverteitigung hingegen das jeder angehöriger der bw seinen dienst im ausland freiwillig tut.sei es aus überzeugung oder aus finanziellem anreiz.
insofern möchte ich über keine summen im unglücksfall reden,für mich tut die bw ihren job wie auch die reinigungsfirma um die ecke.keiner wurde zu seinem job gezwungen und wenn ein betriebsunfall passiert ist es ebend so,dagegen kann sich jeder privat versichern.
das klingt zwar abwertend gegen die bw,ist aber nur so gemeint das jeder die risiken vor jobantritt kennt und ihn freiwillig aussucht.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen