#101

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 19.10.2014 23:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #77
Manche ehemalige Grenzer singen Hohelieder auf ihre Begegnungen mit dem westlichen Beamten von BGS,Zoll und Bayrischen Grenzpolizei.
Mag sein,dass sich manches in der Zeit von 1961 bis zur Grenzauflösung geändert hat.
Fakt ist, dass ich persönlich keine guten Erfahrungen mit diesen Beamten gemacht habe. Ich, bzw. wir, sind mit Steinen,Flaschen und anderen
Gegenstände beworfen worden. Es wurden Waffen durchgeladen und anschließend auf uns gerichtet, nach militärischen Terminus, es wurde
auf uns gezielt. Von den unflätigen Bemerkungen wie Mörder, sch.... Grenzer, Hurensöhne usw. abgesehen, habe ich keine guten, oder freundliche
Erinnerungen an Begegnungen mit den westlichen Grenzbeamten. Aus diesen Gründen konnte ich niemals Friede-Freude-Eierkuchen spielen.
Ich werde /würde mich niemals mit einem westlichen Beamten, der an der Grenze in meinem Bereich tätig war, an einen Tisch setzen.
Denn ich gehe davon aus, dass diese Begegnung geheuchelt ist.


Unsere Begegnungen mit Zoll und BGS verliefen immer ohne Stress.
Es wurde auch gewunken,oder wir veräppelten uns mal gegenseitig.
Wenn die uns mit ihrem Bulli über die Bremslichter Rotlicht gaben,sahen sie z.B.in unsere Taschenlampen,in welcher dann die rote Scheibe eingeschoben wurde,oder der Scheinwerfer "leuchtete" ihr Plätzchen aus.
Böse Worte gab es bei uns nie!!!

Die Briten waren da etwas anders gestrickt,wenn sie an der Grenze eingewiesen wurden.
Die zeigten uns schon mal ihre "Gesässe" oder Lümmel(chen),was uns aber nur erheiterte.

Was ich mich aber Frage @Grenzerhans,wie kann man nach so vielen Jahren nur dermaßen verbohrt und verbittert sein?
Ich dachte,man sollte sich die Hände reichen?
Du tust mir nur Leid,deine "Beifallsklatscher" auch.
Zudem ist da noch ein Admin drunter.
Das sagt alles!
Was soll man da als ehem. Angehöriger des BGS oder GZD denken,wenn man solche Aussagen als Forenmitglied liest?
Was wollt ihr dann überhaupt in einem Forum wie diesem hier?
Hass schürren?
Ihr fühlt euch doch immer noch als Verlierer und könnt nicht über eueren Schatten springen.

ek40


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 10:07
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #101
Zitat von Grenzerhans im Beitrag #77
Manche ehemalige Grenzer singen Hohelieder auf ihre Begegnungen mit dem westlichen Beamten von BGS,Zoll und Bayrischen Grenzpolizei.
Mag sein,dass sich manches in der Zeit von 1961 bis zur Grenzauflösung geändert hat.
Fakt ist, dass ich persönlich keine guten Erfahrungen mit diesen Beamten gemacht habe. Ich, bzw. wir, sind mit Steinen,Flaschen und anderen
Gegenstände beworfen worden. Es wurden Waffen durchgeladen und anschließend auf uns gerichtet, nach militärischen Terminus, es wurde
auf uns gezielt. Von den unflätigen Bemerkungen wie Mörder, sch.... Grenzer, Hurensöhne usw. abgesehen, habe ich keine guten, oder freundliche
Erinnerungen an Begegnungen mit den westlichen Grenzbeamten. Aus diesen Gründen konnte ich niemals Friede-Freude-Eierkuchen spielen.
Ich werde /würde mich niemals mit einem westlichen Beamten, der an der Grenze in meinem Bereich tätig war, an einen Tisch setzen.
Denn ich gehe davon aus, dass diese Begegnung geheuchelt ist.


Unsere Begegnungen mit Zoll und BGS verliefen immer ohne Stress.
Es wurde auch gewunken,oder wir veräppelten uns mal gegenseitig.
Wenn die uns mit ihrem Bulli über die Bremslichter Rotlicht gaben,sahen sie z.B.in unsere Taschenlampen,in welcher dann die rote Scheibe eingeschoben wurde,oder der Scheinwerfer "leuchtete" ihr Plätzchen aus.
Böse Worte gab es bei uns nie!!!

Die Briten waren da etwas anders gestrickt,wenn sie an der Grenze eingewiesen wurden.
Die zeigten uns schon mal ihre "Gesässe" oder Lümmel(chen),was uns aber nur erheiterte.

Was ich mich aber Frage @Grenzerhans,wie kann man nach so vielen Jahren nur dermaßen verbohrt und verbittert sein?
Ich dachte,man sollte sich die Hände reichen?
Du tust mir nur Leid,deine "Beifallsklatscher" auch.
Zudem ist da noch ein Admin drunter.
Das sagt alles!
Was soll man da als ehem. Angehöriger des BGS oder GZD denken,wenn man solche Aussagen als Forenmitglied liest?
Was wollt ihr dann überhaupt in einem Forum wie diesem hier?
Hass schürren?
Ihr fühlt euch doch immer noch als Verlierer und könnt nicht über eueren Schatten springen.

ek40


Es ist seine Meinung. Und ich verstehe sie teilweise. Wir sind an der Grenze nicht gerade zimperlich mit den Grenztruppen umgesprungen.Vor allem nicht verbal. Ich meine die Besucher und Touristen waren noch schlimmer. Da wäre ich kurz nach der Grenzöffnung auch niemanden um denn Hals gefallen. Aber nach 25 Jahren?Egal!! Das ist deine Meinung. Und zum Thema Admin. Ja. Da ist etwas dran. Der Admin sollte eigentlich neutral sein. Nicht nur das. Ich bin etwas enttäuscht von dir lieber Pitti.



nach oben springen

#103

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 19:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #102

Es ist seine Meinung. Und ich verstehe sie teilweise. Wir sind an der Grenze nicht gerade zimperlich mit den Grenztruppen umgesprungen.Vor allem nicht verbal. Ich meine die Besucher und Touristen waren noch schlimmer. Da wäre ich kurz nach der Grenzöffnung auch niemanden um denn Hals gefallen. Aber nach 25 Jahren?Egal!! Das ist deine Meinung. Und zum Thema Admin. Ja. Da ist etwas dran. Der Admin sollte eigentlich neutral sein. Nicht nur das. Ich bin etwas enttäuscht von dir lieber Pitti.
Wie ich schon sagte,von den Westbeamten wurden wir nicht beleidigt oder bedroht.

Doch was ich nicht verstehe,ist die Aussage,sich noch nichtmal nach 25 Jahren mit dem ehem. Gegenüber an einen Tisch zu setzen.......
Wenn das hier alle so machen würden,wäre es nur traurig.
Zum Glück lehrt uns dieses Forum anderes,Mitglieder treffen sich zu Forentreffen.
Ehemalige "Feinde" reichen sich die Hände und es entstehen/entstanden Freundschaften,egal ob ehem. Flüchtling,Ostgrenzer,Westbeamter,egal welche politische Ansicht vertreten wird.
Es wird miteinander gesprochen!!!
Teilnehmer solcher Treffen lassen nicht teilnehmende User durch Fotos im Forum meist daran teilhaben.
Doch es gibt eben auch jene Leute,die sich niemals mit "Westlichen Beamten" an einen Tisch setzten,geschweige denn,ihnen die Hand reichen würden.
Wer so mies drauf ist und in ehem. Westbeamten heute immer noch den Feind sieht,will sich nicht annähern!
Das ist meine Meinung.

ek40


glasi, Zkom IV und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#104

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 19:50
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #101
... ,deine "Beifallsklatscher" auch.
Zudem ist da noch ein Admin drunter.
Das sagt alles!

Hmm, sehe ich nicht so ... also das mit dem Beifallklatscher. Ich denke hier ward sich eher der Mut, einen solchen Beitrag zu veröffentlichen, bedankt? Also zumindest ich habe deswegen mal das Knöpfle gedrückt, auch wenn ich diese Ablehnung die dieser Beitrag ausdrückt für mich nicht nachvollziehen kann.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 20:02
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

Zitat von Bahndamm 68 im Beitrag #85
Zitat von Hapedi im Beitrag #81
Ich bin ein ganzes Jahr an der Grünen Grenze rumgesockt und bin immer wieder platt was andere so erlebten . Die Stelle an der wir dem BGS oder Zoll am nächsten waren betrog etwa 20 m . Also nichts mit Bier oder Zigaretten . Die Stelle befand sich in unmittelbarer Nähe am Dorfrand . A n der Stelle war fast jeden Tag BGS oder Zoll da . Wir mußten dann sofort über GMN meldung absetzen , wieviel Leute , Ankuft Diestgrad Abfahrt usw . Nochmal zum Kontakt . Mir ist bekannt daß einem Postenpaar von uns vomBGS oder Zoll eine Banane gezeigt wurde und unser Posten zurück gerufen hat griegen wir auch . Es dauerte nicht mal eine viertel Stunde und es kahm zur Posten Ablößung wegen Kontaktaufname mit dem Klassenfeind . Wie kahm es dazu , einer von den lieben Dorfbewohner hattes gesehen und gehört und die Kompanie verständigt . Diese Leute haben sich nach der Öffnung hingestellt und gesagt endlich können wir unsere Verwanten im Nachbardorf wiedersehen . So waren nicht alle aber sehr sehr viele

gruß Hapedi


Hallo @Hapedi
ich glaube in den vielen Geschichten fehlt vielfach die Jahresangabe von solchen Treffen. Zu meiner Zeit 67/68 war dies noch möglich. Wir haben den Kontakt gewollt, wenn wir wußten, dass keine Streife tagsüber nicht im Grenzgebiet war.
Die letzte Begrenzung vom Ort zum Sperrgebiet war bei mir noch ein Gartenzaun, heute steht und das wurde so ab 72 erbaut eine hohe Mauer, so dass die Bevölkerung nicht mehr in die Freiheit schauen konnten.
Hier zwei Bilder aus dem August diesem Jahr.




hier kam keiner aus den Westen unerkannt mehr rüber




sieht ziemlich ungepflegt aus, ist das in Hötensleben??
Hätte im Reg.20 Abschnitt 1-4 besser ausgesehen, da waren wir zuständig Wie sieht denn der K2 aus
Auch für das Mähen in den Laufgängen!

gruß h.


zuletzt bearbeitet 20.10.2014 20:03 | nach oben springen

#106

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 20:22
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.493 Beiträge

mag ja alles Zutreffend sein mit BGS und Zoll, habe es aber immer tunlichst vermieden in die Situation angesprochen oder ähnlichen Sachen zu kommen, man hatte immer den Eindruck von der eigenen Seite beobachtet zu werden und unser spezieller Grenzaufklärer hatte ein sehr sehr langes Teleobjektiv.... bei uns im Stab hatte ich jeden Abend sein Dienstzimmer als Revier, auf seinem Schreibtisch lagen öfters Fotos... , der wußte, dass ich sein Dienstzimmer mache und er hat Fotos von mir offen auf dem Schreibtisch liegen lassen, weiß nicht was das bedeuten sollte war so alle viertel Jahr, im Format A4 s/w, hätte mir am liebsten eins als Andenken mitgenommen, aber die waren wohl "abgezählt"

gruß h.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#107

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 20:26
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #106
mag ja alles Zutreffend sein mit BGS und Zoll, habe es aber immer tunlichst vermieden in die Situation angesprochen oder ähnlichen Sachen zu kommen, man hatte immer den Eindruck von der eigenen Seite beobachtet zu werden und unser spezieller Grenzaufklärer hatte ein sehr sehr langes Teleobjektiv.... bei uns im Stab hatte ich jeden Abend sein Dienstzimmer als Revier, auf seinem Schreibtisch lagen öfters Fotos... , der wußte, dass ich sein Dienstzimmer mache und er hat Fotos von mir offen auf dem Schreibtisch liegen lassen, weiß nicht was das bedeuten sollte war so alle viertel Jahr, im Format A4 s/w, hätte mir am liebsten eins als Andenken mitgenommen, aber die waren wohl "abgezählt"

gruß h.





wenn die Gut warn , vielleicht für DM abkaufen

gruß Hapedi



hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 20:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe das zwar irgendwann schon mal geschrieben, will es aber doch noch mal tun.

In dem Jahr 76/77 wo ich am Zaun war habe ich aus unserem Abschnitt von keiner Provokation seitens des BGS gehört. Ich selbst habe deren Auftreten immer als Korrekt empfunden. Beim ZGD war das etwas anders. Da wurde auch mal zum Umtrunk eingeladen oder zur Flucht aufgefordert. Zigaretten und Schokolade kam auch mal über den Zaun. Extrem war es bei den Amis, da waren Zielübungen mit dem SMG oder der Kanone des SPW sowie blöde Bemerkungen an der Tagesordnung.

Das sind meine persönlichen Momentaufnahmen und ich habe die vielen (Provokationen des BGS) immer angezweifelt.

Dennoch sind doch einzelne Begebenheiten immer vom Charakter des jeweiligen Beamten auf Seiten der BRD und Grenzsoldaten auf unserer Seite abhängig. Idioten und Fanatiker sowie Vernünftige Zeitgenossen gibt es doch überall.

Ich hatte damals kein Feindbild und habe heute kein Feindbild. Nach nunmehr 38 Jahren bin ich auf der Suche nach ehemaligen aus der Zeit von beiden Seiten des Zaunes. Nicht aus Nostalgie sondern aus Interesse an der Zeitgeschichte und deren Aufarbeitung.

Der Hesselfuchs


seaman, ABV und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 20.10.2014 22:21
von Barbara (gelöscht)
avatar

Auch in diesem Thread liest man, wie unterschiedlich offensichtlich das "Klima" des Umgangs mit "der anderen Seite" in den einzelnen Jahrgängen war...

Ich habe mal eine Frage an die Leute von BGS/Zoll bzgl. des Verhaltens / Provozierens gegenüber den Grenzern:

Was und wie hat man über sie offiziell und vor allem nicht-offiziell "gesprochen"?
Wie stark war die politische Situation Ost/West Ausschlag gebend für das eigene Verhalten an der Grenze?
Welches Selbstverständnis hatte man im eigenen Dienst gegenüber den Grenztruppen?
Wie gut war das eigene Wissen um deren dienstliche Situation?
.


furry, Pitti53 und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.10.2014 22:22 | nach oben springen

#110

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 27.10.2014 02:11
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute auf einige Kommentare von Forumsmitgliedern eingehe, die sich meinen Beitrag #77, vom 12.10.14
befasst haben. Ich muß feststellen, dass ich mit meiner Feststellung betreffs des "Hoheliedes" nicht geirrt habe.
Ich möchte dem Forumsmitglied Zkom IV auf seine Frage im Beitrag #96, v. 17,10.14 eine Antwort geben. Ja, ich war nach der "Wende" noch
Polizist. Ich wurde in den Dienstbereich des Abschnittes 55 in Berlin-Neukölln beordert. Durch einen gesundheitlichen Zwischenfall im Dienst
mußte ich nach 7 Jahren den Dienst quitieren.
Jetzt zum Inhalt meines Beitrages.
Mir wird im leichten Plauderton vorgehalten, dass ich stur und verknöchert bin. Das ich doch auf die Jahre versöhnlicher gestimmt sein sollte.
Wir sind doch alle jetzt Brüder und Schwester.
Eine Geschicht aus dem Grenzdienst des Grenzerhans, oder ein Zwischenfall mit Grenzbeamten der BRD aus dem Jahr 1962 im Mai.
Ich war mit meinem Posten zur Sicherung von Bodenarbeit im GK Abschnitt Markusgrün, Postenbereich Kantelhof, für Westbeamte das war der Bereich
in dem der Radarturm (ca. 10 m hoch) auch vom Gebiet der BRD zu sehen war. Zur Konkretiskierung: Dieser Turm stand ungefähr 150 in südlicher
Richtung von der Bahnlinie Hof-Gutenfürst.
Im o.a. Postenbereich sollten/wurden Bodenarbeiten von Arbeiter von der LPG Heinersgrün ausgeführt. Diese Arbeiten mußten fast auf den
Zentimeter genau bis an die Grenze ausgeführt werden. Das wurde natürlich von den Grenzsicherungskräften der BRD bemerkt. Da kam eine Truppe von
8 uniformierten Personen an . Diese "bauten" sich nach meiner Schätzung 1 Meter vor der Staatsgrenze auf. Nach ca. 20 min hob einer von
diesen Beamten ein Ast, ca. 1,50 Meter lang vom Waldboden auf. Die Sicherung der Arbeiter machte es notwendig, dass ich ca. 1 Meter von der Staatsgrenze
entfernt stand. Ich stand mit dem Rücken "feindwertz. Plötzlich erhielt ich einen Schlag auf den Rücken. Fakt war, das dieser Beamte, der den Ast aufhob,
mir diesen auf den Rücken schlug. Was sollte ich in diesem Augenblick machen? Schießen durfte ich nicht, obwohl es ein Angriff auf die DDR war.
Dieser Angriff wurde auch von den Arbeitern als "unmöglich" betrachtet.
Es klingt etwas unmiltärisch, wenn sich die Beamten, die an solchen Aktionen beteiligt waren,oder selbst durchgeführt könnte ich über eine Meinungseinstellung
nachdenken.
Einer aus dem Forum hat oder wollte ein Buch über seinen Grenzdienst schreiben. Das könnte ich auch.

Gruß von Grenzerhans


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 28.10.2014 14:35
von Barbara (gelöscht)
avatar

"Plötzlich erhielt ich einen Schlag auf den Rücken. Fakt war, das dieser Beamte, der den Ast aufhob,
mir diesen auf den Rücken schlug. Was sollte ich in diesem Augenblick machen?"



Definitiv nicht in Ordnung war das. Wahrscheinlich wurdest du nicht verletzt, aber gedemütigt in einer Situation, in der du selbst nicht reagieren konntest. Keine feine Art!

Jetzt frage ich mal: war das jemand, der so einem von diesen blöden "Männerritualen" auf deine Kosten gefolgt ist, also einfach ein Blödmann oder muss man daraus einen weiteren Schluss ziehen auf eine grundsätzliche Haltung seitens des BGS/Zoll gegenüber den Grenztruppen.

Denn ich habe auch schon Beiträge von BGS/Zoll-Leuten gelesen, die eher respektvoll und - trotz aller politischen Unterschiede - pragmatisch klingen.
Hm..


zuletzt bearbeitet 28.10.2014 14:36 | nach oben springen

#112

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 28.10.2014 15:44
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Bei uns im Bataillionsbereich Herda (GR Mühlhausen) waren die BGS- und GZD-Beamten immer korrekt und freundlich, hinterfotzig, dass man weisungsgemäß Grüsse der Westbeamten nicht erwidern durfte, bedenkenswert, die Schwarzen innerhalb der US-Armeestreifen wurden bei den B-Meldungen zur Führungsstelle immer "Briketts" genannt und auf der Füstelle fanden das die Führungskräfte immer lustig und lachten...



nach oben springen

#113

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 30.10.2014 22:58
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Für alle Beiträge meine Meinung.

Ich habe festgestellt, dass in diesem Forum über das Thema nur ehemalige Angehörige der GT d. DDR ihre Meinung darlegten.
Es mag sein, dass sich 1 oder 2 westliche Beamte mit ihre Erfahrungen, die natürlich nur kameradschaftlich und freundschaftlich sind, mit den Grenzern
aus der "Sowijetzone" waren, geäußert haben. Es gab aber doch mehr Beamte in er BRD, die sich an der Grenze zur DDR aufgehalten haben.
Das wundert mich. Wir waren doch in der Zeit der Diktatur, in diesem stalinistischen System DDR, schon alle "Brüder und Schwestern". Nach der
Grenzöffnung wurden alle Unterschiede vergessen und leben dadurch in einer gleichberechtigten Gesellschaft , in einem Staat mit Rechtssicherheit
und was noch für Floskeln.
Ich hätte beinahe "Danke" gesagt, aber da ich ja nicht vergessen kann, stur und verknöchert bin, lasse ich das lieber. Sonst trete ich wo möglich in die
berühmten "Fettnäpfchen"

Gruß von Grenzerhans


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 15:19
von IM Kressin | 918 Beiträge

Die hier beschriebenen Geschehnisse und das Verhalten der GZD-Angehörigen sind … um es kurz und knapp auszudrücken, „unter aller Sau“ und für mich hundertprozentig indiskutabel.
Ich war häufig zugegen bei Grabenreinigungsarbeiten der Boize in meinem Grenzabschnitt. Das Verhalten der Angehörigen der Grenztruppe gab nie Anlaß für Beschwerden, bis auf die Tatsache, daß ein Gruß nur vom eingesetzten Arbeitskommando erwidert wurde, indessen nie von der Grenztruppe.
Ich bin davon ausgegangen, daß auf Grund der Vielzahl der eingesetzten Kräfte dies wegen anzunehmender Observation nicht möglich bzw. erwünscht war.
Während und nach der Grenzöffnung hat sich mein Bekannten- und Freundschaftskreis fast wie selbstverständlich um Angehörige der Paßkontrolleinheit erweitert. Wenn die Treffen mit den Jahren auch eingeschlafen sind, liegt der Grund auf gar keinen Fall im ideologischen Bereich. Danke, und Gruß an alle Ehemaligen von einem ehem. GZD-Angehörigen.


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
exgakl, ABV, Mike59, Zkom IV und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 17:33
von IM Kressin | 918 Beiträge

Bilder von der Grenzöffnung Marienstedt/Zarrentin II

Zarrentin II (1a)
Zarrentin II (1b)


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
Mike59, exgakl und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 17:54
von IM Kressin | 918 Beiträge

Schlagbaum Marienstedt v o r der Grenzöffnung. Weiter östlich gehts zum Schaalsee, dort auch der Bootsanleger vom BGS.

Marienstedt
Schlagbaum Marienstedt


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
exgakl und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 18:10
von Zkom IV | 323 Beiträge

@ Barbara
Ich will mal versuchen auf deine Fragen zu antworten:
Wir sprachen im Zkom eigentlich selten über die Angehörigen der GT. Sie waren halt da und machten ihren Job- wir den unsrigen. Ich kenne keinen Kollegen der keinen Respekt vor der Truppe hatte.
Die Grenzer waren nur mal Thema, wenn etwas besonderes passiert war. Fluchten oder Bauarbeiten direkt an der Grenzlinie.
Aber tiefergehend hat sich damals bei uns niemand damit beschäftigt. Nun muß man dazu wissen, dass wir damals wirklich ganz junge Spunde waren. Ich kam mit 18 Jahren nach der Ausbildung 1982 in mein Zollkommissariat nach Dreilinden.

Die politische Situation hat für uns nie auch nur annähernd eine Rolle gespielt. Das Verhalten und die Gefühle bezüglich der GT waren immer gleich.
Es gab auch keinerlei politische Indoktrination.

Was mir heute besonders nach persönlichen Gesprächen mit ehem. Grenzern auffällt, ist, dass WIR von der Struktur der GT /PKE/Ostzoll überhaupt keine Ahnung hatten. Das wurde auch nie irgendwie an der Zollschule oder später gelehrt.
Das unserem Zkom IV das GR 42 gegenüberlag, weiß ich erst hier durch das Forum.
Das einzige was vorhanden war, war eine Tafel mit den Uniformen und Dienstgradabzeichen von Grenztruppe und Ostzoll.

Man wusste über die GT also eigentlich gar nichts. Bekannt war, dass auf Grüße oder Ansprechen aus dem Westen aufgrund von Vorschriften nicht geantwortet werden durfte. Und das die Hauptaufgabe der GT natürlich darin lag, Fluchten zu verhindern.

Unsere Tätigkeiten bezogen sich also hauptsächlich auf den Westteil, soll heißen, Provokationen jeglicher Art an der Zonengrenze zu unterbinden, Hinweise zu geben auf den realen Grenzverlauf um ein Betreten von Ostgebiet durch Wanderer, Ausflügler, Touristen u,ä. zu verhindern.

Hoffe dir einige Antworten gegeben zu haben.

@Grenzerhans
Abschnitt 55. Das ist heute ein ganz heisses Pflaster, Rollbergviertel und Umgebung. Die Kollegen haben dort viel (zu viel) zu erdulden, aber ich denke das wird zu Deiner Zeit nicht viel anders gewesen sein.
Ich bin seit meinem Wechsel vom Zoll auf dem A 41.
Schade, dass wir nicht auf einem Abschnitt gelandet sind. Wir hätten in Nächten, wo mal wenig los ist bestimmt keine Langeweile gehabt, sondern eine Menge Diskussionsstoff über die damalige Zeit zu bearbeiten gehabt.

@ IM Kressin
Man, endlich nochmal ein alter Zkom Hase hier im Forum.
Tolle Bilder von der Grenzöffnung. Habe ich auch noch einige. Das eine Bild ist doch bestimmt in eine dieser schnell aufgebauten Bretterbuden für PKE/Zoll aufgenommen.
Da habe ich im Frühjahr 1990 in Kleinmachnow in ähnlichen Buden viel Zeit mit den dortigen Ostzöllern verbracht. Zu einigen habe ich auch heute noch Kontakt.
Frage : Was hast du denn an der Zsch Berlin gemacht ? War etwas vor meiner Zeit. Bin dort erst im November 1980 zum Einführungslehrgang aufgeschlagen. Empfangen durch den legendären Schulleiter ORR Goksch.

Gruß Frank



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 18:15
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #117
@ Barbara
Ich will mal versuchen auf deine Fragen zu antworten:
Wir sprachen im Zkom eigentlich selten über die Angehörigen der GT. Sie waren halt da und machten ihren Job- wir den unsrigen. Ich kenne keinen Kollegen der keinen Respekt vor der Truppe hatte.
Die Grenzer waren nur mal Thema, wenn etwas besonderes passiert war. Fluchten oder Bauarbeiten direkt an der Grenzlinie.
Aber tiefergehend hat sich damals bei uns niemand damit beschäftigt. Nun muß man dazu wissen, dass wir damals wirklich ganz junge Spunde waren. Ich kam mit 18 Jahren nach der Ausbildung 1982 in mein Zollkommissariat nach Dreilinden.

Die politische Situation hat für uns nie auch nur annähernd eine Rolle gespielt. Das Verhalten und die Gefühle bezüglich der GT waren immer gleich.
Es gab auch keinerlei politische Indoktrination.

Was mir heute besonders nach persönlichen Gesprächen mit ehem. Grenzern auffällt, ist, dass WIR von der Struktur der GT /PKE/Ostzoll überhaupt keine Ahnung hatten. Das wurde auch nie irgendwie an der Zollschule oder später gelehrt.
Das unserem Zkom IV das GR 42 gegenüberlag, weiß ich erst hier durch das Forum.
Das einzige was vorhanden war, war eine Tafel mit den Uniformen und Dienstgradabzeichen von Grenztruppe und Ostzoll.

Man wusste über die GT also eigentlich gar nichts. Bekannt war, dass auf Grüße oder Ansprechen aus dem Westen aufgrund von Vorschriften nicht geantwortet werden durfte. Und das die Hauptaufgabe der GT natürlich darin lag, Fluchten zu verhindern.

Unsere Tätigkeiten bezogen sich also hauptsächlich auf den Westteil, soll heißen, Provokationen jeglicher Art an der Zonengrenze zu unterbinden, Hinweise zu geben auf den realen Grenzverlauf um ein Betreten von Ostgebiet durch Wanderer, Ausflügler, Touristen u,ä. zu verhindern.



Gruß Frank



Auch der Zoll (ZGD - GZD) war über die Strukturen der GT, PKE in Kenntnis gesetzt. Wenn diese Informationen nicht an die Basis weitergegeben wurde, lag dies an der übergeordneten Führungsebene.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#119

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 18:28
von Zkom IV | 323 Beiträge

Ah ja,

dann sind diese Informationen bei uns an der Basis so nicht angekommen. Ist schon merkwürdig.

Lag vielleicht daran, dass man uns damals immer sagte "Die Bundeszollverwaltung" ist eine reine "zivile" Verwaltung.
So wollte man uns vielleicht mit militärischen Dingen nicht "belasten".



exgakl und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: Zusammentreffen BGS/Zoll und Grenztruppe

in Bundesgrenzschutz BGS 31.10.2014 18:32
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Zkom IV im Beitrag #119
Ah ja,

dann sind diese Informationen bei uns an der Basis so nicht angekommen. Ist schon merkwürdig.

Lag vielleicht daran, dass man uns damals immer sagte "Die Bundeszollverwaltung" ist eine reine "zivile" Verwaltung.
So wollte man uns vielleicht mit militärischen Dingen nicht "belasten".



Mach dir nicht draus... wir hatten hier im Forum schon seit Jahren das Thema, dass auch gerade viele ehem. Angeh. des BGS über die Grenztruppen und das Dienstregime sehr wenig wussten. Teilweise ging es bis hin zu der Annahme, dass bei uns genau so ein lockerer Dienst herrscht wie auf westlicher Seite.
Also muß da auch beim BGS nicht alles angekommen sein, was der Donnergaul so an die Basis gegeben hat

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
94 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 275 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen