#81

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 21:51
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #79
@Gert ,

wenn man keine Argumente mehr hat kommen nur dumme Sprüche. Ist ja nichts neues von Dir !

EWin WKK-Oberst fährt mit einen Panzerfahrer usw. in den Westen Der Brüller des Abends !


passport


geh doch nicht wieder auf Dummenfang, immer dasselbe vom MfS diese >Sche.. Desinformation. Ich sprach doch überhaupt nicht über Panzerfahrer etc., sondern von etwas anderem in der Aussage. Entweder bist du zu blöd um das zu verstehen oder machst es bewusst nicht zwecks Forumsverdummung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#82

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 21:54
von passport | 2.631 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #81
Zitat von passport im Beitrag #79
@Gert ,

wenn man keine Argumente mehr hat kommen nur dumme Sprüche. Ist ja nichts neues von Dir !

EWin WKK-Oberst fährt mit einen Panzerfahrer usw. in den Westen Der Brüller des Abends !


passport


geh doch nicht wieder auf Dummenfang, immer dasselbe vom MfS diese >Sche.. Desinformation. Ich sprach doch überhaupt nicht über Panzerfahrer etc., sondern von etwas anderem in der Aussage. Entweder bist du zu blöd um das zu verstehen oder machst es bewusst nicht zwecks Forumsverdummung



@Gert , gebe ich gerne zurück. Da muss man den Text mal komplex lesen und nicht nur das raussuchen was Dir so in den Kram passt


passport


nach oben springen

#83

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:10
von passport | 2.631 Beiträge

@BautznerSenf

hier 2 Buchvorschläge bei Interesse !





passport


nach oben springen

#84

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:16
von Lutze | 8.033 Beiträge

Immerhin hatte Deutrans eigene Büros in Hamburg oder Düsseldorf,
zum ausspionieren allemal eine sehr gute Vorraussetzung
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Merkur hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:40
von BautznerSenf | 57 Beiträge

Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #71

@BautznerSenf, es ist keine 10 Minuten her, da habe ich ein Willkommen geschrieben, sollte ich das schon bereuen?
Was Du hier schreibst, keinerlei Verständniss. Kennst Du Deutransfahrer und die Erlebnisse der jenigen?



Ich glaube, das ist ein Missverstaendnis!
Ich schrieb doch ausdruecklich, dass ich nicht der Meinung bin, dass Deutrans-Fahrer Spione seien - und das passt ja auch sehr gut zu dem, was die ehemaligen Fahrer (hier und in anderen (LKW-)Foren) schreiben - die werden halt ganz normal ihren Job als Kraftfahrer gemacht haben.

Dennoch glaube ich nicht, dass man diese Touren komplett ausschliessen kann - denn nur weil Deutrans draufsteht, muss ja nicht unbedingt ein Deutrans-Fahrer drinsitzen? Es erscheint moeglich - aufgrund der Informationen, die meine Bekannten hatten (und die sie unmoeglich so kurz nach der Wende haetten haben koennen) als auch wegen der Parallelitaet der Ereignisse (den "Sowtransawto" machte es ja so.
Und: Die Aufklaerer des Westens waren doch auch nicht anders (wie man ja erst heutzutage wieder sieht - da haelt sich auch keiner an Regeln...

Wir werden er vermutlich erst erfahren, wenn irgendwann Akten veroeffentlicht werden.

Also: Keine Absicht, irgendjemandem auf die Füße zu treten oder gar zu trollen. Sondern nur die Pruefung der Plausibilitaet einer These, die immer wieder in diversen Foren um Deutrans auftaucht.

Freundschaft! (Oder muss ich Druschba schreiben?) :-)

Bautzner-Senf


Lutze, Mike59 und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:44
von BautznerSenf | 57 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #73

welche sowj. MVM war denn in deiner Nähe stationiert ?
Bünde (GB), Frankfurt (USA) oder Baden-Baden (F)


Hallo!

Buende war's. In der region standen neben massig Briten auch Niederlaender ("Hollandkopf") und es gab Manoever mit Amerikanern und Kanadiern (u. a. "Reforger").

Gruss

B. S.


eisenringtheo und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:45
von passport | 2.631 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #85
Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #71

@BautznerSenf, es ist keine 10 Minuten her, da habe ich ein Willkommen geschrieben, sollte ich das schon bereuen?
Was Du hier schreibst, keinerlei Verständniss. Kennst Du Deutransfahrer und die Erlebnisse der jenigen?



Ich glaube, das ist ein Missverstaendnis!
Ich schrieb doch ausdruecklich, dass ich nicht der Meinung bin, dass Deutrans-Fahrer Spione seien - und das passt ja auch sehr gut zu dem, was die ehemaligen Fahrer (hier und in anderen (LKW-)Foren) schreiben - die werden halt ganz normal ihren Job als Kraftfahrer gemacht haben.

Dennoch glaube ich nicht, dass man diese Touren komplett ausschliessen kann - denn nur weil Deutrans draufsteht, muss ja nicht unbedingt ein Deutrans-Fahrer drinsitzen? Es erscheint moeglich - aufgrund der Informationen, die meine Bekannten hatten (und die sie unmoeglich so kurz nach der Wende haetten haben koennen) als auch wegen der Parallelitaet der Ereignisse (den "Sowtransawto" machte es ja so.
Und: Die Aufklaerer des Westens waren doch auch nicht anders (wie man ja erst heutzutage wieder sieht - da haelt sich auch keiner an Regeln...

Wir werden er vermutlich erst erfahren, wenn irgendwann Akten veroeffentlicht werden.

Also: Keine Absicht, irgendjemandem auf die Füße zu treten oder gar zu trollen. Sondern nur die Pruefung der Plausibilitaet einer These, die immer wieder in diversen Foren um Deutrans auftaucht.

Freundschaft! (Oder muss ich Druschba schreiben?) :-)

Bautzner-Senf




@BautznerSenf


wenn es so gewesen wäre dann hätten BStU, ZDF, Bild und Co. schon riesige Schlagzeilen geliefert. Glaube mir, um die DDR zu diffamieren lassen "Die" nichts aus.


passport


nach oben springen

#88

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:47
von passport | 2.631 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #86
Zitat von passport im Beitrag #73

welche sowj. MVM war denn in deiner Nähe stationiert ?
Bünde (GB), Frankfurt (USA) oder Baden-Baden (F)


Hallo!

Buende war's. In der region standen neben massig Briten auch Niederlaender ("Hollandkopf") und es gab Manoever mit Amerikanern und Kanadiern (u. a. "Reforger").

Gruss

B. S.



Dann müsstest Du auch vermutlich sowj. MVM gesehen haben ?


passport


nach oben springen

#89

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #86
Zitat von passport im Beitrag #73

welche sowj. MVM war denn in deiner Nähe stationiert ?
Bünde (GB), Frankfurt (USA) oder Baden-Baden (F)


Hallo!

Buende war's. In der region standen neben massig Briten auch Niederlaender ("Hollandkopf") und es gab Manoever mit Amerikanern und Kanadiern (u. a. "Reforger").

Gruss

B. S.


Habsch was verpasst? MVM und NL, passt nich so richtig.
Micha


nach oben springen

#90

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:49
von BautznerSenf | 57 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #79

Ein WKK-Oberst fährt mit einen Panzerfahrer usw. in den Westen Der Brüller des Abends !


Nun, der Mann wird ja nicht als Oberst bei der NVA begonnen haben, oder? Als ich ihn kennenlernte, schien er Anfang bis Mitte 50 zu sein - keine Ahnung, wie seine Laufbahn war. Ich fand ihn und seine Familie damals sehr nett.

Und was den Atlantik-Korridor angeht: Das habe ich nicht als Angriffsplan verstanden, sondern einfach als ein Kennen des Gegners.
Wenn die NATO mit uns rummacht, dann wissen wir uns zu wehren.

Darauf beruhte der Frieden in den Zeiten des "kalten Krieges" ja: Abschreckung durch Gleichgewicht der Kraefte - jeder zeigte, dass er notfalls auch anders kann, was schlussendlich Schlimmeres verhindert hat.

Gruss

B. S.


nach oben springen

#91

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 22:58
von BautznerSenf | 57 Beiträge

Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #89
s verpasst? MVM und NL, passt nich so richtig.


Doch, das passt schon:
Osnabrueck, Herford und Bielefeld hatten britische Armee (alle im Umkreis der Buender Mission), Guetersloh hatte die britische Luftwaffe.
Und im Kreis Guetersloh, in Borgholzhausen, hatten die Niederlaender eine Garnison.

Zu Manoevern kamen Kanadier und U. S. Amerikaner aus Sueddeutschland (damit sie in einer wirklich fremden Umgebung waren, die sie nicht bereits von anderen Uebungen kannten). Nebenbei: Die U. S. Army hat bis heute einen Kopf im Norden: In Bremerhaven.

Deutschland war nicht "einfach" geteilt; auch die Sektoren der Alliieerten waren nicht immer ganz trennscharf.
Otto Normalverbraucher hat immer nur USA, Frankreich und Grossbritannien auf dem Schirm, doch auch Niederlaender, Kanadier und Belgier hatten Standorte in Deutschland.

Gruss

B. S.


sieben-seen, 94, passport und Merkur haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#92

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #90
Zitat von passport im Beitrag #79

Ein WKK-Oberst fährt mit einen Panzerfahrer usw. in den Westen Der Brüller des Abends !


Nun, der Mann wird ja nicht als Oberst bei der NVA begonnen haben, oder? Als ich ihn kennenlernte, schien er Anfang bis Mitte 50 zu sein - keine Ahnung, wie seine Laufbahn war. Ich fand ihn und seine Familie damals sehr nett.

Und was den Atlantik-Korridor angeht: Das habe ich nicht als Angriffsplan verstanden, sondern einfach als ein Kennen des Gegners.
Wenn die NATO mit uns rummacht, dann wissen wir uns zu wehren.

Darauf beruhte der Frieden in den Zeiten des "kalten Krieges" ja: Abschreckung durch Gleichgewicht der Kraefte - jeder zeigte, dass er notfalls auch anders kann, was schlussendlich Schlimmeres verhindert hat.

Gruss

B. S.


B.S. die unqualifizierte Antwort kam vom User @ Passport an mich. Meine Antwort basiert auf Lebenserfahrung in der DDR und ab 1965 in Deutschland. Ich habe die Zeiten des tiefsten kalten Kriegs in den 50 er und 60er Jahren erlebt und daraus resultierte mein Einschätzung.
Aus meinen Gedanken ist sicher unschwer zu erkennnen ,dass die Kommunisten nicht meine Freunde waren und sind. Entsprechend ist das Echo von diesem Forum auf Posts von mir, da es von einer größeren Anzahl ex SEDler und MfSler dominiert wird. Man kann da snur auf dem Hintergrund der damaligen Zeit verstehen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#93

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:07
von passport | 2.631 Beiträge

Ich liebe die "Kalten Krieger". Da sind die Fronten eindeutig geklärt



passport


zuletzt bearbeitet 17.08.2015 23:09 | nach oben springen

#94

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #91
Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #89
s verpasst? MVM und NL, passt nich so richtig.


Doch, das passt schon:
Osnabrueck, Herford und Bielefeld hatten britische Armee (alle im Umkreis der Buender Mission), Guetersloh hatte die britische Luftwaffe.
Und im Kreis Guetersloh, in Borgholzhausen, hatten die Niederlaender eine Garnison.

Zu Manoevern kamen Kanadier und U. S. Amerikaner aus Sueddeutschland (damit sie in einer wirklich fremden Umgebung waren, die sie nicht bereits von anderen Uebungen kannten). Nebenbei: Die U. S. Army hat bis heute einen Kopf im Norden: In Bremerhaven.

Deutschland war nicht "einfach" geteilt; auch die Sektoren der Alliieerten waren nicht immer ganz trennscharf.
Otto Normalverbraucher hat immer nur USA, Frankreich und Grossbritannien auf dem Schirm, doch auch Niederlaender, Kanadier und Belgier hatten Standorte in Deutschland.

Gruss

B. S.


Wir reden bei MVM doch wohl über die Militärverbindungsmissionen, oder?
Wenn es da NL gab, habe ich etwas verpasst, kann ja mal passieren.
Micha


nach oben springen

#95

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:15
von BautznerSenf | 57 Beiträge

Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #94

Wir reden bei MVM doch wohl über die Militärverbindungsmissionen, oder?
Wenn es da NL gab, habe ich etwas verpasst, kann ja mal passieren.
Micha


Ist doch kein Problem! Fuer so etwas sind Foren doch da (also nicht zum aneinander vorbei reden, sondern zum miteinander reden und Unklarheiten beseitigen)... :-)

Gruss vom B. S.


nach oben springen

#96

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:15
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #92
Zitat von BautznerSenf im Beitrag #90
Zitat von passport im Beitrag #79

Ein WKK-Oberst fährt mit einen Panzerfahrer usw. in den Westen Der Brüller des Abends !


Nun, der Mann wird ja nicht als Oberst bei der NVA begonnen haben, oder? Als ich ihn kennenlernte, schien er Anfang bis Mitte 50 zu sein - keine Ahnung, wie seine Laufbahn war. Ich fand ihn und seine Familie damals sehr nett.

Und was den Atlantik-Korridor angeht: Das habe ich nicht als Angriffsplan verstanden, sondern einfach als ein Kennen des Gegners.
Wenn die NATO mit uns rummacht, dann wissen wir uns zu wehren.

Darauf beruhte der Frieden in den Zeiten des "kalten Krieges" ja: Abschreckung durch Gleichgewicht der Kraefte - jeder zeigte, dass er notfalls auch anders kann, was schlussendlich Schlimmeres verhindert hat.

Gruss

B. S.


B.S. die unqualifizierte Antwort kam vom User @ Passport an mich. Meine Antwort basiert auf Lebenserfahrung in der DDR und ab 1965 in Deutschland. Ich habe die Zeiten des tiefsten kalten Kriegs in den 50 er und 60er Jahren erlebt und daraus resultierte mein Einschätzung.
Aus meinen Gedanken ist sicher unschwer zu erkennnen ,dass die Kommunisten nicht meine Freunde waren und sind. Entsprechend ist das Echo von diesem Forum auf Posts von mir, da es von einer größeren Anzahl ex SEDler und MfSler dominiert wird. Man kann da snur auf dem Hintergrund der damaligen Zeit verstehen.


Gert,

wie viele der User sind denn Ex - MfS - ler ?


zuletzt bearbeitet 17.08.2015 23:16 | nach oben springen

#97

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #95
Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #94

Wir reden bei MVM doch wohl über die Militärverbindungsmissionen, oder?
Wenn es da NL gab, habe ich etwas verpasst, kann ja mal passieren.
Micha


Ist doch kein Problem! Fuer so etwas sind Foren doch da (also nicht zum aneinander vorbei reden, sondern zum miteinander reden und Unklarheiten beseitigen)... :-)

Gruss vom B. S.


B.S. starrköpfig wie ich nun mal bin behaupte ich "MILITÄRVERBINDUNGSMISSION DER NIEDERLANDE" hat es nicht gegeben, tut mir leid.
Amis und Engländer haben wir oft blockiert, mehr war nicht, bis der große Bruder kam.
Micha


nach oben springen

#98

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:29
von passport | 2.631 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #97
Zitat von BautznerSenf im Beitrag #95
Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #94

Wir reden bei MVM doch wohl über die Militärverbindungsmissionen, oder?
Wenn es da NL gab, habe ich etwas verpasst, kann ja mal passieren.
Micha


Ist doch kein Problem! Fuer so etwas sind Foren doch da (also nicht zum aneinander vorbei reden, sondern zum miteinander reden und Unklarheiten beseitigen)... :-)

Gruss vom B. S.


B.S. starrköpfig wie ich nun mal bin behaupte ich "MILITÄRVERBINDUNGSMISSION DER NIEDERLANDE" hat es nicht gegeben, tut mir leid.
Amis und Engländer haben wir oft blockiert, mehr war nicht, bis der große Bruder kam.
Micha



@G.Michael ,

ich glaube Du hast das falsch von @BautznerSenf verstanden. Die damals in der BRD stationierten Verbänder von Belgien, Niederlande und Kanada haben auf britischen Manövergelände mittrainiert. Diese Truppen hatten Militärpolizei aber keine MVM-Beteiligung.


passport


nach oben springen

#99

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #98
Zitat von G.Michael im Beitrag #97
Zitat von BautznerSenf im Beitrag #95
Hallo!

Zitat von G.Michael im Beitrag #94

Wir reden bei MVM doch wohl über die Militärverbindungsmissionen, oder?
Wenn es da NL gab, habe ich etwas verpasst, kann ja mal passieren.
Micha


Ist doch kein Problem! Fuer so etwas sind Foren doch da (also nicht zum aneinander vorbei reden, sondern zum miteinander reden und Unklarheiten beseitigen)... :-)

Gruss vom B. S.


B.S. starrköpfig wie ich nun mal bin behaupte ich "MILITÄRVERBINDUNGSMISSION DER NIEDERLANDE" hat es nicht gegeben, tut mir leid.
Amis und Engländer haben wir oft blockiert, mehr war nicht, bis der große Bruder kam.
Micha



@G.Michael ,

ich glaube Du hast das falsch von @BautznerSenf verstanden. Die damals in der BRD stationierten Verbänder von Belgien, Niederlande und Kanada haben auf britischen Manövergelände mittrainiert. Diese Truppen hatten Militärpolizei aber keine MVM-Beteiligung.


passport


@passport, genau das habe ich vermitteln wollen, was soll es.
Micha


eisenringtheo und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.08.2015 23:43 | nach oben springen

#100

RE: Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

in Spionage Spione DDR und BRD 17.08.2015 23:39
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Es gab keine niederländische MVM, aber eine MM bei der Alliierten Kommandatura in Berlin.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alliierte_Kommandantur
(steht zumindest bei WIKI)
Theo


zuletzt bearbeitet 17.08.2015 23:40 | nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 960 Gäste und 69 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 69 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen