#301

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 14:35
von Udo | 1.267 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #128

Die Aussage lautet: JEDER GAK HAT ETWAS MIT DEM MfS ZU TUN. DENN DIE GAK WERDEN NICHT VOM KC BESTIMMT, SONDERN VOM MfS. IN JEDER GK GIBT ES MITARBEITER DES MfS. DAS IST Z. B. DARAN ZU SEHEN, DASS ALLE DIE FEINDWÄRTS GEHEN AUCH VOM MfS BESTÄTIGT UND ÜBERPRÜFT WERDEN. Ende dieser Passage der Aussage.

zoll


Allein diese Aussage und Deine Rückschlüsse zeigen mir, dass Du den Aufbau überhaupt nicht verinnerlicht hast.
Ich habe bestimmt auch mal einem Mitarbeiter des MfS geholfen, als ich in der Kaufhalle hinter ihm in der Kassenschlange stand, ihm ein Pfennig runter gefallen ist und ich diesen für ihn wieder aufhob. Bin ich jetzt IM???


nach oben springen

#302

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 16:06
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #123

Wer mir etwas zu sagen hat soll es tun. Offen und ehrlich, auch soll er seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Aber er sollte den Mut aufbringen mir seine Meinung zu sagen und sich nicht nur mit einem DANKE hinter dem Schreiber einer Antwort zu stellen.

zoll


Na ja,Gefühle muss ich als "DANKE-Sager" nicht unbedingt entwickeln.
Den Mut zu einer eigenen Meinung hatte ich schon immer.
Natürlichweiser sind mir Leute daher mit einer eigenen Meinung auch selbst eher sympathischer als Personen die oberlehrerhaft daherkommen und eine Diskussion auf Augenhöhe verweigern.
Solltest Du die Zeit haben in den Tiefen des Forums zu suchen werden Dir sicher Themen auffallen bei denen noch eine sachliche Antwort deinerseits aussteht.Ab dann war auch mein Interesse an Deinen Beiträgen eher oberflächlicher Natur.
Stichworte z.b.: Zollkontrollen an bundesdeutschen Übergangsstellen,Postkontrolle durch Zoll(West),geheimdienstliche Anbindung des Zoll(West),Befragungen von DDR-Bürgern usw.......

seaman


02_24, Fritze und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2015 16:07 | nach oben springen

#303

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 16:38
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #128
Zitat von exgakl im Beitrag #124
@zoll und wenn du mir was sagen oder erklären willst, mache es doch auch offen und ehrlich und nicht ständig per Privatmail....

P.S. bei manchen deiner Texte hoffe ich ehrlich, dass du sie einfach irgendwo abgeschrieben hast und diese Konstrukte nicht wirklich aus deinem Kopf stammen....


Also dann. Als Du, ehem. Grenzaufklärer bei der NVA-GT, mir auf meine Bitte im Forum G-s-G die Aufgaben und Tätigkeiten eines GAK erklärt hast , konnte ich noch nicht erkennen dass Du unter einer Amnesie leidest. Wie konnte es denn sonst passieren dass Du eine wichtige Aufgabe übersehen konntest?
Ich habe ein Vernehmungsprotokoll eines geflüchteten GAK eingesehen. Die Quelle findest Du bei BGS Braunschweig.

Die Aussage lautet: JEDER GAK HAT ETWAS MIT DEM MfS ZU TUN. DENN DIE GAK WERDEN NICHT VOM KC BESTIMMT, SONDERN VOM MfS. IN JEDER GK GIBT ES MITARBEITER DES MfS. DAS IST Z. B. DARAN ZU SEHEN, DASS ALLE DIE FEINDWÄRTS GEHEN AUCH VOM MfS BESTÄTIGT UND ÜBERPRÜFT WERDEN. Ende dieser Passage der Aussage.

Der GAK wurde seinen Angaben zufolge an der Grenzaufklärerschule im GR 4, Heiligenstadt, 55 Nordhausen, PF 92368 ausgebildet.

Der damalige STVKC hieß OLT Tanner, Zugführer und Ausbilder: Fähnrich Klepsch, Fw Schober und Weimar sowie der UFw Koch.

Es handelt sich hier tatsächlich um ein Protokoll das ich wahrheitsgem. wiedergebe und ich vertraue der Quelle. Alle meine Aussagen zu hier im Forum relevanten Themen stammen in der Tat aus meinem Kopf und entsprechen voll und ganz meiner Überzeugung, auch wenn es Dir und anderen Lesern total gegen den Strich geht. Ich stehe zu meiner Vergangenheit und verstecke mich nicht im Nebel des Vergessens.

Ich habe auch mal mit einem geflüchteten OFw Eurer Truppe zu tun gehabt. Er ist 1971 geflohen, weil seine Eltern gezwungen wurden ihre Westverwandtschaft zu verleugnen um die Karriere des Sohnes bei der GT nicht zu gefährden. Diesem emotionalen Druck war er, der OFw, nicht gewachsen und hat deshalb die schmerzlichen Konsequenzen gezogen und das Land verlassen. Ich enthalte mich einmal jeglichen Kommentars zu diesem Fall.

zoll



Zoll,

man muss nur nicht alles glauben was geschrieben wird.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurden alle Personen die zu den GT gingen durch das MfS überprüft.Dies nannte sich Sicherheitsüberprüfung. Ich finde daran nichts aufregendes, genau wie es wohl normal ist, dass sich der MAD um bestimmte Aufgaben kümmert.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.07.2015 16:40 | nach oben springen

#304

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 16:52
von passport | 2.639 Beiträge

@zoll

Es ist doch ganz normal das Personen die in sicherheitsrelevanten Bereichen arbeiten durch Sicherheitsorgane überprüft werden. Ganz abgesehen davon das Firmen heute aus bestimmten Gründen wie zB Diebstahl, Manipulationen usw. ihr Personal überwachen lassen. Kenne dieses aus eigener Erfahrung !

Das Thema "Akte Grün" der GT hatten wir aber schon im Forum ! Mal "Themensuche" verwenden !


Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte



passport


zuletzt bearbeitet 08.07.2015 16:55 | nach oben springen

#305

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 17:23
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #133
@zoll

Es ist doch ganz normal das Personen die in sicherheitsrelevanten Bereichen arbeiten durch Sicherheitsorgane überprüft werden. Ganz abgesehen davon das Firmen heute aus bestimmten Gründen wie zB Diebstahl, Manipulationen usw. ihr Personal überwachen lassen. Kenne dieses aus eigener Erfahrung !

Das Thema "Akte Grün" der GT hatten wir aber schon im Forum ! Mal "Themensuche" verwenden !


Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte
passport


Wenn zwei das Gleiche tun, ist es eben noch lange nicht das Selbe. Böse Stasi, daß die ein Wörtchen mitreden will, wer vor den Zaun darf ! Na sowas Unerhörtes ! Wir Westdeutschen durften bis auf einen Fußbreit vor die Linie und kein Verfassungsschutz, BND oder MAD redete rein.
Es wird nur vergessen, daß auch ein bestimmter Personenkreis der BRD ständig ob eventueller Kontakte zu den "Kommunisten" unter Kontrolle gehalten wurde und auch nicht jeder dorthin fahren durfte, wo er eventuell ausgehorcht oder gar abgeworben werden könnte.
Unzuverlässige Leute werden auch heute nicht mit Aufgaben betraut, bei denen durch Dummheit, Leichtsinn oder Absicht großer Schaden entstehen kann und ein Schaden würde auch bei einer Flucht eines GAKL entstehen. Warum denke ich da jetzt spontan an den Piloten, der eine vollbesetzte Passagiermaschine zum Absturz brachte ?



zuletzt bearbeitet 08.07.2015 17:25 | nach oben springen

#306

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 20:01
von Schakal | 271 Beiträge

Bemerkenswert an der ganzen Sache ist, dass Leute überhaupt sicherheitsüberprüft werden mussten (im Bezug auf Fluchtgefahr).
Mit dem Wissen von heute, hätte man sich damals wohl noch tiefgründigere Gedanken gemacht, warum der Staat Angst hatte , dass jemand aus dem schönen Sozialismus weglaufen wollte/könnte. Aber so war das halt.


--- Ex oriente lux.---
zuletzt bearbeitet 08.07.2015 20:03 | nach oben springen

#307

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 20:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Schakal im Beitrag #135
Bemerkenswert an der ganzen Sache ist, dass Leute überhaupt sicherheitsüberprüft werden mussten (im Bezug auf Fluchtgefahr).
Mit dem Wissen von heute, hätte man sich damals wohl noch tiefgründigere Gedanken gemacht, warum der Staat Angst hatte , dass jemand aus dem schönen Sozialismus weglaufen wollte/könnte. Aber so war das halt.


@Schakal, wieso bemerkenswert, weil es in der DDR geschah?
Da soll es noch heute Firmen geben in der gelobten BRD,die haben sensible Bereiche da gibt es Verbote für Handys und private Datenträger aller Art.
Aber das ist sicherlich mit Mißtrauen gegenüber der Mitarbeiter nicht zu begründen, wer weiß es?
Micha


nach oben springen

#308

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 08.07.2015 23:37
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #128
Zitat von exgakl im Beitrag #124
@zoll und wenn du mir was sagen oder erklären willst, mache es doch auch offen und ehrlich und nicht ständig per Privatmail....

P.S. bei manchen deiner Texte hoffe ich ehrlich, dass du sie einfach irgendwo abgeschrieben hast und diese Konstrukte nicht wirklich aus deinem Kopf stammen....


Also dann. Als Du, ehem. Grenzaufklärer bei der NVA-GT, mir auf meine Bitte im Forum G-s-G die Aufgaben und Tätigkeiten eines GAK erklärt hast , konnte ich noch nicht erkennen dass Du unter einer Amnesie leidest. Wie konnte es denn sonst passieren dass Du eine wichtige Aufgabe übersehen konntest?
Ich habe ein Vernehmungsprotokoll eines geflüchteten GAK eingesehen. Die Quelle findest Du bei BGS Braunschweig.

Die Aussage lautet: JEDER GAK HAT ETWAS MIT DEM MfS ZU TUN. DENN DIE GAK WERDEN NICHT VOM KC BESTIMMT, SONDERN VOM MfS. IN JEDER GK GIBT ES MITARBEITER DES MfS. DAS IST Z. B. DARAN ZU SEHEN, DASS ALLE DIE FEINDWÄRTS GEHEN AUCH VOM MfS BESTÄTIGT UND ÜBERPRÜFT WERDEN. Ende dieser Passage der Aussage.

Der GAK wurde seinen Angaben zufolge an der Grenzaufklärerschule im GR 4, Heiligenstadt, 55 Nordhausen, PF 92368 ausgebildet.

Der damalige STVKC hieß OLT Tanner, Zugführer und Ausbilder: Fähnrich Klepsch, Fw Schober und Weimar sowie der UFw Koch.

Es handelt sich hier tatsächlich um ein Protokoll das ich wahrheitsgem. wiedergebe und ich vertraue der Quelle. Alle meine Aussagen zu hier im Forum relevanten Themen stammen in der Tat aus meinem Kopf und entsprechen voll und ganz meiner Überzeugung, auch wenn es Dir und anderen Lesern total gegen den Strich geht. Ich stehe zu meiner Vergangenheit und verstecke mich nicht im Nebel des Vergessens.

Ich habe auch mal mit einem geflüchteten OFw Eurer Truppe zu tun gehabt. Er ist 1971 geflohen, weil seine Eltern gezwungen wurden ihre Westverwandtschaft zu verleugnen um die Karriere des Sohnes bei der GT nicht zu gefährden. Diesem emotionalen Druck war er, der OFw, nicht gewachsen und hat deshalb die schmerzlichen Konsequenzen gezogen und das Land verlassen. Ich enthalte mich einmal jeglichen Kommentars zu diesem Fall.

zoll


@zoll ganz offensichtlich ist dir ein nicht unerheblicher Fakt entgangen... du schreibst ja selbst, dass du mich gefragt hast... demzufolge habe auch ich dir geantwortet, was ein ehem. GAK schreibt, der offensichtlich irgendwann in den 70iger Jahren die Flocke gemacht hat ist da für mich nicht relevant.
Die Aussage, dass die Grenzaufklärer vom MfS bestimmt wurden und nicht vom KC ist ganz einfach mal Quark.... ich spreche ausdrücklich für den Zeitraum ab 1983.

Mal kurz zu dazu wie ich zu der "Ehre" kam.... Ich habe als Unteroffizier auf Zeit bei den Grenztruppen begonnen (3 Jahre Dienstzeit) und wollte danach ursprünglich zur Polizei.
Da ich mich aber zu damaliger Zeit mit dem Dienst ganz gut anfreunden konnte habe ich mich entschieden die Dienstzeit zu verlängern, wenn ich als Grenzaufklärer eingesetzt werde....

Punkt aus... meine Dienstzeitverlängerung habe ich auch nicht mit dem MfS besprochen sondern mit dem Polit und dem KC der Kompanie... sicherlich erfolgte noch eine gesonderte Bestätigung durch das MfS gerade in Hinblick auf die Bestätigung AO 13/81....

So und unter welcher Amnesie leide ich nun deiner Meinung nach???

Noch Fragen Kienzle?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Stabsfeld, RudiEK89 und weidenbach haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#309

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 07:07
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #136
Zitat von Schakal im Beitrag #135
Bemerkenswert an der ganzen Sache ist, dass Leute überhaupt sicherheitsüberprüft werden mussten (im Bezug auf Fluchtgefahr).
Mit dem Wissen von heute, hätte man sich damals wohl noch tiefgründigere Gedanken gemacht, warum der Staat Angst hatte , dass jemand aus dem schönen Sozialismus weglaufen wollte/könnte. Aber so war das halt.


@Schakal, wieso bemerkenswert, weil es in der DDR geschah?
Da soll es noch heute Firmen geben in der gelobten BRD,die haben sensible Bereiche da gibt es Verbote für Handys und private Datenträger aller Art.
Aber das ist sicherlich mit Mißtrauen gegenüber der Mitarbeiter nicht zu begründen, wer weiß es?
Micha



Deswegen schrieb ich ja "im Bezug auf Fluchtgefahr". Glaube nicht, dass man heute Angst hat, Mitarbeiter in sensibelen Bereichen könnten ne Flocke machen. . Alle anderen sicherheitsrelevanten Maßnahmen sind ja nachvollziehbar und notwendig.


--- Ex oriente lux.---
zuletzt bearbeitet 09.07.2015 07:40 | nach oben springen

#310

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 07:32
von damals wars | 12.186 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #134
Zitat von passport im Beitrag #133
@zoll

Es ist doch ganz normal das Personen die in sicherheitsrelevanten Bereichen arbeiten durch Sicherheitsorgane überprüft werden. Ganz abgesehen davon das Firmen heute aus bestimmten Gründen wie zB Diebstahl, Manipulationen usw. ihr Personal überwachen lassen. Kenne dieses aus eigener Erfahrung !

Das Thema "Akte Grün" der GT hatten wir aber schon im Forum ! Mal "Themensuche" verwenden !


Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte
passport

...
Unzuverlässige Leute werden auch heute nicht mit Aufgaben betraut, bei denen durch Dummheit, Leichtsinn oder Absicht großer Schaden entstehen kann und ein Schaden würde auch bei einer Flucht eines GAKL entstehen. Warum denke ich da jetzt spontan an den Piloten, der eine vollbesetzte Passagiermaschine zum Absturz brachte ?



Weil Du Deinen eigenen Worten nicht traust?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#311

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 17:34
von zoll (gelöscht)
avatar

EXGAKL, Deine Aussage hat etwas mit Arroganz und Verdrängen von Tatsachen zu tun. Zitat: was ein ehem. GAK schreibt, der offensichtlich irgendwann in den 70iger Jahren die Flocke gemacht hat ist da für mich nicht relevant.
Sonst nehme ich weiter keine Stellung. Wir würden uns langsam in Kindereien verlieren. In der Reihenfolge - habe ich nie gesagt - hast Du doch gesagt. Dafür ist mir meine Zeit zu schade und das Thema ist auch durch.
zoll


nach oben springen

#312

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 17:36
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zoll,

wieso werden Tatsachen verdrängt.

Einiges an der genannten Aussage ist schlicht weg falsch. Das ist die Tatsache.


nach oben springen

#313

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 18:24
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #140
EXGAKL, Deine Aussage hat etwas mit Arroganz und Verdrängen von Tatsachen zu tun. Zitat: was ein ehem. GAK schreibt, der offensichtlich irgendwann in den 70iger Jahren die Flocke gemacht hat ist da für mich nicht relevant.
Sonst nehme ich weiter keine Stellung. Wir würden uns langsam in Kindereien verlieren. In der Reihenfolge - habe ich nie gesagt - hast Du doch gesagt. Dafür ist mir meine Zeit zu schade und das Thema ist auch durch.
zoll


@zoll nun sag mir doch endlich mal welche Tatsachen ich verdränge...so wie du hier auftrittst war das schon ein große Geste von mir, noch dazu wo es dir eh nicht darum geht dir Wissen anzueignen, sondern einzig darum dein Meinungsbild hier ins Forum zu stellen!
Richtig, ich finde deine Art hier diskutieren zu wollen auch eher kindisch....

noch kindischer finde ich es allerdings, wenn man als anscheinend erwachsener und gebildeter Mensch wie du es ja gern sein wills ein Treffen von Usern des Forums in der Gedenkstätte der deutschen Teilung in Marienborn boykottieren will und dort vorab eine Mail in die Einrichtung schickt und den Mitarbeitern dort erklären will, das sich dort ehem. Stasimitarbeiter treffen und es zu Provokationen kommen kann...


@zoll damit hast du dich einfach nur disqualifiziert...menschlich und auch moralisch! Aber vermutlich agieren aufrechte Demokraten wie du es sein willst einfach so... primitiver geht es eigentlich nicht mehr!
Hat dir deine Heldentat irgendwie was gebracht ausser vielleicht einen warmen Wind in der Hose?

So und nun habe ich fertig... mir brauchst du hier keine Fragen mehr zu stellen und wenn du magst kannst du das Forum auch gern verlassen und in Köln den Jecken geben...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
sieben-seen, Fritze, Altmark01, damals wars, DoreHolm, seaman, passport, Alfred und maxhelmut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#314

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 19:33
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zoll,

solltest Du wirklich eine solche Aktion gestartet haben, bist Du für mich ..

Ich schreibe es lieber nicht, dann würde ich wohl sofort aus dem Forum fliegen.


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#315

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 20:46
von damals wars | 12.186 Beiträge

Mich würde das bei @zoll nicht überraschen, den die größten Kritiker der Elche...
Hat dort aber offensichtlich niemanden beeindruckt,
und ich habe dort echte Kameraden kennengelernt. Hat sich also gelohnt.
Gruß an alle!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
passport, 94, sieben-seen, Altmark01, Fritze und exgakl haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#316

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 21:51
von Udo | 1.267 Beiträge

Wenns so war, muss ich mich für meinen Berufsstand fremdschämen.


sieben-seen und Altmark01 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#317

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 22:26
von sieben-seen | 142 Beiträge

Das ist schon "starker Tobak" was hier zum Vorschein kommt. Da frage ich mich ernsthaft, welche Hintergründe zu so einer Reaktion führen.


zuletzt bearbeitet 09.07.2015 22:36 | nach oben springen

#318

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 22:39
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Ich hoffe für ihn, daß er sehr bald dazu Stellung nimmt. Wenn er dazu schweigt, wird das wohl, auch von mir, als indirektes Eingeständnis gewertet. Das würde in meinen Augen einer Disqualifizierung als zwar unbequemer, teils auch in seinen Ansichten zur DDR-Geschichte etwas hartleibiger, aber dennoch seriöser Gesprächspartner bedeuten. Allerdings sehe ich auch keinen Grund, die Darstellung von exgakl #142 anzuzweifeln. Sowas leicht Durchschau- und Überprüfbares saugt man sich nicht einfach aus den Fingern.



Altmark01 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.07.2015 22:40 | nach oben springen

#319

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 09.07.2015 22:45
von Fritze | 3.474 Beiträge

Sprüche 16 :31-33

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#320

RE: DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 10.07.2015 00:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #147
Ich hoffe für ihn, daß er sehr bald dazu Stellung nimmt. Wenn er dazu schweigt, wird das wohl, auch von mir, als indirektes Eingeständnis gewertet. Das würde in meinen Augen einer Disqualifizierung als zwar unbequemer, teils auch in seinen Ansichten zur DDR-Geschichte etwas hartleibiger, aber dennoch seriöser Gesprächspartner bedeuten. Allerdings sehe ich auch keinen Grund, die Darstellung von exgakl #142 anzuzweifeln. Sowas leicht Durchschau- und Überprüfbares saugt man sich nicht einfach aus den Fingern.


@DoreHolm auf eine Stellungnahme seitens @zoll wirst Du oder werden wir wahrscheinlich vergeblich warten.
Um 23.12 Uhr war er doch hier im Forum.
Was die Sache betrifft, ich habe ihm Einiges zugetraut, aber das ist durch Nichts zu toppen.
Jeder Fußballreporter würde sagen, "das war ein glattes Rot"
Micha


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.07.2015 00:24 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einsilbigkeit - Unhöflichkeit ? Kontrolleure an der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Stringer49
121 07.12.2015 23:04goto
von Pitti53 • Zugriffe: 9879
Buch: Die eisige Naht: Die innerdeutsche Grenze bei Hötensleben, Offleben und Schöningen 1952-1990
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von tdk03
5 03.05.2013 20:26goto
von grenzman • Zugriffe: 3335
So war′s an der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
22 16.11.2012 12:25goto
von 94 • Zugriffe: 3632
Erinnerung an die innerdeutsche Grenze zwischen Rasdorf und Geisa
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
10 18.02.2015 12:51goto
von Hansteiner • Zugriffe: 1933
Der Anfang und das Ende der Innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
7 15.10.2015 16:15goto
von Freienhagener • Zugriffe: 3142
Die Größte Baustelle der DDR [Die Innerdeutsche Grenze]
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
49 12.02.2013 10:55goto
von Ellrich • Zugriffe: 19722
Die Sicherung der Innerdeutschen Grenze und der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
6 23.02.2009 23:46goto
von Rainman2 • Zugriffe: 9535
Das Leben an der Innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
1 20.01.2014 16:19goto
von Sonne • Zugriffe: 6057
Halt! Hier Grenze - Auf den Spuren der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 15:34goto
von Angelo • Zugriffe: 2803

Besucher
3 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558383 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen