#61

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 02:26
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman
Ich wäre auch dafür,dass man Konfektionsgrössen,persönliche Lebensmittelallergien und den letzten Milchschorf als Daten für die hier agierenden Trolls zur Verfügung stellt!

seaman

Grüsse von der Kieler Woche-wo liegt denn nun "Reeling"!




Hallo Seaman,
So gefällst Du mir schon sehr viel besser, als nach der Ignoriertaste zu rufen!!
Also für alle Trolls: Hosengröße: 29, Hemdengröße: XL, Schuhgröße: 45, Unterwäsche: Größe 8, keine Lebensmittelallergie, Milchschorf: Weiß ich nicht, Alter: 67,8 und Rentner, Wolfgang ist mein richtiger Name und ich war weder bei der Polizei, beim Bundesgrenzschutz, beim Zoll, MA beim MfS, beim MdI und auch kein IM. Ich war Mitglied bei den "Jungen Pionieren", bei der "Freien Deutschen Jugend" aber nicht bei der "sozialistischen Einheitspartei Deutschlands", bin kein Mitglied bei den "Linken" bin seit ca 30 Jahren Mitglied bei den "SPD-Genossen" habe aber bei den letzten Wahlen die CDU gewählt!!
So, jetzt habe ich mehr von mir gegeben als Du Dir gewünscht hattest. Ich habe bei Allem die reine Wahrheit angegeben!! Wenn Du möchtest, kannst Du meinem Beispiel folgen, nicht nur bei Anderen, sondern erst immer mal bei sich anfangen. Aber mal ganz im ernst, es würde schon reichen, wenn man Alter und ehemalige Beschäftigung angeben würde, wenn es geht im Profil!!

Schönen Gruß nach Kiel und falle mir nicht über die Reeeeeeeling!"
PS: Daß mit der "Reeling" hatten wir das nicht im Thread mit den "Tele-Tabbies" schon abgearbeitet, beim Stolz auf die DDR-Marine? Trotzdem will ich Dir noch auf Deine Frage antworten: Einmal liegt sie auf "Steuerbord" und zum Anderen auch auf "Backbord" War das jetzt richtig, oder gibt es außer dem doppelten "e" noch was zu beanstanden?
Alles Banane?


zuletzt bearbeitet 26.06.2010 02:40 | nach oben springen

#62

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 06:16
von SCORN (gelöscht)
avatar

@Gert,
ich versuche es zum 2.mal. in deinem Beitrag vom 24.06.2010 15:29 hast du behauptet das mfs angehörige bis 1989 gefoltert hätten welches sie vom sowjetischen geheimdienst gelernt hätten.

du beziehst dich hierbei auf einen besuch in der "gedenkstätte" hohenschönhausen.

meiner meinung nach ein sehr schwerwiegender vorwurf, der pauschal auch alle hier schreibenden ehemaligen mfs angehörigen betrifft. daher hatte ich von dir eine klare antwort bezüglich deiner schlussfolgerungen erwartet.

bisher vergeblich! du solltest davon ausgehen dass mittlerweile sehr viele menschen dieses forum als informationsquelle nutzen, vor allem auch junge leute. daher sollten doch möglichst keine "rohrkrepierer" hier eingestellt werden.

also, entweder du belegst deine äusserungen oder du ziehst sie zurück!

SCORN


nach oben springen

#63

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 08:29
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

Alter spielt für mich nie DIE Rolle, sonst dürfte es ja bestimmte Bücher heute nicht geben, die wirklich sehr gut gemacht sind.

Du willst mir doch nicht wirklich erklären, dass die DDR nur Bürger ausreisen ließ, die Rentner waren. Warum soll ich denn immer Zahlen bringen, wenn Du der so erfahrene bist ?

Die Personen die hier schreiben werden aus eignenr Erfahrung mitteilen können, dass es immer Personen gab die unterhalb des Rentenalters waren und mit Genehmigung in die BRD oder nach Westberlin übersiedelten. Denn dies bekam man am eigenen Arbeitsplatz mit.

Aber um noch eine Zahl zu nennen, allein im Jahr 1983 bekamen 1.379 Personen im Alter von 14 - 25 Jahren die Genehmigung zu Übersiedlung in die BRD oder Westberlin.

Gert,

man könnte noch ergänzen.

1981 waren es 9.200 , 1982 7.800, 1983 6.700, 1985 17.400 und 1986 rund 16.000 Personen unterhalb des Rentenalters, die die DDR mit Genehmigung verlassen haben.


Wosch,

die Zahl - erstes Halbjahr 1988 - von mir enthielt auch 166 Personen die aus dem Strafvollzug der DDR entlassen wurden. Also rund 2 % der Personen..


zuletzt bearbeitet 26.06.2010 08:49 | nach oben springen

#64

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 10:49
von Gert | 12.362 Beiträge

Alfred , ich möchte das Thema nicht weiter vertiefen, da die Botschaft die ich rüber bringen wollte, offenbar von dir nicht verstanden wird oder du ignorierst sie, also das bringt uns beide nicht weiter, hier klein - klein die Diskussion fortzusetzen.

Schönes Wochenende wünscht vom Rhein Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#65

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 11:02
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

dass waren nur mal einige Zahlen um Dir aufzuzeigen wie es sich wirklich verhielt....

Aber Scron , ich und alle anderen kommen ja anscheinend nicht mit bei Dir,.....


Schauen wir mal, wennn Du Fakten / Argumente bringst

.


nach oben springen

#66

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 11:09
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Gert

Also Alfred , du hast doch keine Ahnung von der deutschen Nachkriegsgeschichte und vom kalten Krieg. Ich weiss nicht was du für'n Jahrgang bist aber ich vermute mal, zu dieser Zeit meiner Flucht( 1965) hast du wahrscheinlich noch in die Windeln gepullert, aber dafür kannst du nichts, das ist die Gnade der späten Geburt, wie der Dicke mal sagte. Du präsentierst hier Zahlen, die kurz vor dem Mauerfall zustande gekommen sind. Die zweifele ich auch gar nicht an. Das war aber 5 vor 12 Uhr. Da hatte die politische Führung schon Anweisung gegeben, die Leute laufen zu lassen um Dampf aus dem kurz vor der Explosion stehenden Kessel zu nehmen. Hat aber nix mehr genützt wie man heute weiss.
Und von deutscher Nachkriegsgeschichte und den dazugehörigen Fakten brauchst du mir nichts zu erzählen, da habe ich mehr als genug Erfahrung. Und noch was, ich bin stolz dass ich bei dieser , meiner Fluchtaktion von Deutschland nach Deutschland besser war als die Grenztruppen der DDR.
Und wenn dir und anderen, die dieser Staatsform nachtrauern, das alles nicht mehr so gefällt im vereinigten Deutschland, dann baut doch die Mauer wieder auf. Diesmal aber bitte mit Glasbausteinen, damit wir vom Rhein aus das ganze Elend erkennen können.

Viele Grüße vom Rhein




Hallo Gert!
Ich denke bezüglich Deiner Vermutung über Alfred´s Alter liegst Du nicht richtig!!
Wenn er zur "Wende" nur ein kleines "Licht" gewesen wäre , OK, aber ich denke mal er hatte schon einen etwas höheren Rang als ein "Gefreiter" !! Dazu aber hätte man schon ein paar Jährchen benötigt. Schade daß "uns Alfred" diesbezüglich so im Ungewissen läßt!!
Ich zitiere ihn hier mal: "Wissen oder Fakten werden nicht gefragt oder verlangt"!!
Na ich würde schon gerne etwas mehr über und von ihm wissen, deswegen soll das hier auch mal als Frage angesehen werden!!
Vielleicht liest Alfred ja mit und gibt mal ne konkrete Antwort??!!

Schönen Gruß aus Kassel.




hallo Wosch,
ich habe gelernt, dass die, die sich getroffen fühlen, immer die gleiche Verhaltensmuster zeigen, wenn ihnen die Argumente ausgehen : das bedeutet
1. die Sache ins lächerliche ziehen,
2. mit Zynismus oder Ironie reagieren und
3. wenn das alles nichts hilft Nebelkerzen werfen.

Aus dem Dunkeln oder dem off läßt es sich trefflich provozieren, man wird ja nicht erkannt. Alles läuft im Hintergrund, unter Nickname und so besteht kein Risiko, entlarvt zu werden. Ich vermute, das sind erlernte Techniken aus der Vergangenheit.
Schätze, du bekommst den Lebenslauf oder ähnlich Klartextvorlagen nicht.

Viele Grüße vom Rhein

___________________________________________________________________________________________________

Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#67

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 11:35
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

seit wann sind denn Zahlen Nebelkerzen ?


nach oben springen

#68

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 11:53
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert

ich habe gelernt, dass die, die sich getroffen fühlen, immer die gleiche Verhaltensmuster zeigen, wenn ihnen die Argumente ausgehen : das bedeutet
1. die Sache ins lächerliche ziehen,
2. mit Zynismus oder Ironie reagieren und
3. wenn das alles nichts hilft Nebelkerzen werfen.

Aus dem Dunkeln oder dem off läßt es sich trefflich provozieren, man wird ja nicht erkannt. Alles läuft im Hintergrund, unter Nickname und so besteht kein Risiko, entlarvt zu werden. Ich vermute, das sind erlernte Techniken aus der Vergangenheit.
Schätze, du bekommst den Lebenslauf oder ähnlich Klartextvorlagen nicht.



sorry @gert, bei allem respekt, genau das was du hier anprangerst.....vollziehst du hier selbst. sich einfach nur an fakten halten geht nicht?

und vermutungen machen sich immer gut. ausgerechnet den, den du mit deiner antwort angesprochen hast, ist da absolut spitze drin...

p.s. mich verwundert etwas dein missionarischer eifer, nachdem du doch nur eine führung in hsh hattest....halte mich nicht für einen krümelkacker, aber wer dort in hsh den sog. "grotewohlexpress" aufstellen lässt, scheint es allgemein nicht so mit den tatsachen zu haben...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#69

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 14:23
von SCORN (gelöscht)
avatar

@alfred,
was verstehst du nicht? für was soll ich fakten und argumente bringen?


zuletzt bearbeitet 26.06.2010 14:29 | nach oben springen

#70

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 16:36
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Gert
....Zu deinem P.S. : wenn ich nicht geantwortet habe, so liegt das daran dass ich keine besseren Fakten habe. Meine Info habe ich aus einer Doku im Internet bezogen, wo klar drin stand, dass die Gehälter MfS, MdI und ich glaube auch Zoll unversteuert ausgezahlt wurden. ( Ich sprach nicht von Sozialabgaben ). Wenn Werner als Betroffener es anders erlebt hat, so stelle ich fest, dass das meiner Quelle im Internet widerspricht. Ich kann aber den Widerspruch nicht auflösen und gehe mal davon aus, dass das was der Werner schrieb richtig ist. Wa soll ich denn noch dazu sagen ?? So ich glaube ich gehe jetzt besser Fußball schauen, das ist erquicklicher



Jo, Fußball ist oft besser. Im Netz steht viel. Was Steuern betrifft, siehe zum Beispiel hier:
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Steuern_und_Abgaben
Das galt für alle und jeden. MdI und so weiter waren steuerrechtlich Angestellte.





Da ja nun im Raum steht, dass ich mit meiner Abrechnung gezaubert habe, habe ich sie einfach mal gescannt, hätte ich vielleicht gleich machen sollen, dann wäre das von vornherein abgeschlossen worden.
Aber Danke S51, nun weiß auch ich, dass die Steuer nur auf die Grundvergütung Dienstgrad zu zahlen war, sehr angenehm für mich damals, aber ob das gerecht war, würde nur ein Vergleich mit einer Abrechnung eines Arbeiters aus der Produktion bringen - habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Aber die Frage war ja vielmehr, ob unsereiner überhaupt Steuern gezahlt hat und die ist damit sicher hinreichend beantwortet.


Dateianlage:
Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 26.06.2010 17:31 | nach oben springen

#71

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 16:56
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von SCORN
@Gert,
ich versuche es zum 2.mal. in deinem Beitrag vom 24.06.2010 15:29 hast du behauptet das mfs angehörige bis 1989 gefoltert hätten welches sie vom sowjetischen geheimdienst gelernt hätten.

du beziehst dich hierbei auf einen besuch in der "gedenkstätte" hohenschönhausen.

meiner meinung nach ein sehr schwerwiegender vorwurf, der pauschal auch alle hier schreibenden ehemaligen mfs angehörigen betrifft. daher hatte ich von dir eine klare antwort bezüglich deiner schlussfolgerungen erwartet.

bisher vergeblich! du solltest davon ausgehen dass mittlerweile sehr viele menschen dieses forum als informationsquelle nutzen, vor allem auch junge leute. daher sollten doch möglichst keine "rohrkrepierer" hier eingestellt werden.

also, entweder du belegst deine äusserungen oder du ziehst sie zurück!

SCORN




Halo Scorn, da stehst du am Samstag Morgen schon so früh auf um mir ne Mahnung zu senden.
Übrigens deine Tonart ist ein bischen daneben, im ersten Moment habe ich Haltung angenommen und salutiert

Nun zur Antwort : 25.Juni.2010, 9.08 h MESZ, da findest du meine Antwort.
Alles paletti??

Viele Grüße vom Rhein

___________________________________________________________________________________________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#72

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 17:38
von SCORN (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert



Halo Scorn, da stehst du am Samstag Morgen schon so früh auf um mir ne Mahnung zu senden.
Übrigens deine Tonart ist ein bischen daneben, im ersten Moment habe ich Haltung angenommen und salutiert




ruhig blut gerd, bei aller wertschätzung deiner person, aber extra früher aufstehn um auf einen beitrag von dir zu reagieren......wohl eher nicht es gibt halt auch leute die müssen arbeiten wenn andere frei haben, mein dienst beginnt recht früh.......
mein beitrag war weder als mahnung gedacht noch habe ich eine tonart benutzt die daneben liegt. wir sind doch hier nicht im kuschelforum oder koikarpfenzüchterforum sondern im grenzforum.

gruss aus dem schlehen und heckengäu!

SCORN


zuletzt bearbeitet 26.06.2010 17:39 | nach oben springen

#73

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 17:40
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von SCORN
@alfred,
was verstehst du nicht? für was soll ich fakten und argumente bringen?



Dies bezog sich doch nicht auf DICH, Gert war gemeint.


nach oben springen

#74

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 19:42
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von tiroler

Zitat von Zermatt
Zitat hin,Zitat her,wie sah denn die wirkliche Realität aus,was sagen Betroffende,wie war es konkret...



hallo zermatt,

mir ist während der befragung folgendes passiert :
der vernehmer saß am offenen fenster , die hemdärmel hochgekrämpelt.ich mußte am ofen platz nehmen.der raum war sehr überheizt.nichts durfte ich ausziehen,so saß ich im dicken anorak am ofen. der vernehmer legte regelmäßig noch holz hinterher.
ich bekam kreislaufprobleme.dazu kam die angst und die erniedrigungen.so hat er mit der hand weit ausgeholt.geschlagen hat er aber nicht.später im sv mußte ich mal auf den flur und ein schließer von einer fast 2m körpergröße stand in stiefelhosen vor mir ,
er fuchtelte mir mit dem gummiknüppel vor meinem gesicht rum.ab und zu ließ er den knüppel in seine offene hand fallen.
ich hatte einfach angst.ich war sehr jung.heute hätte ich sicherlich keine angst mehr.das eigenartige war, jedesmal wenn sie mir
unrecht angetan haben, wurde ich stark.schläge habe ich nie bekommen.ich konnte mich anpassen,später wurde ich kommando-
ältester.ein offizier sagte mal ,mit den sog. politischen haben sie die wenigsten probleme.von der wachmannschaft haben sich nur die niedrigen chargen unmöglich aufgeführt.sicherlich hatten sie noch nicht genug in der birne.
so nun erst mal genug.

gruß tiroler




Hallo Tiroler,

trotz aller Tragik dieser Momente in der Haft wäre es interessant, zu erfahren, wie man überhaupt in diese Situation einer solchen Vernehmung geraten konnte.
Ich hab die Willkür der Staatsmacht nur als Streifschuß zu spüren bekommen, offenbar, weil ich mich nicht habe provozieren lassen.
Ich schrieb früher mal davon, daß ich von zwei gelangweilten Trapoknilchen im Eilzug nach Nordhausen einkassiert wurde, weil mein Reiseziel, das Fußballspiel zwischen Motor Nordhausen und dem HFC sie nicht davon überzeugt hat, daß Eisenbahnlehrling Hackel nicht manchmal doch über Ellrich in den Westen abhauen wollte.
Auf dem Revier wurden meine Taschen geleert und wenig später wurde ich in Begleitung dieser beiden Reisekader via Sangerhausen ostwärts mit dem nächstbesten Reisezug zurückgeschickt.
Da ich diesen Gestalten als ausgebildeter Streckenlokführer später noch regelmäßig im grünen Gewölbe, der Eisenbahnerkantine von Nordhausen wiederbegegnet bin, war ich immer sehr amüsiert , sie wiederzusehen.
Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, wie lächerlich ich das damals schon fand und weiß auch noch, daß ich kopfschüttelnd ihren Abgang in Sangerhausen für die beiden klar erkennbar, hinnahm.



zuletzt bearbeitet 26.06.2010 21:14 | nach oben springen

#75

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 20:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von wosch

PS: Daß mit der "Reeling" hatten wir das nicht im Thread mit den "Tele-Tabbies" schon abgearbeitet, beim Stolz auf die DDR-Marine?



Du bist also tatsächlich in jedem Thread zu finden ja?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 26.06.2010 20:25 | nach oben springen

#76

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 20:30
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

ne feliks .es gibt 1-2 da ist er wunderlicher weise nicht.zb. kinder hungern...aber kann ja noch werden.obwohl das thema ist echt traurig und nicht troll würdig


nach oben springen

#77

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 21:22
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
[quote="wosch"]
PS: Daß mit der "Reeling" hatten wir das nicht im Thread mit den "Tele-Tabbies" schon abgearbeitet, beim Stolz auf die DDR-Marine?



Du bist also tatsächlich in jedem Thread zu finden ja?


Genau Felix, Euch immer auf den Fersen!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#78

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 21:58
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von wosch



Genau Felix, Euch immer auf den Fersen!!
Schönen Gruß aus Kassel.



So siehst du das also?

Also mir zumindest nicht, da ich in diesem wie auch vielen anderen Threads nicht anzutreffen bin.
Erstens lese ich einige Threads gar nicht und zweitens schreibe ich nur in denen, in denen ich zumindest über ein gewisses Grundwissen verfüge.

Bei anderen gilt auch für mich, was in diesem Fall für alle gelten sollte.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#79

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.06.2010 22:58
von werner | 1.591 Beiträge

@FeliksD:
Die deutsche Übertragung ist schon älter:
Du sollst nicht in alles hineinreden, sprich nur dort, wo du etwas von Wert zu sagen weißt. (Nicht von mir, aber trotzdem gut.)


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#80

RE: Zehn Jahre Provokation für Ewiggestrige

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.06.2010 00:16
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Gert



Halo Scorn, da stehst du am Samstag Morgen schon so früh auf um mir ne Mahnung zu senden.
Übrigens deine Tonart ist ein bischen daneben, im ersten Moment habe ich Haltung angenommen und salutiert




ruhig blut gerd, bei aller wertschätzung deiner person, aber extra früher aufstehn um auf einen beitrag von dir zu reagieren......wohl eher nicht es gibt halt auch leute die müssen arbeiten wenn andere frei haben, mein dienst beginnt recht früh.......
mein beitrag war weder als mahnung gedacht noch habe ich eine tonart benutzt die daneben liegt. wir sind doch hier nicht im kuschelforum oder koikarpfenzüchterforum sondern im grenzforum.

gruss aus dem schlehen und heckengäu!

SCORN




wat is dat denn??? Schlehen und Heckengäu ???


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
25 Jahre Mauerfall: Das Wunder von Heinersdorf
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
1 15.11.2014 14:57goto
von Theo85/2 • Zugriffe: 287
Heute vor 10 Jahren: Massaker in Zug (Schweiz)
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
0 27.09.2011 18:30goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 269
57 Jahre Freiheitsstrafen für Jugendliche wegen versuchten "Grenzdurchbruchs"
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von wosch
86 05.10.2011 17:01goto
von matloh • Zugriffe: 7315
Vor 20 Jahren: DDR tritt von der Fußball-Bühne ab
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
7 15.09.2010 18:39goto
von turtle • Zugriffe: 364
Wenn man Jahre auf den Trabant warten muss
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
21 31.08.2010 08:52goto
von 94 • Zugriffe: 6388
Helmut Kohl - Der geheime Zehn-Punkte-Plan
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
21 11.12.2013 15:28goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1557
100 Jahre - Der Countdown 90 - 1989 - Das Wunder von Berlin
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
47 04.09.2009 23:40goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 1783
Zehn Topagenten der DDR angeblich bis heute nicht enttarnt
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
4 20.11.2010 14:20goto
von Weichmolch • Zugriffe: 877
Vor 25 Jahren: DDR-Ausreisebewegung 1984
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von CaptnDelta
1 01.07.2009 10:52goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 3309

Besucher
3 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 288 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen