#41

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:08
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von CaptnDelta
[quote="Augenzeuge"]Ok, ein Schild, welches von Ostseite darauf hinweist hätte ich gern mal gesehen…



Dein Wunsch sei mir Befehl , hier das Schild. Interessant ist was nicht draufsteht.
------------------------------------------------------------------------------
Ja wenn ich früher gewusst hätte was ich heute alles weiß ,

dann hätte ich mir ein so ein blödes "Minen Warnschild" bei der SM 70 besorgt. Die standen alle 100 Meter am K6 und ich habe die mehr als einmal mit einer Person verwechselt. Besonders schlimm in der Nacht oder bei Regen. Da hat der Kupferbolzen schon gekuckt.

Also Schilder waren genügend vorhanden. Heute nennt man das formal-rechtlich waren wir da schon abgesichert. OK - waren nur in deutsch, der Adressat war ja offensichtlich.
Und im Forum habe ich in den letzten Tagen von einen neuen jungen User gelesen, dass die Minen und der nicht vorhandene Schießbefehl sehr wohl bekannt waren.

Mike59


nach oben springen

#42

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:08
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Captn,
die Schilder an den Minensperren sahen anders aus und hatten einen anderen Text.


Na, dan zeig mal. Bis jetzt sind diese elusiven Schilder hier noch nicht aufgetaucht. Von daher waer's 'ne Bereicherung, diese mal hier zu zeigen.
-Th


nach oben springen

#43

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:15
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von Alfred
Captn,
die Schilder an den Minensperren sahen anders aus und hatten einen anderen Text.


Na, dan zeig mal. Bis jetzt sind diese elusiven Schilder hier noch nicht aufgetaucht. Von daher waer's 'ne Bereicherung, diese mal hier zu zeigen.
-Th



------------------------------------------------
also bei aller Weitsicht, das war irgendwann um 1985 - nach den viel später getätigten Worten eines Saarländers ohne abgeschlossener Berufsausbildung sollte die Mauer noch 100 Jahre und länger bestehen bleiben. Mienen weg = Schilder weg.

Ich ärgere mich selber- i'm pisst off (ist das richtig? )

mike59


nach oben springen

#44

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:16
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59


Also Schilder waren genügend vorhanden. Heute nennt man das formal-rechtlich waren wir da schon abgesichert. OK - waren nur in deutsch, der Adressat war ja offensichtlich.
Und im Forum habe ich in den letzten Tagen von einen neuen jungen User gelesen, dass die Minen und der nicht vorhandene Schießbefehl sehr wohl bekannt waren.

Mike59



@ Mike59 - Bist du jetzt der Meinung, das dies dann ausgereicht hat, um die Verantwortung dem Flüchtling zu geben, und das der Schütze damit von der Schuld frei ist?


nach oben springen

#45

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:17
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Habe ich ganz vergessen - Auf den Schildern stand ACHTUNG MINEN - Lebensgefahr

Gruß Mike59


zuletzt bearbeitet 30.08.2009 23:18 | nach oben springen

#46

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:24
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von karl143

Zitat von Mike59


Also Schilder waren genügend vorhanden. Heute nennt man das formal-rechtlich waren wir da schon abgesichert. OK - waren nur in deutsch, der Adressat war ja offensichtlich.
Und im Forum habe ich in den letzten Tagen von einen neuen jungen User gelesen, dass die Minen und der nicht vorhandene Schießbefehl sehr wohl bekannt waren.

Mike59



@ Mike59 - Bist du jetzt der Meinung, das dies dann ausgereicht hat, um die Verantwortung dem Flüchtling zu geben, und das der Schütze damit von der Schuld frei ist?



-----------------------------------------
Servus Karl143

Mine und Schütze passt nicht zusammen - ist aber auch egal - Das die Grenzsicherung in der durchgeführten Art vollkommen unangemessen war, hatte wir hier schon zur genüge. Beim Blick zurück erkennt man immer das es auch einen anderen Weg gab. Weise ist der, welcher seine Fehler voraussehen kann.

Mike59


nach oben springen

#47

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:30
von karl143 (gelöscht)
avatar

Hallo Mike59,
die Antwort finde ich in Ordnung. Danke für die Aufklärung.


nach oben springen

#48

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:33
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von CaptnDelta
Interessant ist was nicht draufsteht.


------------------------------------------------------------------------------
Ja wenn ich früher gewusst hätte was ich heute alles weiß ,

dann hätte ich mir ein so ein blödes "Minen Warnschild" bei der SM 70 besorgt. Die standen alle 100 Meter am K6 und ich habe die mehr als einmal mit einer Person verwechselt.



Hi Mike,

ich glaub's ja das es da vielleicht noch andere Schilder gegeben hat. Stell mal 'n Bild hier 'rein, das man weiss wie das ausgesehen hat. Es gibt da Google Bildsuche, vielleicht gibt's ja irgendwo so'n Ding.

Das obige Bild war eben das 'Minenwarnschild' das der "normale" DDR Buerger zu sehen gekriegt hat. Wenn man an dem Schild mal vorbei war, dann wurde man entweder festgenommen, erschossen, 'ne Mine ging hoch oder man hatte 'es geschafft'.
Interessanterweise wurde hier im Forum auch schon behauptet das auf den obigen Schildern der Schusswaffengebrauch angekuendigt wurde.

Natuerlich gab's nen Schiessbefehl, und alle moeglichen anderen Sachen an der Grenze, die verhindern sollten das die Republik davonlaeuft. Das bestreitet niemand. Meine Argumentation mit Gilbert damals war eben das man das nicht auf 'nen simplen Vergleich mit 'ner Verkehrsampel reduzieren kann.

Servus, und Gruesse
-Th


nach oben springen

#49

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:35
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von CaptnDelta
[quote="Augenzeuge"]Ok, ein Schild, welches von Ostseite darauf hinweist hätte ich gern mal gesehen…



Dein Wunsch sei mir Befehl , hier das Schild. Interessant ist was nicht draufsteht.
------------------------------------------------------------------------------
Ja wenn ich früher gewusst hätte was ich heute alles weiß ,

dann hätte ich mir ein so ein blödes "Minen Warnschild" bei der SM 70 besorgt. Die standen alle 100 Meter am K6 und ich habe die mehr als einmal mit einer Person verwechselt. Besonders schlimm in der Nacht oder bei Regen. Da hat der Kupferbolzen schon gekuckt.

Also Schilder waren genügend vorhanden. Heute nennt man das formal-rechtlich waren wir da schon abgesichert. OK - waren nur in deutsch, der Adressat war ja offensichtlich.
Und im Forum habe ich in den letzten Tagen von einen neuen jungen User gelesen, dass die Minen und der nicht vorhandene Schießbefehl sehr wohl bekannt waren.

Mike59





Das abgebildete Schild "Sperrgebiet" markierte den Bereich des Grenzgebiets (auch als 5-km Zone bezeichnet)
Das Minenwarnschild sah, wie beigefügt aus.
Aufgestellt beidseitig der MS61/62/66 und MS83(ich gehe davon aus, die Experten Wissen was MS61... bedeutet!) bzw. Anlagen 501/701 (für die Nichtexperten, auch SM-70 Anlage genannt).
Die Warnschilder waren in einem Abstand von 200 - 300 feund- und feindwärts aufgestellt.
Abstände der Minenwarnschilder;
von der feindwärtigen Begrenzung müssen 3m
und
von der freundwärtigen Begrenzung müssen 1 m
sein.

Bei der Anlage 501/701 waren die Abstände zwischen den Tafeln, freund- und feindwärts jeweils 280 m.
Entsprach einer Zone der Anlage.
Ist aber ein anderes Thema.

Die Minenverlegung seitens der UdSSR wurde nicht befohlen oder angeordnet (User Alfred), es handelte sich hierbei um Wünsche und Vorschläge, wie Marschall Konjew in seinem Schreiben darlegt.
Übersetzung des Schreibens gibt im Internet, siehe aber auch das Buch von Baumgarten, "Die Grenzen der DDR".


Ansonsten staune ich über das "Fachwissen" von manchen Usern!
Einen Smiley verkneif ich mir.

Angefügte Bilder:
Warntafel Achtung Minen.jpg

"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 30.08.2009 23:37 | nach oben springen

#50

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:37
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59
Ich ärgere mich selber- i'm pisst off (ist das richtig? )
mike59


Ooops, sorry, Ueberschneidung, jetzt hast Du schon die halefte meiner Fragen beantwortet, bevor ich sie gestellt hatte . Danke

Wenn Du noch mal so'n Schild im Web siehst, stell's 'rein, waer auch interessant fuer die Wiki.
Uebrigens, waren die auch auf der Westseite?

Danke,
-Th

PS: It's 'I'm pissed off'


nach oben springen

#51

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:47
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse
...


Hi Thunderhorse,

Willkommen im Forum,
es gibt hier 'n Thema zur Vorstellung im Forum, mach das mal bitte.

Ich freu mich auf Deine Beitraege, macht immer wieder Spass Deine Beitraege (im 'anderen Forum') zu lesen. Ich kann mir sogar an die Kappe stecken das mich ein paar Mitglieder hier fuer Dich gehalten haben . Konnte allerdings die Ehre nicht bestaetigen...

Servus,
-Th


nach oben springen

#52

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:50
von Mike59 | 7.944 Beiträge

@ Thunderhorse

Danke - ich habe die 100 m aus meinen Erinnerung genommen Die länge einer Zone der SM 70 hatte ich schon ewig gelöscht. Wenn ich mich richtig erinnere gab es beim zählen immer nur - mitte - oben - unten - frei - m.....

Ich hoffe der Link funktioniert

/Users/mimae/Desktop/images.jpeg

Das ist nicht das was wir(ich) suche(n) ist aber auch interessant.

1985 !!! kann ja sein, dass irgend einer aus dem Forum davon ein Foto hat. Habe hier schon Fotos aus den Grenzdienst gesehen die hätte ich mir niee gewagt zu machen

Mike59

PS CaptnDelta - danke für die Nachhilfe


nach oben springen

#53

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:51
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Scheiße - das ging ja fix


nach oben springen

#54

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:52
von turtle | 6.961 Beiträge

Mein Gott was geht denn hier ab? 4 Wochen war ich nicht da und was lese ich alles? Es werden Flüchtlinge mit Bandenmitgliedern verglichen ,da wird versucht Verbrechen zu verharmlosen! Verdammt noch mal nach so viel neuen Erkenntnissen und Tatsachen welche nach der Wende bekannt wurden kann doch niemand immer noch durch die alte Brille schauen! Zum Glück werden die welche immer noch die Augen vor den Tatsachen schließen immer weniger!
Prima das es hier im Forum Menschen gibt die es wie ich sehen. Unrecht ist immer Unrecht und durch nichts zu rechtfertigen!
Natürlich haben wir hier im Forum Meinungsfreiheit ,die es in der DDR nicht gab. Das ist auch gut so ,wenn ich mich über einige Beiträge auch fürchterlich aufrege! Ich werde versuchen ruhig zu bleiben und ignoriere einfach manchen Unsinn der Geschrieben wird! So das musste ich los werden!!
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#55

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 30.08.2009 23:53
von Thunderhorse | 4.005 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von Thunderhorse
...


Hi Thunderhorse,

Willkommen im Forum,
es gibt hier 'n Thema zur Vorstellung im Forum, mach das mal bitte.

Ich freu mich auf Deine Beitraege, macht immer wieder Spass Deine Beitraege (im 'anderen Forum') zu lesen. Ich kann mir sogar an die Kappe stecken das mich ein paar Mitglieder hier fuer Dich gehalten haben . Konnte allerdings die Ehre nicht bestaetigen...

Servus,
-Th




Danke für den Gruß.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 30.08.2009 23:54 | nach oben springen

#56

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 31.08.2009 00:16
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von turtle
Mein Gott was geht denn hier ab? 4 Wochen war ich nicht da und was lese ich alles? Es werden Flüchtlinge mit Bandenmitgliedern verglichen ,da wird versucht Verbrechen zu verharmlosen! Verdammt noch mal nach so viel neuen Erkenntnissen und Tatsachen welche nach der Wende bekannt wurden kann doch niemand immer noch durch die alte Brille schauen! Zum Glück werden die welche immer noch die Augen vor den Tatsachen schließen immer weniger!
Prima das es hier im Forum Menschen gibt die es wie ich sehen. Unrecht ist immer Unrecht und durch nichts zu rechtfertigen!
Natürlich haben wir hier im Forum Meinungsfreiheit ,die es in der DDR nicht gab. Das ist auch gut so ,wenn ich mich über einige Beiträge auch fürchterlich aufrege! Ich werde versuchen ruhig zu bleiben und ignoriere einfach manchen Unsinn der Geschrieben wird! So das musste ich los werden!!
Gruß Peter(turtle)








Hallo Peter


Ja solche Sachen und auch einige andere die mich in den letzten Tagen und Wochen beschäftigt haben bewegen mich dazu hier erst mal im Forum die "Reißleine" zu ziehen (is aber kein Problem,sind ja genügend "Experten" noch vorhanden).
Werd aber das Gefühl nicht los,das jemand anderer im Moment auch auf dem selben "Tripp" ist.





Tschüß Mario


nach oben springen

#57

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 31.08.2009 00:17
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von turtle
Es werden Flüchtlinge mit Bandenmitgliedern verglichen ,da wird versucht Verbrechen zu verharmlosen!



Hallo Turtle,
ich habe eben deinen Beitrag gelesen. Da ich vorhin auch in meinem Beitrag den "Begriff" Banden verwandte, nehme ich mal an, du meinst mich mit deinem Vergleich. Im Gegenteil, ich wollte keinen Flüchtling mit einem Bandenmitglied vergleichen. Das lag mir fern. Ich wollte lediglich Pluto den Unterschied klarmachen zwischen den Toten an der Westgrenze und den Toten an der DDR Grenze. Ich hoffe, ihr nehmt mir das ab.


nach oben springen

#58

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 31.08.2009 00:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Karl 143,
Nein Du hast einen guten Beitrag dazu geschrieben! Dein Vergleich war gut so,nur die Sichtweite von einigen Unbelehrbaren sieht DDR Flüchtlinge immer noch als Verbrecher! Gruß Peter (turtle)
Ja Mario ich verstehe Dich mein Freund! Gruß Peter


zuletzt bearbeitet 31.08.2009 00:32 | nach oben springen

#59

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 31.08.2009 00:41
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Um Keinen zu nahe zu treten,eine Frage.Gab es nicht auch Flüchtlinge die Kriminell waren?Die sich ihrer Verantwortung entziehen wollten,egal aus welchen Grund auch immer.Versteht mich nun richtig,ich will nicht jeden Flüchtling kriminalisieren.


nach oben springen

#60

RE: Die Grenzen der DDR

in DDR Grenze Literatur 31.08.2009 01:20
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Heeee - Moin Moin Rostocker.

An der innerdeutschen Grenze waren nur Regiemkritiker auf dem Weg Richtung Westen die so unbedeutend waren das sich keiner für sie interessiert hat. Nee ist überspitzt. Die Masse war einfach nur in einer Situation die sie Persönlich nicht mehr bewältigen konnten. Was auch immer - Privat - Familie - Beruf - das ist nicht einfach zu klassifizieren. Ich habe hier im Forum schon über den einen oder anderen Fall während meiner Dienstzeit geschrieben. In den 10 Jahren die ich in meinem Abschnitt gedient habe- Nein muss ich revidieren - war zwei Jahre zur GAK Ausbildung in Nordhausen und Suhl - also acht Jahre direkt abzüglich Urlaub und freies WE jeden Tag mindestens 8h bei Lage entsprechend länger. Gab es viele Lagen aber nur wenige Aufgriffe.
Die letzte Festnahme an die ich mich erinnern kann (Großlage - selbst GAR ESA war im Einsatz) waren zwei Jugendliche- die von Weimar bis nach Vitzeroda zu Fuß unterwegs waren. Die waren kurz vor dem Verhungern und hatten gedacht sie sind in der BRD angekommen. Es waren zwei Hilfsschüler, 15 /16 Jahre alt. Die waren mit Bestimmtheit keine Gefahr für die DDR - die waren einfach nur ...... -

Das waren jedenfalls keine Kriminelle - jedenfalls bis zu diesem Moment - Was ist eigentlich mit Weinhold?

Offensichtlich hatte da das allwissende MfS versagt, denn der hatte ja wohl schon eine Vorstrafe und soll angeblich bei einer Aufklärungstruppe gedient haben*

*Dafür habe ich keine Beweise - das waren Gerüchte die in der Truppe kursierten -

*Hat dafür jemand eine Antwort?

Mike59


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1982 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen