#1

Agentenschleuse II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.06.2010 13:37
von Freedom (gelöscht)
avatar

Eben fragte ich mich wie es sein konnte das man Agentenschleusen erst nach dem Fall der Mauer entdecken konnte? Waren sie von der Westseite derartig zugewachsen oder absolut nicht sichtbar? Wusste 40Jahre lang der BND nix von ihrer Existenz? Oder wusste man nicht wo sie sind?


zuletzt bearbeitet 20.06.2010 13:37 | nach oben springen

#2

RE: Agentenschleuse II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.06.2010 13:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Freedom
Eben fragte ich mich wie es sein konnte das man Agentenschleusen erst nach dem Fall der Mauer entdecken konnte? Waren sie von der Westseite derartig zugewachsen oder absolut nicht sichtbar? Wusste 40Jahre lang der BND nix von ihrer Existenz? Oder wusste man nicht wo sie sind?




Vielleicht ist das zu einfach gedacht in diesem Gewerbe?
1. Teilweise waren sie von Westseite tatsächlich objektiv nicht sichtbar.
2. Wo sie sichtbar waren, gab es für ihre Existenz viel näher liegende und plausiblere Erklärungen als ausgerechnet jene besondere Bestimmung, die dann auch meist nicht ihre einzige war (Wasserdurchlässe, defekte Anlagen, "Dussligkeit" der Betreiber, Kabelkanäle oder Wasserläufe...).
3. Darf man sicher auch die Gegenseite nicht für gnadenlos doof halten. Was hätte man seinerzeit davon gehabt, eine entdeckte Schleusung öffentlich zu machen? Sie wäre für die Zukunft verbrannt gewesen und wenn nicht alle Nutzer erkannt gewesen wären, hätten alle noch Unentdeckten eine ganz offizielle Warnung per Exzellence erhalten.
Heutzutage ist dies praktisch egal, damals eben nicht.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#3

RE: Agentenschleuse II

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.06.2010 14:19
von willie | 613 Beiträge

Hallo,
manche Schleusungsbereiche/stellen waren im "Westen" bekannt. Der überwiegende Teil vermutlich nicht.
Die bekannten Bereiche wurden z.T. auch überwacht. Nicht nur durch den BGS/Zoll.
Hier mal ein bekannter Bereich. In diesem Bereich wurden Personen geschleust. Es gab dort auch sog. Wurfschleusungen z.B.
Cola-Dosen mit Filmmaterial o.ä.
Gruß Willie

Angefügte Bilder:
großensee1.JPG

...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
zuletzt bearbeitet 20.06.2010 14:24 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Agentenschleuse bei Asbach-Sickenberg
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Fall 80
72 11.10.2015 22:46goto
von Kalubke • Zugriffe: 8823
Legendierte Fahnenfluchten
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Grenzerei
20 05.04.2013 08:40goto
von 94 • Zugriffe: 4001
"Grenzerlebnisse eines Uleu´s"
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von 94
66 14.07.2013 14:16goto
von Fritze • Zugriffe: 8409
Agentenschleusen
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Bunki
507 30.11.2016 23:28goto
von Kalubke • Zugriffe: 38030
1979 lief Stasi-Oberleutnant Werner Stiller über. Jetzt packt er aus
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Angelo
407 08.01.2016 22:33goto
von Pitti53 • Zugriffe: 36961
Agentenschleuse im Eichsfeld
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von rustenfelde
63 11.08.2013 17:54goto
von seaman • Zugriffe: 14790
Der Sinn des Schleusen?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Freedom
128 06.05.2010 23:48goto
von VNRut • Zugriffe: 9506
Beschaffenheit der "Mauer"
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Interessierter
18 14.09.2009 08:02goto
von S51 • Zugriffe: 1449

Besucher
19 Mitglieder und 96 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen