#1

Die Freie Deutsche Jugend "RBB" am 17.06.10 um 22.15 Uhr !

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 17.06.2010 10:30
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Do 17.06.10 22:15 Uhr "RBB" !

Kaum eine andere Institution hat die Bürger der ehemaligen DDR so miteinander verbunden wie die Freie Deutsche Jugend. Der Mitgliedschaft in der FDJ konnte man sich kaum entziehen. Und wenn doch, dann in der Regel nur mit negativen Konsequenzen für Biografie und Karriere. In der FDJ lernte der gesamte Führungsnachwuchs der DDR "Kaderpolitik", auch die heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel hielt es für ratsam, sich dort aktiv zu engagieren. So manches FDJ-Kollektiv bot Spaß, Anklänge von Popkultur und Auslandsreisen. Auf der anderen Seite wurde auch paramilitärisch gedrillt, zu öden Aufmärschen und Fahnenappellen aufgerufen und mit "Gesinnungsfreunden" im Westen kooperiert - so mit der damaligen "konkret"-Redakteurin Ulrike Meinhof. In einem besonderen Kapitel des Films beschäftigen sich Hachmeister und von der Heide auch mit der eher unbekannten Geschichte der West-FDJ, die in der Adenauer-Zeit schon 1951 verboten wurde. Die Produktion „Freundschaft! – Die Freie Deutsche Jugend“ gewann 2009 als „Beste Dokumentation“ den Deutschen Fernsehpreis.
Quelle: RBB.de


nach oben springen

#2

RE: Die Freie Deutsche Jugend "RBB" am 17.06.10 um 22.15 Uhr !

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.06.2010 13:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von kinski112
Do 17.06.10 22:15 Uhr "RBB" !

Kaum eine andere Institution hat die Bürger der ehemaligen DDR so miteinander verbunden wie die Freie Deutsche Jugend. Der Mitgliedschaft in der FDJ konnte man sich kaum entziehen. Und wenn doch, dann in der Regel nur mit negativen Konsequenzen für Biografie und Karriere. In der FDJ lernte der gesamte Führungsnachwuchs der DDR "Kaderpolitik", auch die heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel hielt es für ratsam, sich dort aktiv zu engagieren. So manches FDJ-Kollektiv bot Spaß, Anklänge von Popkultur und Auslandsreisen. Auf der anderen Seite wurde auch paramilitärisch gedrillt, zu öden Aufmärschen und Fahnenappellen aufgerufen und mit "Gesinnungsfreunden" im Westen kooperiert - so mit der damaligen "konkret"-Redakteurin Ulrike Meinhof. In einem besonderen Kapitel des Films beschäftigen sich Hachmeister und von der Heide auch mit der eher unbekannten Geschichte der West-FDJ, die in der Adenauer-Zeit schon 1951 verboten wurde. Die Produktion „Freundschaft! – Die Freie Deutsche Jugend“ gewann 2009 als „Beste Dokumentation“ den Deutschen Fernsehpreis.
Quelle: RBB.de



Leider kommt der Filmtipp etwas zu spät, aber ganz so martialisch wie in Deinem Beitrag ging es nun doch nicht zu.
Im dem Moment, an dem für die meisten DDR- Bürger mit dem Erhalt des Facharbeiterbriefs das Ende der Fahnenstange der beruflichen Aufstiegs vorerst erreicht war, war man auch ohne FDJ- Mitgliedschaft nicht mehr erpressbar, wenn man keine weitergehende Strategie bezüglich Jugendtouristreisen oder Qualifizierungen hatte.
Weder die FDJ noch die Stasi war in der DDR allgegenwärtig und die Begegnungen mit Westjugendlichen bei meiner einzigen NSW- Reise oder im internationalen Ferienlager in Bad Schmiedeberg waren vollkommen unverkrampft und weitgehend ohne ideologischen Anstrich.



nach oben springen

#3

RE: Die Freie Deutsche Jugend "RBB" am 17.06.10 um 22.15 Uhr !

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 20.06.2010 18:22
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Den Filmtipp habe ich um 10.30 Uhr gepostet am 17.06.10 ! Und ausgestrahlt wurde der Beitrag vom "RBB" um 22.15. Uhr !
Und warum hat diese Doku dann den Deutschen Fernsehpreis veliehen bekommen ? Die Medien wieder alles klaro:-) !


nach oben springen



Besucher
38 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1960 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 556999 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen