#21

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 24.01.2013 22:47
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von erkoe im Beitrag #20
Hallo Kollegen hier im Forum,

es gibt zwar nichts, was es nicht gegeben haben soll, aber Wolfgangs Schilderung finde ich ein wenig bedenklich. Man mag dem System sonderliches unterstellen, aber ich glaube kaum, dass die Aussagen auf fundierten Füßen stehen. Straft mich Lügen, ich glaube das aber nicht.
Für mich gilt auch heutzutage immer noch die Unschuldsvermutung. Als ehemaliger Polizist sowieso. Belege für diese Art Schweinerei wären dringendst angebracht.

Subjektive Einschätzungen sind sicher in dieser Generation noch weit verbreitet. Meine Intention ist das nicht.

VG
Erik


@erkoe, Erik. Einzelfälle wird es vermutlich gegeben haben. Denn dieses pädophile Phänomen ist so alt wie die Menschheit selbst.

Und ich denke mal, wenn das zu DDR- Zeiten herausgekommen ist, gab es wesentlich weniger Gnade und Nachsehen wie heute. Egal, was die Person war oder darstellte. Und das war gut so!
An die Öffentlichkeit wird sowas natürlich kaum gedrungen sein und darum, dabei sollten wir es auch belassen.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
erkoe und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.01.2013 23:16 | nach oben springen

#22

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 24.01.2013 22:53
von erkoe | 301 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #21
Zitat von erkoe im Beitrag #20
Hallo Kollegen hier im Forum,

es gibt zwar nichts, was es nicht gegeben haben soll, aber Wolfgangs Schilderung finde ich ein wenig bedenklich. Man mag dem System sonderliches unterstellen, aber ich glaube kaum, dass die Aussagen auf fundierten Füßen stehen. Straft mich Lügen, ich glaube das aber nicht.
Für mich gilt auch heutzutage immer noch die Unschuldsvermutung. Als ehemaliger Polizist sowieso. Belege für diese Art Schweinerei wären dringendst angebracht.

Subjektive Einschätzungen sind sicher in dieser Generation noch weit verbreitet. Meine Intention ist das nicht.

VG
Erik


@erkoe, Erik. Einzelfälle wird es vermutlich gegeben haben. Denn dieses pädophile Phänomen ist so alt wie die Mensch selbst.

Und ich denke mal, wenn das zu DDR- Zeiten herausgekommen ist, gab es wesentlich weniger Gnade und Nachsehen wie heute. Egal, was die Person war oder darstellte. Und das war gut so!
An die Öffentlichkeit wird sowas natürlich kaum gedrungen sein und darum, dabei sollten wir es auch belassen.

josy95



OK, das ist ein Argument. Akzeptiert, ohne wenn und aber.


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen

#23

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 07:41
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Toll, finde ich gut, ein Uraltes Thema wurde wieder ausgegraben. Ich erinnere mich noch mit Wolfgangs eingangs des Fred(damals noch unterm alten Nicknamen,unter Rainer-Maria Rohloff) mich fast über seinen alten Onkel in die Wolle bekommen zu haben. Ich war wohl etwas zu tief getapst. Aber sei es drum, um das Thema nochmal aufzunehmen, also leichte Mädchen...bestimmt auch leichte Jungs gab es in der DDR ...so meine ich doch jede Menge.

Und die Kinder und Jugendheime so nehme ich mal weiter an waren voll davon. Aber Jugend ohne Elternhaus...oder sagen wir besser schwierigem Elternhaus geht nunmal auch diese Wege(die Anständigen aus feinem Hause aber manchmal ebenfalls). Meine These wäre:" Wenn es soetwas gegeben hatte, das ein ausgewählter Kreis von ...sagen wir älteren (verheiratetet) Genossen mit Hang zu jungen Mädchen sich diese zu ..nennen wir es abendlichen Feten eingeladen haben(dies wieder über gute Genossen Heimleiter), dann erfolgte sowas garantiert nicht unter Zwang."

Da wird wohl eher der Versorgungsfaktor eine bestimmte Rolle gespielt haben so "spielst du mit mir ...mit uns schönes Kind dann zeig ich dir anschließend meine gut gefüllte intershopähnliche Vorratskammer(jedes Gästehaus der obersten Zehntausend hatte mindestens eine)".

Lebensläufer der noch meint, die Pille machte es dazu sehr leicht in der DDR. Da gabs anschließend bestimmt keine Probleme mit ungewollten Kinderchen, außer das Mächen war sowas von leicht, das die Genossen anschließend in die Tripperburg (abgekürzt für Praxis Haut-und Geschlechtskrankheiten) einrücken mussten. Die Gesichter ihrer Frauen hätte ich dann sehen mögen, einfach köstlich. Aber eh, war alles nur eine These.

Einen guten Tag allen ins Forum...auch ohne leichte Mädels und Jungs.


nach oben springen

#24

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 07:47
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Doppelt


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 25.01.2013 07:53 | nach oben springen

#25

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 07:52
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#26

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 08:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #25
Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Ist das jetzt hier ein Maskenball oder noch das Forum
Aber vielleicht kommt ja auch noch Klaus-Dieter-Henkler.


erkoe hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.01.2013 08:08 | nach oben springen

#27

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 08:10
von erkoe | 301 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Zitat von Feliks D. im Beitrag #25
Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Ist das jetzt hier ein Maskenball oder noch das Forum
Aber vielleicht kommt ja auch noch Klaus-Dieter-Henkler.



100% ACK. Was ist denn hier los? Ein wenig Aufklärung täte Not, ehe Monika Hauff hier auch noch auf die Tagesordnung gesetzt wird....


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen

#28

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 08:18
von exgakl | 7.237 Beiträge

Der Lebensläufer ist ein User dieses Forums, der früher unter dem Namen Rainer Maria Rohloff schrieb...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
erkoe hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.01.2013 08:19 | nach oben springen

#29

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 09:02
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von erkoe im Beitrag #27
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Zitat von Feliks D. im Beitrag #25
Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Ist das jetzt hier ein Maskenball oder noch das Forum
Aber vielleicht kommt ja auch noch Klaus-Dieter-Henkler.



100% ACK. Was ist denn hier los? Ein wenig Aufklärung täte Not, ehe Monika Hauff hier auch noch auf die Tagesordnung gesetzt wird....



an Sie dachte ich auch .....
dann hätten wir einen Haufen Henkler hier

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#30

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 09:03
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Doppelt! Entschuldigung.
Eintrag von mir gelöscht.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

zuletzt bearbeitet 25.01.2013 09:04 | nach oben springen

#31

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 09:05
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #29
Zitat von erkoe im Beitrag #27
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Zitat von Feliks D. im Beitrag #25
Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Ist das jetzt hier ein Maskenball oder noch das Forum
Aber vielleicht kommt ja auch noch Klaus-Dieter-Henkler.



100% ACK. Was ist denn hier los? Ein wenig Aufklärung täte Not, ehe Monika Hauff hier auch noch auf die Tagesordnung gesetzt wird....



an Sie dachte ich auch .....
dann hätten wir einen Haufen Henkler hier

Gruß
Nostalgiker


Oder auch Abmeldungen zu Hauff


zuletzt bearbeitet 25.01.2013 09:20 | nach oben springen

#32

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 10:04
von erkoe | 301 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #31
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #29
Zitat von erkoe im Beitrag #27
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #26
Zitat von Feliks D. im Beitrag #25
Du willst uns Rainer sein? Na so ganz glauben mag ich das ja nicht denn seine Texte lasen sich immer etwas anders! Wenn Du es bist leg ab deine Maske, wir haben ein Recht dich zu erkennen und wollen beim richtigen Namen dich nennen. Persönlich würde ich es begrüßen den RMR wieder hier lesen zu können.


Ist das jetzt hier ein Maskenball oder noch das Forum
Aber vielleicht kommt ja auch noch Klaus-Dieter-Henkler.



100% ACK. Was ist denn hier los? Ein wenig Aufklärung täte Not, ehe Monika Hauff hier auch noch auf die Tagesordnung gesetzt wird....



an Sie dachte ich auch .....
dann hätten wir einen Haufen Henkler hier

Gruß
Nostalgiker


Oder auch Abmeldungen zu Hauff



Klasse Wortspiel... Na wenigstens siehst du das nicht so ernst.


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen

#33

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 10:27
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Bleibt mal beim Thema. Und Feliks, ich hatte mich hier einigermaßen erklärt, werde das nochmal ausführlich im Vorstellungsfred tun. Oder hast du was gegen so eine These...siehe "wohl etwas unreine Genossen, gar verfallen dem jüngeren Geschlecht wenn im eigenen Bett Zuhause nichts mehr läuft".

Mittlerweile müsstest du mich kennen, auch von den Texten her.

Denn auch der Rainer war kein Kostverächter, nur leider eben kein Genosse. Dafür kenne ich so zwei drei Gästehäuser der alten Garde durch meine damalige Arbeit, habe da auch genächtigt und aus deren Vorratskämmerchen gespeist .....nur wieder leider werde ich hier keine Namen nennen denn dann käme der Eine oder andere drauf, bei welchen "VEB Baubetrieb Staatsnah und etwas Besserbezahlend" der Rainer damals sein Brot verdient hatte.

Aber nein, nicht das hier noch was falsch mit der These herüberkommt. Ich bezog meinen Kostverächter auf unsere vielen Montagebaustellen, denn da standen schonmal die "leichten Mädchen" aus der Reinigungstruppe mit unter der Dusche. Die schöne Geschichte schrieb ich auch schonmal irgendwo, wo dann in der Werkstatt Abends spät(alles Schichtbetriebe) bei meinem Kollegen die Hosen runterfielen. Meine nicht, ich saß immer auf der Werkbank, schaute nur amüsiert zu...war nämlich seine Freundin, Baustellenfreundin. Nannte man wohl DDR-Liveporno.

Lebensläufer da siehst du mal Feliks, wie weit und aufgeklärt wir schon im Sozialismus waren. Ich bins wirklich...kannste glauben, der Rainer-Maria.


nach oben springen

#34

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 10:47
von erkoe | 301 Beiträge

...

wow, und ich dachte schon, dass ich in meiner Jugend was verpasst habe. Sorry, hier rmeine 5 Cent dazu: Themen, die die Welt nicht braucht. Punkt. Der tiefere Sinn dieses Themas erschließt sich mir nicht.

Ach doch, eine Frage hätte ich noch: Was ist denn ein "unreiner" Genosse? Leute, lasst die Kirche im Dorf. Oder zumindest eine Genossin zu Wort kommen, welche diese These belegen kann. Ich bin nicht blauäugig und weiß, was damals bei diversen Feten abgegangen ist. Aber @LL, daraus so ein Konstrukt zu schmieden... Ne Nummer kleiner und mit einem Smilie versehen hätte es auch getan.

VG
Erik


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


zuletzt bearbeitet 25.01.2013 10:48 | nach oben springen

#35

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 10:48
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #33
Bleibt mal beim Thema. Und Feliks, ich hatte mich hier einigermaßen erklärt, werde das nochmal ausführlich im Vorstellungsfred tun. Oder hast du was gegen so eine These...siehe "wohl etwas unreine Genossen, gar verfallen dem jüngeren Geschlecht wenn im eigenen Bett Zuhause nichts mehr läuft".

Mittlerweile müsstest du mich kennen, auch von den Texten her.

Denn auch der Rainer war kein Kostverächter, nur leider eben kein Genosse. Dafür kenne ich so zwei drei Gästehäuser der alten Garde durch meine damalige Arbeit, habe da auch genächtigt und aus deren Vorratskämmerchen gespeist .....nur wieder leider werde ich hier keine Namen nennen denn dann käme der Eine oder andere drauf, bei welchen "VEB Baubetrieb Staatsnah und etwas Besserbezahlend" der Rainer damals sein Brot verdient hatte.

Aber nein, nicht das hier noch was falsch mit der These herüberkommt. Ich bezog meinen Kostverächter auf unsere vielen Montagebaustellen, denn da standen schonmal die "leichten Mädchen" aus der Reinigungstruppe mit unter der Dusche. Die schöne Geschichte schrieb ich auch schonmal irgendwo, wo dann in der Werkstatt Abends spät(alles Schichtbetriebe) bei meinem Kollegen die Hosen runterfielen. Meine nicht, ich saß immer auf der Werkbank, schaute nur amüsiert zu...war nämlich seine Freundin, Baustellenfreundin. Nannte man wohl DDR-Liveporno.

Lebensläufer da siehst du mal Feliks, wie weit und aufgeklärt wir schon im Sozialismus waren. Ich bins wirklich...kannste glauben, der Rainer-Maria.



Ein Thema ganz nach dem Geschmack unseres RMR. Es ist ja nur noch eine Frage der Zeit, dann funktioniert dieser Vorsatz

Zitat
Ganz ruhig ... und sachlich, dann klappt das auch mit dem Nachbarn,

erfahrungsgemäß bei RMR nicht mehr so richtig. Wird wohl wieder zotig, unsachlich und prollig werden und mit einem Hang zum Sexismus ausufern.
Wie schon im Vorstellungstread geschrieben, armes Forum.


Edit: Wunsch getauscht gegen Geschmack


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.01.2013 10:50 | nach oben springen

#36

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 11:06
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Wohl wegen einiger Verstöße gegen die "sozialistische Moral und Ordnung" durch einige Genossen im Stadtbezirk Erfurt-Nord charakterisierte das mal der damalige 1. Sekretär mit den Worten: Wo ein Genosse ist, da ist die Partei. Wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei".
Heute kann ich es ja sagen: Ich war einer von denen, nachdem der PSin eines Betriebes (geschieden) irgendwie gelang, mich auf sie aufmerksam zu machen. So, nun können einige auf mich eindreschen (oder auch beneiden). Sind eben alles nur Menschen. Nur publik durfte es nicht werden, dann wäre sich mit mir unterhalten worden. Scheidung o.k. aber sauber und nicht zwei gleichzeitig, das war die Richtlinie.



nach oben springen

#37

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 11:11
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Nun seit doch nicht gleich so prüde Männer, ihr wisst doch auch wie...s geht. Und bei die Genossen naja, waren doch auch nur Männer, so wie wir ha ha ha. Aber der Vorvorschreiber vor Mike hat nicht unrecht. (ich kann mir nie Namen merken, also der junge Mann mit dem Hubschrauber) Es ist nichts bewiesen, sie bleiben somit rein, die alte Garde...zumindest was die leichten Mädchen betrifft.

Lebensläufer immer schön sachlich bleiben Mike..."siehe zotig, Hang zum Sexismus", ich stelle dich auch nicht in eine bestimmte Ecke. Denk da mal bitte etwas drüber nach.


erkoe hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 11:14
von exgakl | 7.237 Beiträge

Das dann jemand da war, der sich mit einem unterhalten wollte kann ich so bestätigen...
Ich durfte mal persönlich beim Bataillonskommandeur des 2.GB, GR-23 antreten... (OSL Geis...?) Das Problem war.. also seins, nicht etwa meins, daß ich an unterschiedlichen Orten gleichzeit zwei Freundinnen hatte, gleichzeit hatte ich aber auch ein Versetzungsgesuch zum Standort der Freundin Nr.1 laufen.. da auch damals bei den GT das Personal knapp war wurde ich eben zu diesem Gespräch "gebeten" was dann aber bedauerlicherweise sehr kurz verlief
Der Batailloner sagte mir worum es geht, gepaart mit dem Nebensatz (es geht mich ja eigentlich nichts an)... meine Antwort darauf... "das sehe ich auch so Genosse Oberstleutnant"
Tja was soll ich sagen... er hat das Gespräch einfach beendet... dieser Feigling!

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#39

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 11:18
von erkoe | 301 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #37
Nun seit doch nicht gleich so prüde Männer, ihr wisst doch auch wie...s geht. Und bei die Genossen naja, waren doch auch nur Männer, so wie wir ha ha ha. Aber der Vorvorschreiber vor Mike hat nicht unrecht. (ich kann mir nie Namen merken, also der junge Mann mit dem Hubschrauber) Es ist nichts bewiesen, sie bleiben somit rein, die alte Garde...zumindest was die leichten Mädchen betrifft.

Lebensläufer immer schön sachlich bleiben Mike..."siehe zotig, Hang zum Sexismus", ich stelle dich auch nicht in eine bestimmte Ecke. Denk da mal bitte etwas drüber nach.


Ich nehm's mit dem nötigen Humor....


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen

#40

RE: minderjährige Mädchen für die Genossen

in Leben in der DDR 25.01.2013 15:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nein, nicht pruede sein Maenner, die Geschmaecker sind verschieden, nehmt es doch mit Humor. Was lese ich hier?
Na, und wo doch Genossinnen sind, ist auch Hurerei. Wie waers umgekehrt meine Herren, wenn wir Frauen so reden wuerden? Ueber die maennlichen Huren, von der die Welt uebervoll ist. Mit Recht wurde darauf hingewiesen “ob man sich noch in unserem Forum befindet und armes Forum.'
Mehr als um wieder einmal eine angebliche Tatsache, die in den Raum geworfen worden ist, ohne den Hauch eines Beweises, muss ich schon sagen, ist es seine Zumutung , was hier teilweise zu lesen ist, und zwar von Maenner, die schamlos und in humoristischer Weise mit gewissen Ausdruecken in die Gosse absteigen, und damit Ihr wisst, sexuell belaestigte Minderjaehrige in einem Zusammenhang zu setzen mit Prostituierten is ungeheuerlich. Wenn Ihr Euch ueber Huren unterhalten wollt, damit habe ich kein Problem, nicht im Zusammenhang mit diesem Thema.

Als Geschaedigte seit Kindheit, werde ich nicht zulassen, dass ein solches Thema so behandelt wird, ohne meine Stimme zu erheben. Diese dunkle Seite der Menschheit, nicht nur in Deutschland, sondern in anderen hochentwickelten Industriestaaten, wobei bestimmte Maechte unerkannt bleiben in diesem Ring aus widerwaertigstem Missbrauch von Kindern und Minderjaehrigen, gibt es nicht erst seit Bestehen der DDR. Die Russen durften nicht mit deutschen Maedchen gehen, es gab Moeglichkeiten, ebenso fuer die US, F und Brit. Soldaten und immer zu allen Zeiten fuer Soldaten, gleichgueltig wo sie stationiert waren. Das ist aber hier nicht das Thema. Hier geht es nicht um das normale Verlangen von Maennner, fuer die wie gesagt, es immer Moeglichkeiten gab..
Gerade unser Nachbarstaat Belgien hat trotz akribischer Arbeit der Polizeiorgane es nicht geschafft, dass einwandfrei nachgewiesene Verbrechen an Minderjaehrigen und damit hohe Politiker ihrer gerechten Strafe zugefuehrt wurden. Diese blieben verschont, weil das ganze Ausmass politisch mafiagleich von maennlichen Geschlecht abgedeckt wurde.

Diese Pornrings gibt es in jedem Staat, noch weitaus in schlimmeren Zustaenden in unterentwickelten Laendern, erschreckend sind die Informationen aus den sogenannten hoeheren Kreisen der Gesellschaft.
Fuenfjaehrige werden in Thailand und den Philipinnen an erwachsene Maenner verkauft, die in der Ueberzahl (und Vielzahl!) aus England, USA und Deutschland stammen. In Suedamerika bleibt vielen Maedchen nur ein Weg, auf die Strasse zu gehen damit sie am Leben bleiben. Die Vorliebe vieler reicher Araber sind neben vier Frauen auch kleine Jungs, an denen sie ihre sexuelle Befriedigung suchen, was zur Normalitaet gehoert. Es lebe der Islam!
Fakt sind diese Zustaende auf diesem Planeten und kaum einer regt sich auf, allenfalls gibt es heisse Reden, aber diese Zustaende gehen unbesehen weiter. Alles kein Geheimnis.

Hier wird unterstellt (wieder einmal dem DDR Staat) ohne genaue Angaben. Das ist wie mit anonymen Schreiben, die nur Schaden verursachen wollen in jedweder Hinsicht fuer einzelne Personen oder hier gleich fuer einen ganzen Staat. Oder reden hier etwa die, die etwas damit zu tun haben? Waere das nicht genau so eine Unterstellung? Und da ist der Haken. Wenn es etwas zu erzaehlen wirklich gebe, dann waere der Hund schon lange gesprungen aus der heissen Pfanne. Ebenso, wie verfahren wird mit der katholischen Kirche. Nach ueber dreissig Jahren stehen diese gestandenen Maenner vor der Kamera und erhoffen sich nichts anderes als geldliche Zuwendung aus dem grossen Topf der Wiedergutmachung, wenn sie behaupten, dass Priester sie als zehnjaehrige vor dreissig oder vierzig Jahren sexuell missbrauchen haben. Das ist nix als auf den Bandwagen springen, um sich zu verschaffen Vorteile und Gehoer. Und genau so sehe ich es in diesem Thread. Es gab keinerlei Anlass nicht zu reden, und zwar viel frueher, wenn eben ueberhaupt was dran ist. Sexuelle Gelegenheiten ergaben sich immer fuer Mannlein und Weiblein, und muessen nicht hinterher in den Dreck gezogen werden. Allerniedrigstes Niveau ist das.
Ich habe nix uebrig fuer die Katholische Kirche und sicher nichts fuer sexuellen Missbrauch von Minderjaehrigen oder Jungen und Maedchen. Dass aber infame Luegen auch dahinter sein koennten in vielen Faellen muss doch jedem klar sein. Und wer weiss, wer diese Unterstellungen ueber die DDR in das Universum streut nach fast drei Dekaden. Die politische Muehle in Deutschland und einige so Verschwiegene wie hier, die wie Dracula um die Ecke kommen, hoeren nicht auf, die Guelle zu verteilen, mit allen Institutionen. In feiner bandwagenfahrender Gesellschaft sind diese, mit Schauspielern und sonstigen Subjekten, die auf einmal aus der Versenkung erscheinen um sich schnell noch hervorzutun, um im Gespraech zu stehen. Taeglich haben wir damit zu tun;. Es koennte ja was dabei herausspringen. So hier eben wenigstens doch einige ‘nette maennliche Gespraeche’. Die wirklichen Opfer kommen kaum zu Wort. Nach dem Ableben des Staates DDR kann nicht genug aus der Versenkung geholt werden scheinbar, von der unterstes Stufe. Ein trauriges vereintes Land, das sich gegenseitig die Guelle so kippt auf den Kopf.
Wenn, dann heraus mit der Sprache, da gibt es keinen Grund zu schweigen. Und wir werden auch das ueberleben. Wenn nicht, Mund halten! und isich woanders bestaetigen lassen. Aber in jedem Fall ein solches Thema mit Anstand betrachten und bewerten. Und nicht damit spielen in der Anonymitaet maennliches Gehabe.
Nein, ich bin keine Feministin und wie jedem bekannt, ich liebe die Maenner, vor allem einen, und das wird sich nicht aendern. Allerdings ist es mir moeglich heute, gegen jeden Mann Aufzustehen und zu sagen, bis hierher und nicht weiter!
So, nun will ich nicht mehr stoeren in dieser illustren Runde.
Larissa
bleibt nur noch zu sagen, sicher habe ich wieder verstanden alles falsch.


Feliks D., Pitti53, Schmiernippel, Corres, dbeugue und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.01.2013 15:43 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ehemalige Kameraden oder Genossen
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Cambrino
85 08.11.2016 15:33goto
von EK 70 • Zugriffe: 5220
Genossen auf Zeit?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von 80er
31 21.11.2013 11:29goto
von 80er • Zugriffe: 1112
Dank an die Genossen!
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Ecki
37 14.10.2012 23:10goto
von 94 • Zugriffe: 1749
Warum war bei der NVA jeder Genosse?
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von MK1987
37 08.10.2011 23:09goto
von Graywolf1958 • Zugriffe: 2352
"Kommt zu uns, Genossen!"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
14 30.05.2011 19:53goto
von 94 • Zugriffe: 797
Plakate und Genossen aus der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
2 30.05.2009 18:47goto
von Rostocker • Zugriffe: 2068

Besucher
17 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2095 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558438 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen