#61

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 11:48
von Holtenauer | 1.158 Beiträge

Zitat von Angelo
Na das wollen wir doch hoffen oder ?
Ich finde Christian Wulff einen sehr kompetenten Menschen den ich mir sogar als Kanzler vorstellen könnte




also ich finde ihn für einen Bundespräsidenten nicht kompetent, sonders etwas eingebildet. DA ist mir Gauck als Bundespräsident schon tausendmal lieber
http://nachrichten.t-online.de/parteienf..._41906348/index

Siehe da auch die Umfrage rechts


Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


zuletzt bearbeitet 08.06.2010 11:52 | nach oben springen

#62

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 11:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gauck hat einen gigantischen Vorteil, er ist schon 70 und liegt uns anschließend nicht so lange auf der Tasche wie die bisherigen oder Wulf. Sozialverträgliches Ableben nannten das wohl schon einmal ein paar unserer Politiker.

Einen anderen Vorteil vermag ich nicht zu erkennen.

Nehmen wir einmal an Wulf macht die vollen 10 Jahre, dann ist er 60. Anschließend geben wir ihm mal noch 20 Jahre und dann kostet der uns ohne Büro, Leibwächter und Dienstwagen inkl. Fahrer allein an Ehrenpension immer noch 4.000.000,00€!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 08.06.2010 12:28 | nach oben springen

#63

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 13:57
von Huf (gelöscht)
avatar

Ich würde Herrn Gauck den Vorzug als Bundespräsidenten geben! Natürlich bestätigt sich hier mal wieder das Sprichwort "Getroffene Hunde bellen.", wobei ich die Hunde nicht wörtlich meine.

Dass sich die Kommunisten vielleicht auf Margot Honecker als Kandidatin einigen, würde mich nicht wundern!


nach oben springen

#64

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 14:12
von seaman | 3.487 Beiträge

Nehmt doch Dieter Bohlen..

seaman


nach oben springen

#65

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 14:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Huf


Dass sich die Kommunisten vielleicht auf Margot Honecker als Kandidatin einigen, würde mich nicht wundern!


sitzen die auch schon wieder im reichstag, ähmmm bundestag ? verdammt, ich muss los mein tafelsilber verbuddeln, nichts kriegen kommunisten, überhaupt nichts...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#66

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 15:09
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Huf


Dass sich die Kommunisten vielleicht auf Margot Honecker als Kandidatin einigen, würde mich nicht wundern!


sitzen die auch schon wieder im reichstag, ähmmm bundestag ? verdammt, ich muss los mein tafelsilber verbuddeln, nichts kriegen kommunisten, überhaupt nichts...




@ gilbert und ich grab es dann wieder aus!!! sag mir doch nur vorher wo??

lg janos


nach oben springen

#67

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 15:55
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
heute morgen brachte das radio (rbb) das die linke heute darüber beraten will, ob sie einen eigenen kandidaten ins rennen schickt. hier wird die autorin daniela dahn als favoritin gehandelt.



Nun doch wer anderes:

http://www.n-tv.de/politik/Linke-nominie...icle910489.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#68

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 17:12
von Wilfried (gelöscht)
avatar

Die Linke schickt die ehemalige Journalistin Luc Jochimsen ins Rennen um das Bundespräsidentenamt.
Ich meine, ein sinnloses Unterfangen, was es bringt, zeigt die letzte Wahl als Peter Sodann antrat.
Mehr zur Jochimsen hier http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,699378,00.html
Die Kandidatur von ihr hinterläßt bei mir den Eindruck, das die Partei wohl keinen anderen Kandidaten finden konnte.


nach oben springen

#69

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 17:38
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

sie hätten lieber besser keinen aufstellen sollen.das sie keine chance hat,wissen sie sicher selbst


nach oben springen

#70

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 17:58
von Büdinger | 1.502 Beiträge

Zitat von Pitti53
sie hätten lieber besser keinen aufstellen sollen.das sie keine chance hat,wissen sie sicher selbst



Hallo Pitti53 ,

das mit der Chance, da geb ich Dir Recht.

Aber warum soll man denn die Möglichkeit der Aufstellung einer eigenen Kandidatin nicht nutzen? Es zeigt doch, das man mit den bisher vorgestellten Kandidaten nicht unbedingt zufrieden ist und eigene Vorstellungen zur Person des zukünftigen Amtsinhabers hat. Außerdem bekommt die eigene Kandidatin auch etwas Publicity und einen Auftritt auf der politischen Bühne.

Tschüß


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#71

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:05
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Der Herr Gauck könnte es machen und wenigstens hat der Mann kein Parteibuch in der Tasche.

Dieses ganze Parteihörigkeitsgeschwafel und Parteidisziplingedöns geht mir schon lange auf die

Nerven.

Allein wegen Parteidisziplin darf mancher Abgeordenete nicht einmal einem guten Vorschlag der

Gegenseite

Beifall zollen oder Zustimmung aussprechen.Irgendwie erinnert das mich doch sehr an ein Ländle

"vor unserer Zeit hier".


nach oben springen

#72

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:21
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Boelleronkel
Der Herr Gauck könnte es machen und wenigstens hat der Mann kein Parteibuch in der Tasche.




Der BP sollte das Land einen und für das Volk sprechen, genau aus diesem Grunde ist der Posten nix für den Gauck. Der ist ein Spalter ohnesgleichen und unter ihm würde die Diskreditierung einzelner Bevölkerungsteile eine neue Qualität erreichen.

Für ihn spräche nur, dass er auf lange Sicht am günstigsten von den Folgekosten her ist.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#73

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:21
von nolle (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel
Der Herr Gauck könnte es machen und wenigstens hat der Mann kein Parteibuch in der Tasche.

Dieses ganze Parteihörigkeitsgeschwafel und Parteidisziplingedöns geht mir schon lange auf die

Nerven.

Allein wegen Parteidisziplin darf mancher Abgeordenete nicht einmal einem guten Vorschlag der

Gegenseite

Beifall zollen oder Zustimmung aussprechen.Irgendwie erinnert das mich doch sehr an ein Ländle

"vor unserer Zeit hier".



______________________________________________________________-

Wohl wahr, gut gesprochen.
Nun hat er zwar kein Parteibuch in der Tasche aber dafür bestimmt eine Bibel. Da ich nun ein absoluter "Heide" bin ist mir das ein wenig suspekt. Allerdings könnte er das kleinere Übel sein und wie @FeliksD. schon ausgerechnet hat ist er für unser sozial ausgewogenes Sparprogramm eindeutig die bessere Wahl.
In diesem Sinne -Gauck for Präsident-

tschüß


nach oben springen

#74

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:22
von SCORN (gelöscht)
avatar

Wer ist eigentlich der Herr Gauck der nun in aller Munde ist? Selbst die Linke schließt bei einem scheitern ihrer Kandidatin ein Votum für Gauck nicht aus?! Hinter dem Mann der einer Behörde einen Namen gab steckt eine nachvollziehbare Geschichte.

Im allgemeinen vernehmen wir in den Medien derzeit im wesentlichen folgendes:
Gauck, Jahrgang 1940, ist geprägt von zwei Erfahrungen: Davon, dass Freiheit nicht selbstverständlich ist, sondern erkämpft, behauptet und verteidigt werden muss, und davon, dass das Wort eine scharfe Waffe ist - im Kampf gegen die Mächtigen, aber auch in der Auseinandersetzung mit Mutlosigkeit, Angst und Hilflosigkeit. Dass er in Rostock die demokratische Revolution mit angezettelt hat, ist viel mehr als ein historisches Verdienst.

Sehr schöne Worte, aber halten sie auch der Nachprüfung stand?

Beweisbar ist : Joachim Gauck hatte im Gegensatz zu den meisten, die er später mit den Stasi-Akten (ob echt oder gefälscht und manipuliert) belasten ließ, auch schon vor 1989 das Privileg, das nur sehr wenigen auserwählten DDR-Kadern zustand, jederzeit in die Bundesrepublik und in andere westliche Länder reisen zu dürfen, ausgestattet mit Staatsgeldern der von ihm angeblich schon damals so gehassten DDR.
Über seine Westreisen und Westbesuche berichtete er auch treu und brav dem MfS. Er konnte unbegrenzt Westkontakte pflegen, jeden Westbesuch empfangen, Westpakete und West-Geldspenden entgegennehmen und dergleichen mehr. Solche Privilegien hatten nicht einmal hohe Staats- und Parteifunktionäre der DDR!
Ab 1982 war er Leiter der Kirchentagsarbeit in Mecklenburg und später Mitglied des Präsidiums des deutschen evangelischen Kirchentages. In dieser Funktion saß Herr Gauck bei Kongressen neben hohen Staats- und Parteifunktionären der DDR und anderer sozialistischer Staaten, ja er verhandelte sogar oft mit ihnen. Herr Joachim Gauck trat dabei stets sehr kooperativ, ja untertänig auf. Auf jeden Fall bedurfte es keines politischen Mutes mehr im November 89 große Reden von Freiheit zu schwingen.


Ein solcher Mann, der in der DDR alle Vorzüge des sozialistischen Staates genießen konnte und darüber hinaus ein wichtiger Kader und Gefolgsmann dieses Staates war, ist ein Pharisäer ersten Ranges und gehört auf gar keinen Fall auf den Stuhl des Bundespräsidenten.

SCORN


nach oben springen

#75

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:32
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Boelleronkel
Der Herr Gauck könnte es machen und wenigstens hat der Mann kein Parteibuch in der Tasche.




Der BP sollte das Land einen und für das Volk sprechen, genau aus diesem Grunde ist der Posten nix für den Gauck. Der ist ein Spalter ohnesgleichen und unter ihm würde die Diskreditierung einzelner Bevölkerungsteile eine neue Qualität erreichen.

Für ihn spräche nur, dass er auf lange Sicht am günstigsten von den Folgekosten her ist.





...................................................................................................
Jeder hat so seine eigene Meinung,für mich ists eben der Gauck


nach oben springen

#76

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Jeder hat so seine eigene Meinung,für mich ists eben der Gauck



Probier doch mal ein kleines Denkspiel, ... lies einmal was SCORN über seine Privilegien schrieb, dann spiel mal in Gedanken durch wie fest er also ins System eingebunden war, dann überleg mal wie eng und auf welcher Basis einige aus diesem Personenkreis mit dem MfS zusammengearbeitet haben, dann denk dir Gauck niemals es gibt keine Akten die sowas beweisen und dann überlege ob er theoretisch als Leiter des SA zur Auflösung des MfS/AfNS und in seinen folgenden Ämtern die Möglichkeit gehabt hätte belastende Akten verschwinden zu lassen?

Wie gesagt, keine Behauptung, keine Vermutung nur ein rechtlich völlig unbedenkliches rein theoretisches Gedankenspiel zu dem Thema.

Wie viel Mut dann 1989 noch dazugehörte die Hand zu beißen die einem bisher ein Leben mit allen Privilegien bot, um ganz schnell die neue Hand und damit auch neue Posten ergreifen zu können ist wohl nicht weiter erwähnenswert.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 08.06.2010 21:49 | nach oben springen

#77

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 21:57
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN
Wer ist eigentlich der Herr Gauck der nun in aller Munde ist? Selbst die Linke schließt bei einem scheitern ihrer Kandidatin ein Votum für Gauck nicht aus?! Hinter dem Mann der einer Behörde einen Namen gab steckt eine nachvollziehbare Geschichte.

Im allgemeinen vernehmen wir in den Medien derzeit im wesentlichen folgendes:
Gauck, Jahrgang 1940, ist geprägt von zwei Erfahrungen: Davon, dass Freiheit nicht selbstverständlich ist, sondern erkämpft, behauptet und verteidigt werden muss, und davon, dass das Wort eine scharfe Waffe ist - im Kampf gegen die Mächtigen, aber auch in der Auseinandersetzung mit Mutlosigkeit, Angst und Hilflosigkeit. Dass er in Rostock die demokratische Revolution mit angezettelt hat, ist viel mehr als ein historisches Verdienst.

...................................................................................................
at Scorn,
sich den Mächtigen entgegenzustellen und Worte statt Waffen zu benutzen ist schon mal eine sehr positive
Eigenschaft.
Zu dieser Zeit waren bekanntlich auch sehr viele der Mächtigen noch am überlegen ob sie nicht zu den Waffen greifen sollten um auf die eigenen Bürger zu feuern.

...................................................................................................




Sehr schöne Worte, aber halten sie auch der Nachprüfung stand?

Beweisbar ist : Joachim Gauck hatte im Gegensatz zu den meisten, die er später mit den Stasi-Akten (ob echt oder gefälscht und manipuliert) belasten ließ, auch schon vor 1989 das Privileg, das nur sehr wenigen auserwählten DDR-Kadern zustand, jederzeit in die Bundesrepublik und in andere westliche Länder reisen zu dürfen, ausgestattet mit Staatsgeldern der von ihm angeblich schon damals so gehassten DDR.
Über seine Westreisen und Westbesuche berichtete er auch treu und brav dem MfS. Er konnte unbegrenzt Westkontakte pflegen, jeden Westbesuch empfangen, Westpakete und West-Geldspenden entgegennehmen und dergleichen mehr. Solche Privilegien hatten nicht einmal hohe Staats- und Parteifunktionäre der DDR!
Ab 1982 war er Leiter der Kirchentagsarbeit in Mecklenburg und später Mitglied des Präsidiums des deutschen evangelischen Kirchentages. In dieser Funktion saß Herr Gauck bei Kongressen neben hohen Staats- und Parteifunktionären der DDR und anderer sozialistischer Staaten, ja er verhandelte sogar oft mit ihnen. Herr Joachim Gauck trat dabei stets sehr kooperativ, ja untertänig auf. Auf jeden Fall bedurfte es keines politischen Mutes mehr im November 89 große Reden von Freiheit zu schwingen.


Ein solcher Mann, der in der DDR alle Vorzüge des sozialistischen Staates genießen konnte und darüber hinaus ein wichtiger Kader und Gefolgsmann dieses Staates war, ist ein Pharisäer ersten Ranges und gehört auf gar keinen Fall auf den Stuhl des Bundespräsidenten.

SCORN



.......................................................................................
Ja so richtig magst Du Ihn nicht,aber gucken wir mal.


nach oben springen

#78

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 08.06.2010 22:07
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Boelleronkel

Jeder hat so seine eigene Meinung,für mich ists eben der Gauck



Probier doch mal ein kleines Denkspiel, ... lies einmal was SCORN über seine Privilegien schrieb, dann spiel mal in Gedanken durch wie fest er also ins System eingebunden war, dann überleg mal wie eng und auf welcher Basis einige aus diesem Personenkreis mit dem MfS zusammengearbeitet haben, dann denk dir Gauck niemals es gibt keine Akten die sowas beweisen und dann überlege ob er theoretisch als Leiter des SA zur Auflösung des MfS/AfNS und in seinen folgenden Ämtern die Möglichkeit gehabt hätte belastende Akten verschwinden zu lassen?

...............................................................................................
at Felix..
im kleinen Gedankenspiel fällt mir sofort eine Instittution ein,die Akten in emsiger Arbeit hat verschwinden lassen und das in Mengen.
Es gibt auch von etlichen Reisekadern,die ebenfalls mit Staats oder Kombinatsgeld ausgestattet waren
keine Akten Felix und berichten mussten Sie nach jeder Reise bzw,Auftrag(komisch oder)Denk mal nach woran das liegen könnte.

....................................................................................................

Wie gesagt, keine Behauptung, keine Vermutung nur ein rechtlich völlig unbedenkliches rein theoretisches Gedankenspiel zu dem Thema.


Wie viel Mut dann 1989 noch dazugehörte die Hand zu beißen die einem bisher ein Leben mit allen Privilegien bot, um ganz schnell die neue Hand und damit auch neue Posten ergreifen zu können ist wohl nicht weiter erwähnenswert.




............................................................................................
Nun aus meiner Sicht und den Erfahrungen im Jahre 1989 war nix klar und gefährlich für den
Frieden im Land war es allemal.
Da hatten Einige auch Deiner Vorgesetzten noch ganz andere Ideen


zuletzt bearbeitet 08.06.2010 22:08 | nach oben springen

#79

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 09.06.2010 09:33
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Da hatten Einige auch Deiner Vorgesetzten noch ganz andere Ideen



welche @boelleronkel ? was wurde davon umgesetzt ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#80

RE: Wulff VS. Gauck

in Themen vom Tage 09.06.2010 11:13
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Boelleronkel

Da hatten Einige auch Deiner Vorgesetzten noch ganz andere Ideen



welche @boelleronkel ? was wurde davon umgesetzt ?





.............................................................................................................................................................................................................................
Du armer armer Gilbert,

so ein Kurzzeitgedächtnis kannst doch selbst Du nicht haben.
Gehen wir mal etwas zurück in den Januar 1989,hoffe Du erinnerst Dich,(zumindest der Ton und die Wortwahl sollte Dir nochgeläufig sein)....da hiessen die Mitglieder des Neuen Forums und Kirchenleute,selbst fortschrittliche DDR Bürger noch Konterrrevolutionäre und die würden sich zusammenrotten und die müsste man bekämpfen,zersetzen,und vor allem zuführen.
Die Wortwahl dürfte Dir doch bekannt vorkommen oder nicht.

Nachlesen kannste hier,kommt sozusagen aus "Deinem Hause"
http://www.bstu.bund.de/cln_028/nn_71211....html__nnn=true

Selbst die eigenen Soldaten hat man noch belogen und betrogen und wollte sie missbrauchen.

http://www.youtube.com/watch?v=OYQy85kpgCQ&feature=related


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen