#1

Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 10:11
von Angelo | 12.396 Beiträge
nach oben springen

#2

Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 10:18
von SFGA | 1.519 Beiträge

Ich kenne den Film aber dunkel kann ich mich erinnern das irgendwann mal die Maschine zum verkauf stand.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#3

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 11:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
mal die Maschine zm Verkauf stand



Ja welche :-) Alle standen zum Verkauf. Die eigentliche Maschine, also die, die man mit dem AF-1 Status vergleichen kann, wurde verkauft, nachdem sie bis 1993 für die BRD-Regierung flog. In die Ukraine und daraufhin nach Ägypen, gemeinsam mit den beiden anderen IL-62M(k) der DDR-Regierungsstaffel. Eine Maschine verottet noch immer in Kairo, und zwei andere befanden sich bis 2002 auf dem Flughafen Taschkent, dort ist ein Reperaturwerk für IL-62. Vermutlich befinden sie sich noch heute dort, denn auch das Gerichtsverfahren gegen den Käufer läuft noch immer. Die Flugzeuge haben auch vergleichsweise sehr wenig Betriebsstunden, wie bei Regierungsmaschinen üblich. Jedenfalls wurden die beiden Flugzeuge seit 2002 nicht gesichtet. Sogar ein großes Deutsches Tageblatt suchte danach. Auch mir bekannte Piloten, die dort zuweilen Landen, konnten nichts berichten. Die Innenausrüstung der DDR-AF1 war recht nobel, aber trotzdem nicht so Nobel, wie heute etwa schon der kleine Privatjet einer großen Mittelständischen Firma. Die dritte Regierungsmaschine des Typs IL-62M(k) war übrigens ein normales Passagierflugzeug. Die zweite war gemischt für Passagierflugzeug und 1 VIP-Salon.

Daneben flogen einige TU-134AK für das TG-44, der Flugbereitschaft der DDR-Regierung. Zuletzt ab 1989 wurden TU-154M angeschafft. Zwei Stück von zunächst 3 Flugzeugen kamen noch in die DDR. Beide wurden durch die Bundeswehr uebernommen und sollten im Programm "Open-Sky" zu Aufklären umgebaut werden. Eine Maschine wurde umgerüstet und wurde bei dem Zusammenstoß mit einer amerikanischen Starlifter zerstört. Die zweite wurde daraufhin eingelagert, da sich ein einzelnes Flugzeug dieser Größe ökonomisch nicht lohnt. Es fliegt heute bei IRAN-Airtours im Iran.


nach oben springen

#4

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 11:50
von SFGA | 1.519 Beiträge

Danke für die erläuterung.
Gruß nach Eisenach-Kindel und schöne Pfingsten von EDCK


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#5

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 12:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Diese Grüße erwiedere ich gerne!

Frage: konntest Du noch Fotos von Luftfahrzeugen der WGT/GSSD anfang der 1990er bei Euch in EDCK machen?


nach oben springen

#6

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 12:58
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Fälschung im Technikmuseum Speyer !!!

Im Technikmuseum Speyer ist eine opulent ausgestattete AN 26 aus Honeckers "Besitz" ausgestellt, um dessen ausschweifenden Lebenswandel zu suggerieren - nur leider hat Erich diese Maschine nie gesehen, geschweige genutzt, halt ein Märchen von Airforce Erich One

http://www.transportflieger.eu/spezial/a...eum/museum.html

http://www.bredow-web.de/Sinsheim-Speyer...onow_an-26.html

Zeigt halt den bewußt manipuierten Umgang mit der DDR Geschichte.


zuletzt bearbeitet 23.05.2010 12:59 | nach oben springen

#7

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 13:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
Fälschung im Technikmuseum Speyer !!!



Zumal die AN-26 ein Transportflugzeug ist, und kein VIP-Flugzeug. Trotz mehrfachem Ansprechen unzähliger Leute wurde das bis heute nicht geändert. Das wäre, auf die BRD gemünzt, das gleiche, als wenn Helmut Kohl in einer D0-28 zum Staatsbesuch geflogen wäre.

Ich finde ja solche Museen, wie etwa Speyer und Sinsheim sehr wichtig, bewahren sie doch technische Entwicklungen für die Nachwelt. Aber warum einige Flugzeuge in Phantasiebemalung dargestellt werden, ist unverständlich. Auch die Präsentation auf den Layer-Gerüst ähnlichen Stelzen ist recht befremdlich, aber wohl auch dem Platzproblem geschuldet.

Was aber noch schlimmer ist: Die AN-26 war ein recht gutes Flugzeug unterhalb der C-160D Transall, aber wesentlich jünger. Sie hätte die Transall gut ergänzen können. Nein, politisch untragbar landeten viel Flugzeuge für Appel und ein Ei in Museen, naja Muesenn und musealen Schrottplätzen. Die waren alle Baujahr 1980 bis 1983.


nach oben springen

#8

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 22:45
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning
Diese Grüße erwiedere ich gerne!

Frage: konntest Du noch Fotos von Luftfahrzeugen der WGT/GSSD anfang der 1990er bei Euch in EDCK machen?




Kann ich nicht machen hier stehen keine mehr bzw. ist nur noch Privatfliegerei. So Bereich C 172 ..


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#9

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 23:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

:-)
Deswegen fragte ich ja, ob Du konntest :-)


nach oben springen

#10

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 23.05.2010 23:41
von SFGA | 1.519 Beiträge

Jo leider nicht. Sonst gerne grüssli de Gruß


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#11

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 15:34
von Lutze | 8.033 Beiträge

will nicht wissen,was das alles gekostet hat,
zum Beispiel Franz Josef,der ist mit seinen Privatflieger
zur Leipziger Messe geflogen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#12

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 15:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #11
will nicht wissen,was das alles gekostet hat,
zum Beispiel Franz Josef,der ist mit seinen Privatflieger
zur Leipziger Messe geflogen
Lutze

Ich denke, der Flug mit seiner Piper Cheyenne war billiger, als als mit mehreren Fahrzeugen (inklusive Begleitschutz) nach Berlin, Leipzig und Erfurt zu fliegen, zumal FJS übrigens die grenze Direkt überfliegen durfte. Das durfte nicht mal Lufthansa oder Hapag-Loyd auf ihren Flügen in die DDR.
Die Piper Cheyenne ist ein Turboprop-Flugzeug (Auch als PTL-Flugzeug bezeichnet. Es ist ein Propeller mit Turbinenantrieb) und gegenüber Jets vergleichsweise sehr günstig zu betreiben. Die Flugstunde dürfte kommerziell mit Piloten um die 1000 Euro liegen.

Dagegen war die Verlegung eines thüringer Ministerpräsidenten mit vergleichsweise geringen Verletzungen aus einem österreichischen Krankenhaus nach Deutschland mit einem Bell 412 zu lasten der Allgemeinheit um ein vielfaches Teurer.


nach oben springen

#13

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 16:23
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von EMW im Beitrag #12
Zitat von Lutze im Beitrag #11
will nicht wissen,was das alles gekostet hat,
zum Beispiel Franz Josef,der ist mit seinen Privatflieger
zur Leipziger Messe geflogen
Lutze

Ich denke, der Flug mit seiner Piper Cheyenne war billiger, als als mit mehreren Fahrzeugen (inklusive Begleitschutz) nach Berlin, Leipzig und Erfurt zu fliegen, zumal FJS übrigens die grenze Direkt überfliegen durfte. Das durfte nicht mal Lufthansa oder Hapag-Loyd auf ihren Flügen in die DDR.
Die Piper Cheyenne ist ein Turboprop-Flugzeug (Auch als PTL-Flugzeug bezeichnet. Es ist ein Propeller mit Turbinenantrieb) und gegenüber Jets vergleichsweise sehr günstig zu betreiben. Die Flugstunde dürfte kommerziell mit Piloten um die 1000 Euro liegen.

Dagegen war die Verlegung eines thüringer Ministerpräsidenten mit vergleichsweise geringen Verletzungen aus einem österreichischen Krankenhaus nach Deutschland mit einem Bell 412 zu lasten der Allgemeinheit um ein vielfaches Teurer.


Das durfte noch nicht einmal Erich selber als er den "Saumagen Gourmet" besuchte. Was sagte denn die Alliierte Richtlinie für den Flugverkehr über die "Demarkationslinie"?


nach oben springen

#14

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 16:44
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #13

Das durfte noch nicht einmal Erich selber als er den "Saumagen Gourmet" besuchte. Was sagte denn die Alliierte Richtlinie für den Flugverkehr über die "Demarkationslinie"?


FJS Route wird wohl über "Tower" Karlovy Vary "geroutet" worden sein.
OT. Offenbar sprach man auch im sozialistischen Flugverkehr in der Sprache des Gegners...Englisch

Theo


nach oben springen

#15

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 16:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gab wohl Aussnahmen. Auch Flugzeuge des NVA TG-44 zu den innerdeutschen Verhandlungen durften hin-und wieder direkt fliegen. Beispielsweise flogen mehrere Delegation in Westthüringen über die Grenze mit TU-134AK.


nach oben springen

#16

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 16:55
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von EMW im Beitrag #15
Es gab wohl Aussnahmen. Auch Flugzeuge des NVA TG-44 zu den innerdeutschen Verhandlungen durften hin-und wieder direkt fliegen. Beispielsweise flogen mehrere Delegation in Westthüringen über die Grenze mit TU-134AK.


Du bist doch da firm @EMW , weswegen ist Erich über die CSSR ins gelobte Land geflogen?


nach oben springen

#17

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 17:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #16
Zitat von EMW im Beitrag #15
Es gab wohl Aussnahmen. Auch Flugzeuge des NVA TG-44 zu den innerdeutschen Verhandlungen durften hin-und wieder direkt fliegen. Beispielsweise flogen mehrere Delegation in Westthüringen über die Grenze mit TU-134AK.


Du bist doch da firm @EMW , weswegen ist Erich über die CSSR ins gelobte Land geflogen?

Nicht nur Erich. Auch Lufthansa oder Hapag-Loyd. Oder auch Air France und Britisch Airways mit ihren Concordes kamen nicht direkt über die Grenze. Entweder via Ostsee oder CSSR. FJS flog nicht CSSR, er gehörte zu einigen Aussnahmen.


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 18:10
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die Route ging über Cheb/Eger für die innerdeutschen Flüge von IF und LH.


nach oben springen

#19

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 18:16
von Fritze (gelöscht)
avatar

Die "Sterne von Eger "müssen doch schon etwas besonderes gewesen sein !


nach oben springen

#20

RE: Die DDR-Regierungsflieger Air Force One von Honecker

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.08.2013 18:21
von passport | 2.631 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #19
Die "Sterne von Eger "müssen doch schon etwas besonderes gewesen sein !



Frage: über Ungarn (Eger) gingen diese Flüge? Oder ist Cheb in Tschechien gemeint?

passport


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8141
Honecker erwog Konföderation DDR-BRD?
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von GZB1
19 26.08.2012 23:27goto
von ek40 • Zugriffe: 1696
Honeckers Air Force One
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
49 21.02.2013 08:22goto
von EMW • Zugriffe: 4704
Margot Honecker gibt erstes TV-Interview seit mehr als 20 Jahren
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
145 21.10.2014 22:30goto
von 94 • Zugriffe: 8693
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12667
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2125
Hatte Erich Honecker Westverwandschaft?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
27 22.12.2009 01:11goto
von Rostocker • Zugriffe: 11199

Besucher
11 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen