#41

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:44
von Huf (gelöscht)
avatar

@ABV, keine Sorge, ich bin immer da!
Lest mal meine Statements und dann können wir neu anfangen!
Als Betroffener bin ich zwar nicht unbefangen, aber gesprächsbereit in jede Richtung. Wenn dies nicht gewünscht wird, ich hatte es ja ausführlich begründet, dann eben nicht!


nach oben springen

#42

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:53
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von ABV
Mhm, unser Alfred war bestimmt mal ein ganz hoher
Aber im Ernst, es erwartet ja auch niemand Namen oder Hausnummer. Aber etwas mehr Einblick in die frühere Tätigkeit, würde zu mancher Entkrampfung im Umgang führen. Ist echt so!!



Uwe, das siehst nich nur du so....und langsam finde ich es echt nich mehr schön, das Alfred da so ein Geheimnis draus macht....

...und @Alfred...hast du auch ein Buch geschrieben....und wo kann man es kaufen in dem Fall...???

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#43

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:05
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich bin der Meinung, zu einer gerechten Aufarbeitung gehören immer Zwei, also nicht nur Ministerium für Staatssicherheit sondern auch ihr damaliger Gegenspieler, der Bundesnachrichtendienst, übrigens auch ein weitverzweigter Kasten, der auch schon mal gegen das eigene Volk, siehe Briefgeheimnis, ermittelte.
Das ist wie hier mit unseren ehemaligen BBS/ ZOLL-Männern, sie bekommen komischerweise den Mund nicht auf, nur wir Exgrenzer äußern uns bis zum Abwinken und wenn dann mal Einer redet, so wie Lego im BGS-Fred, dann lese ich auf einmal auch etwas von einem Feindbild?
Mir vorhalten,so wie hier früher von Einigen, ich wäre paranoid, und dann das? Es gab also doch das " Reich des Bösen", es wurde also nicht nur von Westseite durch die rosarote Demokratiebrille geschaut, nein, es war doch Anders.
Aber lange Rede kurzer Sinn, auch der BND müsste mal das Maul aufbekommen, ehe man es andauernt von ehemaligen Mitarbeitern des MfS verlangt.
Man verlangt den Kniefall von einer Seite und bei Gott, wäre ich ein Mann des MfS gewesen, so würde ich meinen: " Ihr habt wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank, ihr angeblichen Sieger, ehe ich auf die Knie gehe, geht eher die Welt unter".

R-M-R


nach oben springen

#44

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:05
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Huf
@ABV, keine Sorge, ich bin immer da!
Lest mal meine Statements und dann können wir neu anfangen!
Als Betroffener bin ich zwar nicht unbefangen, aber gesprächsbereit in jede Richtung. Wenn dies nicht gewünscht wird, ich hatte es ja ausführlich begründet, dann eben nicht!



Ist ja klar Huf. Ich weiß ja auch das du gesprächsbereit und auch fähig zum Verzeihen bist. Mir kocht nur das Blut, wenn ich so einen Unsinn wie von Alfred lese. Manchmal denke ich echt, dass er überhaupt nicht begreift, welchen Schaden er eigentlich anrichtet.
Man, man, man ....


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#45

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

ABV,

mal ein Beispiel.

Die Person die die Führung hatte, erklärte den erstaunten Gästen, dass es in der U-Haft auch Einzelhaft gab.

Auf einen Hinweis, dass es auch in der BRD Einzelhaft gibt,äußerte die Person, dass dies auf Personen zutreffe, die Terroristen sind. Dies ist so dargestellt eine LÜGE !!

Auf die Frage, ob denn in der gesamten Zeit des bestehens der U - Haft auch nur EINE Person berechtigt in Haft saß kam die klare Antwort "NEIN".
Ein Teilnehmer der Führung wies darauf hin, dass doch aber auch Personen in U-Haft saßen, die z.B. für den Geheimdienst der USA tätig waren. Der erste Kommentar war Sinngemäß, die saßen hier nicht, auf Nachfrage dann der Kommentar, na vielleicht mal einer oder vielleicht auch zwei.

Jeder darf sich sein Bild machen.


nach oben springen

#46

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:35
von ABV | 4.202 Beiträge

Na gut, ich habe noch keine Führung in Hohenschönhausen mitgemacht. Das werde ich aber nachholen, um mir selbst ein Bild von den der Qualität der Führungen zu machen. Wo sollten ehemalige Agenten fremder Geheimdienste denn anders einsitzen, als in einer Untersuchungshaftanstalt des MfS. Das ergibt sich ja logischerweise schon aus der Zuständigkeit. Ich verhehle auch nicht das ehemalige MfS-Mitarbeiter in der Öffentlichkeit generell ein "Glaubwürdigkeitsproblem" haben. Selbst wenn es die Wahrheit ist, wird sie nicht immer von allen als solche akzeptiert. Über die Ursachen brauchen wir uns jetzt nicht zu streiten. Wenn man als früher MfS-Mitarbeiter offen an einem Ort wie die UHA Hohenschönhausen auftritt, muss das zwangsläufig als Provokation angesehen werden.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#47

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:42
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV
Wenn man als früher MfS-Mitarbeiter offen an einem Ort wie die UHA Hohenschönhausen auftritt, muss das zwangsläufig als Provokation angesehen werden.

Gruß an alle
Uwe



ABV,

was denn nun ?

Auf der einen Seite - auch von Dir- wird eingefodert, dass man was schreiben oder sagen soll. Macht man dies ist es auch wieder nicht richtig, für einige.

Diese Personen die dort Führungen machen - und die ich "kennengelernt" habe - haben eine sehr eigenartige Art - vorsichtig formuliert- Geschichte aufzuzeigen.


nach oben springen

#48

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 12:50
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Das ist doch recht logisch Alfred, weil sie vom jetzigen System bezahlt werden, und sie werden doch nicht ihrem Herren in die Hand beisen?

R-M-R


nach oben springen

#49

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 13:14
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Das ist doch recht logisch Alfred, weil sie vom jetzigen System bezahlt werden, und sie werden doch nicht ihrem Herren in die Hand beisen?

R-M-R


Um diese Frage zu beantworten, müsste man die Leute erstmal kennen. Die Frage ist doch, ob der Museumsführer in dem Fall seine persönliche Meinung oder persönliche Erlebnisse zum besten gibt. Jeder Exhäftling kann nur das wiedergeben, was ihm auch persönlich widerfahren ist. Andere haben möglicherweise etwas anderes erlebt, dadurch also eine andere Sicht auf die Dinge. Problematisch ist nur, wenn jemand seine subjektiv gefärbte Privatmeinung, als unumstößliche Wahrheit zum besten gibt.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#50

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 14:11
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Das ist doch recht logisch Alfred, weil sie vom jetzigen System bezahlt werden, und sie werden doch nicht ihrem Herren in die Hand beisen?

R-M-R



Derjenige steht aber ganz sicher nicht unter der Zensur des *jetzigen Systems*....so wie etwa früher in der DDR oder die Leute, die man in Nord-Korea zB an die Hand bekommt, wenn man das Land besucht....

....also als ich in HSH war, hatte ich nicht den Eindruck, als wolle mir da jemand nicht die Wahrheit über das dort alles erzählen....dieses typische auf Fragen ausweichend antworten, wie ich es in der DDR gewöhnt war, gab es dort nicht....und ich hatte meine Fragen, davon könnt ihr ausgehen....ich glaub ja auch nich alles direkt....auch Coco, die mitwar ist ein wandelndes Mißtrauen....

...ja, wir konnten uns unser Bild machen und ja schade, das ich dort die Bibliothek, in der ich echt lange gestöbert habe, nicht leerkaufen konnte....aber es gibt ja amazon.de und so nach und nach werd ich mir wohl was zukommen lassen....und wißt ihr, was mich am meisten interessiert dabei...ja genau, ihr erratet es sicher, die Sicht derer, die dort inhaftiert waren....halt Menschen, die euer System als Kriminelle tituliert haben, Menschen, die sich das Recht genommen haben der freien Meinungsäußerung, in euren Termen als antisozialistische Hetze genannt....und naja, über Geschichten wie sie mürbe gemacht wurden, bzw Geständnisse erzwungen wurden....

...und nee, um mal bei der Überschrift des Fred's zu bleiben, nee zu Gericht ziehen will ich nich, aber ich will doch schon die Wahrheit wissen und ja, ein Bild konnte ich mir schon machen aus all den Geschichten, die ich bis jetzt gelesen habe, gehört habe und was ich gesehen habe....auch ihr vom ehemaligen System seid sehr aufschlußreich, auch wenn ihr es nach meiner Meinung ganz eigenen antiquierten Manier tut....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#51

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 14:32
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von ABV
Wenn man als früher MfS-Mitarbeiter offen an einem Ort wie die UHA Hohenschönhausen auftritt, muss das zwangsläufig als Provokation angesehen werden.

Gruß an alle
Uwe



ABV,

was denn nun ?

Auf der einen Seite - auch von Dir- wird eingefodert, dass man was schreiben oder sagen soll. Macht man dies ist es auch wieder nicht richtig, für einige.







Diese Personen die dort Führungen machen - und die ich "kennengelernt" habe - haben eine sehr eigenartige Art - vorsichtig formuliert- Geschichte aufzuzeigen.




Was stört dich daran,was meinst du ? Ist es die einseitige Erläuterung der Führung ? Die "Vorgeschichte" der Personen`?



nach oben springen

#52

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 18:32
von SFGA | 1.519 Beiträge

Das komischste ist das ehemalige MA der Stasi die heute Trainer etc. waren und Leistung gebracht haben,
plötzlich Akte gefunden Heu Heu du warst bei der Stasi und weg sind sie. Also konnte jemand ihn nicht leiden.
Ich meine das lange her ist und viele damit abgeschlossen haben und ihr Leben neu aufbauten...

Das manche bei schweren vergehen bestraft werden finde ich richtig.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#53

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 19:13
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von SFGA
Das komischste ist das ehemalige MA der Stasi die heute Trainer etc. waren und Leistung gebracht haben,
plötzlich Akte gefunden Heu Heu du warst bei der Stasi und weg sind sie. Also konnte jemand ihn nicht leiden.
Ich meine das lange her ist und viele damit abgeschlossen haben und ihr Leben neu aufbauten...

Das manche bei schweren vergehen bestraft werden finde ich richtig.



SFGA, die Leute waren erwachsen als sie dem MfS beigetreten waren....sie hätten sich der Konsequenzen aber sowas von deutlich sein müssen....

....wenn ich heute in Pornofilmen mitspiele und später irgendein öffendliches Amt bekleide, dann muß ich auch damit rechnen, das mir das mal angekreidet wird in der Presse meinetwegen....so ist das halt....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 16.05.2010 19:15 | nach oben springen

#54

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:02
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von SFGA
Das komischste ist das ehemalige MA der Stasi die heute Trainer etc. waren und Leistung gebracht haben,
plötzlich Akte gefunden Heu Heu du warst bei der Stasi und weg sind sie. Also konnte jemand ihn nicht leiden.
Ich meine das lange her ist und viele damit abgeschlossen haben und ihr Leben neu aufbauten...

Das manche bei schweren vergehen bestraft werden finde ich richtig.



SFGA, die Leute waren erwachsen als sie dem MfS beigetreten waren....sie hätten sich der Konsequenzen aber sowas von deutlich sein müssen....

....wenn ich heute in Pornofilmen mitspiele und später irgendein öffendliches Amt bekleide, dann muß ich auch damit rechnen, das mir das mal angekreidet wird in der Presse meinetwegen....so ist das halt....

groetjes

hat da nicht mal jemand gesagt?:ich war jung und brauchte das geld? wer weiß schon mit 18 jahren worauf er sich einläßt?

Mara



nach oben springen

#55

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:06
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
[quote="SFGA"]
SFGA, die Leute waren erwachsen als sie dem MfS beigetreten waren....sie hätten sich der Konsequenzen aber sowas von deutlich sein müssen....


Mara



Was ist denn "sowas" ???


nach oben springen

#56

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:26
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von SFGA
Das komischste ist das ehemalige MA der Stasi die heute Trainer etc. waren und Leistung gebracht haben,
plötzlich Akte gefunden Heu Heu du warst bei der Stasi und weg sind sie. Also konnte jemand ihn nicht leiden.
Ich meine das lange her ist und viele damit abgeschlossen haben und ihr Leben neu aufbauten...

Das manche bei schweren vergehen bestraft werden finde ich richtig.



SFGA, die Leute waren erwachsen als sie dem MfS beigetreten waren....sie hätten sich der Konsequenzen aber sowas von deutlich sein müssen....

....wenn ich heute in Pornofilmen mitspiele und später irgendein öffendliches Amt bekleide, dann muß ich auch damit rechnen, das mir das mal angekreidet wird in der Presse meinetwegen....so ist das halt....

groetjes

Mara




Entschuldigung, aber da werden Sachen miteinander verglichen Porno und staatstragende Tätigkeit, das geht so nicht.

Falsche dem Westen ureigene verlogene Moral, gegen eine damals rechtskonforme Tätigkeit die es so in jeden anderen Staat auch gibt vergleichen ?

Handlungen und Planungen die gegen die verfassungsgemäße Ordnung eines Staates gerichtet sind, werden in der BRD wie in der USA oder wo immer Du willst mit speziellen Mitteln und Methoden beobachtet.
Die Intensität ist dabei auch von äußeren Einflussen wie die weltpolitische Lage usw ( Terror und USA Notstandsgesetze , BRD G Gesetze und Radikalenerlass ) abhängig.

Ich habe meinen Land erst einmal aus Patriotismus gedient und weil ich glaubte, dort etwas zum Fortschritt unserer Gesellschaft zu verändern.
Im MfS habe ich im Prinzip nichts anderes getan, was vergleichbar beim VS/BND/MAD bzw. anderen Geheimdiensten auch läuft.

Wir waren in die Gesellschaft eingebunden und nicht losgelöst, auch wenn das manche wie die ex Linke heute so nicht mehr sehen wollen.

Was gegen ehemalige MA des MfS läuft ist mit Progromstimmung und Inquisition vergleichbar.

Mit unkonkreten und unbewiesenen verallgemeinert pauschalierenden Vorwürfen wird ohne faire juristische Grundlagen eine Gruppe aus der Gesellschaft ausgeschlossen und auf unbegrenzte Dauer um demokratische Grundrechte betrogen.

Während selbst schwerste Straftaten verjähren und aus dem Strafregister nach 20 Jahren gelöscht werden, wird man nur auf Grundlage unkonkreter Vorwürfe dauerhaft ausgegrenzt.
Damit offenbart sich der verlogene Charakter dieses angeblichen Rechtsstaates.

Übrigens eine Michaela Schaffrath ist mir persönlich sehr symphatisch, hab sogar ein Autogramm mit persönlicher Widmung und hätte nichts gegen ihren Auftritt in der Politik ( 10 X lieber als eine Westerwelle ).


zuletzt bearbeitet 16.05.2010 20:40 | nach oben springen

#57

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:34
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Alfred
Was ist denn "sowas" ???



Alfred, das ist ein deutsches Wort...


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#58

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:45
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Pitti, das ist die ewige Discussion hier ne...ihr sagt, das das alles genauso normal war wie Equivalente in anderen Ländern....da kann ich ja ganz gut kontern und sagen, das war eben nich alles normal....aber die Discussion haben wir hier schon sehr oft gehabt....der Drops is gelutscht....

...im zweiten Teil deiner Ausführungen kann ich dir prima folgen....ich bin nicht gegen Inquisition....wir haben Gerichte und wenn die bislang keine Urteile gesprochen haben, is dat auch gegessen und ehemalige sollten als unbescholtene Bürger betrachtet werden....immerhin hat jeder einzelne seine parsönlichen Verpflichtungen....

....aber...und ja, da ist ein aber...du kannst nichts dagegen tun, das eine ehemalige Tätigkeit breitgetreten wird durch Presse und so....gerade bei Leuten, die in der Öffendlichkeit stehen....überspitzt gesagt, ich hätte entschieden was dagegen gehabt, wenn Erich Mielke damals Anfang der 90er hätte Bundeskanzler wären wollen....dem hätt ich doch auch mit seiner Vergangenheit einen Strick gedreht....

....und mal andersrum betrachtet....hatte nich gerade das MfS vielen Bürgern ihre Karriere verbaut....Zersetzung hieß das, glaub ich....ich mein ja nur....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#59

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:56
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat
....und mal andersrum betrachtet....hatte nich gerade das MfS vielen Bürgern ihre Karriere verbaut....Zersetzung hieß das, glaub ich....ich mein ja nur....

groetjes

Mara

Zitat aus DDR Lexikon

"Zersetzung meinte im Sprachgebrauch des Ministeriums für Staatssicherheit das verdeckte - also von den Betroffenen nicht auf das MfS zurückzuführende - Beeinflussen von Personen und Personengruppen mit dem Ziel, deren Handlungsfähigkeit, persönliche Integrität und ggf. Öffentlichkeitswirkung zu untergraben bzw. ganz zu unterbinden. "

das ist ganz übliche Praxis von BRD Geheimdiensten bei Parteien wie NPD oder Linke, oder was glaubste machen die da in deren Führungsstrukturen........


nach oben springen

#60

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 20:59
von Huf (gelöscht)
avatar

Trotz aller "Warnungen" und wirklich gut gemeinter Hinweise ist das eingetreten, was zu befürchten war! Man redet aneinander vorbei! Es geht nicht um strafrechtlich relevante Vorgänge, sondern um das Wirken des ehemaligen MfS gegenüber den Bürgern der ehemaligen DDR!

Zitat AMW:
Ich habe meinen Land erst einmal aus Patriotismus gedient und weil ich glaubte dort etwas zum Fortschritt unserer Gesellschaft zu verändern.
Im MfS habe ich im Prinzip nichts anderes getan was vergleichbar beim VS/BND/MAD bzw. anderen Geheimdiensten auch läuft.

Das ist ein offenes Bekenntnis, das zu respektieren ist. Okay, Altermaulwurf, dafür besteht aus meiner Sicht kein Grund zur Ablehnung Deiner Person, warum auch! Das sage ich nur für mich!
Deine eigentliche Tätigkeit ist uns nicht bekannt und sie muß es auch nicht sein!

Jedoch, in dem Moment, wo Du das MfS mit jedem Geheimdienst dieser Welt gleichstellst, stellen sich die Nackenhaare auf!
Natürlich brauchte die DDR eine Abwehr, gegen Spionage usw. ohne Zweifel.

Aber was hat das MfS mit den eigenen Staatsbürgern gemacht? Jeder Bürger, der nach Eindruck des MfS unerklärlich gehandelt hat, geriet unter Generalverdacht! Er wurde observiert, im Klo, im Bett, jede Äußerung wurde auf Eure Goldwaage gelegt. Äußerungen, Handlungen der DDR-Bürger wurden von einem von Euch mißgedeutet, und schon war er unter schwerstem Verdacht! Ganze Familien fielen diesem perfiden Gehabe zum Opfer! Ihr habt mehr als einmal völlig unauffällige Leute derartig in die Ecke gedrängt! Superperversion: Menschen in höchster, von Euch provozierter Not habt Ihr erpresst, selbst IM zu werden!
Macht das ein BND flächendeckend? Macht das der CIA weltweit flächendeckend?
Ich hatte vor dieser Auseinandersetzung gewarnt, aber Ihr habt sie, methodisch erlernt, absichtlich provoziert!
Der Kardinalfehler des MfS in der DDR war, dass das gesamte Volk unter Generalverdacht stand und Euer Anführer, der Verbrecher Mielke, ein hirnloses und gewaltsüchtiges Monster war!


Und das soll niemand versuchen, heute, rein zu spülen!

Ich hatte Euch gewarnt! Dabei lege ich Wert auf die Bemerkung, dass kein Forummitglied hier, schon gar nicht Du AMW persönlich angegriffen sein sollen!

Huf


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1920 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557551 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen