#21

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 17:02
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Feliks d. kann sich leider erst am montag zu diesem thema äußern


nach oben springen

#22

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 19:40
von nolle (gelöscht)
avatar

Wer soll sich denn da für was Verantworten? Mit diesen Abkürzungen kenn ich mich nicht aus, aber bei IM´s kann es nicht um eine Strafrechtliche Verantwortung gehen. Denke mal das es @wibi um die geht die "gepetzt", sprich andere Leute eventuell angeschwärzt haben aber selbst das ist ja wohl kein Straftatbestand. Menschlich dürfte da wohl einiges kaputt gegangen sein, aber das ist nicht Strafbar.
Außerdem dürfte 20Jahre danach die Strafrechtliche relevante Seite der Arbeit des MfS abgearbeitet sein, jedenfalls die an der man interessiert war.
Sicher vermisst man des öfteren das Wort der Entschuldigung, die Einsicht das manches ganz einfach Sch.... war. Es gibt da bloß ein Problem, wenn ständig drauf gehauen wird igelt man sich ein, sagt gar nichts mehr oder findet alles richtig was passiert ist.
Nur zum Verständnis, ich war nicht dabei und auch nicht betroffen und sehe diese Diskussion deshalb etwas "Leidenschaftslos", bzw. nicht ganz so aufgeregt.
Bei allem Verständnis für persönlich Betroffene, aber muss nicht irgendwann mal Schluss sein?
Wir als Deutsche fordern dies ja auch von den Gegnern des Wk2.
tschüß


nach oben springen

#23

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 21:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Find ich ebenfalls, nolle, es ist nicht nützlich und Feliks sieht es bestimmt etwas überspitzt. Warum soll man sich mit "ehemaligen Feinden" partout streiten, es schadet nur dem Schlaf, den Träumen.
"Alles Geschichte", gut abgelegt, so habe ich schon mehrmals geschrieben und streiten wir heute drüber, sollte eine gewisse Lockerheit mit dabei sein und logischerweise viel Klarsicht für die Jugend.
Darauf ein Bier, Prost meine Damen und Herren und Jugend, ihr bleibt mal schön bei Cola ohne Schuss.

R-M-R


nach oben springen

#24

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 22:04
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Find ich ebenfalls, nolle, es ist nicht nützlich und Feliks sieht es bestimmt etwas überspitzt. Warum soll man sich mit "ehemaligen Feinden" partout streiten, es schadet nur dem Schlaf, den Träumen.
"Alles Geschichte", gut abgelegt, so habe ich schon mehrmals geschrieben und streiten wir heute drüber, sollte eine gewisse Lockerheit mit dabei sein und logischerweise viel Klarsicht für die Jugend.
Darauf ein Bier, Prost meine Damen und Herren und Jugend, ihr bleibt mal schön bei Cola ohne Schuss.

R-M-R



Leider ist das nicht so einfach, wie Ihr (RMR/Nolle) das seht, denn als Betroffener der sich auch in der Gegenwart durch ein Sozialstrafrecht und ständigen zum Teil recht unqualifizierten Angriffen damit konfrontiert sieht, hat man eine andere Haltung zu dieser Thematik.

Wenn ich das klägliche Ergebnis der juritischen Aufarbeitung betrachte und im Gegensatz dazu die gebetsmühlenartigen obskuren Stasivorwürfe in den Medien über mich ergehen lassen muss, frage ich mich wer ist hier gegen eine faire Aufarbeitung und historisch korrekte Betrachtung der damaligen Ereignisse?

Wer stochert in dieser Wunde unserer Gesellschaft und ist nicht daran interessiert das es zu einen Gesundungsprozess kommt?

Soll durch diese Polarisierung in unserer Gesellschaft ein Komplex Schuldiger geschaffen werden um von eigenen Verfehlungen abzulenken?

Wenn man auf konkrete Fragen immer wieder mit den gleichen pauschalen Angriffen abgebügelt wird, wenn man Tatsachen schlichtweg ignoriert und mit Halbwahrheiten bzw. Lügen ein Feindbild im Volk manifestieren will, dann ruft das bei den Betroffenen ebenfalls Reaktionen hervor.

Warum werden einer Gruppe Menschen nach über 20 Jahren Bürgerrechte vorenthalten und werden sie Sozial benachteiligt?

So lange die so ist, werde ich micht selbst verleugnen und stehe hinter meinen bisherigen Leben.
Dabei gab es sicher Fehler, Übertretungen und Fehleinschätzungen - sonst wären wir hier nicht zusammen, aber die Verantwortung fast ausschließlich auf ein böses MfS zu focussieren, erinnert mich etwasan die Inquisition im Mittelalter.

Wenn sich die gegenwärtige finanzökonomische Lage weiter so entwickeln wird wie bisher, werde ich wahrscheinlich noch einmal größere gesellschaftliche Umbrüche erleben ( über die Richtung bin ich mir nicht im klaren ) und vielleicht ändert sich dann das Geschichtsbild in unserer Gesellschaft ein wenig.


nach oben springen

#25

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 22:15
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Altermaulwurf, Sie, die jetzige Gesellschaft beschwört es eigentlich herauf, das wieder, wie 1989 eine Änderung im System erfolgen müsste. Nur der Mensch, so sehe ich es ist gleichgültig, es geht ihm noch zu gut, er ist müde, um zu kämpfen.
Dies bedingt das System, denn es ist nicht dumm, siehe Brot und Spiele. Die alten Sozialisten hielten sich ebenfalls einmal für sehr schlau, wurden anschließend belehrt, bitter belehrt.
Warten wir ab und kein System hatte auf ewig Bestand in Deutschland.

R-M-R


nach oben springen

#26

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 22:25
von Rüganer (gelöscht)
avatar

heute gibt es keine Währung, zu der jetzt die Flucht erfolgen kann, heute gibt es keinen, der blühende Landschaften prophezeit, ja wohin sollte das Volk denn jetzt? Wer will denn nun aufstehen und auf die Straße gehen, quasi Leipzig noch einmal mit den Montagsdemos praktizieren? Es würde doch nicht klappen, denn inzwischen ist der Euro und die Globalisierung so fortgeschritten, dass nur noch völlig Unwillkommene mit ihren nationalen Parolen die Alternative sein könnten und wenn die nun an die Macht geraten sollten, dann Gute Nacht...
Nee, RMR, was noch kommen könnte wäre nicht besser als alles, was wir hatten.
Grüße von der Insel, lasst uns wieder zu Schweden gehören, dies war schon zu DDR - Zeiten der Wunsch der Rüganer!


nach oben springen

#27

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 22:33
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ach,was hat schon auf ewig Bestand,unser jetztiges System bestimmt auch nicht.Aber ich kann damit leben,was grossartiges
anderes werde ich zumindest nicht mehr erleben.



nach oben springen

#28

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.05.2010 22:34
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Eine Währung gibt es, seit 5000 Jahren nämlich Gold - da kann man nur zu raten.

Wenn der Finanzmarkt kollabiert ist die Globalisierung auch schneller wieder auf Normallevel.

Problem wird sein wohin man das "Dumme Volk" manipuliert......................


nach oben springen

#29

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.05.2010 20:57
von ABV | 4.202 Beiträge

Um mal zur Frage zurückzukommen, vielleicht wäre es ja wirklich besser gewesen, wenn man sofort nach der Wende sich juristisch mit der Arbeit des gesamten MfS beschäftigt hätte? Es wäre sicher eine Sysphusarbeit gewesen, wenn Juristen sämtliche Hauptabteilungen und Linien der Staatssicherheit durchleuchtet und diese auf Verstöße gegen die geltende Gesetze und/oder die Menschlichkeit überprüft hätten. Ganz sicher wäre dann über kurz oder lang die Kollektivverurteilung aller MfS-Arbeiter so nicht mehr möglich gewesen. Diese Chance hat man aber verpasst. Statt dessen haben einstige SED-Größen und Zeitungen ala "BLÖD" die Aufarbeitung übernommen. Während die einen von sich ablenken konnten, haben die anderen eine unbewiesene Sensationsstory nach der anderen aus dem Hut gezogen. Ich kann mich noch an den Sommer 1992 erinnern, als eben jene " Vierbuchstabenpoastille" einen bevorstehenden von der früheren Stasi vom Zaun gebrochenen Bürgerkrieg prophezeite. Hinter dem Bürgerkriegsgelüsten sollte eine geheimnisvolle MfS-Organisation Namens "ODOM", was angeblich "Offiziere des Ministeriums" bedeute, stecken.
Aber solch eine Aufarbeitung setzt natürlich auch voraus, dass nichts relativiert, abgestritten oder beschönigt wird. Und da haben einige, längst nicht alle, noch immer ihre Schwierigkeiten. Gelle Alfred
Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


zuletzt bearbeitet 16.05.2010 06:21 | nach oben springen

#30

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 09:32
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von ABV
Um mal zur Frage zurückzukommen, vielleicht wäre es ja wirklich besser gewesen, wenn man sofort nach der Wende sich juristisch mit der Arbeit des gesamten MfS beschäftigt hätte?



ABV,

wieso besser gewesen ?

Man hat dies doch gemacht !


nach oben springen

#31

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 09:52
von ABV | 4.202 Beiträge

@Alfred
Na ja, man hat sich mit einigen Angelegenheiten des MfS beschäftigt, wo konkrete Straftatsbestände erkennbar waren. Aber das MfS war ja bekanntlich ein riesengroßer Apparat mit einer großen, sehr differenzierten, Aufgabenvielfalt. In der Öffentlichkeit sind viele dieser Aufgaben noch heute nicht bekannt. Das selbe trifft auch auf die verschiedenen Arbeitsweisen der einzelnen Sachbereiche. Eine detaillierte rechtliche Beurteilung jeder einzelnen MfS-Tätigkeit musste schon an der Größe des MfS scheitern. Ansonsten wäre ja ein Heer von Juristen für Jahrzehnte "gebunden" gewesen.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#32

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 10:03
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ja ABV,

die deutsche Justiz ist ja vollkommen überlastet,Arbeit bis Oberkante Unterlippe.Immer mehr Arbeit für
immer weniger Personal,es werden schon Akten mir nach Hause genommen. Da ist die Aufarbeitung
des MFS sich wichtig,aber nur ein kleiner Teil das Ganzen.



nach oben springen

#33

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 10:09
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Zermatt
Ja ABV,

die deutsche Justiz ist ja vollkommen überlastet,Arbeit bis Oberkante Unterlippe.Immer mehr Arbeit für
immer weniger Personal,es werden schon Akten mir nach Hause genommen. Da ist die Aufarbeitung
des MFS sich wichtig,aber nur ein kleiner Teil das Ganzen.


Stimmt Zermatt! Viele Dinge sind ohnehin juristisch nicht fassbar, wie man so schön sagt. Dafür ist es ohnehin zu spät!
Schade ist nur, dass viele frühere leitende MfS-Offiziere ihr Insiderwissen lieber mit ins Grab nehmen wollen, statt endlich mal die Karten auf den Tisch zu legen.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#34

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 10:17
von Alfred | 6.854 Beiträge

ABV,

Du schreibst Unfug.

Viele ehemalige haben zig Bücher geschrieben und treten regelmäßig auf.

Auch ist heute bekannt, welche Arbeitsweisen etc. es gab, dies kann man doch alles nachlesen, man muss es nur wollen.


nach oben springen

#35

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 10:45
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Hmmmm Alfred....nur du sagst uns nicht, was du früher für ein Posten hattest und was deine Aufgabe war.....

niks für ungut

Mara....


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#36

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:08
von Huf (gelöscht)
avatar

Es geht doch in diesem Thread gar nicht um die juristische Relevanz, sondern wie Demokraten in unserer Gesellschaft sich mit dieser Vergangenheit auseinandersetzen und die ehemaligen MfS-Angehörigen sich selbst ihrem Tun stellen!
Keine Unterstellungen, aber auch keine Reinwaschungen, dann kann man darüber reden, in aller Ruhe, ohne Blaulichtanimation etc.
Bitte zu beachten, wer diesen Thread eröffnet hat!

Huf


nach oben springen

#37

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:19
von Alfred | 6.854 Beiträge

Was hat denn die Tätigjkeit von früher mit Beiträgen zu schaffen ? Ich kenne sehr gute Bücher z:B. über die Aufklärung, die wurden nicht von Insidern geschrieben.

Man kann natürlich Geschichte auch so "aufarbeiten" wo diese verdreht und gelogen wird, dass die Schwarte kracht, so wie ich dies vor einiger zeit in der U-Haft in Hohenschönhausen erlebt habe.


zuletzt bearbeitet 16.05.2010 11:20 | nach oben springen

#38

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:39
von ABV | 4.202 Beiträge

@ Alfred
Was die Tätigkeit von früher mit Beiträgen zu schaffen hat? Na Mensch eine ganze Menge!! Jeder kann ja wohl am besten über den Bereich schreiben, wo er früher auch tätig war. Woher willst du denn wissen, ob die Geschichte in der U-Haftanstalt Hohenschönhausen verdreht wird? Hast du dort früher gearbeitet??
Bei den Antworten schießt mein Blutdruck in galaktische Höhen. Wenn ich jetzt umfalle und versterbe, wird dir doch noch der Prozess gemacht. Wegen Totschlags


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#39

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:40
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Alfred
Was hat denn die Tätigjkeit von früher mit Beiträgen zu schaffen ?



Wenn's persönlich werden soll, dann schon Alfred....aber im Grunde haste auch recht.....und eigendlich bin nich nur ich hier ziemlich neugierig, was dein Posten damals war....deine Ausweichen auf die Frage gibt ja immer Grund für Spekulatius....is halt so....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#40

RE: Den ehem. MA des MfS soll der „Prozess“ gemacht werden.

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2010 11:44
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Alfred
Was hat denn die Tätigjkeit von früher mit Beiträgen zu schaffen ?



Wenn's persönlich werden soll, dann schon Alfred....aber im Grunde haste auch recht.....und eigendlich bin nich nur ich hier ziemlich neugierig, was dein Posten damals war....deine Ausweichen auf die Frage gibt ja immer Grund für Spekulatius....is halt so....

groetjes

Mara



Mhm, unser Alfred war bestimmt mal ein ganz hoher
Aber im Ernst, es erwartet ja auch niemand Namen oder Hausnummer. Aber etwas mehr Einblick in die frühere Tätigkeit, würde zu mancher Entkrampfung im Umgang führen. Ist echt so!!

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558558 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen