#21

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 06.05.2010 21:11
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89
für diese Info muss man sich nicht anmelden:

Zitat
Mittwoch, 28.März 2007, 15:17 Uhr
Report PostQuote Post
Stabsfeldwebel
*
Gruppe: Nutzer
Beiträge: 354
Mitgliedsnummer.: 2461
Mitglied seit: 17.11.2006

etwa Anfang der 80er Jahre ist ein Offizier bei einem KFZ-Unfall uns Leben gekommen. Es war wohl im Bereich Heiligenstadt, wenn ich richtig bin. Es ist im Winter und bei glatter abschüssiger Straße ein LKW rechts an eine Mauer gerutscht. Dabei ist der rechts sitzende Offizier mit seiner Pistolentasche (Pistole führte er bei sich) an die Tür gekommen. Es löste sich irgendwie ein Schuß, in dessen Folge der Offz. tödlich getroffen wurde.
Seidem mußten die Pistolen in der Brusttasche getragen werden.
Kennt jemand diesen Sachverhalt?? Wer kann etwas zu diesem sagen.
Aus welcher Einheit war dieser Offizier?ß
Arthur


das ist alles und 6 Antworten,welche nichts mit der Sache zu tun hat....




Schlecht recherchiert:
Es gibt schon a bisserl was:
Donnerstag, 29.März 2007, 19:23 Uhr

Im übrigen muß nicht immer alles in der Öffentlichkeit breit getreten werden.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 06.05.2010 21:20 | nach oben springen

#22

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 01:15
von Buscho (gelöscht)
avatar

Wir hatten einen Erfahrungsaustausch über Ladezustand der Waffen beim BGS , da gab es Verwunderung , daß unsere Pistolen durchgeladen waren . Nun Verwunderung bei mir , wie kann sich ein Schuß aus einer teil oder unterladenen Waffe lösen ? Oder trugen Offz. ihre Waffen durchgeladen ?
Gruß Buscho


nach oben springen

#23

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 02:19
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Buscho
Wir hatten einen Erfahrungsaustausch über Ladezustand der Waffen beim BGS , da gab es Verwunderung , daß unsere Pistolen durchgeladen waren . Nun Verwunderung bei mir , wie kann sich ein Schuß aus einer teil oder unterladenen Waffe lösen ? Oder trugen Offz. ihre Waffen durchgeladen ?
Gruß Buscho



Regulär nicht. Wie dies auch ansonsten absolut unüblich war. Ob bei GT, hier bei uns GAK, bei der Schutzpolizei oder der K, wir trugen unsere Pistolen grundsätzlich nur unterladen. Magazin in der Waffe, Kammer leer, Waffe entspannt und gesichert. Das galt auch für die Trageweise der MPi Kalaschnikow. Allerdings habe ich erlebt, dass gerade höhere Dienstgrade, die doch mal im Abschnitt waren, davon abgewichen sind. Dann war doch die Pistole durchgeladen. Und entsichert. Mancher hatte sie neben sich auf dem Sitz liegen. Ich habe es nicht nur einmal so gesehen. Das war entgegen der Dienstvorschrift aber kam vor. Aus Angst? Ich weiß es nicht.
Was auch vorkam, dass "gespielt" wurde. Also Waffe ziehen, durchladen und in Anschlag gehen und ...
Bumm! Das kam vor. Nichts geht über Langeweile und natürlich war es auch entgegen der Dienstvorschrift. Ich habe vor einiger Zeit mal ein Foto von meiner Pistole in dieses Forum gestellt, als es um unsere Ausrüstung ging. Wer da genau hinschaut, wird sehen, dass sie da entsichert ist. Da habe ich also auch Mist gebaut, damals. Weil es auf dem Foto so "gut" aussah. Freilich war die Kammer leer.
Die Makarow hat technisch ein kleines Manko. Der Schlagbolzen war "fliegend". Das heißt, ihn hielt keine Feder zurück. In gesichertem Zustand wurde er durch eine Nut des Sicherungsflügels hinten blockiert (neben der Sicherungsrast für den Hammer/Schlaghebel, der Blockage des Verschlusses und der Auskopplung der Stange). In entsichertem Zustand war der Schlagbolzen frei. Allerdings war er so leicht, dass er das Zündhütchen der Patrone zwar eindellen aber nicht auslösen konnte - hieß es.
Die Eindellungen der Zündhütchen habe ich selber gesehen. Als es nach der Wende in Berlin üblich war, die Pistole durchgeladen und entsichert aber entspannt zu führen, habe ich nach rasanten Verfolgungen nicht nur einmal eine solche Delle im Zündhütchen bewundern dürfen. Geknallt hat es allerdings nie. Trotzdem habe ich mir angewöhnt, die Makarow nur gesichert im Holster zu führen.
Denkbar wäre also eine Kombination aus Angst und Leichtsinn als Ursache.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#24

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 02:37
von SFGA | 1.519 Beiträge

Das erinnert mich an einen Vorfall bei der Bw.
Beim Marsch war die Waffe entweder entladen oder teilgeladen.
Übungsmun also Platzer.
Jedenfalls wärend einer Übung hieß es ja wir marschieren nur 10 km bald wieder da.
Alles klar der Chef vorne und ich hinten.
Wir hatten Rekruten.
Also liefen wir und liefen und liefen und liefen.
Es waren am Ende über 10 km.
Es wurde dämmerich und dann duster komplett dunkel.
Wir gingen durch den Wald zurück zur Platz der Gruppe.
Ich konnte aufgrund der Schritte meine Gruppe orten da es im Wald total dunkel war.
Man sah nichts mehr und faste sich teilweise an.
Wir gingen jedenfalls und plötzlich buuuum.
Ein Schuß von mir links gesehen.
Stille plötzlich alle nach rechts Deckung.
Alle bis auf Chef vorne und ich lagen ich hockte.
Was war passiert??
Chef kam hinter und fragte im rasenden Ton(mit leise sein und stille wegen Aufklärungsgefahr wie es hieß war nichts mehr)
Wer das war. 2 Kameraden sagten nein einer ja und plötzlich bekam der eine richtige Gebrätzelt.
Gut man darf nicht seine untergebene Schlagen laut DV aber in dem Fall sah ich es ein.
Das hat richtig gewummert bei dem!!
Es stellte sich raus aufgrund der Dunkelheit hat er panische Angst bekommen und an der Waffe rumgespielt und dann Knall.
Ein Glück das es nur Platzer waren sonst wäre ein Kamerad Geschichte gewesen.......


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#25

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 02:49
von S51 | 3.733 Beiträge

Jo unsere BuWe. Unsere Landesverteidiger laufen auch öfter bei mir in Sachsen während der Nacht ausbildungsmäßig durch den Wald. Bei Nacht natürlich, wenn Anständige zu Hause bei Muttern sind und Jäger wie ich auf dem Hochstand sitzen und auf die Schwarzkittel warten. So haben sie im Spätherbst vergangen Jahres kurz nach Mitternacht mir auch mal den Ansitz verhagelt, weil sie ihre Rast ausgerechnet unter meiner Ansitzleiter machen mussten. In den ersten Minuten habe ich es noch lustig gesehen. Ich da droben und sie da drunten, keiner kriegt was mit. Aber die Pause wollte einfach nicht enden und so gegen 1 Uhr habe ich mit den rückwechselnden Schwarzkitteln gerechnet. Also habe ich nach einiger Zeit so von oben herab gefragt, wie lange es noch ginge...
Mit einmal macht es ein paar mal ritsch-ratsch.
Mir lag noch so ein Spruch auf der Zunge, von wegen "ich hab Scharfe und ihr nicht..." doch habe ich mir das verkniffen und sie nur zu beruhigen versucht. Klappte auch aber mein Jagdabend war Geschichte.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#26

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 14:24
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von DresdnerEK89
für diese Info muss man sich nicht anmelden:

Zitat
Mittwoch, 28.März 2007, 15:17 Uhr
Report PostQuote Post
Stabsfeldwebel
*
Gruppe: Nutzer
Beiträge: 354
Mitgliedsnummer.: 2461
Mitglied seit: 17.11.2006

etwa Anfang der 80er Jahre ist ein Offizier bei einem KFZ-Unfall uns Leben gekommen. Es war wohl im Bereich Heiligenstadt, wenn ich richtig bin. Es ist im Winter und bei glatter abschüssiger Straße ein LKW rechts an eine Mauer gerutscht. Dabei ist der rechts sitzende Offizier mit seiner Pistolentasche (Pistole führte er bei sich) an die Tür gekommen. Es löste sich irgendwie ein Schuß, in dessen Folge der Offz. tödlich getroffen wurde.
Seidem mußten die Pistolen in der Brusttasche getragen werden.
Kennt jemand diesen Sachverhalt?? Wer kann etwas zu diesem sagen.
Aus welcher Einheit war dieser Offizier?ß
Arthur


das ist alles und 6 Antworten,welche nichts mit der Sache zu tun hat....




Schlecht recherchiert:
Es gibt schon a bisserl was:
Donnerstag, 29.März 2007, 19:23 Uhr

Im übrigen muß nicht immer alles in der Öffentlichkeit breit getreten werden.





genau so sehe ich das auch...deswegen muss ich ja nicht die Beiträge hier angeben..ich sage nur Trinken,wurde mehrfach benutzt!!
so und damit Frieden


nach oben springen

#27

RE: Todesschuss auf einen Kommandeur

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 07.05.2010 20:33
von SFGA | 1.519 Beiträge

Ist ja lustig du oben die unten schlechte Eigensicherung waren mit sicherheit welche von der Luftwaffe oder aus dem rückwärtigen Bereich
Geile Storry musste herzhaft lachen.


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der KC auch als Kommandeur der Grenzsicherung?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
61 19.01.2016 11:21goto
von Ratze • Zugriffe: 3605
und morgen Kommandeure
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
24 09.03.2015 06:41goto
von berlin3321 • Zugriffe: 1769
Grenzregiment 24
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
22 07.06.2014 18:18goto
von Nick • Zugriffe: 2006
Unterschied Stabschef des GR und Kommandeur GR
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
7 11.06.2014 20:54goto
von FRITZE • Zugriffe: 706
GR-24 Kommandeure
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
2 28.01.2014 21:36goto
von 94 • Zugriffe: 402
Dienen in Berlin
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Rüganer
1 19.02.2010 12:24goto
von Sonne • Zugriffe: 931
Einsatzbereit im Dienstzimmer
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Weichmolch
1 08.11.2009 12:57goto
von Patriot • Zugriffe: 1737
Gesetze und Vorschriften der Grenzsicherung der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Bürger
2 19.04.2009 12:38goto
von Bürger • Zugriffe: 1922

Besucher
33 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2663 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558072 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen