#41

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 22:20
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Rainman2
Man kann es aber nicht nur auf eine Frage von Toleranz und Intoleranz reduzieren. Nochmal meine beiden Thesen zu dem Thema:

1. Zunächst gilt es, um die eigene Kultur zu kämpfen, anstatt gegen andere.
2. Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Religionen darf nicht bei den Schwächsten beginnen.

ciao Rainman


Und 3. Kulturen und Religionen sollten sich Respektieren um mit einander zu leben.So lange es das nicht gibt,wird die Welt sich feindlich Gesinnt sein.


nach oben springen

#42

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 23:35
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker

Zitat von Rainman2
Man kann es aber nicht nur auf eine Frage von Toleranz und Intoleranz reduzieren. Nochmal meine beiden Thesen zu dem Thema:

1. Zunächst gilt es, um die eigene Kultur zu kämpfen, anstatt gegen andere.
2. Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Religionen darf nicht bei den Schwächsten beginnen.

ciao Rainman


Und 3. Kulturen und Religionen sollten sich Respektieren um mit einander zu leben.So lange es das nicht gibt,wird die Welt sich feindlich Gesinnt sein.




Passend dazu wieder das Atatürk-Zitat:

Es gibt viele Kulturen, aber nur eine Zivilisation: die europäische.


nach oben springen

#43

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 06:06
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Sonny

Zitat von Rostocker

Zitat von Rainman2
Man kann es aber nicht nur auf eine Frage von Toleranz und Intoleranz reduzieren. Nochmal meine beiden Thesen zu dem Thema:

1. Zunächst gilt es, um die eigene Kultur zu kämpfen, anstatt gegen andere.
2. Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Religionen darf nicht bei den Schwächsten beginnen.

ciao Rainman


Und 3. Kulturen und Religionen sollten sich Respektieren um mit einander zu leben.So lange es das nicht gibt,wird die Welt sich feindlich Gesinnt sein.




Passend dazu wieder das Atatürk-Zitat:

Es gibt viele Kulturen, aber nur eine Zivilisation: die europäische.





Auch wenn Attatürk eine Art Nationalheld in der Türkei ist, momentan will die Erdokansche Politik aber von diesem Satz nicht viel wissen...

Rainman2 und Rostocker, ich bin fest davon überzeugt, das derart konträre Religionen wie Islam, Juden und/ oder Christen sich niemals in einer friedlichen Form respektieren. Da sind historische Feindbilder aufgebaut, die schon eine gewisse evolutionäre Entwicklung der Menschheit verdeutlichen und mitgeprägt haben. Und die aktuelle Entwicklung zeigt, das besonders im islamistischen und zionistischen Lager der Weltrelligionen die Hardliner und radikalisierenden "Vorbeter" immer stärkeren Einfluß gewinnen. Da ist mit Toleranz leider nicht mehr viel zu kitten oder man ist ein Selbstmörder an der eigenen Freiheit...!

Ja, auch hier das traurige Kapitel: Leiden müssen (meißt) immer die Schwächsten...! Da muß ich Euch uneingeschränkt Recht geben. Und hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, die Folgen zu mildern. Nur Toleranz ist auch hier genau das Verkehrte. Will es mal mit einem zwar unschönen Vergleich beschreiben:
Aber einem Suchtkranken (Alkoholiker, BTM- Konsument) tue ich aus Toleranz, Akzeptanz zu seiner Krankheit überhaupt keinen Gefallen, wenn ich den weiteren Konsum seines Suchtmittels toleriere oder gar aus Mitleid noch bediene...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 06:15 | nach oben springen

#44

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 10:35
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von josy95
... Nur Toleranz ist auch hier genau das Verkehrte. Will es mal mit einem zwar unschönen Vergleich beschreiben:
Aber einem Suchtkranken (Alkoholiker, BTM- Konsument) tue ich aus Toleranz, Akzeptanz zu seiner Krankheit überhaupt keinen Gefallen, wenn ich den weiteren Konsum seines Suchtmittels toleriere oder gar aus Mitleid noch bediene...!
josy95


Auauaua, josy,

der Vergleich ich nicht nur unschön, er ist falsch und direkt verletzend. Bei den von Dir angesprochenen Prozessen geht es um "Heilung von Krankheiten". Im Übrigen setzt nach meiner Auffassung auch hier die Toleranz und Akzeptanz an dem Punkt ein, wo ich nicht einen schwachen, charakterlosen Menschen vor mir sehe, sondern einen kranken Menschen, der einer Hilfe bedarf, die ich ihm nicht geben kann, genausowenig, wie ich ihm eine vielleicht nötige Herztransplantation verpassen könnte. Aber das führt zu weit weg.

Die Folgen religiösen Handelns mit den Symptomen von Krankheit in Verbindung zu bringen, die geheilt werden müssen - alter Schwede, da zieht es mir schon die Schuhe aus, was hier, nur um eine krude Auseinandersetzung um gegenseitig unklare Begriffe zu führen, in eine Tonne geworfen wird. Um nicht sinnlos in Streitereien verstrickt zu werden, lasse ich mal stehen: Es geht Dir darum, keine falsche Toleranz in der Auseinandersetzung aufkommen zu lassen, die zulasten der eigenen Bevölkerung geht. Wenn es das ist, was Du sagen wolltest, dann ist das angekommen. Das andere streiche ich dann mal wieder.

Eine gute Bekannte von mir ist Perserin, die seit Jahren in Deutschland lebt. Ich werde sie mal in dieser Woche zu dem Thema ansprechen. Vielleicht kann ich sie mal zu einem Statement in der Sache bewegen. Ist nur mal ein Tipp: sucht Euch doch auch mal Leute aus der Gegend und redet MIT ihnen, anstatt über sie. Das kann zu überraschenden Ergebnissen und Einsichten führen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#45

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 14:32
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rainman2

Zitat von josy95
... Nur Toleranz ist auch hier genau das Verkehrte. Will es mal mit einem zwar unschönen Vergleich beschreiben:
Aber einem Suchtkranken (Alkoholiker, BTM- Konsument) tue ich aus Toleranz, Akzeptanz zu seiner Krankheit überhaupt keinen Gefallen, wenn ich den weiteren Konsum seines Suchtmittels toleriere oder gar aus Mitleid noch bediene...!
josy95


Auauaua, josy,

der Vergleich ich nicht nur unschön, er ist falsch und direkt verletzend. Bei den von Dir angesprochenen Prozessen geht es um "Heilung von Krankheiten". Im Übrigen setzt nach meiner Auffassung auch hier die Toleranz und Akzeptanz an dem Punkt ein, wo ich nicht einen schwachen, charakterlosen Menschen vor mir sehe, sondern einen kranken Menschen, der einer Hilfe bedarf, die ich ihm nicht geben kann, genausowenig, wie ich ihm eine vielleicht nötige Herztransplantation verpassen könnte. Aber das führt zu weit weg.

Die Folgen religiösen Handelns mit den Symptomen von Krankheit in Verbindung zu bringen, die geheilt werden müssen - alter Schwede, da zieht es mir schon die Schuhe aus, was hier, nur um eine krude Auseinandersetzung um gegenseitig unklare Begriffe zu führen, in eine Tonne geworfen wird. Um nicht sinnlos in Streitereien verstrickt zu werden, lasse ich mal stehen: Es geht Dir darum, keine falsche Toleranz in der Auseinandersetzung aufkommen zu lassen, die zulasten der eigenen Bevölkerung geht. Wenn es das ist, was Du sagen wolltest, dann ist das angekommen. Das andere streiche ich dann mal wieder.

Eine gute Bekannte von mir ist Perserin, die seit Jahren in Deutschland lebt. Ich werde sie mal in dieser Woche zu dem Thema ansprechen. Vielleicht kann ich sie mal zu einem Statement in der Sache bewegen. Ist nur mal ein Tipp: sucht Euch doch auch mal Leute aus der Gegend und redet MIT ihnen, anstatt über sie. Das kann zu überraschenden Ergebnissen und Einsichten führen.

ciao Rainman





Tut mir leid, Rainman2, wenn ich Dir zumindest teilweise wiedersprechen muß.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis Menschen realen muslimischen Glaubens (Libanesen, Kurden)

Sie sind keiner groß anderslautenden Auffassung, sie bezeichnen fantische Islamisten sofort und ohne zu zögern gleich als Terroristen, gehen also noch einen wesentlichen Schritt weiter. Sie sagen, das sind Menschen, die einfach nur in ihrem kranken Hirn jeden anders Denkenden als Todfeind ansehen und ihre Relligion nur als Vorwand benutzen. Ich war selbst im ersten Augenblick erstaunt, sowas aus dem Mund von Angehörigen der islamischen Weltanschauung zu höhren...

In einem muß ich Dir aber bedingt Recht geben, hatte es ja auch vorab so angedeutet: Mein Vergleich mit einem Suchtkranken ist nicht der Beste, aber auch nicht ganz so weit hergeholt. Diese Menschen sind irgendwie süchtig, süchtig gemacht durch noch kränkere Menschen, die man eigentlich verharmlost Einpeitscher nennt. Süchtig danach, anderen Menschen ihren Glauben aufzuzwingen, und sei es mit Gewalt, Mord und Totschlag! Dasc Erschreckende an der ganzen Sache ist, das man damit schon im frühesten Kindesalter anfängt...! Derartige Individien, von Menschen will ich hier einmal bewußt nicht sprechen, sind Brandstifter, besser Kriegsbrandstifter übelster Sorte.
Krieg??? Vorerst an den Brennunkten, direkten Konfliktherden der Relligionen dieser Erde, der sich aber sehr schnell zum Flächenbrand ausdehnen kann, ein Flächenbrand, der dann nicht nur die Ärmsten der Armen in der dritten Welt, im nahen Osten oder wo auch immer weitab von Europa trifft, nein, der auch schon (fast) hier angekommen ist und uns alle trifft! Siehe Madrid, siehe London, siehe Moskau, um nur einige Beispiele zu nennen.

Jetzt hole ich schon wieder einen Vergleich her: Ich scheue es nicht, diese Fanatiker mit den Einpeitschern von Nationalsozialismus und Stalinismus zu vergleichen. Ein Vergleich der zwar auch hinkt, weil diese "modernen" Einpeitscher viel gefährlicher sind, als manchem, als uns lieb ist!!!
Sie haben aus den Fehlern ihrer makaberen Vorbilder bestens gelernt und können sich heute weltumspannender und modernster Kommunikationsmittel und Mobilitätsmöglichkeiten bedienen.

Rainman2, weißt Du, wißt Ihr, ich hab es bei der Anreise nach Berlin zu Weichmolch`s letztem Treffen "Auf ein Bier" wieder beobachtet. Diesmal nicht auf Bahnhöfen und ihrem Umfeld, nein diesmal aus Stabsfähnrich`s Auto auf der Fahrt von Potsdam nach Berlin.
Ihr, die in den Metropolen zu Hause seit oder beruflich tagtäglich hier zu tun habt, merkt es vielleicht gar nicht mehr so, es ist für Euch schon irgendwie eine Art Normalität geworden - würde mir garantiert auch nicht viel anders ergehen - ! Es fällt auf, es wird irgendwie von mal zu mal ein Quentchen schlimmer, rakadikaler, extremer, Angst einflößender. Vielleicht auch ein klein wenig subjektiver Eindruck von mir, den ich schlecht umschreiben kann. Denke aber, nein glaube, meine Beobachtungsgabe als (unbedarfter) Provinzler täuscht oder narrt mich da nicht...!

Vor Jahren hatte ich ein in diese Richtung gehendes, für mich und meine stille Reaktion erschreckendes Erlebnis im Wedding. Das erste mal dort gewesen bei Onkel und Tante meiner damaligen Freundin und heutigen Frau. Es war in der Nordbahnstraße direkt am S- Bahnhof Wollankstraße. Nordbahnstraße in Wedding, in meinen Augen eine kleine Mülldeponie..., aber darum geht`s nur nebensächlich. Ging mit Frauchens Fußhupe Namens Charly (Westi- Terrier oder s. g. Cäsarhund) gassi. Charly an einer Stretchleine. Kam eine bekopftuchte Frau mit drei Kindern uns entgegen, der eine Junge, etwa 7- 8 Jahre alt warf seinen nicht leeren Tetrapack auf den Fußweg und latschte drauf, so das es laut knallte und der Rest Getränk durch die Gegend sprizte. Ich konnte den Spritzern nur mit einem reaktionsschnellem Ausweichschritt entgehen. Charly, das Sensiebelchen erschreckte sich und verhedderte die nette Kopftuchdame fast mit seiner Leine, die ich gar nicht so schnell vor weiterer Abspulung blockieren konnte. Wollte mich gerade bei der Kopfduchdame irgendwie entschuldigen (heute frag ich mich WOFÜR eigentlich? Da gab die 7- 8 Jahre alte Rotzgöhre, die eigentlich den Grund geliefert hatte schon etwas schwer verständlich, aber doch zu verstehen: (laßt Euch das bitte auf der Zunge zergehen!) "...scheiß Naziköter..." Die nette Kopftuchdame plabberte irgendetwas mir Unverständliches, aber an ihrer aggressiven Gestik war unverkennbnar, was sie ausdrücken wollte, sie warf mir auch einen Blick zu, den ich hier nicht beschreiben muß...
(Fiktiv hab ich schon einen *ürkensäbel in meiner Brust stecken sehen...)

Mein mich selbst erschreckende Gedanke, unterdrückter Ausruf war der "...paßt auf, wenn ich die Gesta*o rufe...!"
Ich hab es mir aus "taktischen" Gründen verkniffen.
Warum eigentlich? Wenn man mich, obwohl man mich überhaupt nicht kennt, noch nie gesehen hat, dazu garantiert noch von meinen Steuergeldern augenscheinlich nicht schlecht zu leben scheint (die neuwertige von- Kopf- bis Fuß- Addida*-Garderobe der 3 Kinder war nicht zu übersehen) wegen einer derartigen, alltäglichen Lapalie sofort als Nazi beschimpft? Dann hätt ich rein formal- juristisch (Sprachpolizisten -zufrieden mit der Formulierung?) das Recht dazu, mich auch wie ein Nazi zu bewegen. Oder?

Liebe Toleranzapostel (Rainman2, die "Jacke" ist nicht für Dich bestimmt!!!), nun kommt mir bitte nicht mit der Erklärung, Begründung der Verharmlosung: "...das war eine einzelner, krasser Ausnahmefall..."!
Dann fall ich von meinem Glauben ab! Nämlich von dem Glauben, das man das nicht auf alle Kopftuchträgerinnen & Co beziehen kann, beziehen sollte, sprich alle die Menschen mit diesem Modeartikel auf der Rübe und ihre "Trageverordner" über einen Kamm scheeren sollte.
Ich wette, sowas trägt sich tagtäglich und massenhaft in diesem Ländle zu...
...nur, es wrd zuvel zu oft weggeschaut...!

Für meine Begriffe, meine Auffassung sollte man vorab beschriebenen Menschen, ob mit oder ohne "Kopfschmuck" ganz tolerant und locker nur eines zeigen:

Denn das wär richtige und souveräne Toleranz. Toleranz denen gegenüber, die sich trotz ihrer (sozialen) Schwäche benehmen können. Unsere deutsche, eurpäische Gastfreundschaft zu schätzen wissen. Und davon kenn ich auch einige, leider in der Minderzahl.

Das wär auch die Souveränität gegenüber nazionalsozialistischem Nährboden und Gedankengut...!

Noch Fragen?

Rainman2, wenn Du Deine bekannte Perserin zu einem Statement, zu einem Beitrag bewegen kannst: Her damit!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 22:21 | nach oben springen

#46

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 14:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich möchte mal ganz bewußt diesen Film zur Diskussion stellen. Er bringt durchaus etwas krasse Beispiele, jedoch hat er diese nicht erst geschaffen sondern nur aufgegriffen.
Bei aller Kritik ist die Botschaft die letztendlich vermittelt wird jedoch die, dass der Islam es selbst in der Hand hat solche Auswüchse zu beseitigen und so ein anderes Bild von sich in der Welt zu vermitteln.

http://www.clipser.com/watch_video/134506


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 14:43 | nach oben springen

#47

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 15:06
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Ich möchte mal ganz bewußt diesen Film zur Diskussion stellen. Er bringt durchaus etwas krasse Beispiele, jedoch hat er diese nicht erst geschaffen sondern nur aufgegriffen.
Bei aller Kritik ist die Botschaft die letztendlich vermittelt wird jedoch die, dass der Islam es selbst in der Hand hat solche Auswüchse zu beseitigen und so ein anderes Bild von sich in der Welt zu vermitteln.

http://www.clipser.com/watch_video/134506




Feliks D.,

danke für den Hinweis vermag ich irgendwie nicht zu sagen. Weil: Ich kann zwar kaum englisch, aber zu erschütternd die Szenen, so das ich nach 3 Minuten den "Notausgang" gewählt hab, wählen mußte. Das "Danke" würde m. Ea. in dieser Szenerie irgendwie makaber klingen... .
Sorry, ist heut nicht mein Tag für derart harten Tabak...

Eines noch an alle Besserwisser: Komm bitte keiner und sage, das ist das inzenierte Machwerk US- amerikanischer Geheimdienste & Co..., könnte ja sein..., weil es ja dahingehend bestimmte Hinweise über die Anschläge auf das World Trade Center geben soll...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 15:07 | nach oben springen

#48

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 15:31
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Wenn eine Religion angeblich, ich schreibe bewusst angeblich - weil ich es nicht selbst gelesen habe - demjenigen, der sich im Kampf gegen Ungläubige opfert, Jungfrauen und ein besseres Leben im Jenseits verspricht - dann ist das schon eine gefährliche Angelegenheit für alle die, die nicht dieser Religion angehören.
Allerdings haben da andere Religionen oder Ideologien auch ihre Probleme und ihre Sorgen, denk ich mal. Mir geistert im Kopf ein Bericht im Fernsehen herum, bei der eine Demo an einem Buchladen der rechten Szene vorbei führt und dort im Hausingang stehen ein paar dieser bulligen Kerle und greifen nach verbalen Auseinandersetzungen sofort zum Baseballschläger. Die Polizei bekommt nur mit gezogener Waffe die Situation unter Kontrolle, einer der Jungs kommt noch dazu, mit dem Fuß mal kurz in Richtung Kamera zu treten.
Es gibt meines Erachtens überall zu viel Fanatismus, Intoleranz gegenüber anders denkenden und vor allem aber gibt es zu viel Gewalt. Und es gibt einen hilflosen Staat, der diese Gewalt und Kriminalität nicht eindämmen kann oder vielleicht auch nicht eindämmen will, lenkt sie doch den Bürger so schön von anderen Dingen ab.
Und da können Extremisten aller Religionen, aller Coleur, aller Altersklassen ihr Unwesen treiben, es bekommt auch eine Eigendynamik. Und wenn Klein Osman zu Josy diese Worte gebraucht, dann hat er sie von Groß Osman gehört, ebenso wie Otto der Barbar aus dem Szeneshop irgendwo zu seinem gewaltbereiten Fanatismus gekommen ist. Wenn der Amerikaner Kinder einsperrt, weil der Junge einem Mädchen irgendwo hingefasst hat oder er es geküsst hat, dann ist es genauso krank, als wenn in Afrika wieder ein Mädchen beschnitten wird. Beides ist aber die Kultur dieser Gegend. Sollen diese Völker es dort ausüben, aber ich bin dagegen, dass soetwas hier in Europa, hier in Deutschland praktiziert werden darf, ebenso bion ich dagegen, dass man hier, egal wer auch immer, zum Hass auf andere Menschen aufrufen darf. Da muss die Toleranz aufhören und die Staatsgewalt beginnen.
Solange die Staatgewalt und die Legislative aber mit sich selbst zu tun haben, solange wird es weiter bergab gehen, bis es nicht mehr aufzuhalten ist. Hier wurde schon geschrieben, dass sich die Polizei nicht mehr in manche Gegenden traut, wenn dass ein Zeichen von "den Laden im Griff haben" ist, na ich weiß ja nicht....

der Rüganer


zuletzt bearbeitet 03.05.2010 15:33 | nach oben springen

#49

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 16:20
von nolle (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Ich möchte mal ganz bewußt diesen Film zur Diskussion stellen. Er bringt durchaus etwas krasse Beispiele, jedoch hat er diese nicht erst geschaffen sondern nur aufgegriffen.
Bei aller Kritik ist die Botschaft die letztendlich vermittelt wird jedoch die, dass der Islam es selbst in der Hand hat solche Auswüchse zu beseitigen und so ein anderes Bild von sich in der Welt zu vermitteln.

http://www.clipser.com/watch_video/134506



-----------
Bei aller Religion, bei allem Verständnis dieser Film beweist für mich wieder eines, Extremisten sind Hirnlose Nachbeter die nicht den eigenen Verstand benutzen können oder wollen. Zumal ja im Koran eigentlich ein ganz anderes Verständnis vermittelt wird. Womit man wieder bei den Extremisten ist.
tschüß


nach oben springen

#50

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 16:24
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rüganer
Wenn eine Religion angeblich, ich schreibe bewusst angeblich - weil ich es nicht selbst gelesen habe - demjenigen, der sich im Kampf gegen Ungläubige opfert, Jungfrauen und ein besseres Leben im Jenseits verspricht - dann ist das schon eine gefährliche Angelegenheit für alle die, die nicht dieser Religion angehören.
Allerdings haben da andere Religionen oder Ideologien auch ihre Probleme und ihre Sorgen, denk ich mal. Mir geistert im Kopf ein Bericht im Fernsehen herum, bei der eine Demo an einem Buchladen der rechten Szene vorbei führt und dort im Hausingang stehen ein paar dieser bulligen Kerle und greifen nach verbalen Auseinandersetzungen sofort zum Baseballschläger. Die Polizei bekommt nur mit gezogener Waffe die Situation unter Kontrolle, einer der Jungs kommt noch dazu, mit dem Fuß mal kurz in Richtung Kamera zu treten.
Es gibt meines Erachtens überall zu viel Fanatismus, Intoleranz gegenüber anders denkenden und vor allem aber gibt es zu viel Gewalt. Und es gibt einen hilflosen Staat, der diese Gewalt und Kriminalität nicht eindämmen kann oder vielleicht auch nicht eindämmen will, lenkt sie doch den Bürger so schön von anderen Dingen ab.
Und da können Extremisten aller Religionen, aller Coleur, aller Altersklassen ihr Unwesen treiben, es bekommt auch eine Eigendynamik. Und wenn Klein Osman zu Josy diese Worte gebraucht, dann hat er sie von Groß Osman gehört, ebenso wie Otto der Barbar aus dem Szeneshop irgendwo zu seinem gewaltbereiten Fanatismus gekommen ist. Wenn der Amerikaner Kinder einsperrt, weil der Junge einem Mädchen irgendwo hingefasst hat oder er es geküsst hat, dann ist es genauso krank, als wenn in Afrika wieder ein Mädchen beschnitten wird. Beides ist aber die Kultur dieser Gegend. Sollen diese Völker es dort ausüben, aber ich bin dagegen, dass soetwas hier in Europa, hier in Deutschland praktiziert werden darf, ebenso bion ich dagegen, dass man hier, egal wer auch immer, zum Hass auf andere Menschen aufrufen darf. Da muss die Toleranz aufhören und die Staatsgewalt beginnen.
Solange die Staatgewalt und die Legislative aber mit sich selbst zu tun haben, solange wird es weiter bergab gehen, bis es nicht mehr aufzuhalten ist. Hier wurde schon geschrieben, dass sich die Polizei nicht mehr in manche Gegenden traut, wenn dass ein Zeichen von "den Laden im Griff haben" ist, na ich weiß ja nicht....
der Rüganer




Rüganer,




Sehr gut gelungener und aussagestarker Beitrag!

Und an die immer noch unbelehrbaren Multi- Kulti Apostel, Multi- Kulti Fanatiker, aber auch Politiker und euere Schutzpatronen, die ihr hier in diesem Forum garantiert auch lest: Lest Euch das von mir nachträglich in Rüganer`s Zitat rot markierte gut durch, nicht einmal, auch zwei, drei mal oder zehn mal! Je nach Auffassungsgabe! Warum so oft? Weil das vielleicht euerer allgemein nicht unbemerkt gebliebenen zeitlich verzögerten Auffassungsgabe eventuell noch ein wenig abhilft!

Das ist die Meinung, der Wille des Großteils der deutschen, der europäischen Bevölkerung! Sonst helfen all unseren und auch eueren Werten, Idealen und scheinbar friedlichen Maßstäben, auch dem vernüftig- toleranten Menschen bald andere Demagogen ab...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#51

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 19:25
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

josy95, da sind wir weitgehend einer Meinung. Unter diesen Verhältnissen würden unsere unterschiedlichen Anschauungen zur Lachnummer mutieren.

Aber eines ist auch klar, ohne Kampf läst sich diese Entwicklung nicht aufhalten und sind wir mit unserer kulturellen Prägung dazu willens und in der Lage ?


nach oben springen

#52

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 19:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
josy95, da sind wir weitgehend einer Meinung. Unter diesen Verhältnissen würden unsere unterschiedlichen Anschauungen zur Lachnummer mutieren.

Aber eines ist auch klar, ohne Kampf läst sich diese Entwicklung nicht aufhalten und sind wir mit unserer kulturellen Prägung dazu willens und in der Lage ?



Nein!!! Wir waren es vor 20 Jahren nicht und diese Gesellschaft heute ist es noch viel weniger!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 19:28 | nach oben springen

#53

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 20:23
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Altermaulwurf
josy95, da sind wir weitgehend einer Meinung. Unter diesen Verhältnissen würden unsere unterschiedlichen Anschauungen zur Lachnummer mutieren.

Aber eines ist auch klar, ohne Kampf läst sich diese Entwicklung nicht aufhalten und sind wir mit unserer kulturellen Prägung dazu willens und in der Lage ?



Nein!!! Wir waren es vor 20 Jahren nicht und diese Gesellschaft heute ist es noch viel weniger!





Einspruch!

Warum?

Aus einer kleinen Menge kann und wird sich eine kampfstarke Masse entwickeln! Die jüngste Geschichte hat`s bewiesen. Da bin ich ein realer Optimist!

...und was besingt die Internationale so schön? "...wacht auf, Verdammte dieser Erde..., auf zum letzten Gefecht...!"

Also, wir haben bestimmt auch ein paar SPD- oder PDS- Genossen unter uns. Es ist EUER Lied, dann geht voran, dann setzt endlich die Zeichen oder habt ihr Angst, Angst vor euerer eigenen Parteiideologie, Demagogie? Oder habt ihr Angst vor Karl Theodor Körner (1813) der da schrieb: "...das Volk steht auf, der Sturm bricht los...!" Kennt ihr den überhaupt??? Habt ihr Angst vor der Räson EUERER Partei, vor der eigenen Courage...

Dann schmeißt EUEREN Parteidemagogen das Mitgliedsbuch vor die Füße oder laßt euch eins gefallen:

Oh Gott, was seid ihr in der Mehrheit nur für Entfernt vom Weichmolch


Hart aber herzlich..., in diesem Sinne
josy


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 20:43 | nach oben springen

#54

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 20:41
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Aus einer kleinen Menge kann und wird sich eine kampfstarke Masse entwickeln! Die jüngste Geschichte hat`s bewiesen. Da bin ich ein realer Optimist!

...und was besingt die Internationale so schön? "...wacht auf, Verdammte dieser Erde..., auf zum letzten Gefecht...!"

Also, wir haben bestimmt auch ein paar SPD- oder PDS- Genossen unter uns. Es ist EUER Lied, dann geht voran, dann setzt endlich die Zeichen oder habt ihr Angst, Angst vor euerer eigenen Parteiideologie, Demagogie? Oder habt ihr Angst vor Karl Theodor Körner (1813) der da schrieb: "...das Volk steht auf, der Sturm bricht los...!" Kennt ihr den überhaupt??? Habt ihr Angst vor der Räson EUERER Partei, vor der eigenen Courage...

Dann schmeißt EUEREN Parteidemagogen das Mitgliedsbuch vor die Füße oder laßt euch eins gefallen:

Oh Gott, was seid ihr in der Mehrheit nur für Entfernt vom Weichmolch


Hart aber herzlich..., in diesem Sinne
josy[/quote]


@ josy,

oha, oha...
nimm erst mal einen Schierker Feuerstein und vorsichtshalber tief durchatmen, Junge, Du hast aber Dampf im Bauch...
nicht so aufregen, denk an Deine Gesundheit...
ein interessanter und engagierter Beitrag von Dir, alle Achtung,

Grüße von der Insel,

Der Rüganer


zuletzt bearbeitet 03.05.2010 20:44 | nach oben springen

#55

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:01
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Rüganer



@ josy,

oha, oha...
nimm erst mal einen Schierker Feuerstein und vorsichtshalber tief durchatmen, Junge, Du hast aber Dampf im Bauch...
nicht so aufregen, denk an Deine Gesundheit...
ein interessanter und engagierter Beitrag von Dir, alle Achtung,

Grüße von der Insel,

Der Rüganer




Rüganer, kein Problem! Ich brauche weder Schierker Feuerstein noch andere Alkoholika, wie vielleicht manch einer von den von mir Beschriebenen.
Ich gebrauche nur mein Gehirn in Kompensation mit Wissen und realer Lebenserfahrung - die beste Droge für derartige Fälle!

ABER: Ich nehme auf Grund vieler gut gemeinter Hinweise die vom Weichmolch bereits mit meiner ausdrücklichen Zustimmung entfernten Titulierungen aus Gründen des objektiv angeschlagenen Forumfriedens und der Streitminimierung zurück!

Als Alternative für diese von mir wirklich total unpassend und vermutlich aus einer selbst für mich unerklärlichen emotionalen, aber nüchternen(!) Laune heraus kreierten, gewählten Ausdrücke biete ich in Anspielung auf den Titelhelden aus Heinrich Mann`s Roman "Der Untertan" mit Namen Diedrich Häßling die Ersatzbezeichnung: "Kuschelbedürfige Stubentieger" an.

Für ggfls. aufgetretende Mißverständnisse, Beleidigungen und andere Unpäßlichkeiten entschuldige ich mich hiermit.

Admins, Hausmeister, Forumsgemeinde: Einversatanden?

Was bin ich doch für ein **ichei...


Brüder, zur Sonne zur Freiheit!

Streift endlich die Jacken ab, die euch nicht passen und daran hindern!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 21:07 | nach oben springen

#56

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:08
von PF75 | 3.294 Beiträge

@ Josy 95

,
So was kann jedem mal passieren das ihm im Eifer des Gefechtes mal was rausrutscht.


nach oben springen

#57

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:13
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Der Weichmolch passt doch auch auf.


nach oben springen

#58

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:22
von turmwache (gelöscht)
avatar

dieser shop das war in wismar und einer aus brb war dabei.
tw


nach oben springen

#59

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:28
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von PF75
@ Josy 95

,
So was kann jedem mal passieren das ihm im Eifer des Gefechtes mal was rausrutscht.




Na klar..., null Promille, null Problemo!

und in einem Gedicht, es ist ich glaub nicht von R-M-R, heißt es doch so schöööön:

"...die Selbstkritik hat was für sich,
gesetzt der Fall,
ich tadle mich!
Da hab ich erstens den Gewinn,
das ich so hübsch bescheiden bin..."

Drum: Brüder zur Sonne zur Freiheit! Wer ist dabei?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 21:29 | nach oben springen

#60

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 03.05.2010 21:31
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Das ist ja kein direktes Burka Verbot, sondern ein "Kompettvermummungsverbot" in der Öffentlichkeit. Erlaubt sind aber Schutzhelme für Motorradfahrer und Schutzbekleidung von Berufs wegen. Wurde in der Tagesschau vor einigen Tagen so beiläufig in einem Nebensatz erwähnt.
Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Englischuntericht unter Ulbricht verboten?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bendix
161 07.02.2014 18:43goto
von 94 • Zugriffe: 7880
Verbot?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
31 11.07.2013 14:52goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1166
eine Gruppe mit provokantem Lied,Ende der Geschichte ein Verbot
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von mannomann14
13 04.12.2011 22:21goto
von utkieker • Zugriffe: 1299
Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GZB1
420 03.04.2014 09:12goto
von Hackel39 • Zugriffe: 27444
CSU will verbot
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
6 08.08.2011 13:31goto
von suentaler • Zugriffe: 506
Hebammen verboten in der DDR ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
25 23.10.2010 14:23goto
von exgakl • Zugriffe: 2236
Zu DDR-Zeiten verboten: Die Taube auf dem Dach
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 17.09.2010 08:08goto
von Angelo • Zugriffe: 816

Besucher
11 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 656 Gäste und 42 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558544 Beiträge.

Heute waren 42 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen