#21

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 18:45
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Ich denke, dass uns das Aufzählen von "Vorkommnissen", selbst erlebten und/oder von Dritten gehörten, in der Diskussion nicht voran bringt. Da landen wir dann bei Lebensgewohnheiten die den Bayern von Hamburger trennt oder den Dresdner vom Kölner.

Das hat Ursachen. Lasst uns darüber reden.

Grüße

Der Weichmolch


nach oben springen

#22

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 18:55
von Drewitz | 356 Beiträge

Klar hat das Ursachen.Diese Kulturen haben einen Glauben und einen Nationalstolz-dazu stehen sie.Teilweise
überzeugt,teilweise moderat,teilweise fanatisch.Warum soll ich Deutsch lernen-meine Kultur,meine Sprache sind älter,besser.Da entwickeln sich Parallelwelten in nahezu rechtsfreien Nischen.
Was haben wir? Eine gesamtgesellschaftliche Neurose-hervorgerufen durch den Mist den "die Deutschen" vor mehr als einem halben Jahrhundert verzapft haben.Eine ständige masochistische Sucht sich für diese Ereignisse entschuldigen zu müssen.
Ein Türke sagt stolz :Ich bin Türke! Ein Russe sagt stolz:Ich bin ein Russe!
Ein deutscher sagt stolz :Ich bin ein Deutscher! Dazu alle:Puh-ein Nazi!Zeigt ihn an!

Drewitz


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#23

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 19:11
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch
Ich denke, dass uns das Aufzählen von "Vorkommnissen", selbst erlebten und/oder von Dritten gehörten, in der Diskussion nicht voran bringt. Da landen wir dann bei Lebensgewohnheiten die den Bayern von Hamburger trennt oder den Dresdner vom Kölner.

Das hat Ursachen. Lasst uns darüber reden.

Grüße

Der Weichmolch



Die Ursachen sind doch vielfältiger Natur. Da ist erstens das seltsame Schuldbewusstsein der Deutschen Regierung -( der Deutschen kann ich nicht schreiben, denn ich fühle mich nicht schuldig), wir sind für alle und für jeden da. Und wenn Drewitz so richtig über Russlanddeutsche schreibt, dann sag ich, nichts gegen die Einbürgerung der alten Leute, die da noch das seltsame Deutsch reden und wenigstens an ihrem Lebensabend wieder ohne Not und Elend leben können. Was ist aber mit deren Kinder und Enkeln, die zum Beispiel dass, was Uwe beschreibt stark betreiben. Da klappt das mit der Sprache nicht, da gibt es zwangsläufig schlecht einen Job und dann haben wir die Ghettorisierung. Warum klappt da die Integration nicht? Will man integriert werden? Ich kenne hier auf der Insel einige, bei denen es wunderbar funktioniert hat, aber die sprechen auch Deutsch, so dass man ihne einen Job geben kann.
Da ist zweitens Europa, Weichmolch, die Grenzen sind weg.. Als Litauen kurz vor dem EU - Beitritt stand, da sagte mir ein Litauer, du, im Wald von Kaunas, da drucken sie schon die Euros.... er hatte für vieles die Antwort: im Wald von Kaunas... Da kommen so verschiedene Mentalitäten zusammen, so unterschiedliche Lebenserfahrungen, so extrem differenzierte Einstellungen zur Art und Weise, wie man sein Geld verdienen kann..
Klar, früher in der DDR war da einfacher, da waren wir und haben auch in diese Richtung die Grenze geschützt...
Heute gibt es Schengen... Bei uns in Mukran fischt die Bundespolizei genug Leute heraus, die von und nach Schweden fahren und eigentlich gar nicht in der EU sein dürften...
Drittens sind es da die Ökonomischen Unterschiede in der EU und im Vergleich EU zu, na meinetwegen Moldawien... Wäre ich Moldawier, würde ich auch mit gierigen oder mit blanken Augen hierher sehen, wo man doch mit geringem Aufwand Geld, viel Geld im Vergleich zu Moldawien bekommt. Ich versteh diesem Mann durchaus.
Diese Ursachen kann man nicht beseitigen bzw. die die Schritte, sie dazu führten, lassen sich nicht mehr korrigieren. Also müssen wir da wohl durch und können eigentlich nur feststellen, dass andere in der EU - Familie da härter sind oder zu sein scheinen. Aber dies hat dann wieder mit der ersten Ursache zu tun, wir wollen quasi per Regierung die Gutmenschen der EU sein, egal ob der Weichmolch, Eierfeile oder der EK 40, um nur einige zu nenen, diese Gutmenschen auch wirklich sein wollen...


zuletzt bearbeitet 30.04.2010 19:12 | nach oben springen

#24

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 19:26
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Drewitz
Klar hat das Ursachen.Diese Kulturen haben einen Glauben und einen Nationalstolz-dazu stehen sie.Teilweise
überzeugt,teilweise moderat,teilweise fanatisch.Warum soll ich Deutsch lernen-meine Kultur,meine Sprache sind älter,besser.Da entwickeln sich Parallelwelten in nahezu rechtsfreien Nischen.
Was haben wir? Eine gesamtgesellschaftliche Neurose-hervorgerufen durch den Mist den "die Deutschen" vor mehr als einem halben Jahrhundert verzapft haben.Eine ständige masochistische Sucht sich für diese Ereignisse entschuldigen zu müssen.
Ein Türke sagt stolz :Ich bin Türke! Ein Russe sagt stolz:Ich bin ein Russe!
Ein deutscher sagt stolz :Ich bin ein Deutscher! Dazu alle:Puh-ein Nazi!Zeigt ihn an!


Drewitz





Da kann man dir nur zustimmen.


nach oben springen

#25

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 19:53
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Danke Weichmolch,

ging mir gerade auch so ...

Gestattet mir mal ein paar Sätze zum Kulturbegriff. Wodurch zeichnet sich die westliche Kultur in Europa im Moment eigentlich aus?

Ich greife mal ein paar Facetten heraus:
- Die zunehmende Unsicherheit des Arbeitsumfeldes sorgt für einen Rückgang bei der langfristigen Lebensplanung.
- Die zunehmende Forderung der Wirtschaft nach Mobilität zerstört nachhaltig und langfristig enge familiäre und regionale Bindungen.
- Das Erziehungs- und Bildungssystem hält nicht mehr Schritt mit dem durch Wissenschaft und Technik, Wirtschaft und zunehmende Mobilität diktierten Tempo der Entwicklung der Gesellschaft.
- Eliten und Mittelschicht, stärkste finanzielle Basis eines künstlerisch-kulturellen Lebens in urbanen Strukturen, ziehen sich zunehmend in beliebige suburbane Strukturen zurück bzw. verlassen die Regionen ganz.
- Die zunehmende Immobilienspekulation sorgt für eine immer stärkere Verdrängung der alteingesessenen Bevölkerung aus urbanen Zentren.
- Die zunehmende Globalisierung der Unternehmen sorgt für eine zunehmende Beliebigkeit in Handel, Versorgung und Gastronomie. Regionale Eigenheiten werden aufgrund geringerer Rentabilität zunehmend verdrängt.
- Die künstlerische Rezeption geht zurück aufgrund einer zunehmenden Unterhaltungsindustrie.
- Die Ziele der Menschen werden zunehmend von materiellen Interessen bestimmt.
- Die christliche Religion, jahrhundertelang Trägerin der abendländischen Leitkultur, verliert immer stärker ihre Massenbasis.
- Adäquate massenwirksame Träger einer abendländischen Leitkultur auf der Basis einer humanistisch geprägten Weltanschauung sind nicht in Sicht
... und das alles schaffen wir ganz allein - ohne fremde Kultur!

Der Rückgang der Geburtenrate führt nicht zu einem Sterben unserer Kultur. Andersrum wird ein Schuh draus: Das Sterben unserer Kultur führt auch zu einem Rückgang der Geburtenrate. Endzeitszenarium? Die Zahlen liegen doch vor und Mathematik ist einfach. Oder um es anders auszudrücken, das Ende der Fahnenstange ist in Sicht. Dass die Brachen besetzt werden, ist ein normaler Vorgang. Wir haben doch alles: Ein gemäßigtes Klima, gute Wachstumsbedingungen für Pflanzen und Tiere, Bodenschätze - so ein Filetstück geht doch weg, wie warme Semmeln. Den Römern ging es doch mit den Germanen auch nicht anders.

Unser persönlicher Trost kann sein, dass wir selbst nur den Beginn dieser Entwicklung miterleben müssen. Wir könnten uns nun in einen Kampf zur Rettung unserer Kultur werfen. Dann haben wir aber noch weniger Zeit für die Kinder und Enkel und alles geht noch schneller. Wir können uns aber auch darauf besinnen, was die bewahrenswerten Seiten unserer Kultur sind. Und die prügelt man keinem anderen ein. Das geht nur im Dialog und im kulturellen Austausch. Mit Schreihälsen und Indoktrinierern wird man das nicht schaffen, nur mit den anderen, die man suchen muss. Aber das ist ulkigerweise oft die Mehrheit.

In Kurzfassung: Wir haben die A-Karte, denn wir sind die aussterbende Art. Wer bis zum Hals in der SCh*** steht, sollte sich gut überlegen, ob er sich zum Sprung ducken will! Soviel zur Kultur. Bün fertüsch!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#26

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 20:24
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf




oder die Forderungen der ersen türkischen Ministerin zum Kruzifixverbot.
Gleichzeitig, werden aber Gebetsräume in Schulen per Gerichtsbeschluss eingerichtet.




Der erste Satz des Zitats ist, wie in der deutschen BILDungspresse üblich, stark vereinfacht und bleibt deshalb wohl immer im Kopf.

Exakt hat die Sozialministerin von Niedersachsen, Frau Özkan, die Ansicht vertreten, dass religiöse Symbole nicht in staatlichen Schulen angebracht sein sollten. Bei konfessionellen Schulen, die es hierzulande ja auch gibt, sieht die Sache wieder anders aus. Übriggeblieben ist natürlich nur das Kruzifix-Verbot, weil das so einen schönen Aufreger gibt.

Die Meinung, dass religöse Symbole nicht in die Schule gehören, vertrete ich schon seit einigen Jahrzehnten - und ich bin weder Türke noch Muslim.

Das es nun Gerichtsurteile gibt, die die Einrichtung von Gebetsräumen in Schulen fordern, ist eine andere Geschichte - es sei denn, die Richter waren alle muslimischen Glaubens - dann wird die Geschichte natürlich wieder rund.

Gruss

icke



nach oben springen

#27

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 30.04.2010 20:50
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

1. Frage ist diese Entwicklung zufällig(?),schau dir mal Freimaurerei und Coudenhove-Kalergi als geistige Väter der EU an und dessen Werke. Die Zuwanderungspolitik war geplant um Nationen zu beseitigen und zynisch wie die es benennen eine "Eurasisch Negride Mischbevölkerung" zu schaffen,um billige Arbeitskräfte tendenziell Richtung Lumpemproletariat für eine Elite zu haben.

Das ganze auseinandertrifften deutet doch auch in diese Richtung. Leider die Realität und kein rechtes Gedankengut. Dieser Vorwurf wird nur benutzt um die Diskussion dazu abzuwürgen. Dort wo solche Planspiele vorangetrieben werden wie bei den Bilderbergern berichten die Medien fast nichts. Deren Ziel ist klar über Bildung von Staatsverbänden wie Nordamerikanische Union, Eu, Afrikanische Union und Asien zu einer globalen Weltregierung des Kapitals und der Banken zu kommen.
Anfangs habe ich das auch als mild lächend, Verschwörungstheorie abgetan, aber leider ist da etwas dran und die Grundpfeiler stehen ja schon.
Die Religion und die Menschen, sind in diesem Spiel für diese Leute nur Mittel zum Zweck und werden gegeneinander ausgespielt.

Die Zuwanderung ist weder Hummanismus noch Unfähigkeit geschuldet, sondern klar kalkuliertes Mittel zum Zweck.

Wie bekämpfe ich diese Betrachtungsweise(?), indem ich massiv verquere Verschwörungstheorien auf den Markt bringe um solche Ansichten lächerlich zu machen.

Deshalb ist der Ausländer bzw. Andersgläubige potenziell auch nicht mein Feind sonern die Ideologie und Machenschaften Globaler Eliten.

Die Politik hätte durch aus Möglichkeiten gehabt, um auf die von Rainman angesprochenen Fakten rechtzeitig einzugreifen, sie waren nur nicht gewollt.

Das Bevölkerungswachstum wurde konsequent und wissentlich durch eine familienfeindliche Politik manipuliert.Zufällig ist am Rückgang der Stammbevölkerung in Europa, der katastrophalen Bildungspolitik rein gar nichts.

Sollte das ganze mal aus den Ruder laufen kommt über die Massenmedien der Ruf nach einer starken Hand.


zuletzt bearbeitet 30.04.2010 21:00 | nach oben springen

#28

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 00:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vor nicht allzu langer Zeit lief zu diesem Thema mal eine Reportage im TV.
Ich weiß nicht mehr von welchem Sender und wie sie hieß.
Jedoch erzählten Islamisten ganz unverblümt,dass sie die westliche Demokratie ganz ohne "Heiligen Krieg" beseitigen werden.Und am einfachsten ist es in Deutschland,meinten sie.
Sie sagten,dass bald mehr "Kinder des Islam" hier gebohren werden,als deutsche Kinder.
Es sei nur eine Frage der Zeit und die demographische Entwicklung tut ihres dazu,bis sie die Oberhand bekämen.
Jeder denke sich seinen Teil.
Hab dazu mal was interessantes gefunden.

http://www.terror.i110.de/terror5.htm


nach oben springen

#29

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 00:16
von willie | 613 Beiträge

Mensch Leute..was regt ihr euch auf....jeder bekommt ne Burka ....in schon in Ruhe . Oder?[knuddel


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#30

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 00:16
von willie | 613 Beiträge

schon ins Ruhe


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#31

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 10:57
von Rüganer (gelöscht)
avatar

@willie

du hast es beschrien - keiner postet jetzt mehr etwas...


nach oben springen

#32

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 12:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In den Nachrichten gerade gehört.
Im EU-Parlament will man dieses Verbot eventuell für alle Mitgliedsstaaten anwenden bzw.es soll in Anbetracht gezogen werden.
Mal sehen wie lange die wieder tagen und was für Murks dabei rauskommt.


nach oben springen

#33

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 01.05.2010 23:12
von Sonny (gelöscht)
avatar

Ich mußte bei diesem Thema ein wenig schmunzeln, weil ich dazu vor einiger Zeit eine Diskussion in einem anderen Forum hatte; dort habe ich vielleicht zehn Prozent der hier vorgebrachten Thesen vertreten (ich befürwortete ein Burka-Verbot aus rein praktischen Gründen, d.h. um die Identifizierung des Gesichts zu ermöglichen) --- und damit hatte ich aber schon in ein Wespennest gestochen...

Zur Situation in Belgien muß man allerdings sagen, daß das dort ein ziemlich eindeutiges Manöver ist, um abzulenken von den wirklichen Problemen des Landes (gerade wieder eine Regierung gescheitert am leidigen Thema Sprachenstreit); ähnlich ist es in Frankreich, wo Präsident Sarkozy seine immer mehr schwindende Popularität mit diesem Thema aufzubessern versucht. In Deutschland wiederum, wo man kaum einmal eine völlig verschleierte Frau sieht, käme mir das wie eine ziemliche Phantomdebatte vor.

Zu den anderen hier angesprochenen Themen könnte man natürlich wieder eigene Threads eröffnen. Kruzifixe (für mich keine christlichen, sondern katholische Symbole) möchte ich in staatlichen Schulen auch nicht haben (und erinnere mich auch an keines in meiner Schulzeit, obwohl es eine überwiegend katholische Gegend war) --- für besonders wichtig halte ich so ein Thema aber nicht. (Oder will man auch z.B. die Landeswappen von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ändern? Das weiße Sachsenroß ist schließlich auch ein christliches Symbol.)

Ein Problem mit mangelnder Integration, Parallegesellschaften, Kriminalität, Terrorismus usw. haben wir unbestritten --- mit immer neuen Verbotsdebatten werden wir daran aber wenig ändern. (Wenn eine junge Deutsch-Türkin wegen ihres Kopftuches keine Lehrstelle bekommt, dann wird das ihre Integration sicherlich nicht gerade fördern...)


nach oben springen

#34

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 09:44
von Drewitz | 356 Beiträge

Von mir ist Ruhe-habe alles gesagt was ich sagen wollte!

Drewitz

Schönen Sonntag!


MfS,BV Potsdam,Abt.VI,PKE Drewitz 1.Zug,1.Gruppe 1988-1990 danach GR44 bis zum Ende


nach oben springen

#35

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 11:31
von oberfeld (gelöscht)
avatar

Wie ich das in den Nachrichten verstanden habe, wurde das Verbot ja auch durch die Vermummung begründet.
Jede andere (religöse) Begründung wäre ja von den Gerichten gleich einkassiert worden. Aus diesem Grunde
könnte das Gesetz wohl auch längerfristig rechtskräftig sein.


nach oben springen

#36

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 12:05
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KID
Solange Laender wie Saudi Arabien unseren Soldaten das oeffentliche Zeigen christlicher Symbole (einschliesslich Weinachtsbaeume!) verbieten, ist es richtig so. Toleranz ist eine Zweibahn-Strasse........ Wenn es ihnen nicht recht ist, dann sollen sie wieder nach Hause. So einfach ist das.

Jens



Genau,
sollen die Soldaten nach Hause....!

seaman


zuletzt bearbeitet 02.05.2010 12:42 | nach oben springen

#37

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 12:39
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Man stelle sich das Geschrei vor, wäre das Verbot bei uns erlassen worden.
Dann wären wir wieder mal die bösen Deutschen.
Jetzt bin ich gespannt, wann der erste wildgewordene Mob mit brennenden belgischen Fahnen
herum tobt.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#38

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 12:46
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Stimmt Tommi, denn selbst einige hier in Beiträgen dargelegte Ausführungen, wurden von Deutschen Gerichten als Verstöße Richtung § 130 gewertet, wie in Heimkehrforderungen von NPD Wahlplakaten oder auch dazu gemachten Meinungsäußerungen.

Deshalb mein Anfangs gemachter Vorschlag, diesen Beitrag lieber zu schliessen...........


nach oben springen

#39

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 18:03
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
Stimmt Tommi, denn selbst einige hier in Beiträgen dargelegte Ausführungen, wurden von Deutschen Gerichten als Verstöße Richtung § 130 gewertet, wie in Heimkehrforderungen von NPD Wahlplakaten oder auch dazu gemachten Meinungsäußerungen.

Deshalb mein Anfangs gemachter Vorschlag, diesen Beitrag lieber zu schliessen...........




Wozu schließen? Weil hier unbequeme Wahrheiten ausgesprochen werden? Muß fast allen wie ABV, Drewitz, Sonny, TOMMI und noch einigen anderen hier Recht geben, die da mit meiner Meinung sehr konform gehen. Als mein Abschlußkommentar zu diesem Thema wiederhole ich mich noch einmal:
Hatte es schon mal geschrieben: (Zu viel) Toleranz ist immer ein Gewinn für den Intoleranten. Und einige Religionen sind nun mal in der Masse intolerant, da können wir uns die Köpfe heiß reden wie wir wollen, da können populistische Zerredungskünstler noch so schöne Worte finden. Es ist so. Und der heiße Konflikt der Kulturen wird im Herzen Mitteleuropas nicht mehr lang auf sich warten lassen. Ist nur eine Frage von noch mehr Toleranz...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 02.05.2010 18:05 | nach oben springen

#40

RE: Burka - Verbot in Belgien

in Themen vom Tage 02.05.2010 21:44
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Man kann es aber nicht nur auf eine Frage von Toleranz und Intoleranz reduzieren. Nochmal meine beiden Thesen zu dem Thema:

1. Zunächst gilt es, um die eigene Kultur zu kämpfen, anstatt gegen andere.
2. Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Religionen darf nicht bei den Schwächsten beginnen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Englischuntericht unter Ulbricht verboten?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von bendix
161 07.02.2014 18:43goto
von 94 • Zugriffe: 7868
Verbot?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
31 11.07.2013 14:52goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1166
eine Gruppe mit provokantem Lied,Ende der Geschichte ein Verbot
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von mannomann14
13 04.12.2011 22:21goto
von utkieker • Zugriffe: 1299
Gehören Symbole aus DDR-Zeiten verboten???
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GZB1
420 03.04.2014 09:12goto
von Hackel39 • Zugriffe: 27416
CSU will verbot
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
6 08.08.2011 13:31goto
von suentaler • Zugriffe: 506
Hebammen verboten in der DDR ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
25 23.10.2010 14:23goto
von exgakl • Zugriffe: 2232
Zu DDR-Zeiten verboten: Die Taube auf dem Dach
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 17.09.2010 08:08goto
von Angelo • Zugriffe: 812

Besucher
14 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 676 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen