#21

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 10:14
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Zitat von Rainman2

Zitat von Büdinger
... Hallo Klaus-Peter ,

Fähnrich A.....y

Du hast ihn doch nicht etwa auch wegtreten lassen ?
...


Hallo Büdinger,

brauchte ich nicht. Es gab genügend andere, die schneller sein wollten und waren. Ich traf in übrigens 1989 bei meinem 2-wöchigen Einsatz im September/Oktober an der tschechischen Grenze wieder - als Hauptmann. Er erkannte mich noch.


ciao Rainman




Hallo Klaus-Peter ,

ich weiß, es ist OT, aber 1989 war er Hauptmann? Wie hat er denn das so schnell geschafft? Unser Jahrgang ist 1987 zu Hauptleuten befördert worden. Da muss er ja nach unserem Abgang 1982 nicht lange gezögert haben mit seiner Umschulung. Oder hat man ihm auf Grund seiner vorherigen Funktion eine Schnellbesohlung verpasst? Oder war er gar bei der pösen Schtaasi ... ? (Da sind wir wieder beim Thema - OMG .)Denn diese Leute sind auch nicht unbedingt mit ihrem wahren Dienstgrad bei den GT rumgelaufen. Diese Kenntnis habe ich 1990 in meinem persönlichen Bekanntenkreis in Halberstadt gemacht. Allerdings ist mir das auch egal. Damals musste ich feststellen, dass von 8 Mietparteien in meinem Hausaufgang 6 dabei waren. Soviel Sicherheit gibt es nicht wieder. Aber heute übernimmt meine Überwachung mein Vermieter - und das nervt, kann Dir sagen.


Noch etwas zu den Spinden und deren Kontrolle. Als Zugführer habe ich das weitestgehend meinen Gruppenführern überlassen. Selbst kontrolliert habe ich zum Stubendurchgang wenn ich Kompaniedienst hatte.

Persönlich in Plauen gab es da bei mir mal ein Vorkommnis - vielleicht hast Du es auch mitbekommen. Spindkontrolle vor dem Ausgang. Da ich mit der Spindordnung auch etwas auf Kriegsfuss stand (man staunt ja, was so alles in einen Schrank reinpasst ), haben mir meine Mitschüler einen anderen Spind zur Verfügung gestellt. Die Kontrolle führte wohl Major Br..e durch (genau weiß ich es nicht mehr). Es war alles in Ordnung und dem Ausgang stand nichts mehr im Wege. Allerdings muss wohl irgend so ein Mäuschen etwas gepfiffen haben, denn am nächsten Tag war ich Mode. Die Verar....ng muss wohl dem Kontrollierenden übel aufgestoßen sein.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#22

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 11:21
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Büdinger

ich weiß, es ist OT, aber 1989 war er Hauptmann? Wie hat er denn das so schnell geschafft? Unser Jahrgang ist 1987 zu Hauptleuten befördert worden. Da muss er ja nach unserem Abgang 1982 nicht lange gezögert haben mit seiner Umschulung. Oder hat man ihm auf Grund seiner vorherigen Funktion eine Schnellbesohlung verpasst? Oder war er gar bei der pösen Schtaasi ... ? (Da sind wir wieder beim Thema - OMG .)Denn diese Leute sind auch nicht unbedingt mit ihrem wahren Dienstgrad bei den GT rumgelaufen.


@büdinger, vor 3 jahren war ich auf einer veranstaltung eines anderen forum wo es um die ha I (euch bekannt als abt. 2000)des mfs ging. dort stellten sich der leiter, generalmajor dietze und sein stellvertreter, oberst riebe, den fragen der ehem. soldaten und offiziere der nva.
eindeutig wurde zum ausdruck gebracht, dass der vor ort getragene dienstgrad der tatsächliche vom mfs war. dies erklärte auch die frage vieler zuhörer, warum denn die mitarbeiter der 2000 "für ihren dienstgrad zu alt aussahen" *. auch die nachfrage bezüglich der namen bzw. decknamen wurde eindeutig beantwortet: alle offiziere der abt. 2000 waren mit ihrem klarnamen bekannt. es gab für sie keine decknamen.

*lag am unterschiedlichen ausbildungssystem. daher waren die offiziere der nva schon dienstgradmässig viel weiter die karriereleiter empor gestiegen... daher bitte keinen neid


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#23

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 12:48
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Hallo GilbertWolzow ,

was die Abteilung 2000 betrifft hast Du unumstritten Recht.

Aber es gab da noch andere Mitarbeiter, z.B. wenn meine Erinnerung richtig ist, in den Stabsbereichen RD oder so. Meine Erfahrung beruht auf dem freundschaftlichen Umgang mit einem Pärchen, welches bei mir mit im Aufgang wohnte. Ich hatte keine Ahnung, dass sie beim MfS waren. Die Kenntnis darüber hat sich dann durch die Wende ergeben. Ich hege deswegen aber auch keinerlei Groll gegen diese beiden wie auch gegen die anderen Mitbewohner.

Tschüß


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
zuletzt bearbeitet 28.04.2010 12:48 | nach oben springen

#24

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 13:06
von Grete85 | 840 Beiträge

Zitat von Rüganer



Grete,
hast du die DV noch für den Ernstfall aufgehoben? Mit solchem " Spickzettel " kanns ja dann wieder jeder...

LG von der Insel



Hallo Rüganer,

nee, eine DV hab ich nicht, aber das stand doch im Handbuch für militäriches Grundwissen.Hat doch jeder bekommen.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
nach oben springen

#25

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 13:13
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Grete85
[quote="Rüganer"]


Hallo Rüganer,

nee, eine DV hab ich nicht, aber das stand doch im Handbuch für militäriches Grundwissen.Hat doch jeder bekommen.

Gruß Grete



Hallo Grete,

ich glaub, ich habe sowas nicht bekommen.... bei uns gab es "Vom Sinn des Soldatseins", dass wars dann auch.. Irgendwann habe ich mir dann das "Handbuch des Grenzsoldaten" gekauft, aber wo dies heute ist ?????
Gruß von der Insel

der Rüganer


nach oben springen

#26

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 19:07
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Schrankordnung:
- die Schränke werden einheitslich eingeräumt
- die Fächer werden mit Schrankpapier ausgelegt
- Fächer für Lebensmittel und Schuhwerk mindestens einmal wöchentlich feucht auswischen
- die Schränke sind mit einem Namensschild zu versehen
- Spezialbekleidung und Ausrüstung gehören nicht in den Schrank
- jeder Schrank ist mit einem Vorhängeschloß zu verschließen



- die Öffnung der Kleiderbügelhaken zeigen zur Rückseite des Schrankes

linke Schrankhälfte (von oben nach unten)
Fach für Wäsche:
- Pullover
- Unterwäsche
- Oberhemden
- Taschentücher
- Kragenbinden
- Socken
Fach für persönliche Gegenstände (Wertfach - verschlossen)
- Brieftasche/Geldbörsen
- persönliche Wertgegenstände
Fach für Lebensmittel:
- Lebensmittel
- Tasse
- Essbesteck
- alkoholfreie Getränke
Fach für Schreibzeug und Bücher:
- Briefpapier
- Schreibutensilien
- Bücher
Fach für Sportbekleidung
- Trainingshose
- Trainingsjacke
- Sporthose
- Sporthemd
Fach für Schuhwerk
im hinteren oberen Teil
- Schuhputzzeug
- Arbeitshandschuhe
im hinteren unteren Teil
- Sportschuhe
- Halbschuhe
im vorderen Teil
- Halbschaftstiefel/Sprungschuhe
- persönliche Hausschuhe

rechte Schrankhälfte:
Fach für Mützen:
- Schirm- oder Baskenmütze darunter Kopfschützer, Schal, Binder und Handschuhe
- Feldmütze
- Wintermütze
- Regenumhang (Folie)
Fach für Oberbekleidung:
(von rechts nach links)
- Uniformmantel
- Parade/Ausgangsuniform
- Tuchuniform
- Felddienstanzüge
an der linken Schrankseite die geöffnete Feldflasche
auf dem Schrankboden, das zweite Paar Stiefel, eine Akten oder Tragetasche

Innenseite der rechten Schranktür:
- zwei Handtücher
- Lederkoppel
- Tragegestell
- Gurtkoppel

auf dem Schrank links:
- Schutzmaskentragetasche darauf der Stahlhelm

auf dem Schrank rechts:
- Schutzanzug
- Sturmgepäck (Teil 2 unten, Teil 1 darauf)

Anmerkung: die Unterwäsche war so zusammen zu legen, dass rechts daneben fünf aufgerollte Kragenbinden passten. Um dieses Maß zu erreichen, wurde in das ausgebreitete Unterhemd die Zeitschrift "Volksarmee" längs eingelegt. Darauf die Unterhose, die Ärmel sowie das Unterhemd bis zum Zeitungsrand umgeschlagen und das ganze einmal umgeschlagen. Bis zu drei Garnituren bekam man so in das Schrankfach. Um auch genau diese Breite bei dem Oberhemden und dem Pullover zu erreichen, wurde gleichfalls diese Zeitung benutzt. Andere Zeitungen hatte andere Formate und waren nicht so geeignet.
Die Reihenfolge des Sportzeug wurde in den meisten Fällen vom Hauptfeldwebel festgelegt. Gängig war die Reihenfolge: Gelb-Rot-Braun (Sporthemd-Sporthose-Trainingsanzug).

Quelle: militärisches Grundwissen, Aufzeichnungen eines Hauptfeldwebels


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#27

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 20:00
von PF75 | 3.294 Beiträge

@ stabsfähnrich
Du stehts ja noch voll in der Materie warste gerade RESI ?(oder machste das zu hause auch so ?)


nach oben springen

#28

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 20:24
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von PF75
@ stabsfähnrich
Du stehts ja noch voll in der Materie warste gerade RESI ?(oder machste das zu hause auch so ?)



...........nee nee, ick war Hauptfeldwebel.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#29

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 20:35
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

*lag am unterschiedlichen ausbildungssystem. daher waren die offiziere der nva schon dienstgradmässig viel weiter die karriereleiter empor gestiegen... daher bitte keinen neid



Grundsätzlich stimmt diese Aussage schon, denn bei durchaus ähnlicher Verantwortung und gleichem Dienstalter hatten andere Organe eigentlich immer höhere Dienstränge aber es kam ja nicht auschließlich auf den DG an. Durch VG für die DS o.a. Zulagen und Zuschläge wurde hier ja ein Ausgleich geschaffen und leztendlich war die VG ja interessanter als der DG.

Aber zum Thema, hier fiel ja Pitti soll eine Lehrvorführung geben. Ich wette gegen ein Erreichen des Ausbildungszieles.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#30

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 21:03
von VNRut | 1.486 Beiträge

Und wo habt Ihr das Kantenradio (z.B. Marke Cora), die Heizspiralen und anderen "Schlamm" versteckt. Ich kann mich an eine doppelte Rückwand im unteren Schrankfach bzw. Doppelboden erinnern. Ein Kamerad war Tischler und leistete saubere Arbeit.
Das es nicht entdeckt wurde, lag aber vielleicht auch daran das unser Spieß "Kjeld" etwas stabil gebaut war und sich nicht gern bückte. Ähnlichkeiten mit seinen Namensgeber von der Olsenbande waren stark vorhanden. Er war die gute Seele der Kompanie und nahm die Dienstvorschrift nicht immer so ernst. Manchmal warnte er uns (EK/3.DHJ), so dass wir rechtzeitig reagieren konnten, wenn eine "Tiefi" (Große Kontrolle) anlag. Bei Maßnahmen wie Stabreinigung oder Arbeiten in der Großküche ließ er gern mal einige vom 2.DHJ (Dachse) mit unseren Uniformjacken abziehen. Die Hauptsache es war alles Sauber und Ordentlich, dann hatte man seine Ruhe. Wie, Wer, Was oder Wieviel waren ihm egal. Wir haben unseren Kjeld dafür gern mal etwas von unseren Paketen aus der Heimat abgegeben (Kaffeetime mit Hauptfeld).

Gruß Wolfram


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#31

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 22:37
von Pauker | 37 Beiträge

Spind einräumen konnte ich schon während der Grundausbildung nicht richtig. Die AK 47 könnte ich heute noch zerlegen und wieder zusammenbauen.
Radios und Schnaps waren unter den Dielen oder im Spind der Urlauber. Der Schlüssel wurde extra dagelassen.
Einem ganz "lieben" Genossen haben wir mal ne Expanderfeder in den Spind eingebaut. Ein Haken wurde in die obere Querleiste des Spindes gedreht. Der zweite Haken kam unten in die Tür. Zwei Mann haben die ausgehangene Spindtür gehalten, einer die Feder eingehangen. Dann kam die Tür mit vereinten Kräften in die Scharniere und wurde geschlossen. Nun kam das Schloss davor.
Wir haben gespannt im Bett gelegen und gewartet was passiert:
Die Wirkung war der reinste Wahnsinn, weil es die Tür bis an die Decke katapultiert hat.
Nachdem die Schrecksekunde verflogen war, haen wir uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt.



nach oben springen

#32

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 28.04.2010 23:59
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Pauker
Spind einräumen konnte ich schon während der Grundausbildung nicht richtig. Die AK 47 könnte ich heute noch zerlegen und wieder zusammenbauen.
Radios und Schnaps waren unter den Dielen oder im Spind der Urlauber. Der Schlüssel wurde extra dagelassen.
Einem ganz "lieben" Genossen haben wir mal ne Expanderfeder in den Spind eingebaut. Ein Haken wurde in die obere Querleiste des Spindes gedreht. Der zweite Haken kam unten in die Tür. Zwei Mann haben die ausgehangene Spindtür gehalten, einer die Feder eingehangen. Dann kam die Tür mit vereinten Kräften in die Scharniere und wurde geschlossen. Nun kam das Schloss davor.
Wir haben gespannt im Bett gelegen und gewartet was passiert:
Die Wirkung war der reinste Wahnsinn, weil es die Tür bis an die Decke katapultiert hat.

Nachdem die Schrecksekunde verflogen war, haen wir uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt.



........Entschuldigung, wenn ich etwas schwer von Begriff bin, aber so richtig habe ich den Sinn oder Unsinn nicht begriffen. Ihr habt also eine Zugfeder an zwei Befestigungen zwischen Rückwand und Schranktür angebracht. Dann alles wieder ordnungsgemäß verschlossen (den alten Zustand hergestellt). So weit ganz schön. Aber irgendetwas fehlt in Deiner Erzählung. Ich nehme mal an, dass der "liebe" Genosse seine Schranktür öffnen wollte. Dies klappte bestimmt auch bis zu dem Punkt wo sich die Feder spannte. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. 1. die Schranktür knallte mit voller Wucht wieder zu oder 2. da die Feder ja von hinten/oben nach vorne/unten gespannt war, drückte dies die Tür aus den Angeln. Bei einer angenommenen Raumhöhe von ca. 2,20 bis 2,25 m und einem angenommenen Gewicht der Tür von ca. 5-10 kg hätte die Feder eine enorme Spannkraft benötigt um bis an die Decke zu fliegen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#33

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 00:12
von Theo85/2 | 1.202 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Pauker
Spind einräumen konnte ich schon während der Grundausbildung nicht richtig. Die AK 47 könnte ich heute noch zerlegen und wieder zusammenbauen.
Radios und Schnaps waren unter den Dielen oder im Spind der Urlauber. Der Schlüssel wurde extra dagelassen.
Einem ganz "lieben" Genossen haben wir mal ne Expanderfeder in den Spind eingebaut. Ein Haken wurde in die obere Querleiste des Spindes gedreht. Der zweite Haken kam unten in die Tür. Zwei Mann haben die ausgehangene Spindtür gehalten, einer die Feder eingehangen. Dann kam die Tür mit vereinten Kräften in die Scharniere und wurde geschlossen. Nun kam das Schloss davor.Wir haben gespannt im Bett gelegen und gewartet was passiert:
Die Wirkung war der reinste Wahnsinn, weil es die Tür bis an die Decke katapultiert hat.

Nachdem die Schrecksekunde verflogen war, haen wir uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt.


........Entschuldigung, wenn ich etwas schwer von Begriff bin, aber so richtig habe ich den Sinn oder Unsinn nicht begriffen. Ihr habt also eine Zugfeder an zwei Befestigungen zwischen Rückwand und Schranktür angebracht. Dann alles wieder ordnungsgemäß verschlossen (den alten Zustand hergestellt). So weit ganz schön. Aber irgendetwas fehlt in Deiner Erzählung. Ich nehme mal an, dass der "liebe" Genosse seine Schranktür öffnen wollte. Dies klappte bestimmt auch bis zu dem Punkt wo sich die Feder spannte. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. 1. die Schranktür knallte mit voller Wucht wieder zu oder 2. da die Feder ja von hinten/oben nach vorne/unten gespannt war, drückte dies die Tür aus den Angeln. Bei einer angenommenen Raumhöhe von ca. 2,20 bis 2,25 m und einem angenommenen Gewicht der Tür von ca. 5-10 kg hätte die Feder eine enorme Spannkraft benötigt um bis an die Decke zu fliegen.




Die Feder war damit schon gespannt und wenn man die Tür öfffnete flog sie tatsächlich bis an die Decke. Wir haben das auch einmal gemacht (ich habe das auch vor längerer Zeit hier beschrieben), und das funktionierte auch prima!

Theo 85/2


nach oben springen

#34

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 09:04
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Pauker
Die AK 47 könnte ich heute noch zerlegen und wieder zusammenbauen.


ich nehme dich genre beim wort.... in jüterbog am 15.mai 2010 Jüterbog - altes Lager würde ich gerne eine normabnahme bei dir durchführen. aaaach übrigens, wir spielen "es ist nacht" und verbinden dir daher dabei die augen .

p.s. darf ich die gemessene zeit hier veröffentlichen ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#35

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 09:13
von Harsberg | 3.250 Beiträge

Gilbert,
fairerweise müsstet du ihn aber vorher etwas üben lassen, wenn du ihm auch noch die Glotzen zubindest


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#36

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 09:28
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Harsberg

fairerweise müsstet du ihn aber vorher etwas üben lassen, wenn du ihm auch noch die Glotzen zubindest




seit wann muss ich fair sein ??? ich will nur wissen ob er ein guter soldat war oder nicht...

p.s. ich bekomme z.t. auch immer das schreien, wenn ehem. offiziere versuchen, eine makarow auseinander zu bauen (obwohl das magazin noch steckt, zieht man den verschluss zurück und will diesen von der waffe trennen)


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#37

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 14:18
von Harsberg | 3.250 Beiträge

So was ist mir nie passiert, und würde mir auch heute nicht passieren: Magazin raus als erste Handlung


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#38

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 15:45
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Pauker
Die AK 47 könnte ich heute noch zerlegen und wieder zusammenbauen.


ich nehme dich genre beim wort.... in jüterbog am 15.mai 2010 Jüterbog - altes Lager würde ich gerne eine normabnahme bei dir durchführen. aaaach übrigens, wir spielen "es ist nacht" und verbinden dir daher dabei die augen .

p.s. darf ich die gemessene zeit hier veröffentlichen ?




Und am 16. bitte noch mal. Am 15. kann ich nicht kommen und zuschauen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#39

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 17:09
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von Büdinger

Zitat von Rainman2

Zitat von Büdinger
Fähnrich A.....y ...


... Ich traf ihn übrigens 1989 bei meinem 2-wöchigen Einsatz im September/Oktober an der tschechischen Grenze wieder - als Hauptmann. ...



... ich weiß, es ist OT, aber 1989 war er Hauptmann? Wie hat er denn das so schnell geschafft? Unser Jahrgang ist 1987 zu Hauptleuten befördert worden. Da muss er ja nach unserem Abgang 1982 nicht lange gezögert haben mit seiner Umschulung. Oder hat man ihm auf Grund seiner vorherigen Funktion eine Schnellbesohlung verpasst? Oder war er gar bei der pösen Schtaasi ... ?



Hallo Ricardo,

ja, er hatte parallel zu uns 1981 mit einem Sonderlehrgang angefangen. Dort wurden Fähnriche zu Offizieren ausgebildet. Voraussetzung waren wohl eine entsprechende Ausbildung, ein entsprechendes Dienstalter und die Bereitschaft "aufzukohlen". Ich weiß nicht, wie lange der Lehrgang lief. Aber er könnte zeitgleich mit uns oder kurz danach zum Offizier ernannt worden sein. Also war keine Mitgliedschaft in "anderen Vereinen" notwendig, dass er auch zeitgleich mit uns Hauptmann war. Falls Du Dich noch erinnerst, wir hatten im dritten Lehrjahr genau aus diesem Grund einen neuen Hauptfeldwebel ... arrrggghhh, Name ist mir entfallen ...

Zitat von Büdinger
... Die Kontrolle führte wohl Major Br..e durch (genau weiß ich es nicht mehr). Es war alles in Ordnung und dem Ausgang stand nichts mehr im Wege. Allerdings muss wohl irgend so ein Mäuschen etwas gepfiffen haben, denn am nächsten Tag war ich Mode. Die Verar....ng muss wohl dem Kontrollierenden übel aufgestoßen sein.


Yep, das war unser Siggi, der ZF von meinem 2. Zug, der von uns auch wenig liebevoll, aufgrund seiner von starkem Alkoholkonsum putzlappenartig knüllbaren Gesichtshautstruktur, "Knautschi" genannt wurde (Friede seiner Asche). Ich glaube mich sogar noch an den entsprechen Kompanieappell erinnern zu können, hinten auf Eurem Flur, bei dem das ausgewertet wurde. Du hattest immer so ein leichtes, herrlich unschuldiges Lächeln bei solchen Gelegenheiten. Danke für die Erinnerung!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 29.04.2010 17:11 | nach oben springen

#40

RE: Einräumen des Spindes

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 29.04.2010 20:03
von TOMMI | 1.992 Beiträge

Da ich Uffz war, hatte ich einen etwas größeren Spind. Die linke Seite war genauso wie bei den Soldatenspinden.
(Wäsche, Lebensmittel, Wert- Schuhfach etc) Die rechte seite war etwa doppelt so groß wie der rechte Teil eines
Soldatenspindes. Nun, reingelegt habe ich das zeug mit ach und Krach, dass es grade so passte.
Da ich in der Richtung eine "Schlampe" war, sah es da auch ziemlich wüst drin aus. Kontrollen bin ich, wenn möglich, aus dem Weg gegangen.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die gelben Spind aufkleber
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
4 15.02.2014 03:05goto
von schulzi • Zugriffe: 420
Waffenverlust NVA März 1983
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Wossi EK 83 1
13 19.07.2013 18:33goto
von Fritze • Zugriffe: 3002
Stube und Spind
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
40 20.09.2013 19:19goto
von Greso • Zugriffe: 2664
Sammlung
Erstellt im Forum DDR Online Museum von MIG21
4 21.04.2014 14:33goto
von thomas 48 • Zugriffe: 1332
NVA Spind..
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von Greso
4 16.07.2014 21:13goto
von UvD815 • Zugriffe: 1585
Dittrichshütte als Satire
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von EK 82/2
33 28.03.2014 19:24goto
von Fischerhütte • Zugriffe: 8216
Spind
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von js674
20 22.04.2010 03:40goto
von 94 • Zugriffe: 3802
heute vor 20 jahren
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von bruno
8 18.05.2009 13:20goto
von Rostocker • Zugriffe: 1103

Besucher
17 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen