#61

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 12:17
von GeMi | 556 Beiträge

Hallo,

wir haben viel gelesen, Musik gehört (auch die verbotenen Sender neben dem Klebestreifen) und beim Kaffe viel gequatscht.
Der Liebeskummer wurde mitgeteilt und im Sommer Fußball gespielt. In der Kompanie gab es einen Gitarristen einer bekannten Combo aus Dessau. Mit dem konnte man im Klubraum schön über Musik schwatzen.
Ich habe in der Zeit eine Menge gebastelt. Schwibb-Bögen als Laubsägearbeit und die berühmten Sparschweine - hier in der Version als Grenzerschwein in grün. Andere haben alles mögliche aus Klammern gebaut.
Und wenn alles nichts geholfen hat, um die Langeweile totzuschlagen,haben wir einen getrunken. Das aber richtig.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#62

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 13:08
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Hallo erstmal,

es gab eine Zeit (1964), da betätigten wir uns „künstlerisch“. Wir gossen Gipsplatten in verschiedenen Geometrien ca. im A5-Format. Nach dem Aushärten wurden die Platten schwarz bemalt und anschließend wurden Figuren eingeritzt. Meist irgendwelche Akt-Bilder aus dem Magazin, die in der Kontur auf die Platten übertragen wurden. Jeder in unserer „Stube“ hatte dann so ein Kunstwerk über seinem Bett hängen. Eine Ausnahme bildete unser als „komischer Kauz“ bezeichneter Soldat S. Er war fanatischer Reichsbahner (ja die DDR hatte eine Reichsbahn!) und so verzierte er seine Platte mit dem Reichsbahn-Logo „Rad mit Flügeln“. Das gab natürlich wieder neuen Anlass für Spott und Gelächter. Nach einem Ausgang haben wir dann mit den Stiefeln Zielschießen auf sein Kunstwerk veranstaltet. Es fiel in Bruchstücken zu Boden und Soldat S. kamen die Tränen.
Aus heutiger Sicht ein sehr schäbiger Charakter von uns, ja das wäre wieder ein neues Thema, denn wer Außenseiter war, dem wurde es schwer gemacht.

Seid gegrüßt vom GKUS64


nach oben springen

#63

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 13:40
von boofinger | 140 Beiträge

Nach Dienst wurden Reviere bis kurz vor die Nachtruhe gemacht. OK, das war nur im 1. Dhj so.
Als man später wirklich FREIzeit hatte haben wir:
* im Clubraum Karten gespielt
* im Tischtennisraum oder Billardraum gespielt
* Laubsägearbeiten (Schwippbögen) gefertigt
* Bücher gelesen
* Begabte von uns haben gezeichnet, z.B. einen Schienenwolf für den Bandmaßabschnitt von 10 auf 9. (Eingleissig)
* ich habe mit Tusche und verschiedenen Federn den Kameraden ihre Briefumschläge in Schönschrift (Kaligraphie) beschriftet
* ich habe mich um eine Zutrittsberechtigung/Schlüsselkarte zum Computerraum bemüht und dann dort so manche Stunde verbracht.
Da man keine Magnetbandkassetten in der Kaserne haben durfte, war es eigentlich sinnlos.
Irgendwann im Herbst 89 lockerte sich das Problem. Einige Wochen musste ich die Kassette stets beim Spieß abgeben, der sie unter Verschluss lagerte.
Im Januar 90 hat auch das keinen mehr interessiert.
Da zogen ja schon die ersten Soldaten mit Walkman auf Wache. Auch der eigene Kassettenrecorder in der Unterkunft war dann erlaubt.

Boofinger


„Der Weg zum Ziel ist gefährlich. Er ist die Flugbahn aller Geschosse.“ Stanislaw Jerzy, poln. Schriftsteller
* NVA * Grundwehrdienst 88-90 * 3. Raketenbrigade * Vermesser *
nach oben springen

#64

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 19:11
von RalphT | 878 Beiträge

Also, wenn ich mal dort übernachtet habe, dann meistens hin zum Schlachter, Leberkäse geholt in Ofen geschoben und paar schöne Erdinger Weizen verhaftet. Dazu lief dann immer meine Kultsendung Nightrider. Wenn Bier und Leberkäse alle waren, dann in die Kiste. Danach hatte man immer guten Schlaf.


nach oben springen

#65

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 21:30
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von GKUS64
Hallo erstmal,

es gab eine Zeit (1964), da betätigten wir uns „künstlerisch“. Wir gossen Gipsplatten in verschiedenen Geometrien ca. im A5-Format. Nach dem Aushärten wurden die Platten schwarz bemalt und anschließend wurden Figuren eingeritzt. Meist irgendwelche Akt-Bilder aus dem Magazin, die in der Kontur auf die Platten übertragen wurden. Jeder in unserer „Stube“ hatte dann so ein Kunstwerk über seinem Bett hängen. Eine Ausnahme bildete unser als „komischer Kauz“ bezeichneter Soldat S. Er war fanatischer Reichsbahner (ja die DDR hatte eine Reichsbahn!) und so verzierte er seine Platte mit dem Reichsbahn-Logo „Rad mit Flügeln“. Das gab natürlich wieder neuen Anlass für Spott und Gelächter. Nach einem Ausgang haben wir dann mit den Stiefeln Zielschießen auf sein Kunstwerk veranstaltet. Es fiel in Bruchstücken zu Boden und Soldat S. kamen die Tränen.
Aus heutiger Sicht ein sehr schäbiger Charakter von uns, ja das wäre wieder ein neues Thema, denn wer Außenseiter war, dem wurde es schwer gemacht.

Seid gegrüßt vom GKUS64


...................................................................................................................................................................................................................................

Bernd, natürlich ist auch mir dieser Genosse Reichsbahner in Erinnerung. Aber auch er hatte seine guten Seiten, denn alle Bahnverbindungen in der DDR hatte der im Kopf ! Übrigens ich habe Ihn bei meinen Vorbereitungen zum 1. Untersuhler Grenzertreffen immernoch in der Oberlausitz gefunden und auch mit Ihm telefoniert - wenn Du Dich für die damalige "Gemeinheit" entschuldigen willst dann kannste bei mir die Nummer erfragen.
Da das ca. 45 Jahre her ist wird diese Straftat verjährt sein!


MfG
Jawa350
darkdreamer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.12.2011 20:21 | nach oben springen

#66

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.11.2011 23:05
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von GKUS64
Hallo erstmal,

es gab eine Zeit (1964), da betätigten wir uns „künstlerisch“. Wir gossen Gipsplatten in verschiedenen Geometrien ca. im A5-Format. Nach dem Aushärten wurden die Platten schwarz bemalt und anschließend wurden Figuren eingeritzt. Meist irgendwelche Akt-Bilder aus dem Magazin, die in der Kontur auf die Platten übertragen wurden. Jeder in unserer „Stube“ hatte dann so ein Kunstwerk über seinem Bett hängen. Eine Ausnahme bildete unser als „komischer Kauz“ bezeichneter Soldat S. Er war fanatischer Reichsbahner (ja die DDR hatte eine Reichsbahn!) und so verzierte er seine Platte mit dem Reichsbahn-Logo „Rad mit Flügeln“. Das gab natürlich wieder neuen Anlass für Spott und Gelächter. Nach einem Ausgang haben wir dann mit den Stiefeln Zielschießen auf sein Kunstwerk veranstaltet. Es fiel in Bruchstücken zu Boden und Soldat S. kamen die Tränen.
Aus heutiger Sicht ein sehr schäbiger Charakter von uns, ja das wäre wieder ein neues Thema, denn wer Außenseiter war, dem wurde es schwer gemacht.

Seid gegrüßt vom GKUS64



Respekt -GKUS64

Ich grüsse dich.

Mike59


nach oben springen

#67

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.11.2011 06:47
von damals wars | 12.198 Beiträge

Wenn man noch die Lieblingsradiosendung erwähnen darf:
Wünsch Dir doch mal Tanzmusik auf Stimme der DDR, Freitags ab 23.00 Uhr, bei uns Grenzerdisco genannt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#68

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.11.2011 18:39
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von damals wars
Wenn man noch die Lieblingsradiosendung erwähnen darf:
Wünsch Dir doch mal Tanzmusik auf Stimme der DDR, Freitags ab 23.00 Uhr, bei uns Grenzerdisco genannt.




war bei uns auch im GMN zuhören,war immer schön in der Nachtschicht.


nach oben springen

#69

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.11.2011 22:17
von Annakin | 526 Beiträge

Zitat von damals wars
Wenn man noch die Lieblingsradiosendung erwähnen darf:
Wünsch Dir doch mal Tanzmusik auf Stimme der DDR, Freitags ab 23.00 Uhr, bei uns Grenzerdisco genannt.



habe ich meistens gehört wenn ich von Freitag zu Samstag UvD hatte, habe dann immer heimlich mitgeschnitten, hatte nämlich einen Kassettenrecorder auf der Bude versteckt.


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#70

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 08:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

War meistens recht öde die Freizeitgestaltung, viele haben bei uns gebastelt, die Sektflaschenkanonen und Lampen mit Stampfglas-Scheiben, überall Staub von der Laubsägerei, mir war das nix.

Wegen der Komp.-Sicherung hattest du ja auch tagsüber Freizeit, aber da war neben Kaffeetrinken und rumpennen nicht viel.

Als E hattest du ja dann nur deine Schichten, mal 09/17 oder 22/06, wie der Dienstplan halt ausfiel, war dann eigentlich nur noch wie deinen Job machen die 8 Stunden im Grenzdienst, die Reviere haben die glatten gemacht und da bist du eben abends auch mal ins Dörfli ein Bierchen schnabbern, nicht besaufen auf Vorrat, denn wenns der Dienstplan zuließ konntest du immer raus, einfach einschreiben ins Ausgangsbuch.

War schon manchmal wie angestemmt die Zeit, im Sommer war nicht schlecht abends bissel Fußball zu bolzen, der Dorf-Fußballplatz (wenn der Begriff Fußballplatz für ne hoppelige Wiese mit zwei Toren zutrifft) war gleich hinterm Tor und die Pille lag im Wachraum.

Also meistens doch die berühmte grüne Langeweile.


nach oben springen

#71

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 13:34
von linamax | 2.021 Beiträge

Hallo Leute
Habe immer abends das Neue Deutschland gelesen .Ich war immer so begeistert was die so geschrieben haben .
linamax


nach oben springen

#72

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 14:36
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ich hätte das Neue Deutschland auch sehr gern gelesen,aber leider keine Zeit dazu gehabt.Abends ging es Rings um die Kaserne an den Zaun.Dort standen immer ganz viele Mädels,die haben wir dann gefragt was so im neuen Deutschland steht.


nach oben springen

#73

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 15:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ich hätte das Neue Deutschland auch sehr gern gelesen,aber leider keine Zeit dazu gehabt.Abends ging es Rings um die Kaserne an den Zaun.Dort standen immer ganz viele Mädels,die haben wir dann gefragt was so im neuen Deutschland steht.




Und was stand drin ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#74

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 18:06
von furry | 3.580 Beiträge

@Gert
Und was stand drin ?

[/quote]


"Proletarier aller Länder vereinigt euch!" ...das kannst Du jetzt verstehen, wie Du willst ;-)


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#75

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 08.03.2012 19:40
von P601A | 82 Beiträge

Im ersten DH Reviere reinigen und Reviere reinigen, meistens aber Reviere reinigen.
Kaffee kochen und Tassen abwaschen, aktuelle Kamera und Schwarzen Kanal gucken.
Essen für die EK´s holen usw.

Im zweiten DH die Glatten einweisen, Tischtennis spielen, Fernseh schauen, abhängen.

Im dritten DH nur noch abhängen und pennen ohne Ende - 5kg zugenommen-

Gruß
P601A


nach oben springen

#76

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.03.2014 01:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #13
Manchmal wurde auch "Gelötet". Wir sagten dazu,auch mal ein Rohr in Angriff genommen.Was auf illegalen Weg die GK erreicht hat.

Es war Kinoabend,aber nicht für uns.Wir verschwanden in der Hundezwingeranlage,Decke vor das Fenster,einen Hund frei in der Anlage laufen gelassen,so konnten wir nicht überrascht werden.Es war eigentlich fremden Personen.das betreten der Anlage verboten.Jetzt wurde einer drauf gemacht,
einige Rohre wurden schon mal geleert.


nach oben springen

#77

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.03.2014 13:47
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Kaserne ? Abends ? Was war das denn ?

Grenzdienst !
Dank Diensthundestaffel um die 90 % Nachtschichten !


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#78

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 13.03.2014 14:42
von andyman | 1.880 Beiträge

Hallo.Nach dem Abendessen gegen 17.30Uhr wenn man nicht zu Wach-oder GuvD eingeteilt war,bis 19.00Uhr Freizeit danach Reviere reinigen und Stubendurchgang danach Nachtruhe.Das war der Alltag für die Parkgammler,sonst KFZ-Bereitschaft bis zur Abmeldung ging manchmal die Nacht durch.Die Freizeit war sehr knapp bemessen und konnte von einer Sekunde zur anderen vorbei sein,also am besten in Ausgang dann war man erstmal nicht mehr greifbar.Das WE unterschied sich kaum von anderen Tagen es waren allerdings wenig Offz.anwesend aber es fehlten auch die Urlauber,dafür ging die Zeit schnell rum und das war das Wichtigste oder?Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#79

RE: Was habt Ihr eigentlich am Abend in der Kaserne gemacht?

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 10.08.2014 15:22
von Lippi57 | 58 Beiträge

Wir haben uns die Zeit vielseitig vertrieben,Karten spielen,Basteln ja mit Klammern (Bierkrüge,Spiegel usw.) Sport Der Fußballplatz war genau vor unseren Eingang, und natürlich gab es auch( soz. Umtrünke) wenn du Pech hattest, hattest Du 2mal im Monat Geburtstag......


zuletzt bearbeitet 10.08.2014 15:23 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 96 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen