#561

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 17:10
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #560
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #558
Zitat von Gert im Beitrag #555
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #550
Zitat von Gert im Beitrag #545
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #536
Zitat von Gert im Beitrag #534
In der DDR war diese Diskriminierung bei der Ausbildung schulischer und beruflicher Art politisch motiviert. Die Qualität des Zeugnisses spielte eine untergeordnete Rolle.


Amen im Namen der Raute

LG von der Moskwitschka



das soll wohl so 'ne Art Zynismus darstellen was du hier postulierst. Daher meine Frage :
weisst du was in den 50er und 60er Jahren in der Zone abging ? Da warst du doch noch gar nicht dort, wenn ich mich recht erinnere an deine Biografie, oder ?


Lieber @Gert ,

ja ich bin ein Zonenkind. Nein, ich habe durch die Gnade meiner späten Geburt die 50-er Jahre nicht persönlich erlebt. Was ich aber erlebt habe ist, dass, wenn Leistung nachgewiesen wurde, man auch als nichtpolitischer Mensch, oder konfessionel gebunder Mensch an der Bildung in der DDR teilhaben konnte. Das beste Beispiel ist unsere Kanzlerin - daher die Raute.

Es werden immer die negativen Beispiele in den Vordergrund gerückt. Die, die Bildung trotz oppositioneller Einstellung zur DDR genossen haben, melden sich nicht zu Wort. Nicht zuletzt, weil sie dann wahrscheinlich sofort in die Ecke der Mitläufer oder Angepassten gerückt werden und in Erklärungsnot geraten. Die, die 1988/89 die Entwicklung in der DDR maßgeblich angestoßen haben, waren sehr gebildete Menschen. Und das waren nicht wenige.

LG von der Moskwitschka




ich habe nicht irgendwelche Beispiele zitiert, es war ein "Schwank" aus meinem Leben.Was andere erlebt haben, weiss ich nicht und warum du die Kanzlerin bei jeder Gelegenheit im Negativen zitierst, wird wohl dein Geheimnis bleiben. Aber ist egal, denke was du willst, für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben


Gilt das für Alle und Jeden? Kennst Du alle?




Als ich dort lebte habe ich sie kennengelernt. Ich weiß wovon ich rede. Es war einer wie der andere darum kenne ich sie alle


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#562

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 17:14
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #557
Was seid ihr für arme Seelen, @Gert und @schnatterinchen für die es anscheinend die letzten 25 Jahre scheinbar nicht gegeben hat und die immer noch beim Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen entweder mit "Dreck" schmeissen oder auf persönliche Angriffe zurück greifen.

Von ehemaligen "Gegnern" verlangt ihr immer wieder Reflektion auf ihr damaliges Denken und Handeln. Doch selbst seid ihr nicht in der Lage dazu. Auch wenn ihr das jetzt nicht glauben werdet - ihr seid die Ausnahme. Vielleicht tue ich euch jetzt unrecht und ihr teilt hier nur aus langer Weile so aus. Das wäre dann nicht nur arm sondern auch traurig und erweckt eher mein Mitleid.

LG von der Moskwitschka





Dein Mitleid: geschenkt! Sind doch hier nicht bei der Heilsarmee.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#563

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 18:24
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #561
Zitat von Gert im Beitrag #560
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #558
Zitat von Gert im Beitrag #555
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #550
Zitat von Gert im Beitrag #545
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #536
Zitat von Gert im Beitrag #534
In der DDR war diese Diskriminierung bei der Ausbildung schulischer und beruflicher Art politisch motiviert. Die Qualität des Zeugnisses spielte eine untergeordnete Rolle.


Amen im Namen der Raute

LG von der Moskwitschka



das soll wohl so 'ne Art Zynismus darstellen was du hier postulierst. Daher meine Frage :
weisst du was in den 50er und 60er Jahren in der Zone abging ? Da warst du doch noch gar nicht dort, wenn ich mich recht erinnere an deine Biografie, oder ?


Lieber @Gert ,

ja ich bin ein Zonenkind. Nein, ich habe durch die Gnade meiner späten Geburt die 50-er Jahre nicht persönlich erlebt. Was ich aber erlebt habe ist, dass, wenn Leistung nachgewiesen wurde, man auch als nichtpolitischer Mensch, oder konfessionel gebunder Mensch an der Bildung in der DDR teilhaben konnte. Das beste Beispiel ist unsere Kanzlerin - daher die Raute.

Es werden immer die negativen Beispiele in den Vordergrund gerückt. Die, die Bildung trotz oppositioneller Einstellung zur DDR genossen haben, melden sich nicht zu Wort. Nicht zuletzt, weil sie dann wahrscheinlich sofort in die Ecke der Mitläufer oder Angepassten gerückt werden und in Erklärungsnot geraten. Die, die 1988/89 die Entwicklung in der DDR maßgeblich angestoßen haben, waren sehr gebildete Menschen. Und das waren nicht wenige.

LG von der Moskwitschka




ich habe nicht irgendwelche Beispiele zitiert, es war ein "Schwank" aus meinem Leben.Was andere erlebt haben, weiss ich nicht und warum du die Kanzlerin bei jeder Gelegenheit im Negativen zitierst, wird wohl dein Geheimnis bleiben. Aber ist egal, denke was du willst, für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben


Gilt das für Alle und Jeden? Kennst Du alle?




Als ich dort lebte habe ich sie kennengelernt. Ich weiß wovon ich rede. Es war einer wie der andere darum kenne ich sie alle


Na @Gert... Dann mal viele grüße von so einem ehemaligen Drecksack an den Rhein...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#564

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:19
von zweedi04 | 375 Beiträge

für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben

@Gert Hier noch so ein Drecksack. Wie geistig arm musst du doch sein bei so einer Meinung. Was war den mit den Mitgliedern der Blockparteien in der DDR? Auch alles Drecksäcke????


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
nach oben springen

#565

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:28
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #564
für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben

@Gert Hier noch so ein Drecksack. Wie geistig arm musst du doch sein bei so einer Meinung. Was war den mit den Mitgliedern der Blockparteien in der DDR? Auch alles Drecksäcke????

Ich war nie in einer Partei. Werde auch nie in eine Partei eintreten. Das Beispiel SED war so was von abschreckend. Wer von uns der geistig ärmere ist müsste noch bewiesen werden. Wenn man das an der Parteizugehörigkeit misst, tippe ich auf dich.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#566

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:38
von zweedi04 | 375 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #565
Zitat von zweedi04 im Beitrag #564
für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben

@Gert Hier noch so ein Drecksack. Wie geistig arm musst du doch sein bei so einer Meinung. Was war den mit den Mitgliedern der Blockparteien in der DDR? Auch alles Drecksäcke????

Ich war nie in einer Partei. Werde auch nie in eine Partei eintreten. Das Beispiel SED war so was von abschreckend. Wer von uns der geistig ärmere ist müsste noch bewiesen werden. Wenn man das an der Parteizugehörigkeit misst, tippe ich auf dich.



@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
zuletzt bearbeitet 10.10.2014 19:38 | nach oben springen

#567

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:48
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #566
Zitat von Gert im Beitrag #565
Zitat von zweedi04 im Beitrag #564
für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben

@Gert Hier noch so ein Drecksack. Wie geistig arm musst du doch sein bei so einer Meinung. Was war den mit den Mitgliedern der Blockparteien in der DDR? Auch alles Drecksäcke????

Ich war nie in einer Partei. Werde auch nie in eine Partei eintreten. Das Beispiel SED war so was von abschreckend. Wer von uns der geistig ärmere ist müsste noch bewiesen werden. Wenn man das an der Parteizugehörigkeit misst, tippe ich auf dich.



@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.

Ich sprach über die SED. Wenn du über Blockparteien reden willst, mach einen neuen Thread auf ( sagt Alfred immer stets)
edit


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 10.10.2014 19:54 | nach oben springen

#568

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:55
von Uffz.JoMu (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #561
Zitat von Gert im Beitrag #560
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #558
Zitat von Gert im Beitrag #555
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #550
Zitat von Gert im Beitrag #545
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #536
Zitat von Gert im Beitrag #534
In der DDR war diese Diskriminierung bei der Ausbildung schulischer und beruflicher Art politisch motiviert. Die Qualität des Zeugnisses spielte eine untergeordnete Rolle.


Amen im Namen der Raute

LG von der Moskwitschka



das soll wohl so 'ne Art Zynismus darstellen was du hier postulierst. Daher meine Frage :
weisst du was in den 50er und 60er Jahren in der Zone abging ? Da warst du doch noch gar nicht dort, wenn ich mich recht erinnere an deine Biografie, oder ?


Lieber @Gert ,

ja ich bin ein Zonenkind. Nein, ich habe durch die Gnade meiner späten Geburt die 50-er Jahre nicht persönlich erlebt. Was ich aber erlebt habe ist, dass, wenn Leistung nachgewiesen wurde, man auch als nichtpolitischer Mensch, oder konfessionel gebunder Mensch an der Bildung in der DDR teilhaben konnte. Das beste Beispiel ist unsere Kanzlerin - daher die Raute.

Es werden immer die negativen Beispiele in den Vordergrund gerückt. Die, die Bildung trotz oppositioneller Einstellung zur DDR genossen haben, melden sich nicht zu Wort. Nicht zuletzt, weil sie dann wahrscheinlich sofort in die Ecke der Mitläufer oder Angepassten gerückt werden und in Erklärungsnot geraten. Die, die 1988/89 die Entwicklung in der DDR maßgeblich angestoßen haben, waren sehr gebildete Menschen. Und das waren nicht wenige.

LG von der Moskwitschka




ich habe nicht irgendwelche Beispiele zitiert, es war ein "Schwank" aus meinem Leben.Was andere erlebt haben, weiss ich nicht und warum du die Kanzlerin bei jeder Gelegenheit im Negativen zitierst, wird wohl dein Geheimnis bleiben. Aber ist egal, denke was du willst, für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben


Gilt das für Alle und Jeden? Kennst Du alle?




Als ich dort lebte habe ich sie kennengelernt. Ich weiß wovon ich rede. Es war einer wie der andere darum kenne ich sie alle



man Gert, wirst ja immer verbitterter, woran liegt das, an alle ehemaligen SED Mitglieder oder auch an andere?


nach oben springen

#569

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 19:58
von Uffz.JoMu (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #567
Zitat von zweedi04 im Beitrag #566
Zitat von Gert im Beitrag #565
Zitat von zweedi04 im Beitrag #564
für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben

@Gert Hier noch so ein Drecksack. Wie geistig arm musst du doch sein bei so einer Meinung. Was war den mit den Mitgliedern der Blockparteien in der DDR? Auch alles Drecksäcke????

Ich war nie in einer Partei. Werde auch nie in eine Partei eintreten. Das Beispiel SED war so was von abschreckend. Wer von uns der geistig ärmere ist müsste noch bewiesen werden. Wenn man das an der Parteizugehörigkeit misst, tippe ich auf dich.



@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.

Ich sprach über die SED. Wenn du über Blockparteien reden willst, mach einen neuen Thread auf ( sagt Alfred immer stets)
edit


Gert, Thema ist hier aber Fragen über Fragen zum Leben in der DDR und dazu gehören auch Mitglieder von anderen Parteien und nicht nur SED Mitglieder. Also hast auch Du kein Recht anderen zu sagen was sie wo und wie schreiben sollen.


zuletzt bearbeitet 10.10.2014 20:00 | nach oben springen

#570

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:04
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat

[/quote]

@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.[/quote]


also, ich will versuchen das aus meiner Sicht zu erklären. Erstens sprach ich nicht von Parteizugehörigkeit im Allgemeinen, sondern von der SED-
Ich kenn deine Motive nicht, dieser Partei anzugehören, das kann von Karriereanschub bis zu totaler Überzeugung alles sein, ist aber auch letztendlich egal.
Warum ich die Zugehörigkeit zur SED verdamme ? weil jedes einzelne Mitglied deren verbrecherischen Aktionen mitgemacht hat. Jeder ist verantwortlich allein durch seine Mitgliedschaft und es ist mir noch unverständlicher vor dem Hintergrund, des Films , der 12 Jahre vor Gründung der SED ablief. Da hätte doch jeder vorgewarnt sein müssen, mit welchen zweifelhaften Figuren er es zu tun hat, oder nicht ? Reicht das als Erklärung.
Oder muss ich im Einzelnen die Schandtaten dieser Partei aufzählen bis hin zu den politisch motivierten Morden der 40er und 50er Jahre?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 10.10.2014 20:04 | nach oben springen

#571

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:06
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ja mach mal @Gert .

LG von der Moskwitschka


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#572

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:06
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #568
Zitat von Gert im Beitrag #561
Zitat von Gert im Beitrag #560
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #558
Zitat von Gert im Beitrag #555
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #550
Zitat von Gert im Beitrag #545
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #536
Zitat von Gert im Beitrag #534
In der DDR war diese Diskriminierung bei der Ausbildung schulischer und beruflicher Art politisch motiviert. Die Qualität des Zeugnisses spielte eine untergeordnete Rolle.


Amen im Namen der Raute

LG von der Moskwitschka



das soll wohl so 'ne Art Zynismus darstellen was du hier postulierst. Daher meine Frage :
weisst du was in den 50er und 60er Jahren in der Zone abging ? Da warst du doch noch gar nicht dort, wenn ich mich recht erinnere an deine Biografie, oder ?


Lieber @Gert ,

ja ich bin ein Zonenkind. Nein, ich habe durch die Gnade meiner späten Geburt die 50-er Jahre nicht persönlich erlebt. Was ich aber erlebt habe ist, dass, wenn Leistung nachgewiesen wurde, man auch als nichtpolitischer Mensch, oder konfessionel gebunder Mensch an der Bildung in der DDR teilhaben konnte. Das beste Beispiel ist unsere Kanzlerin - daher die Raute.

Es werden immer die negativen Beispiele in den Vordergrund gerückt. Die, die Bildung trotz oppositioneller Einstellung zur DDR genossen haben, melden sich nicht zu Wort. Nicht zuletzt, weil sie dann wahrscheinlich sofort in die Ecke der Mitläufer oder Angepassten gerückt werden und in Erklärungsnot geraten. Die, die 1988/89 die Entwicklung in der DDR maßgeblich angestoßen haben, waren sehr gebildete Menschen. Und das waren nicht wenige.

LG von der Moskwitschka




ich habe nicht irgendwelche Beispiele zitiert, es war ein "Schwank" aus meinem Leben.Was andere erlebt haben, weiss ich nicht und warum du die Kanzlerin bei jeder Gelegenheit im Negativen zitierst, wird wohl dein Geheimnis bleiben. Aber ist egal, denke was du willst, für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben


Gilt das für Alle und Jeden? Kennst Du alle?




Als ich dort lebte habe ich sie kennengelernt. Ich weiß wovon ich rede. Es war einer wie der andere darum kenne ich sie alle



man Gert, wirst ja immer verbitterter, woran liegt das, an alle ehemaligen SED Mitglieder oder auch an andere?



Wenn man über die Wahrheit spricht ist man verbittert ? Nach diesem Massstab hätte die ganze Nazischeisse auch unter den Teppich gekehrt werden müssen?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#573

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:08
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #568
Zitat von Gert im Beitrag #561
Zitat von Gert im Beitrag #560
Zitat von Uffz.JoMu im Beitrag #558
Zitat von Gert im Beitrag #555
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #550
Zitat von Gert im Beitrag #545
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #536
Zitat von Gert im Beitrag #534
In der DDR war diese Diskriminierung bei der Ausbildung schulischer und beruflicher Art politisch motiviert. Die Qualität des Zeugnisses spielte eine untergeordnete Rolle.


Amen im Namen der Raute

LG von der Moskwitschka



das soll wohl so 'ne Art Zynismus darstellen was du hier postulierst. Daher meine Frage :
weisst du was in den 50er und 60er Jahren in der Zone abging ? Da warst du doch noch gar nicht dort, wenn ich mich recht erinnere an deine Biografie, oder ?


Lieber @Gert ,

ja ich bin ein Zonenkind. Nein, ich habe durch die Gnade meiner späten Geburt die 50-er Jahre nicht persönlich erlebt. Was ich aber erlebt habe ist, dass, wenn Leistung nachgewiesen wurde, man auch als nichtpolitischer Mensch, oder konfessionel gebunder Mensch an der Bildung in der DDR teilhaben konnte. Das beste Beispiel ist unsere Kanzlerin - daher die Raute.

Es werden immer die negativen Beispiele in den Vordergrund gerückt. Die, die Bildung trotz oppositioneller Einstellung zur DDR genossen haben, melden sich nicht zu Wort. Nicht zuletzt, weil sie dann wahrscheinlich sofort in die Ecke der Mitläufer oder Angepassten gerückt werden und in Erklärungsnot geraten. Die, die 1988/89 die Entwicklung in der DDR maßgeblich angestoßen haben, waren sehr gebildete Menschen. Und das waren nicht wenige.

LG von der Moskwitschka




ich habe nicht irgendwelche Beispiele zitiert, es war ein "Schwank" aus meinem Leben.Was andere erlebt haben, weiss ich nicht und warum du die Kanzlerin bei jeder Gelegenheit im Negativen zitierst, wird wohl dein Geheimnis bleiben. Aber ist egal, denke was du willst, für mich waren und sind SED Leute Drecksäcke und das werden sie bei mir auch immer bleiben


Gilt das für Alle und Jeden? Kennst Du alle?




Als ich dort lebte habe ich sie kennengelernt. Ich weiß wovon ich rede. Es war einer wie der andere darum kenne ich sie alle



man Gert, wirst ja immer verbitterter, woran liegt das, an alle ehemaligen SED Mitglieder oder auch an andere?



aber das war doch nur ein Vorschlag. Kannste ignorieren wenn du willst. Nur ich hebe nicht alle Stöckchen von dir auf, wenn du verstehst was ich meine


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 10.10.2014 20:09 | nach oben springen

#574

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:09
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #570

Zitat




@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.[/quote]


also, ich will versuchen das aus meiner Sicht zu erklären. Erstens sprach ich nicht von Parteizugehörigkeit im Allgemeinen, sondern von der SED-
Ich kenn deine Motive nicht, dieser Partei anzugehören, das kann von Karriereanschub bis zu totaler Überzeugung alles sein, ist aber auch letztendlich egal.
Warum ich die Zugehörigkeit zur SED verdamme ? weil jedes einzelne Mitglied deren verbrecherischen Aktionen mitgemacht hat. Jeder ist verantwortlich allein durch seine Mitgliedschaft und es ist mir noch unverständlicher vor dem Hintergrund, des Films , der 12 Jahre vor Gründung der SED ablief. Da hätte doch jeder vorgewarnt sein müssen, mit welchen zweifelhaften Figuren er es zu tun hat, oder nicht ? Reicht das als Erklärung.
Oder muss ich im Einzelnen die Schandtaten dieser Partei aufzählen bis hin zu den politisch motivierten Morden der 40er und 50er Jahre?[/quote]

Zu antworten lohnt nicht, ich begnüge mich damit, den Kopf zu schütteln...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zweedi04 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#575

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:12
von icke46 | 2.593 Beiträge

Irgendwie kann ich jetzt auch nicht folgen, auch wenn ich mich bemühe.
Die SED wurde 1946 gegründet, was war nun 12 Jahre vorher, 1934, was diejenigen, die - ich sage mal - Gründungsmitglieder der SED waren, als Warnung sehen sollten (wenn ich das jetzt richtig interpretiere).

Ganz ernsthaft, dieser Satz ist mir nicht so recht verständlich.

Gruss

icke



nach oben springen

#576

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:13
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #574
Zitat von Gert im Beitrag #570

Zitat




@Gert
Was hat denn Parteizugehörigkeit mit geistiger Armut zutun? Verstehe ich jetzt nicht.
Aber auf meine Frage (grün) bist du gar nicht eingegangen. Wollte nur mal deine Meinung hören, ob du die Mitglieder der Blockparteien auch zu den Drecksäcken zählst.




also, ich will versuchen das aus meiner Sicht zu erklären. Erstens sprach ich nicht von Parteizugehörigkeit im Allgemeinen, sondern von der SED-
Ich kenn deine Motive nicht, dieser Partei anzugehören, das kann von Karriereanschub bis zu totaler Überzeugung alles sein, ist aber auch letztendlich egal.
Warum ich die Zugehörigkeit zur SED verdamme ? weil jedes einzelne Mitglied deren verbrecherischen Aktionen mitgemacht hat. Jeder ist verantwortlich allein durch seine Mitgliedschaft und es ist mir noch unverständlicher vor dem Hintergrund, des Films , der 12 Jahre vor Gründung der SED ablief. Da hätte doch jeder vorgewarnt sein müssen, mit welchen zweifelhaften Figuren er es zu tun hat, oder nicht ? Reicht das als Erklärung.
Oder muss ich im Einzelnen die Schandtaten dieser Partei aufzählen bis hin zu den politisch motivierten Morden der 40er und 50er Jahre?[/quote]

Zu antworten lohnt nicht, ich begnüge mich damit, den Kopf zu schütteln... [/quote]

warum antwortest du dann ?
im Übrigen erlaube ich mir, darüber eine eigene Meinung zu haben, die musst du nicht übernehmen oder gutheissen. Ich habe nun mal etwas gegen Ideologien, Dikaturen und seine Schergen und gegen jede Art von Indoktrination. Dazu zähle ich auch alle Religionen.
nichts anderes steht dahinter


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#577

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:17
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #575
Irgendwie kann ich jetzt auch nicht folgen, auch wenn ich mich bemühe.
Die SED wurde 1946 gegründet, was war nun 12 Jahre vorher, 1934, was diejenigen, die - ich sage mal - Gründungsmitglieder der SED waren, als Warnung sehen sollten (wenn ich das jetzt richtig interpretiere).

Ganz ernsthaft, dieser Satz ist mir nicht so recht verständlich.

Gruss

icke



icke, den Zeitlauf habe ich etwas salopp formuliert, aber ich glaube du hast es schon verstanden. ich meinte exakt die Truppe die von 33 - 45 eine zwar anders geartete aber ähnlich brutale Machtstruktur in unserem Lande installierte. Das sollte für die Bürger dieses Landes ein warnendes Beispiel sein. OK ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#578

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:17
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na dann es sich ja auch mit der Weihnachtsfeier erldeigt @Gert - wegen der Reliogionen

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#579

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:18
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #578
Na dann es sich ja auch mit der Weihnachtsfeier erldeigt @Gert - wegen der Reliogionen

LG von der Moskwitschka


hä?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#580

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 10.10.2014 20:25
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Eine Weihnachtsfeier hat zwar religiösen Hintergrund, aber als ideologische Indoktrination des Christentums kann sie auch wegen der damaligen Übernahme von Elementen aus den heidnischen Bräuchen der nördlich des Limes lebenden Nomaden (z.B. Weihnachtsbaum) m. E. eher nicht taugen. Religionen, Ideologien und Weltanschauungen werden immer dann gefährlich, wenn sie in die Finger von Leuten geraten, die darauf ihre Macht gründen wollen.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 10.10.2014 20:28 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1821 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen