#201

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:32
von damals wars | 12.113 Beiträge

Bananen gab es bei uns in der MHO ab und zu. Da habe ich dann mal ein zwei Kilo mit dem Paket Richtung Heimat geschickt.
Gurken gab es meines Wissens immer zuerst in Berlin.
Berlin war sowieso so eine Art Verteilzentrum. Vor Weinachten fuhr immer ein BUNA-Zug Richtung Berlin, dann wurden dort die Läden gestürmt.
Das war noch vor Delikat. Gern kaufte ich die Döbelner Klopse,die gab es dort immer. Auch Schokolade lag dort in den Kaufhallen rum, auf meine Frage, wieviel man den mitnehmen darf, bekam ich ein ungläubiges Kopfschütteln.
Auch die Tetrapacks Milch habe ich mitgeschleppt.
In Potsdam gab es Buttermilchbrot und Nuss- Schinken, Delikadessen, die ich vorher nicht kannte.
Fleischengpässe kamen zu Zeiten der Polenkrise auf.
Die Soli- Lieferungen waren sehr umfangreich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#202

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:33
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #194
Was die Fleischversorgung betrifft, hat bis etwa Mitte der 70er öfter mal die Säge geklemmt.
In den 80ern hat die DDR sogar Fleisch exportiert. Ich kann mich für diesen Zeitraum, als Nichtberliner wohlbemerkt, an keine Engpässe erinnern. Eher war es so, wie @KARNAK schrieb, dass die Holzkohle für den Grill das fehlende Etwas war.
Zu dem Thema Holzkohle habe ich in den Tiefen des Forums schon geschrieben. "Versorgungsoasen" (5)


Auch die Holzkohle gab es irgendwo ,- Du hattest nur das Pech, nicht zu wissen, wo genau...
Dazu ne kleine Anektote - für mich unvergesslich und bezeichnend für diese Planwirtschaft :

Als ein gieriger DDR-Marder an meinem Wartburg 353 sämtlich Zündkabel abgeknabbert hatte - musste ich den Wagen paar Wochen lang stehen lassen ,- es gab partout kein Fitzel Zündkabel in meinem Umkreis - und die Werkstätten wussten angeblich schon garnicht mehr ,- wie so was aussah....

Dann fuhr ich mit einem geliehenem Auto nach Zittau (Kurzurlaub ) - dort gab es am Marktplatz ein Autogeschäft - ich ohne jede Hoffnung rein und :

Ich dachte ,- ich muss vom Glauben abfallen !

Da steht mitten in diesem pimplichen Laden eine mordsgroße Kabeltrommel , voll mit Zündkabel !!!!!
Und ich konnte mehrere Meter davon kaufen ,- der Verkäufer träumte von dem Tag , wo er die sperrige Trommel endlich leer zurückschichken könnte.
Als ich ihm vom Kabelengpass im Bezirk Gera erzählte , meinte er nur trocken :
" Na und ? Dafür gibt es mit Sicherheit beii Euch irgendwas , was uns schon ewig fehlt " ....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 18:34 | nach oben springen

#203

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:35
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #192
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #191
Zitat von KARNAK im Beitrag #188
Zitat von Hapedi im Beitrag #186



beim Fleischer kenne ich die Situation so. Es gab nur Donnerstag Fleisch. Und dann war es so ein Kg Gehaktes o.k. aber dann auch noch Kottelet
das ging zu weit . Die Antwort war es gibt nur einmal Schweinefleisch. Also auf zum naechsten Fleischer und sehen was man dort bekommt

gruss Hapedi

Na ja,ich weiß auch nicht,habe das Thema schon an anderer Stelle durch.Nun bin ich der Letzte,der mit aller Gewalt die DDR als Paradies auf Erden hinstellen will,aber irgendwie habe ich solche Erinnerungen in dieser Dramatik einfach nicht.Nun kann es ja sein ich verkläre da so einiges,also habe meine Frau und meine Mutter und noch ein paar andere Leute gefragt.Wenn ich ehrlich bin,die sagen auch nicht der Fleisch und Wurstbereich bei der HO und dem Konsum war so wie bei REWE und EDEKA,aber so wie manchmal in solchen Foren beschrieben,wenn ich ehrlich bin zeigen sie mir einen Vogel,fragen mich mit was für Leuten ich mich da eigentlich abgebe.
Nun beschreibe mir doch mal jemand konkret,was gab es denn nun eigentlich in der Kaufhalle,was hat man abends gegessen auf die Stulle und was hat man mit auf Arbeit genommen und was gab es am Wochenende zu Mittag,Eintopf aus den Möhren die aussahen wie Schwarzwurzeln und das ohne Fleisch?Und wenn man gegrillt hat,Grillkohle konnte wirklich schwierig werden,aber was lag auf dem Grill,oder hat man nicht gegrillt?

@KARNAK
Du verklärst garnichts,schließlich sind wir in diesem Staat großgeworden mit all seinen Unzulänglichkeiten.
Ich erinnere mich nur bsw.an die vielen schönen Tage in einem Kinderferienlager,diese sind mir heute noch in Erinnerung.
Und mit Politik war damals auch nichts.
Da streite ich heute mit jedem besserwissenden.

Aber nun trotzdem mal Butter zu den Fischen,was haben wir denn nun gegessen zu den von mir benannten Gelegenheiten?


Ich habe noch 6 Geschwister ,ich habe sehr gern Kartoffeln und Quark,esse ich heute auch noch gern und meine Großeltern hatten eine Landwirtschaft.
Oder soll ich die Frage anders verstehen?


nach oben springen

#204

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:39
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #193
Weiß nicht wo manche ihre Lebenszeit in der DDR verbracht haben? Gibt 2 Möglichkeiten: Sie waren in der Sonderversorgung der höheren Genossen eingebunden oder sie wollen es nicht zu geben und das ärgert mich! Weil ich nichts schreibe, was ich nicht selbst erlebt b.z.w. mitbekommen habe! Ich würde auch gerne schreiben das dieses System super war und das Himmelreich auf Erden, aber leider war es nicht so und man muss diesen Staat nun geliebt haben oder nicht, aber immer schön bei der Wahrheit bleiben! Was Einige nicht können und alles schön schreiben!
Grüsse steffen52

Das Dumme ist,mir geht es manchmal genauso.Wenn ich ehrlich bin,auf die 1.Möglichkeit habe ich schon gewartet,auch das Thema habe ich schon durch,dass mit diesen geheimnisvollen Sonderläden für alle die zur Elite gehörten,wo ich immer eingekauft haben soll.Du kannst mir glauben,entweder hat mir keiner verraten,dass es solche Läden gab oder ich habe den Eingang nicht gefunden.Gibst es eigentlich irgendeinen Hinweis,dass es außer den in Wandlitz noch irgendwo einen Anderen gab,hat man solche in Wendezeiten auch noch woanders gefunden? Auch auf diese Frage habe ich noch nie eine Antwort bekommen.Die 2.Möglichkeit,dass nicht zugeben wollen,dass ärgert mich auch,kannst Du an vielen Stellen nachlesen,aber in dem Fall,nee,kann ich so nicht mitgehen,muss ich zumindest differenzieren.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 18:49 | nach oben springen

#205

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:43
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #189
Zitat von linamax im Beitrag #178
Zitat von Pit 59 im Beitrag #161
Nee,Nee Hungern musste Niemand in unserer Deutschen Demokratischen Republik ich kenne auch keinen Hunger (also Richtigen,so als wäre nichts da), ob allerdings Muttern das machen konnte was für das Wochenende gewünscht war,das ist eine andere Frage.

Hallo Pit
Ich habe zwar nur bis 1967 in diesen Wunderland gelebt aber es war alles zum kotzen .


Das wundert nun sogar mich ,- und ich glaubte ,- ich wäre einer der Hartgesottenen !

1967 warst Du 19 Jahre alt ,- und alles, wirklich alles fandest Du in der DDR zum Kotzen ??

Sehr bedenklich ,- gab es keine schönen Mädchen in Deiner Nähe - oder wenigstens gute Freunde ?


Hallo Ostlandritter
Da habe ich mich falsch aus gedrückt . Ich meinte natürlich nicht Freunde oder Mädchen sondern wie wir alle verarscht wurden .


nach oben springen

#206

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:44
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #203


Ich habe noch 6 Geschwister ,ich habe sehr gern Kartoffeln und Quark,esse ich heute auch noch gern und meine Großeltern hatten eine Landwirtschaft.
Oder soll ich die Frage anders verstehen?


Ich sag mal so,haben die nun Kartoffeln und Quark gegessen weil sie es gerne gegessen haben oder weil ihnen nichts anderes übrig blieb als es gerne zu essen,weil es nichts anderes gab?Und konnten sie etwas anderes essen,was sie nicht so gerne gegessen haben als Kartoffeln und Quark weil die Großeltern eine Landwirtschaft hatten?
Oder soll ich die Antwort anders verstehen?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 18:44 | nach oben springen

#207

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:50
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #204
Zitat von steffen52 im Beitrag #193
Weiß nicht wo manche ihre Lebenszeit in der DDR verbracht haben? Gibt 2 Möglichkeiten: Sie waren in der Sonderversorgung der höheren Genossen eingebunden oder sie wollen es nicht zu geben und das ärgert mich! Weil ich nichts schreibe, was ich nicht selbst erlebt b.z.w. mitbekommen habe! Ich würde auch gerne schreiben das dieses System super war und das Himmelreich auf Erden, aber leider war es nicht so und man muss diesen Staat nun geliebt haben oder nicht, aber immer schön bei der Wahrheit bleiben! Was Einige nicht können und alles schön schreiben!
Grüsse steffen52

Das Dumme ist,mir geht es manchmal genauso.Wenn ich ehrlich bin,auf die 1.Möglichkeit habe ich schon gewartet,auch das Thema habe ich schon durch,dass mit diesen geheimnisvollen Sonderläden für alle die zur Elite gehörten,wo ich immer eingekauft haben soll.Du kannst mir glauben,entweder hat mir keiner verraten,dass es solche Läden gab oder ich habe den Eingang nicht gefunden.Gibst es eigentlich irgendeinen Hinweis,dass es außer den in Wandlitz noch irgendwo einen Anderen gab?Auch auf diese Frage habe ich noch nie eine Antwort bekommen.Die 2.Möglichkeit,dass nicht zugeben wollen,dass ärgert mich auch,kannst Du an vielen Stellen nachlesen,aber in dem Fall,nee,kann ich so nicht mitgehen,muss ich zumindest differenzieren.


Ich kann Dir gern helfen !

In Gera gab es ein Sondergeschäft in der Bezirkparteileitung ,- musstest Du aber ein Sauf oder Kampfkumpan vom 1.Sekretät- Gen. Ziegenhahn sein.

Oder Möglichkeit Nr.2 : Du hättest zum erlauchten Kreis derjenigen gehören müssen ,- die über Sonderversorgungskatalog alle handelsüblichen DDR-Angebote bestellen konnten und freiHaus Lieferung incl. !

Das ist kein Witz ,- als Fan von " Rosenthaler Kadarka " habe ich mich tierisch empört ,- als mir ein befreundeter Kraftfahrer diesen Katalog unter dem Siegel der Verschwiegenheit mal zum Schnüffeln gab ,- ich arme Sau hab mir die Haxen abgerannt nach dem Kadarka ( und ihn nur seltenst bekommen ) , im Katalog war er sofort lieferbar.

Es handelte sich dabei um den Bestellkatalog der SED-Bezirksparteileitung für alle diejenigen - die in höheren Positionen waren ,- aber noch nicht hoch genug für Ziegenhahns Sonderladen...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#208

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:56
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo liebe Leut !

Also @furry zu Beginn der 80 ziger Jahre kann ich mich noch gut an Engpässe erinnern . Das fing damals mit den Unruhen der Gewerkschaft
in Polen . Dort wurde vom Bruderland DDR unter anderem auch Fleisch geliefert . Hier in Bernau bei Berlin war an der Fleischtheke gähnende
Leere . Es war ein Witz was se da noch verkaufen wollten . Wenn ich vernünftiges Fleisch haben wollte bin ich ein paar Kilometer nach
Berlin -Buch egal ob Fleischerladen oder Kaufhalle , dort bekam man etwas . Ich hab damals beim Großhandel OGS als PKW-Fahrer gearbeitet
und hab genug gesehen was und wie es nach Polen ging . Es gab auch große Kartoffelexporte per Waggon nach Polen ,aber das durfte ja keiner
wissen . Die Russen samt LKW,s holten die Kartoffeln ran und verluden alles . Selbst gute Holländische Bintje gingen weg ,die mußten wir aber
ja selber importieren . Wenn wir den kleinen Soldaten wirklich erzählt hätten wo die die Knollen hingehen hätten die nicht einen Sack angefaßt .
Die Russen und die Polen konnten ja nicht gut miteinander umgehen was aber wohl Geschichtliche Gründe hat !

Viele Grüße

der Küchenbulle


Hapedi und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#209

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:56
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #206
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #203


Ich habe noch 6 Geschwister ,ich habe sehr gern Kartoffeln und Quark,esse ich heute auch noch gern und meine Großeltern hatten eine Landwirtschaft.
Oder soll ich die Frage anders verstehen?


Ich sag mal so,haben die nun Kartoffeln und Quark gegessen weil sie es gerne gegessen haben oder weil ihnen nichts anderes übrig blieb als es gerne zu essen,weil es nichts anderes gab?Und konnten sie etwas anderes essen,was sie nicht so gerne gegessen haben als Kartoffeln und Quark weil die Großeltern eine Landwirtschaft hatten?
Oder soll ich die Antwort anders verstehen?


Weil wir sie gerne gegessen haben .
Es gab auch Fleisch,verhungert sind wir nicht.
Übrigens die Kartoffeln waren schmutzig und nicht vorpoliert.
Es gab noch Höhepunkte,auf etwas auf das man sich freuen konnte,eigentlich war das in vielen Bereichen so.
Vor allem wurde nicht so viel weggeworfen.


nach oben springen

#210

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 18:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von furry im Beitrag #198
Zitat von steffen52 im Beitrag #196
Zitat von furry im Beitrag #194
Was die Fleischversorgung betrifft, hat bis etwa Mitte der 70er öfter mal die Säge geklemmt.
In den 80ern hat die DDR sogar Fleisch exportiert. Ich kann mich für diesen Zeitraum, als Nichtberliner wohlbemerkt, an keine Engpässe erinnern. Eher war es so, wie @KARNAK schrieb, dass die Holzkohle für den das fehlende Etwas war.
Zu dem Thema Holzkohle habe ich in den Tiefen des Forums schon geschrieben. "Versorgungsoasen" (5)

@furry, Fleisch ist nicht gleich Fleisch, soviel dazu! Lese bitte was ich oben geschrienen habe!
Grüsse steffen52


Sei so nett und erkläre mir mal bitte, was für Dich Fleisch ist. So richtig kann ich das aus Deinem Beitrag nicht rauslesen.

@furry, ich bin so nett! Es gab Fleisch und Wurst in den Fleischerläden zu kaufen, aber es ging nicht um den fetten Gulasch oder um die Leber, sondern um Lende, Zunge und guten Schinken! Das meinte ich damit, klar war alles Fleisch, gab aber halt auch einen Unterschied!
Grüsse steffen52


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#211

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #204
Zitat von steffen52 im Beitrag #193
Weiß nicht wo manche ihre Lebenszeit in der DDR verbracht haben? Gibt 2 Möglichkeiten: Sie waren in der Sonderversorgung der höheren Genossen eingebunden oder sie wollen es nicht zu geben und das ärgert mich! Weil ich nichts schreibe, was ich nicht selbst erlebt b.z.w. mitbekommen habe! Ich würde auch gerne schreiben das dieses System super war und das Himmelreich auf Erden, aber leider war es nicht so und man muss diesen Staat nun geliebt haben oder nicht, aber immer schön bei der Wahrheit bleiben! Was Einige nicht können und alles schön schreiben!
Grüsse steffen52

Das Dumme ist,mir geht es manchmal genauso.Wenn ich ehrlich bin,auf die 1.Möglichkeit habe ich schon gewartet,auch das Thema habe ich schon durch,dass mit diesen geheimnisvollen Sonderläden für alle die zur Elite gehörten,wo ich immer eingekauft haben soll.Du kannst mir glauben,entweder hat mir keiner verraten,dass es solche Läden gab oder ich habe den Eingang nicht gefunden.Gibst es eigentlich irgendeinen Hinweis,dass es außer den in Wandlitz noch irgendwo einen Anderen gab,hat man solche in Wendezeiten auch noch woanders gefunden? Auch auf diese Frage habe ich noch nie eine Antwort bekommen.Die 2.Möglichkeit,dass nicht zugeben wollen,dass ärgert mich auch,kannst Du an vielen Stellen nachlesen,aber in dem Fall,nee,kann ich so nicht mitgehen,muss ich zumindest differenzieren.
@


nach oben springen

#212

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:00
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #207


In Gera gab es ein Sondergeschäft in der Bezirkparteileitung ,- musstest Du aber ein Sauf oder Kampfkumpan vom 1.Sekretät- Gen. Ziegenhahn sein.

Oder Möglichkeit Nr.2 : Du hättest zum erlauchten Kreis derjenigen gehören müssen ,- die über Sonderversorgungskatalog alle handelsüblichen DDR-Angebote bestellen konnten und freiHaus Lieferung incl. !

Das ist kein Witz ,- als Fan von " Rosenthaler Kadarka " habe ich mich tierisch empört ,- als mir ein befreundeter Kraftfahrer diesen Katalog unter dem Siegel der Verschwiegenheit mal zum Schnüffeln gab ,- ich arme Sau hab mir die Haxen abgerannt nach dem Kadarka ( und ihn nur seltenst bekommen ) , im Katalog war er sofort lieferbar.

Es handelte sich dabei um den Bestellkatalog der SED-Bezirksparteileitung für alle diejenigen - die in höheren Positionen waren ,- aber noch nicht hoch genug für Ziegenhahns Sonderladen...


Gut,und wie viele Sauf-und Kampfkumpane hatte der 1.Sekretär,dass es sich lohnte solch einen Laden zu betreiben?Und gibt es denn irgendetwas von diesem Laden zusehen,z.B.im Netz?Wenn nicht,wenn nur die Kumpels von diesem Ziegenhahn dort eingekauft haben,müssen dann die doch darüber berichtet haben?
Das Selbe trifft auf diesen Bestellkatalog zu,ist denn irgendwie so ein Exemplar übrig geblieben,ist der irgendwo mal veröffentlicht worden?Ich will Dir gerne glauben,dass Du den gesehen hast,aber ich würde den auch gerne mal sehen,dann bin ich bereit mich mit Dir darüber zu empören.
Wenn Du ehrlich bist,ALSO GANZ unberechtigt sind meine Fragen doch nicht.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#213

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:01
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #210
Zitat von furry im Beitrag #198
Zitat von steffen52 im Beitrag #196
Zitat von furry im Beitrag #194
Was die Fleischversorgung betrifft, hat bis etwa Mitte der 70er öfter mal die Säge geklemmt.
In den 80ern hat die DDR sogar Fleisch exportiert. Ich kann mich für diesen Zeitraum, als Nichtberliner wohlbemerkt, an keine Engpässe erinnern. Eher war es so, wie @KARNAK schrieb, dass die Holzkohle für den das fehlende Etwas war.
Zu dem Thema Holzkohle habe ich in den Tiefen des Forums schon geschrieben. "Versorgungsoasen" (5)

@furry, Fleisch ist nicht gleich Fleisch, soviel dazu! Lese bitte was ich oben geschrienen habe!
Grüsse steffen52


Sei so nett und erkläre mir mal bitte, was für Dich Fleisch ist. So richtig kann ich das aus Deinem Beitrag nicht rauslesen.

@furry, ich bin so nett! Es gab Fleisch und Wurst in den Fleischerläden zu kaufen, aber es ging nicht um den fetten Gulasch oder um die Leber, sondern um Lende, Zunge und guten Schinken! Das meinte ich damit, klar war alles Fleisch, gab aber halt auch einen Unterschied!
Grüsse steffen52


@steffen52

Was Du da beschreibst ,- das sind Dinge - die exportiert wurden ,- damit sich der blöde Klassenfeind dran überfrisst ....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#214

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #211
Zitat von KARNAK im Beitrag #204
Zitat von steffen52 im Beitrag #193
Weiß nicht wo manche ihre Lebenszeit in der DDR verbracht haben? Gibt 2 Möglichkeiten: Sie waren in der Sonderversorgung der höheren Genossen eingebunden oder sie wollen es nicht zu geben und das ärgert mich! Weil ich nichts schreibe, was ich nicht selbst erlebt b.z.w. mitbekommen habe! Ich würde auch gerne schreiben das dieses System super war und das Himmelreich auf Erden, aber leider war es nicht so und man muss diesen Staat nun geliebt haben oder nicht, aber immer schön bei der Wahrheit bleiben! Was Einige nicht können und alles schön schreiben!
Grüsse steffen52

Das Dumme ist,mir geht es manchmal genauso.Wenn ich ehrlich bin,auf die 1.Möglichkeit habe ich schon gewartet,auch das Thema habe ich schon durch,dass mit diesen geheimnisvollen Sonderläden für alle die zur Elite gehörten,wo ich immer eingekauft haben soll.Du kannst mir glauben,entweder hat mir keiner verraten,dass es solche Läden gab oder ich habe den Eingang nicht gefunden.Gibst es eigentlich irgendeinen Hinweis,dass es außer den in Wandlitz noch irgendwo einen Anderen gab,hat man solche in Wendezeiten auch noch woanders gefunden? Auch auf diese Frage habe ich noch nie eine Antwort bekommen.Die 2.Möglichkeit,dass nicht zugeben wollen,dass ärgert mich auch,kannst Du an vielen Stellen nachlesen,aber in dem Fall,nee,kann ich so nicht mitgehen,muss ich zumindest differenzieren.
@

@KARNAK, erstens habe ich Dir nicht unterstellt, das Du da eingekauft hast, sondern wollte nur feststellen das es diese Läden gab( der Eingang war in den Gästehäusern der SED, soviel dazu) und zweitens wollte ich nur schreiben, das es eben in der Provinz nicht so bestellt war mit der Versorgung als in Berlin!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#215

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:07
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #210


Sei so nett und erkläre mir mal bitte, was für Dich Fleisch ist. So richtig kann ich das aus Deinem Beitrag nicht rauslesen.

@furry, ich bin so nett! Es gab Fleisch und Wurst in den Fleischerläden zu kaufen, aber es ging nicht um den fetten Gulasch oder um die Leber, sondern um Lende, Zunge und guten Schinken! Das meinte ich damit, klar war alles Fleisch, gab aber halt auch einen Unterschied!
Grüsse steffen52[/quote]
Das kommt den Realitäten schon mal näher,darauf können wir uns einigen.Bei meiner geliebten Teewurst hatte ich damals immer ein Haufen Sehnenreste zwischen den Zähnen.Da gibt es nun auch zwei Möglichkeiten,entweder heute sind keine mehr drin oder die Kutter sind besser.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#216

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:13
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #214
[quote=steffen52|p351230][quote=KARNAK|p351218]
@KARNAK, erstens habe ich Dir nicht unterstellt, das Du da eingekauft hast, sondern wollte nur feststellen das es diese Läden gab( der Eingang war in den Gästehäusern der SED, soviel dazu) und zweitens wollte ich nur schreiben, das es eben in der Provinz nicht so bestellt war mit der Versorgung als in Berlin!
Grüsse steffen52

Ich bin da ehrlich,ich wäre korrupt genug gewesen um da einzukaufen.Aber weil man mir immer wieder erzählt,dass es solche Läden gab,dass mit den Gästehäusern ist wieder eine neue Variante,habe ich eben immer die Frage,woher weiß man das denn eigentlich?Gibt es doch eigentlich auch nur 2.Möglichkeiten,entweder man hat selbst dort eingekauft oder nach oder während der Wende wurden solche Läden"enttarnt"und das hätte man dann doch öffentlich gemacht,was wenn nicht das und gibt es denn nun dazu Berichte und Bilder?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 19:25 | nach oben springen

#217

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:14
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Also wir haben sogar normales Gulasch, Roulade oder Schnitzel, hervorragenden Bierschinken, leckere Bockwurst und einwandfreie
Teewurst in der DDR bekommen, Im Oderbruch in einer privaten Fleischerei in den 80-er Jahren.
60 km von Berlin weg !
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:15
von Greso | 2.377 Beiträge

Ich kannte die richtigen Leute,und hatte alles


nach oben springen

#219

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:17
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #218
Ich kannte die richtigen Leute,und hatte alles

Hallo
Na , da warst du ein Guter


nach oben springen

#220

RE: Fragen über Fragen zum Leben in der DDR

in Leben in der DDR 30.04.2014 19:18
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #217
Also wir haben sogar normales Gulasch, Roulade oder Schnitzel, hervorragenden Bierschinken, leckere Bockwurst und einwandfreie
Teewurst in der DDR bekommen, Im Oderbruch in einer privaten Fleischerei in den 80-er Jahren.
60 km von Berlin weg !
.


Ich könnte einiges dazu sagen,mache ich aber nicht,habe keine Lust auf zuviel Prügel.
Ach so,eines schon noch,bevor ich mit 21 bei der Stasi in Potsdam gelandet bin,habe ich in Limbach-Oberfrohna bei K-M-Stadt gewohnt,meine Frau in Neustrelitz bis zu ihrem Studium in Potsdam,wäre das eigentlich Provinz oder eher nicht?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 665 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen