#1

Verpflegung der Grenztruppen

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 13:36
von Sonne | 510 Beiträge

Wer weiss welchen Verpflegungssatz man an der Grenze im Verhältnis zu den sonstigen Truppenteilen hatte?
Ich kann mich noch erinnern das wir 1966 jeden Sonnabend einen zusätzlichen Verplegungsbeutel erhielten ich glaube sogar mit Südfrüchten.


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
zuletzt bearbeitet 21.04.2010 08:34 | nach oben springen

#2

Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 14:42
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

den verpflegunssatz kenne ich nicht,aber das essen war spitze.am wochenende hatten wir wahlessen zwischen 2 mittagsgerichten,dazu sonntags sonderration in form vom obst oder schokolade.die postenverpflegung konnte sich jeder selber zusammenstellen vom brot mit wurst bis zum schnitzel war alles bei.man konnte essen bis man satt ist,nichts war kontrolliert wie etwa 3 scheiben wurst pro person oder so.
dazu kamen noch 50 mark extra grenzzuschlag welche dann als verpflegungssatz für gerstenkaltschale im lokal genutzt wurden.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#3

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 14:55
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@sonne, nutze mal den chat des grenzradios 911 und befrage dort "adler". er sammelt alle verpflegungssätze der einzelnen waffengattungen und ist detailiert auskunfsfähig.

viel erfolg


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#4

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 14:56
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

wimre betrug der satz bei den grenzern 5,25 mdm pro tag.bei den muckern 4,50.nur die flieger hatten wohl noch mehr.die küchen in den grenzkompanien konnten damit oft wunderdinge zaubern.hing aber immer vom personal ab.es gab auch schlechtere


nach oben springen

#5

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:31
von küche69 | 428 Beiträge

Hallo!

Ja das stimmt mit der Summe 5,25 pro Mann/Tag, aber man konnte damit gut handieren und bei mir hat sich auch keiner über das Essen beschwerd. Auser Montags gab es immer Eintöpfe und die waren nicht so beliebt (Erbsen oder weiße Bohnen) nur Nudeleintopf lief etwas besser.

Auch gab es "Sonderrationen" wie Obst oder Tomaten usw.

Grüße von Küche69



nach oben springen

#6

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:34
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von küche69
Hallo!

Ja das stimmt mit der Summe 5,25 pro Mann/Tag, aber man konnte damit gut handieren und bei mir hat sich auch keiner über das Essen beschwerd. Auser Montags gab es immer Eintöpfe und die waren nicht so beliebt (Erbsen oder weiße Bohnen) nur Nudeleintopf lief etwas besser.

Auch gab es "Sonderrationen" wie Obst oder Tomaten usw.

Grüße von Küche69


hach bin ich stolz auf mein altes gedächtnis


nach oben springen

#7

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:41
von Rotten (gelöscht)
avatar

@Pitti53,folgende Frage:mir deucht,dass diese 5,25M/Tag für die Zeit KU/EU ausgezahlt wurden.Oder bin da jetzt gedanklich auf dem falschen Dampfer?
Rotten


nach oben springen

#8

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:45
von exgakl (gelöscht)
avatar

Zitat von Rotten
@Pitti53,folgende Frage:mir deucht,dass diese 5,25M/Tag für die Zeit KU/EU ausgezahlt wurden.Oder bin da jetzt gedanklich auf dem falschen Dampfer?
Rotten



Der Dampfer ist richtig.... für die Zeit der Abwesenheit wurde das Verpflegungsgeld ausgezahlt.

VG exgakl


nach oben springen

#9

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:53
von Rotten (gelöscht)
avatar

Bedankt exgakl ! Wirklich erstaunlich,welch kleine Puzzleteile gedanklich zurückgeholt werden...
Rotten


nach oben springen

#10

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 16:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von Rotten
@Pitti53,folgende Frage:mir deucht,dass diese 5,25M/Tag für die Zeit KU/EU ausgezahlt wurden.Oder bin da jetzt gedanklich auf dem falschen Dampfer?
Rotten



Der Dampfer ist richtig.... für die Zeit der Abwesenheit wurde das Verpflegungsgeld ausgezahlt.

VG exgakl




mir ist auch so als hätten wir das verpflegungsgeld für die urlaubszeit ausgezahlt bekommen.aber ku oder eu nahm bei uns keiner,bei uns war vku üblich,so konnte man alle paar wochen nach hause nur das die 2 mfk nicht reichten aber eine zugfahrt war damals ja noch bezahlbar und türen flogen auch nicht im tunnel weg.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#11

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 17:00
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Im Sommer 1970 kochte die Küche des GR 37 in Johannisthal ganz tolle Kaltschale. Damit fuhr die Alarmgruppe mit 20L Milchkannen im Trabbi von Turm zu Turm und teilte aus. Schmeckte damals himmlisch.


nach oben springen

#12

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 17:05
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Rüganer
Im Sommer 1970 kochte die Küche des GR 37 in Johannisthal ganz tolle Kaltschale. Damit fuhr die Alarmgruppe mit 20L Milchkannen im Trabbi von Turm zu Turm und teilte aus. Schmeckte damals himmlisch.


war das evtl gerstenkaltschale mit 4,9 prozent?


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 20.04.2010 17:06 | nach oben springen

#13

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 17:09
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Rüganer
Im Sommer 1970 kochte die Küche des GR 37 in Johannisthal ganz tolle Kaltschale. Damit fuhr die Alarmgruppe mit 20L Milchkannen im Trabbi von Turm zu Turm und teilte aus. Schmeckte damals himmlisch.


war das evtl gerstenkaltschale mit 4,9 prozent?




die war garantiert alkoholfrei


nach oben springen

#14

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 18:14
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo Sonne
Die NVA hatte einen Verpflegungstagessatz von 4,50 Mark,die GT 5,25.Hört sich wenig an war aber so.
Die Postenzusatzverpflegung Bohnenkaffee etc.hat ja auch Geld gekostet,die gabs ja eh nur in den GK
Bei mir in Küche gab es öfter mal schmakatzien ging natürlich nur wenn der küchenleiter kein Knicker
war.An der Verpflegung ist die DDR nicht Pleite gegangen.

Gruß von Küchenbulle


nach oben springen

#15

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 18:19
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

der einfache Soldat bekam nie diesen Bohnenkaffee....was es dafür gab,Dienst zu Ende ab in die Küche und der Koch [Soldat]machte uns schnell was zu essen....oder man hatte UVD,da gab es sogar Richtiges Känchen Kaffee..lol


nach oben springen

#16

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 18:20
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

es gab die Grundnorm 110 und 130. Die Grundnorm 110 erhielten der überwiegende Teil der Soldaten. Die Grundnorm 130 erhielten u.a. die Anghörigen der Grenztruppen. Hier sowohl die grenzsichernden als auch die sicherstellungs Einheiten. Im weiteren Armeeangehörige auf Schiffen und Booten der Volksmarine.
Nachfolgend eine Aufstellung der Grundnormen (alle Angaben in Gramm):

Norm 110 Norm 130
Fleisch- und Wursterzeugnisse: 220 250
Butter: 50 50
Voll-/Milcherzeugnisse 300 350
Fette: 30 40
Eier: 35 50
Fisch: 45 45
Marmelade: 30 30
Käse: 35 40
Zucker/Süßwaren: 30 40
Nährmittel: 60 60
Kartoffeln (frisch) 800 800
Kartoffeln (Geschält) 400 400
Gemüse: 300 350
Obst: 200 200
Brot: 300 300
Weißbrot/Gebäck: 200 200
Tee: 2 2
Gewürze: 25 25

Die Verbrauchsnormen können bei Einhaltung der ernährungsphysiologischen Optimalwerte unter- bzw. überschritten werden, wenn die finanzielle Norm eingehalten wird.
Unterschieden wurde bei der Verpflegung:
- Truppenverpflegung
- Selbstverpflegung
- Marschverpflegung

Die Selbstverpflegung ist eine Form der Verpflegung, bei der anstelle der Truppenverpflegung die festgelegte finanzielle Norm als Verpflegungsgeld an die Selbstverpfleger gezahlt wird. Zur Selbstverpflegung sind Offiziere, Fähnriche sowie Berufsunteroffiziere berechtigt.

Quelle: eigene Aufzeichnungen, Handbuch militärisches Grundwissen


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#17

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 18:42
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo Dresdner EK 89
Dann warst du wohl in der falschen grenzkompanie ,bei uns gab es das und ich war auch küchensoldat.
Vielleicht musste zu deiner Zeit gespart schon gespart wwerden. Ich war 79 in der GK.



der küchenbulle


nach oben springen

#18

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 18:42
von PF75 | 3.291 Beiträge

Bohnenkaffee hatten wir meistens immer mit zur Schicht raus, Wochenende gabs generell und in der Woche hat man halt selbst finanziert (hatte private Thermosflasche 1L ich glaub da haben wir 2 M für gegeben).Postenverpflegung war auch meistens ok,hatten auch ab und zu das glück das eine Tasche zuviel war gab dann doppelte Ration.


nach oben springen

#19

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 20:17
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89
der einfache Soldat bekam nie diesen Bohnenkaffee....was es dafür gab,Dienst zu Ende ab in die Küche und der Koch [Soldat]machte uns schnell was zu essen....oder man hatte UVD,da gab es sogar Richtiges Känchen Kaffee..lol



Die Zeit wo Du an der Grenze warst muss ja schlimm gewesen sein,keinen Bohnenkaffee und so.Da war ja zu meiner Zeit 65 das reinste Schlaraffenland.
Wir bekamen alles und zu meiner Zeit gab es fast nur Soldaten(Wehrpflichtige)die alles machten.Nach67 gab es erst die ganzen neuen Dienstbezeichnungen
und sicher andere Verpflegungssätze? Damals waren die Verpflegungssätze Grenzer und Flieger gleich. Und es gab auch im Winter Rum in den Tee.Nur für Grenzdienst und ab gewissen Minusgraden.War eine schöne Zeit Gruß Greso


nach oben springen

#20

RE: Verpflegung

in Mythos DDR und Grenze 20.04.2010 22:23
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

es gab auch nach 1967 in vereinzelten Grenzeinheiten Bohnenkaffee durch die Küchenkräfte gereicht. Die in den IMEX Kochern vorgehaltenen Kaffee ähnlichen substanzen war der s.g Truppenkaffee oder auch genannt Verschnitt Marke Bahndamm. Zu besonderen Höhepunkten z.B. 1. Mai, 7. Oktober, 1. Dezember wurde neben der Sonderverpflegung - auch echter Bohnenkaffee an die Truppe verteilt.
Die Berufssoldaten der Kompanie erhielten - gegen Bezahlung - auch nur echten Bohnenkaffee. Im Bereich der Küche wurde ein 5 kg Vorrat an Rondo bzw. Moccafix vorgehalten. Ich muß jedoch anfügen, dass je nach Einstellung des Leiters der Küche bzw. der befohlenden Kräfte der Küche, es durchaus vorgekommen ist, dass der besagte Truppenvorrat an Bohnenkaffee nur an bevorzugte "Kräfte" augegeben wurde, der "Rest" jedoch weiterhin den Truppenkaffee erhielt, welcher Teilweise mit dem Instandkaffeeerzeugnis "IMNU" gestreckt wurde.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ab wann wurde in der DDR von den Grenztruppen gesprochen.
Erstellt im Forum Landstreitkräfte (Grenztruppen) von Schlutup
16 14.09.2016 17:47goto
von Schlutup • Zugriffe: 926
Die "Aktuelle Kamera" berichtet über die Vereidigung von Offiziersschülern der Grenztruppen in Perleberg:
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
18 30.12.2015 19:54goto
von G.Michael • Zugriffe: 2583
Politische Schulung der Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von wosch
101 04.11.2013 20:06goto
von Hajo 77 • Zugriffe: 6892
aufgaben der ddr-grenztruppen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von needhelp
7 04.05.2009 20:29goto
von Rainman2 • Zugriffe: 836
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 4529
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
51 01.04.2013 23:29goto
von 82zwo • Zugriffe: 7639
Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
95 01.02.2016 22:21goto
von ABV • Zugriffe: 8216
(In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
117 01.07.2016 17:46goto
von Theo85/2 • Zugriffe: 9784
Die Wahrheit über die Ost und West Grenztruppen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Angelo
28 19.11.2014 11:12goto
von IM Kressin • Zugriffe: 5262

Besucher
21 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1034 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556952 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen