#61

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 01:58
von turmwache (gelöscht)
avatar

im Moment nicht sinnvoll (der Einsatz ist nach wie vor notwendig), und zum anderen steht das ja auch politisch gar nicht zur Debatte.

Hallo Sonny,
sinnvoll wäre es auf jeden Fall, es sterben dort möglicherweise Männer Deines Alters und nicht politische Befürworter,die sind meistens älter und traditionell weit davon entfernt eine Waffe in die Hand zu nehmen, so jedenfalls meine Eindrücke aus der deutschen Geschichte bis 89.
Politisch kann man immer wieder neu debattieren und überrraschend zu neuen Ergebnissen kommen und es wäre auch kein nachgeben, sondern ein sinnvoller Rückzug um unsere Menschen zu schonen, natürlich muß man Ihnen auch Alternativen für zu Hause anbieten können.

MfG TW


nach oben springen

#62

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 03:10
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Sonny
...Ansonsten möchte ich auf die vielfachen Forderungen nach einem sofortigen Rückzug der Bundeswhr nicht weiter eingehen. Zum einen wäre das im Moment nicht sinnvoll (der Einsatz ist nach wie vor notwendig), und zum anderen steht das ja auch politisch gar nicht zur Debatte.

Die aktuelle Strategie der Bundeswehr ist hier ganz gut beschrieben:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,689460,00.html



Ja, so wenig sinnvoll, wie der Rückzug aus einer Wirtshauskeilerei. Da will eigentlich auch keiner als erster gehen. Denn das würde ja aussehen als ob man... Und doch muss es irgendwann sein.
In meiner Nachbarschaft hat mir vorgestern jemand, ein gerade Heimgekehrter erzählt, es gäbe einen neuen Witz vor Ort. Demzufolge sei das Abzugsszenario bereits festgelegt. Pro Jahr werde exakt ein Soldat des Kontingents abgezogen. Noch nicht ganz klar sei, ob Verluste ersetzt würden. Damit sei genau absehbar, wann unsere Truppen dort fertig sein würden.
Äußerungen der Polizeiführungen gegenüber ihrer Führung muss man inzwischen lesen, wie DDR-Sprache in Reinkultur. Wenn da jemand sagt: "Wir sind nicht Teil eines Bürgerkrieges..." Dann heißt das: "Nein eigentlich sollten wir das nicht sein, sind es aber doch." Wenn er dann sagt "Und das sind wir gerne..." Heißt es wohl: "So wie gegenwärtig und absehbar alles Andere als gerne, wir führen Befehle aus. Aber Chefchen wird Streß mit uns kriegen, das wird ihn etwas kosten."
Glaubst Du nicht? Abwarten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#63

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 03:30
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von S51
Ja, so wenig sinnvoll, wie der Rückzug aus einer Wirtshauskeilerei. Da will eigentlich auch keiner als erster gehen. Denn das würde ja aussehen als ob man... Und doch muss es irgendwann sein.



Tja... Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich


nach oben springen

#64

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 08:57
von karl143 (gelöscht)
avatar

Um seine Solidarität mit den Soldaten zu zeigen, bietet jetzt der Reservistenshop in Oldenburg
gelbe Bänder in verschiedenen Arten an. Ein Teil des Erlöses geht an die Privatinitiative "Lachen Helfen e.V." und unterstützt so ein Krankenhausprojekt in Afghanistan. Nachempfunden ist diese Idee dem gelben Band aus den USA. Dort wehten 1979 überall gelbe Bänder in Gedenken an die Mitarbeiter der US-Botschaft die in Theheran gefangengehalten wurden.

Zum gelben Band: http://www.natoshopnord.de/cms/index.php/Gelbes-Band.html


nach oben springen

#65

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 11:44
von manudave (gelöscht)
avatar

Unser heimischer Bundestagsabgeordneter war mit dem Verteidigungsminister in Afghanistan.

Hier seine Eindrücke.

http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/re...en;art25,272686


zuletzt bearbeitet 17.04.2010 11:44 | nach oben springen

#66

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 11:58
von turmwache (gelöscht)
avatar

Sellering fordert schnellstmöglich Rückzug aus Afghanistan

vor 53 Min.
AFP

* Drucken

Ähnliche Artikel

* SPD-Ministerpräsident fordert Rückzug aus Afghanistan
* Weitere Nachrichten zum Thema Afghanistan

Reden Sie mit: Afghanistan

Angesichts der Eskalation der Gewalt in Afghanistan gibt es jetzt auch aus der SPD Forderungen nach einem schnellen Rückzug. "Aus meiner Sicht sollten wir aus Afghanistan so schnell wie möglich raus", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering dem Sender NDR Info. "Ich möchte mich nicht daran gewöhnen, ich möchte nicht, dass wir Deutsche uns daran gewöhnen müssen, Nachrichten von im Kriege gefallenen Soldaten zu hören", sagte der SPD-Politiker weiter.

Habe ich gerade auf yahoo gelesen.

Er gehört nich zu denen welche an der Abstimmung im Reichstagsgebäude teilnehmen und trotzdem deckt sich seine Meinung nicht mit der SPD-Spitze - oder vielleicht gerade deshalb???

Hallo Karl 143


Es ist gut, daß es solche Möglichkeiten der Solidarität gibt und durch den Kauf der gelben Bänder Gelder dazu verwendet werden in Afghanistan zu helfen und ist die Aktion noch so klein.
Nun sind wir quasi aber nur durch Dich darauf gestoßen worden, was ich damit sagen will es fehlt eine zentrale Aktion. Die Medien schreiben dann von allem anderen so in der letzten Zeit - hatte ich ja schon mal erwähnt, nur was Auflagen bringt: Kachelmann, Aschewolke, Kohlbuch usw.
Als wir in den 60igern das vietnamesische Volk gegen die US-Eindringlinge unterstützten waren Solidaritätsaktionen bis in die Schulen hinunter organisiert. Von meinem jedoch bekam ich da wenig moralische Unterstützung und als ich dann später in der Lehre war und der Krieg siegreich durch das vietnamesische Volk beendet wurde, da war ich erleichtert und letztendlich doch froh, daß ich dabei ein klein wenig mitgeholfen hatte zb. durch sammeln von Sekundärrohstoffen.
Und hier geht es auch um die einfachen Menschen, die Kinder die dort seit jahrzehnten im Krieg groß werden - das blieb selbst dem deutschen Volk erspart.

Deshalb müssen wir da raus.

MfG TW


nach oben springen

#67

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 12:00
von turmwache (gelöscht)
avatar

im obigen Beitrag muß es heißen von meinem Vater


nach oben springen

#68

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 13:21
von fela123 (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave
Unser heimischer Bundestagsabgeordneter war mit dem Verteidigungsminister in Afghanistan.

Hier seine Eindrücke.

http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/re...en;art25,272686




Hallo Manudave,

danke für diesen Zeitungsausschnitt.
Wenn man logisch denkt, muss man Hr. Brand in gewisserweise recht geben, obwohl es mir persönlich lieber wäre, wenn alle sofort abgezogen werden.

LG Fela


nach oben springen

#69

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 14:29
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Man braucht nur bei Wikipedia nachschauen, um zu sehen, fuer welchen danklosen Staatsoberhaupt deutsche und US-amerikanische Soldaten dort ihr leben lassen muessen. Karzai gehoert einer bezorzugten Klasse der Afghanen, gehoerte aber auch eine Zeitlang der Taliban.... ja, das ist kein Schreibfehler. Er ist ein Edelexemplar eines Wendehalses. Nun hat er u.a. den USA vorgeworfen, in die inneren Angelegenheiten von Afghanistan illegal eingemischt zu haben. Daraufhin drohte er, nochmal zurueck zur Taliban zu gehen, da er aus dem Ausland 'keine Unterstuetzung' fuer seine korrupte Regierung findet. Und diese Aussage macht er, waehrend er auf einem leichenberg von Koalitionssoldaten steht... Frechheit.

Jens


nach oben springen

#70

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 20:08
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Sonny
...Tja... Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich



Zugegeben, ein eher ungehöriger Vergleich. Aber worum geht es denn?
Die Alliierten können nicht standepede weg, weil sie denken, dann halten die Taliban sie für schwach und keilen womöglich im westlichen Heimatland zurück. Außerdem haben sie Verbindlichkeiten bei ihren Bundesgenossen in Afghanistan.
In einer Wirtshauskeilerei kannst du nicht zurück, weil dann der Gegner denkt, du wärst eine Lusche. Außerdem ist dein Stammtischnachbar eventuell auf deine Hilfe angewiesen, sonst kriegt er die Hucke voll.
Unterschied ist:
Dort gibt es Tote und Vetrletzte sowie (mindestens) ein ruiniertes Land.
Hier gibt es eigentlich meist, wenn überhaupt, nur Leichtverletzte.
Das Prinzip aber ist doch sehr ähnlich und in beiden Fällen wird es ohne Verhandlungen nicht vorbei sein. Das aber bedeutet denn wohl, dass wir uns letztlich doch mit einer islamischen und wahrscheinlich auch Talibanregierung in Afghanistan anfreunden müssen. Ganz anders, als es unsere Bundeskanzlerin gesagt hat.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#71

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 20:10
von S51 | 3.733 Beiträge

Und wenn alles vorbei ist und dort alles ist wie immer, dann wird sich mancher fragen, wofür seine Familienangehörigen überhaupt gestorben sind.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#72

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 23:01
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Für nichts, S51 für nichts sind die jungen Soldaten gestorben. das hatte schon der französische Gastgeber, dieser Plantagenbesitzer in dem sehr guten Film "Apocalypse Now" zu dem Amerikaner an der Abendtafel gesagt, so sinngemäß: " Und ihr Amerikaner, ihr kämpft für das abendteuerlichste Nichts auf unserem schönen Planeten".
Das könnte man wirklich gut übertragen, siehe: " Und ihr Deutschen, ihr kämpft und sterbt....

R-M-R


nach oben springen

#73

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 17.04.2010 23:29
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Rainer-Marie,
ich bin mittlerweile auch dafür, das Deutschland sich aus diesem Land verabschiedet.
Und ich bin keine Wähler von der jetztigen Regierung. Aber es gibt einen Plan, in dem
der Abzug festgeschrieben steht. Jetzt Hals über Kopf das Land verlassen, würde auch nichts
bringen.Die Staaten, welche dort kämpfen haben sich das sicher anders vorgestellt. Man kann
das auch nicht mit dem Einmarsch der Sowjets vergleichen. Die kamen, und hatten keinen
Rückhalt im Land. Die jetzigen Truppen hatten seinerzeit die Herrschaft von Taliban aber
gebrochen, bzw. sie wenigstens aus ihrem Regierungsamt gejagt. Und damals war wahrscheinlich
sogar eine Mehrheit den westl. Truppen wohlgesonnen. Das ist der Unterschied zu den Sowjets.
Hier wird aber immer so geschrieben, als wäre Deutschland dort das Einzige Land welches gegen
die Taliban kämpft. Und man sollte immer bei der Geschichte auch an den Terror der Taliban, und
er El Kaida denken. Nur mal so, New York, Madrid, London. Ich werde nie den 11.9 vergessen.
Das dies jetzt alles eine Folge der damaligen Geschehnisse ist, wird leider immer wieder
verdrängt. Trotzdem, es ist traurig um jeden Soldaten der dort sein Leben läßt oder verwundet
wird. In meiner Familie lebt zum Glück noch ein ehemaliger Hauptmann der vor ein paar Jahren im Bus auf der Fahrt zum Flughafen war, als eine Bombe hochging. Wenn er mir heute gegenübersitzt, weiß ich aus Verlegenheit manchmal nicht, wie ich ihn anschauen soll. Ein Mensch ohne Ohren. Auch eine Folge des Terrors. Und der ging nicht vom Westen aus.


nach oben springen

#74

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 00:18
von turmwache (gelöscht)
avatar

R-M-R u.Karl43

mit den gelben Schleifen ist eine gute Idee.
Ich hatte selbst 5Jahre lang einblick bei meiner Lebensgefährtin, dessen Sohn war in Jugoslawien und sein Freund (dortiger Kamerad ) hatte Selbstmord mit der Dienstwaffe gemacht.Besagter Sohn brach seinen Auslandseinsatz ab u. landete in einer Psychatrie in HH der BW. Anerkannt ist dieses Trauma in Form einer Rente nicht, was für uns aber mitunter u. auch seiner damaligen eigenen Freundin gegenüber sehr problematisch war das waren physische u.verbale Attacken (stoßen u. hauen)auch gegen seine Mutter (meine Freundin) Ich habe oft versucht mit ihm unter 4 Augen ihm gegenüber zu erklären was ich denn auch dabei empfinde.Ebenso mußte seine Schwester leiden und seine Oma bzw.Opa, also immer die Schwächsten. Bei mir wußte er ich war im Kampfsport trainiert, da machte er das dann hintenrum.
Karl das geht mir ebenso, trotzdem habe ich ein gutes gefühl bei Frau Merkel - es ist nicht Aden....!
Wir mit unseren dagenüber mehr oder weniger relativ einfachen Erlebnissen - hüben wie drüben haben da auch gegenüber nachfolgenden Generationen eine Verantwortung.
So kann der Eine oder andere von uns aus seinem persönlichen Umfeld heute immer noch auch die Erlebnisse unserer vorherigen Generation (Eltern)u.a. frisch weitergeben.
Meine Mutter zB aus rathenow hat heute noch Erlebnisse zu berichten - denn in Rathenow sind 26 km vor der Elbe bzw. 7 Tage vor der Befreiung noch schreckliche Dinge geschehen -junge Bursche ihres Alters, die einfach nicht mehr wollten , wurden am Rathenower Stadtausgang, also in Richtung Elbe , aufgehangen.
Mein Vater lebte damals in Tangermünde (27km von Rathenow)-die Elbbrücke war zerstört und zig tausende kamen in Uniform über eine schwankende Bohle . Die Amis empfingen einige der ES-ES Leute mit dem Gewehrkolben in die Fresse und auf den Rücken.*
Nun Was will ich damit sagen, keiner kann für sich die Hand ins Feuer legen, und viele wurden mißbraucht und haben es später bereut.

*Es sollen an anderer Stelle US-Parlamentäre auf die Ostseite der Elbe übergesetzt gewesen sein, um eine Stadt zur Kapitulation zu bewegen, diese sollen von diesen Schwarzkittel umgebracht worden sein.

Wir sind ein Volk von Goethe bis A.v. Humboldt.

Mir tuen die Soldaten leid und die Einheimischen, daß sie so leiden müssen.

TW


nach oben springen

#75

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 07:10
von rustenfelde | 676 Beiträge

Wird eigentlich jemand gegen seinen Willen nach Afganistan kommandiert, bzw. dort eingesetzt?

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#76

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 08:00
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ich würde mal sagen das ist relativ zusehen. Ab Status SaZ kann Dich der Dienstherr einsetzen wann und wo er es für nötig hält.

Außerdem unterschreibt jeder angehende SaZ seit ca. 1997/98 das er damit einverstanden ist ins Ausland zu gehen.


nach oben springen

#77

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 08:14
von rustenfelde | 676 Beiträge

Aha, also entscheidet letzendlich doch jeder für sich selbst. Danke für die Antwort.

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#78

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 08:52
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Ja, aber nur in der Hinsicht ob Du SaZ/BS werden möchtest. Dann gilt das Prinzip Befehl und Gehorsam. Ohne die Zustimmung zu Auslandseinsätzen wiederum wirst Du keine SaZ/BS .
Und Die A..hkarte hast Du hauptsächlich auf den Gebieten wie Sanitätsdienst und Pioiere. Da darfst Du öfters nach Afganistan als Dir lieb ist.

Ansonsten wie schon etlichemale geschrieben Wehrpflichtige haben nur eine theoretische Chance wenn sie 23 monate Wehrdienst leisten. Ca. 4-5 Monate Auslandsvorbereitung + 4 Monate Einsatz + 2-3 MOnate Einsatznachbereitung = ca. 10-12 Monate die der ganze "Spaß" dauert.


nach oben springen

#79

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 08:53
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Zitat von Sonny
...Tja... Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich

Zugegeben, ein eher ungehöriger Vergleich. Aber worum geht es denn?
Die Alliierten können nicht standepede weg, weil sie denken, dann halten die Taliban sie für schwach und keilen womöglich im westlichen Heimatland zurück. Außerdem haben sie Verbindlichkeiten bei ihren Bundesgenossen in Afghanistan.
In einer Wirtshauskeilerei kannst du nicht zurück, weil dann der Gegner denkt, du wärst eine Lusche. Außerdem ist dein Stammtischnachbar eventuell auf deine Hilfe angewiesen, sonst kriegt er die Hucke voll.


Du wuerdest also (by extension) auch den zweiten Weltkrieg als eine Stammtischkeilerei sehen?

-Th


nach oben springen

#80

RE: 4 deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

in Themen vom Tage 18.04.2010 09:04
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Für nichts, S51 für nichts sind die jungen Soldaten gestorben. das hatte schon der französische Gastgeber, dieser Plantagenbesitzer in dem sehr guten Film "Apocalypse Now" zu dem Amerikaner an der Abendtafel gesagt, so sinngemäß: " Und ihr Amerikaner, ihr kämpft für das abendteuerlichste Nichts auf unserem schönen Planeten".
Das könnte man wirklich gut übertragen, siehe: " Und ihr Deutschen, ihr kämpft und sterbt....

Nun, RMR, nimm mal nicht jeden Hollywood Film als historisches Manna, und versuche auch mal auf dem laufendem zu bleiben. "Grand Torino" hatte ich dir ja schon mal empfohlen (war allerdings in anderem Zusammenhang) hiermit wuerde ich dir auch " Kite Runner" und vor allem auch "Hurt Locker" empfehlen (wenn es den die filmische Darstellung fuer dich einfacher macht, die Zusammenhaenge zu verstehen).

Schoenes Wochenende,

-Th


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Warum zogen , warum ziehen deutsche Soldaten in einen Krieg ?
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von B208
14 12.02.2015 14:39goto
von Klauspeter • Zugriffe: 1048
Deutsche Soldaten in den Irak
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
32 19.06.2014 18:49goto
von josy95 • Zugriffe: 1331
Vom Umgang der DDR mit deutschen Kriegsopfern
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
40 11.10.2011 17:29goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 2986
Wieder tote Bundeswehrangehörige in Afghanistan
Erstellt im Forum Themen vom Tage von mic44
62 29.12.2014 22:20goto
von rei • Zugriffe: 2924
Afghanistan - Wieder 3.Tote
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Jens
181 28.06.2012 23:08goto
von Mike59 • Zugriffe: 11881

Besucher
13 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3304 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen