#81

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 00:29
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #80
ja so ist das halt, hätten wir damals gewußt das die vergatterung die wir damals täglich miterleben mußten nur ein kleine lustige interpretation der waffengebrauchsbestimmung war,dann hätten wir ne tolle zeit bei den grenztruppen der ddr gehabt!!warum steht man nicht dazu wie es wirklich war!!wenn es keinen schießbefehl gegeben hätte,dann hätte es auch keine erschossenen kinder an der berliner mauer gegeben!!!ich schließe mich den worten von hapedi an..wir soldaten sollten die drecksarbeit für diejenigen machen,die dieses grenzsystem als offiziere vertreten haben und uns soldaten als mittel zum zweck benutzten!!grenzverletzer waren zu stellen oder zu vernichten!!!LG Bernd


Prinzipiell stimme ich dir zu, Bernd. Aber........ein kleines NEIN bei der Erstbefragung hätte euch auch aus der "Schusslinie" bringen können......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#82

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 00:35
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

wir hatten 1970 keine erstbefragung..wir hatten einen befehl der hieß grenze!!!LG Bernd


nach oben springen

#83

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 00:39
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #82
wir hatten 1970 keine erstbefragung..wir hatten einen befehl der hieß grenze!!!LG Bernd


Ok, wußte ich nicht, sorry. Allerdings.....warum wurde die Erstbefragung eingeführt?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#84

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 00:40
von Grenzverletzerin | 1.181 Beiträge

Bzgl. der Threadüberschrift stellt sich mir eine Frage...
Meistens lese ich ja von den GWDlern, GsD bin ich nie in die Situation gekommen...aber WENN...wer hätte denn die Knarre in den Dreck geworfen und hätte Schwedt und weitere Konsequenzen in Kauf genommen?? Ich will keine Antwort, weil es gibt keine Antwort...eine solche Extremsituation kann man nicht durchspielen. Ich bin mir aber sicher...Einige wären zu schießwütigen Killern (gemacht) geworden!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 14:24
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

ich würde gerne mal wissen; wie das leben derer weitergegangen ist; die einen menschen an der grenze erschossen haben!! so ein ereignis kann man nicht vergessen, daß schleppt man doch sein ganzes leben mit sich rum!! ich könnte mir vorstellen,daß man die ohne jegliche hilfe allein gelassen hat!! ob man mit solchem trauma jemals wieder glücklich geworden ist , kann ich mir nicht vorstellen!!


Lutze, Mholzmichel, Hapedi und Regina haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 15:12
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #82
wir hatten 1970 keine erstbefragung..wir hatten einen befehl der hieß grenze!!!LG Bernd


Ja,ja so kann einen die Erinnerung täuschen ! Man behält doch nur ,was man will !


jecki09 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 15:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #84
Bzgl. der Threadüberschrift stellt sich mir eine Frage...
Meistens lese ich ja von den GWDlern, GsD bin ich nie in die Situation gekommen...aber WENN...wer hätte denn die Knarre in den Dreck geworfen und hätte Schwedt und weitere Konsequenzen in Kauf genommen?? Ich will keine Antwort, weil es gibt keine Antwort...eine solche Extremsituation kann man nicht durchspielen. Ich bin mir aber sicher...Einige wären zu schießwütigen Killern (gemacht) geworden!!


Ich hatte mir damals natürlich Gedanken darüber gemacht was wäre wenn und wenn ich ehrlich bin, ich glaube ich hätte nach dem Warnschuss wohl gezielt und abgedrückt, aber nicht weil ich ein schießwütiger Killer war, sondern weil ich einfach ein Soldat war der den Befehl dazu hatte und ich hatte wohl mehr Angst vor der Konsequenz den Befehl nicht zu erfüllen als vor den Folgen wenn ich ihn erfülle, Militär ist wohl nirgendwo ein Wunschkonzert.
Ich hatte eine Frau und ein Kind daheim was 11 Monate alt war als ich eingezogen wurde, die beiden hatten einfach das Primat vor allen anderen Dingen, tut mir leid, war aber einfach so.


Krepp, furry, Hapedi, Grenzverletzerin und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.11.2014 15:25 | nach oben springen

#88

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 15:41
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Danke für Deinen ehrlichen Beitrag @Grenzwolf62 !

Du hattest doch auch mal geschrieben ,daß ihr ohne Vergatterung raus seid ! Bei uns war das ebenso ! Wer sollte uns auch vergattern ?
Der schlaftrunkene Diensthabende ?


nach oben springen

#89

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 15:46
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #88
Danke für Deinen ehrlichen Beitrag @Grenzwolf62 !

Du hattest doch auch mal geschrieben ,daß ihr ohne Vergatterung raus seid ! Bei uns war das ebenso ! Wer sollte uns auch vergattern ?
Der schlaftrunkene Diensthabende ?



Wir sind als einzelne Postenpaare einfach raus so wie deine Dienstzeit auf dem Plan stand, nichts mit Gruppe oder Zug ausrücken, wer sollte uns denn da großartig vergattern?
Postentasche packen, Waffe holen und Abmarsch oder Abfahrt zu zweit von der GK, am Tor dann anmelden und rein ging es, mehr war da nicht, ganz unkomplizierte Sache.
Die detaillierte Instruktion kam von der Führungsstelle am Tor, dein Postenbereich stand aber auch schon auf dem Plan der im Kompanie-Flur hing.


jecki09 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.11.2014 15:52 | nach oben springen

#90

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 15:55
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

Hallo Grenzwolf62,

aber so eine Dienstdurchführung kannst du aber nicht verallgemeinern.

H.



nach oben springen

#91

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #90
Hallo Grenzwolf62,

aber so eine Dienstdurchführung kannst du aber nicht verallgemeinern.

H.


Das ist schon klar, aber jeder berichtet doch nun mal so wie er es zu seiner Zeit erlebt hat, was soll man denn sonst machen?
Hatte sich halt alles mal im laufe der Zeit geändert bei den GT.


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 16:03 | nach oben springen

#92

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:04
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.



nach oben springen

#93

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:10
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #92
Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.


Das wissen wohl nur die ganz oberen der GT die das alles ausgeheckt haben.
Bei uns gab es die Freundwärts-Grenzer die in Masse vor dem Zaun sicherten und halt nur paar einztelne Männicken drin, meist motorisiert, ich vermute mal das da weniger im Vorfeld gesiebt werden musste, draußen konntest du auch mal paar leicht bedenkliche Kunden hinstellen, die mussten ja erst mal über den GSZ kommen und konnten nicht gleich "Machts gut" sagen wenn ihnen danach war.
Nannte sich aber bei uns auch Kompaniesicherung, die Kompanie ging aber nicht geschlossen raus sondern sicherte 24 Stunden ihre ungefähr 10 Kilometer mit Posten und zwei A-Gruppen a 4 Mann, eine draußen, eine drin.


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 16:22 | nach oben springen

#94

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:22
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #93
Zitat von Hansteiner im Beitrag #92
Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.


Das wissen wohl nur die ganz oberen der GT die das alles ausgeheckt haben.
Bei uns gab es die Freundwärts-Grenzer die in Masse vor dem Zaun sicherten und halt nur paar einztelne Männicken drin, meist motorisiert, ich vermute mal das da weniger im Vorfeld gesiebt werden musste, draußen konntest du auch mal paar leicht bedenkliche Kunden hinstellen, die mussten ja erst mal über den GSZ kommen und konnten nicht gleich "Machts gut" sagen wenn ihnen danach war.


Kann ich das so verstehen--das in Masse hinter dem GZ gesichert wurde. Ich dachte das täten die Grenzaufklärer.


nach oben springen

#95

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:24
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

"Freundwärts Grenzer" -tolles Wort. Sowas gab es z.m.Z. nicht. Wir haben alles selber "erledigt" !
Hinten sprangen nur die paar Gakl rum und mit denen hattest du nichts zutun.

H.



nach oben springen

#96

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:25
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #94
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #93
Zitat von Hansteiner im Beitrag #92
Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.


Das wissen wohl nur die ganz oberen der GT die das alles ausgeheckt haben.
Bei uns gab es die Freundwärts-Grenzer die in Masse vor dem Zaun sicherten und halt nur paar einztelne Männicken drin, meist motorisiert, ich vermute mal das da weniger im Vorfeld gesiebt werden musste, draußen konntest du auch mal paar leicht bedenkliche Kunden hinstellen, die mussten ja erst mal über den GSZ kommen und konnten nicht gleich "Machts gut" sagen wenn ihnen danach war.


Kann ich das so verstehen--das in Masse hinter dem GZ gesichert wurde. Ich dachte das täten die Grenzaufklärer.



Waren wir nannten sie "Freundwärts-Knollen", die wurden abends angekarrt mit W50 und LO und bezogen draußen ziemlich dicht Posten, früh wurden sie wieder eingesammelt.
Haben mit denen manchmal durch den Zaun gequatscht, die hatten nur 3 Monate Ausbildung und rein durften die nie.
Die Gakels fuhren trotzdem noch draußen rum.


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 16:26 | nach oben springen

#97

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:28
von Hansteiner | 1.404 Beiträge

Für die " Freundwärtsknollen" war da auch die Füst verantwortlich oder war das ein eigenständiger Verband ?

H.



nach oben springen

#98

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:36
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #96
Zitat von Rostocker im Beitrag #94
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #93
Zitat von Hansteiner im Beitrag #92
Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.


Das wissen wohl nur die ganz oberen der GT die das alles ausgeheckt haben.
Bei uns gab es die Freundwärts-Grenzer die in Masse vor dem Zaun sicherten und halt nur paar einztelne Männicken drin, meist motorisiert, ich vermute mal das da weniger im Vorfeld gesiebt werden musste, draußen konntest du auch mal paar leicht bedenkliche Kunden hinstellen, die mussten ja erst mal über den GSZ kommen und konnten nicht gleich "Machts gut" sagen wenn ihnen danach war.


Kann ich das so verstehen--das in Masse hinter dem GZ gesichert wurde. Ich dachte das täten die Grenzaufklärer.



Waren wir nannten sie "Freundwärts-Knollen", die wurden abends angekarrt mit W50 und LO und bezogen draußen ziemlich dicht Posten, früh wurden sie wieder eingesammelt.
Haben mit denen manchmal durch den Zaun gequatscht, die hatten nur 3 Monate Ausbildung und rein durften die nie.
Die Gakels fuhren trotzdem noch draußen rum.



Jetzt verstehe ich was Du meinst---wir waren auch während der Ausbildung 3 Wochen zum Grenzeinsatz bei Lenzen. Im Schutzstreifen sind wird auch nicht reingekommen,wir waren solche Frischlinge und haben aufgepasst. Da brauchten sich die da vorne keine Rübe machen. Nach der Zeit ging es dann für einige Wochen ,wieder zurück nach Glöwen bis zu Versetzung an den Kanten.


nach oben springen

#99

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich kann da nur sagen was ich auf der FüSt mitbekommen habe, die waren ein eigenes Battallion, wir waren 2. Bonese und die 3. Mellin, die wurden von Vorgesetzten angemeldet, meist über die Tor-Uhus, viele Meldestellen gab es ja draußen nicht und denen ihre Vorgesetzten, nehme mal an Gruppen- u. Zugführer, fuhren die auch nachts ab mit der Pappe und TS, waren wohl eher eigenständig.


Hansteiner und jecki09 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.11.2014 16:41 | nach oben springen

#100

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 16:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #98
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #96
Zitat von Rostocker im Beitrag #94
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #93
Zitat von Hansteiner im Beitrag #92
Ich kenne nur die Kompanie - und die Bat.-Sich. aus meiner Zeit. Sicherlich war es in den GW später etwas anders, aber doch sicherlich nicht generell so, oder ?

H.


Das wissen wohl nur die ganz oberen der GT die das alles ausgeheckt haben.
Bei uns gab es die Freundwärts-Grenzer die in Masse vor dem Zaun sicherten und halt nur paar einztelne Männicken drin, meist motorisiert, ich vermute mal das da weniger im Vorfeld gesiebt werden musste, draußen konntest du auch mal paar leicht bedenkliche Kunden hinstellen, die mussten ja erst mal über den GSZ kommen und konnten nicht gleich "Machts gut" sagen wenn ihnen danach war.


Kann ich das so verstehen--das in Masse hinter dem GZ gesichert wurde. Ich dachte das täten die Grenzaufklärer.



Waren wir nannten sie "Freundwärts-Knollen", die wurden abends angekarrt mit W50 und LO und bezogen draußen ziemlich dicht Posten, früh wurden sie wieder eingesammelt.
Haben mit denen manchmal durch den Zaun gequatscht, die hatten nur 3 Monate Ausbildung und rein durften die nie.
Die Gakels fuhren trotzdem noch draußen rum.



Jetzt verstehe ich was Du meinst---wir waren auch während der Ausbildung 3 Wochen zum Grenzeinsatz bei Lenzen. Im Schutzstreifen sind wird auch nicht reingekommen,wir waren solche Frischlinge und haben aufgepasst. Da brauchten sich die da vorne keine Rübe machen. Nach der Zeit ging es dann für einige Wochen ,wieder zurück nach Glöwen bis zu Versetzung an den Kanten.


Nee Rostocker, die machten das immer, waren auch Gefreite als Postenführer dabei.
Es hieß mal dieses System wäre wie eine Art Test, eventuell für die späteren Grenzwachen.
Vielleicht wissen ja Angehörige unserer Generalität da besser Bescheid


zuletzt bearbeitet 15.11.2014 16:45 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausbildungsziel Tötungsmaschine
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von B208
76 23.11.2014 11:03goto
von Rüganer • Zugriffe: 3648
Nachfrage zum "Eisenschwein"
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von HARZ69
8 20.02.2010 14:45goto
von Mike59 • Zugriffe: 1764
Dienen bei den Grenztruppen der DDR
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von skylight
64 03.07.2014 17:45goto
von efbe • Zugriffe: 68424

Besucher
21 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen