#61

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 10.05.2010 20:27
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von SFGA
Aber ein normal denkender weis doch das die Staatsgrenze geschützt wird. Das ist doch seit Jahrtausenden so. Ob mit Pfeil und Bogen oder Schusswaffen. Deswegen meinte ich es doch so.




.......................................................................................
Mich musste das nicht fragen,ich verstehe was Du meinst


nach oben springen

#62

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.05.2010 09:57
von VNRut | 1.483 Beiträge

Zitat von SFGA
Aber ein normal denkender weis doch das die Staatsgrenze geschützt wird. Das ist doch seit Jahrtausenden so. Ob mit Pfeil und Bogen oder Schusswaffen. Deswegen meinte ich es doch so.



Vieles wird mit zweierlei Maß gemessen. Und die Verlierer haben nun mal den schwarzen Peter auf ihrer Seite. Viele Menschen vergessen immer, dass die USA auch eine stark bewachte Grenze zu Mexiko hat. Die Grenze wurde zur Verhinderung der Einreise von Wirtschaftsflüchtlingen und wegen Abwehren des Drogenhandels gebaut. Es gibt keine genaue Statistik die besagt, wie viele Menschen jährlich beim Versuch die Grenze illegal zu überschreiten sterben. Schätzungen liegen bei 250 bis 500 Tote pro Jahr.

Siehe Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwis...aten_und_Mexiko

http://www.taz.de/?id=archivseite&dig=2002/10/14/a0160

http://www.3sat.de/page/?source=/boerse/...3387/index.html

http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...ved=0CCEQ9QEwAg

Andere Sperranlagen gibt es in Israel im Westjordanland und Gazastreifen

Gruß VNRut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
zuletzt bearbeitet 11.05.2010 15:03 | nach oben springen

#63

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.05.2010 13:07
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von VNRut

Vieles wird mit zweierlei Maß gemessen. Und die Verlierer haben nun mal den schwarzen Peter auf ihrer Seite. Viele Menschen vergessen immer, dass die USA auch eine stark bewachte Grenze zu Mexiko hat. Die Grenze wurde zur Verhinderung der Einreise von Wirtschaftsflüchtlingen und wegen Abwehren des Drogenhandels gebaut. Es gibt keine genaue Statistik die besagt, wie viele Menschen jährlich beim Versuch die Grenze illegal zu überschreiten sterben. Schätzungen liegen bei 250 bis 500 Tote pro Jahr.

Siehe Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Grenze_zwis...aten_und_Mexiko





Ja aber das sind doch die Bösen, Wirtschaftsflüchtlinge und Verbrecher, da ist das doch gerechtfertigt. Bei uns wollten nur die Guten weg, Wirtschaftsflüchtlinge hatten wir nämlich nicht und Verbrecher waren doch die Gresos am Zaun.

Genug der bitterbösen Ironie, wie du schon schreibst der Sieger verbreitet seine Version...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.05.2010 17:41 | nach oben springen

#64

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.05.2010 17:40
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

VNRut und Felix, genau die unangenehmen Zahlen der anderen hört keiner gern.......

Sieht man die Opferzahlen durch BRD Grenzorgane oder Polizei dann relativiert sich vieles


nach oben springen

#65

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 17.05.2010 23:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Aus heutiger Sicht sehe ich die Ursache des Problems im §213 des Strafgesetzbuches der DDR.
Dadurch war der 'Ungesetzliche Grenzübertritt' in letzter Konsequenz eine Straftat und wurde von den 'Bewaffneten Organen' so auch behandelt. Der auch schon so oft erwähnte §27GG stellt eigentlich nur eine Durchführungsbestimmung dar, ähnlich einer Schußwaffengebrauchsbestimmung.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 17.05.2010 23:12 | nach oben springen

#66

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 17.05.2010 23:23
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich will mich nicht in die Strafgesetzbuchparagraphen der DDR hereinhängen, aber mein Freund " Weinbrandbohne 94" weilt wieder unter uns, welch eine Freude. Das inspiriert mich doch,morgen den Rest der Geschichte vom Chaim Jahudin fortzusetzen.

R-M-R


nach oben springen

#67

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 01:50
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Es sind jetzt viele Jahre vergangen, wo der letzte Beitrag zu diesem Thema geschrieben wurde. Aber ich habe erst vor wenigen Minuten von
dieser Problematik Kenntnis genommen.
Den Beitrag von Angelo, als Einleitung, muß man sich mit Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Ich weiß bisher nicht, wen man für den Artikel verantwortlich machen soll, Angelo oder Spiegel. Zu einigen Aussagen möchte ich meine Meinung äußern.
In den GK waren Angehörige des MfS, die verdeckt Fahnenfluchten verhindern sollte. Wenn das stimmt, weshalb konnten, nach westlichen Angaben, so viel Soldaten und Offiziere Fahnenflucht begehen. Aus welchen Gründen konnten diese Tatbestände nicht verhindert werden.
Was stimmt hier nicht? Es wurden in der BRD Ermittlungen betrieben, die Vorkommnisse auf dem Territorium der DDR betreffen.
Aus diesem Grund wurden Aussagen, Darstellungen, eigene Erlebnisse von DDR-Bürgern, die in die BRD "geflüchtet" sind, in diesen
Ermittlungsakten aufgenommen. Vor allem wurden Aussagen von FF Grenzer oder NVA-Angehörigen zu den Akten genommen Ohne das sie überprüft
wurden. Wenn man solchen Personen, wie dem FF Grenzer von unserer Kompanie, der gerade mal ca. 6 Monate da war, glauben schenkt, da braucht
man sich nicht zu wundern, dass viele "Ermittlungsverfahren" , die von Salzgitter angestrengt wurden, im Sand verlaufen sind.
Ein weitere Punkt ist, dass von Seiten der BRD-Justiz kritisiert wird, dass die Schusswaffengebrauchsbestimmung und der "angebliche" Schießbefehl
nicht den Soldaten schriftlich vorgelegt worden ist, sondern nur von Offizieren mündlich verkündet wurde.
Wird in der Bundeswehr, oder Polizei, Zoll usw. jeder Befehl den Befehlsempfängern schriftlich vorgelegt, wo möglich mit Unterschrift zur Kenntnis
gegeben?
Man wird doch mal fragen dürfen?
Ich weiß, ich war Grenzer und daran wird sich nichts ändern, ich brauche mir auch keine Vorwürfe machen ,ich kann ruhig schlafen

Grenzerhans


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 09:09
von Regina | 643 Beiträge

Wer hat denn geschossen?
Dem Toten ist es doch egal



nach oben springen

#69

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 15:33
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

"Wir" ist in dem Zusammenhang eine unzulässige Verallgemeinerung. Es gab auch bei uns ganz Unterschiedliche.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.11.2014 15:33 | nach oben springen

#70

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 15:38
von exgakl | 7.223 Beiträge

Durch ein paar hirnverbrannte Idioten auf auf die Masse zu schließen halte ich pers. auch für unzuverlässig!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 20:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #67
... ,ich kann ruhig schlafen

Hmm, biste Dir da sicher? Ich meine in so'nem Internetzforum nachts um zehn vor Zweie 'nen uralten Thread ausgraben spricht da ja nun nicht gerade für?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#72

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 11.11.2014 21:04
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #71
Zitat von Grenzerhans im Beitrag #67
... ,ich kann ruhig schlafen

Hmm, biste Dir da sicher? Ich meine in so'nem Internetzforum nachts um zehn vor Zweie 'nen uralten Thread ausgraben spricht da ja nun nicht gerade für?


Das ist die Macht der Gewohnheit ! Nachtdienst halt ! Und wenn man mal nachmittags paar Mützen voll Schlaf nimmt ,ist man nachts pudelwach !
Ruhig schlafen und mal nicht einschlafen können ,sind doch zwei verschiedene Schuhe !
Und was spricht dagegen auch mal n alten Thread hochzuholen ? Besser als ständig Neue eröffnen !
Ich bewundere Leute ,die mit sich im Reinen sind !

MfG FRITZE


nach oben springen

#73

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 21:53
von jecki09 | 422 Beiträge

Zitat:
"Ein weitere Punkt ist, dass von Seiten der BRD-Justiz kritisiert wird, dass die Schusswaffengebrauchsbestimmung und der "angebliche" Schießbefehl
nicht den Soldaten schriftlich vorgelegt worden ist, sondern nur von Offizieren mündlich verkündet wurde.
Wird in der Bundeswehr, oder Polizei, Zoll usw. jeder Befehl den Befehlsempfängern schriftlich vorgelegt, wo möglich mit Unterschrift zur Kenntnis
gegeben?
Man wird doch mal fragen dürfen?
Ich weiß, ich war Grenzer und daran wird sich nichts ändern, ich brauche mir auch keine Vorwürfe machen ,ich kann ruhig schlafen

Grenzerhans"



Wer in das Handbuch zum GD sieht, bzw. in den Schulungen im Ausbildungsregiment nicht dauernd geschlafen hatte, der hatte die Bestimmungen zur Anwendung der Schusswaffe lesen und lernen müssen.

Handbuch f. d. GD 6. überarbeitete Auflage,1987

Teil A 2.4.7. Anwendung von Schusswaffen (S. 22)

" Die Anwendung der Schusswaffe ist die äußerste Maßnahme der Gewaltanwendung gegenüber Personen. Sie darf nur angewendet werden, wenn die körperliche Einwirkung - ohne oder mit Anwendung von Hilfsmitteln - erfolglos blieben oder offensichtlich keinen Erfolg verspricht.
Die Anwendung der Schusswaffe gegen Personen ist erst zulässig, wenn durch Waffenwirkung gegen Sachen (z.B. Fahrzeuge) oder Tiere (z.B. Hunde) der Zweck nicht erreicht wird.

Die weiteren Voraussetzungen für die Anwendung der Schusse sind in § 27 Absätze 2 und 3 Grenzgesetz genannt."


nach oben springen

#74

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:07
von Hapedi | 1.875 Beiträge

geht das denn schon wieder los mit Schusswaffen Gebrauchsbestimmung . Grenzerhandbuch habe ich nie gesehen .
Es gab vorm Rausmarsch der Posten eine Vergatterung und da hieß es " Grenzverletzer sind fest zu nehmen bzw zu vernichten " pasta

gruß Hapedi



Ostlandritter und Acki haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:11
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #74


pasta




Bolognese oder Arrabiata?


zuletzt bearbeitet 14.11.2014 22:14 | nach oben springen

#76

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:15
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #75
Zitat von Hapedi im Beitrag #74


pasta




Bolognese oder Arrabiata?




ne Karpfen blau

Hapedi



zuletzt bearbeitet 14.11.2014 22:18 | nach oben springen

#77

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:19
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #74
geht das denn schon wieder los mit Schusswaffen Gebrauchsbestimmung . Grenzerhandbuch habe ich nie gesehen .
Es gab vorm Rausmarsch der Posten eine Vergatterung und da hieß es " Grenzverletzer sind fest zu nehmen bzw zu vernichten " pasta

gruß Hapedi




Genau so war es !

Und wir wurden ausdrücklichst darauf hingewiesen ,- das die Vergatterung den Charakter eines Befehls hat,- die Nichtbefolgung der Vorgaben war also klar !

Ich find es immer lustiger ,- mit welchen Scheinargumenten und Klugscheisserargumenten im Nachhinein versucht wird,-
den Schießbefehl als eine eigentlich höchst humanitäre Aktion herab zu reden ,- demnächst glaube ich noch an Gott !

( eine weitere Steigerungsform fällt mir momentan nicht ein...)


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#78

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:24
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Wer springt über das Stöckchen?


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 14.11.2014 22:26
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Was die Herren Offiziere in ihren Schulungen durchgenommen haben wollten wir unten sowieso nicht wissen wollen , wir wollten nur Heim und die solten noch bleiben . Aber sieht es immer wieder die haben gelesen und gelernt und die Drecksarbeit konnten die Doofen unten machen

gruß Hapedi



nach oben springen

#80

RE: "Wir waren doch keine schießwütigen Killer"

in Presse Artikel Grenze 15.11.2014 00:16
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

ja so ist das halt, hätten wir damals gewußt das die vergatterung die wir damals täglich miterleben mußten nur ein kleine lustige interpretation der waffengebrauchsbestimmung war,dann hätten wir ne tolle zeit bei den grenztruppen der ddr gehabt!!warum steht man nicht dazu wie es wirklich war!!wenn es keinen schießbefehl gegeben hätte,dann hätte es auch keine erschossenen kinder an der berliner mauer gegeben!!!ich schließe mich den worten von hapedi an..wir soldaten sollten die drecksarbeit für diejenigen machen,die dieses grenzsystem als offiziere vertreten haben und uns soldaten als mittel zum zweck benutzten!!grenzverletzer waren zu stellen oder zu vernichten!!!LG Bernd


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausbildungsziel Tötungsmaschine
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von B208
76 23.11.2014 11:03goto
von Rüganer • Zugriffe: 3648
Nachfrage zum "Eisenschwein"
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von HARZ69
8 20.02.2010 14:45goto
von Mike59 • Zugriffe: 1764
Dienen bei den Grenztruppen der DDR
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von skylight
64 03.07.2014 17:45goto
von efbe • Zugriffe: 68436

Besucher
21 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1561 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557201 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen