#81

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 27.12.2015 20:35
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #73
http://www.forum-ddr-grenze.de/t342f50-In-Offizielle-Abkuerzungen-der-DDR-Grenztruppen-3.html#msg511773

Die, offt wirklich sehr versifften Tassen, wurden bei Grundreinigung mit Wasser gespült und dann mittels der überall verfügbaren Zeitung "Volksarmee" schön blank gemacht bis sie blitzten
Ufo wurde genommen weil es einfach schön schnell ging mit dem Brühen, hatten das "handelsübliche" aus den Schachteln von den Klarsichtfolien und dem Knopf vom Gummianzug.



Grün: Haben wir uns gespart. Genauso wie eine richtige Lederhose speckig sein muß, waren unsere "EK-Tassen" (aus einem weißem Duroplast) innen richtig braun. Das war ein Ehrenzeichen für uns. Zum Vorzeigen hatten wir eine Extra Tasse, schön weiß und nie benutzt.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 20:35 | nach oben springen

#82

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 27.12.2015 23:33
von vs1400 | 2.389 Beiträge

klar, DoreHolm,
dies gab es auch zu meiner zeit, wobei es sehr, sehr selten war.
einige ek's legten zb.nur wert auf ne wöchentliche säuberung
und deshalb hatte ja auch jeder ek seinen persönlichen 'neuzugang'.
dieser wurde von ihm ausführlich über die örtlichen begebenheiten, abläufe informiert.

es gab auch ek's die sich über ne besonders speckige felddienst erkennbar machen wollten,
was immer irgendwann aufflog und der ek sich ne gewaschene organisieren durfte,
mit termin und vorstellung.

ne speckige magazintasche zb. fiel viel weniger auf.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#83

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 06:20
von Hanum83 | 4.728 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #81
Zitat von Hanum83 im Beitrag #73
http://www.forum-ddr-grenze.de/t342f50-In-Offizielle-Abkuerzungen-der-DDR-Grenztruppen-3.html#msg511773

Die, offt wirklich sehr versifften Tassen, wurden bei Grundreinigung mit Wasser gespült und dann mittels der überall verfügbaren Zeitung "Volksarmee" schön blank gemacht bis sie blitzten
Ufo wurde genommen weil es einfach schön schnell ging mit dem Brühen, hatten das "handelsübliche" aus den Schachteln von den Klarsichtfolien und dem Knopf vom Gummianzug.



Grün: Haben wir uns gespart. Genauso wie eine richtige Lederhose speckig sein muß, waren unsere "EK-Tassen" (aus einem weißem Duroplast) innen richtig braun. Das war ein Ehrenzeichen für uns. Zum Vorzeigen hatten wir eine Extra Tasse, schön weiß und nie benutzt.



Wir hatten die schokobraunen Plastebecher, aber nur erstes halbes Jahr, dann flogen die fort.
An der Grenze waren die richtig großen Steingut-Pötte in Benutzung und in so ein Ding kamen mindestens 4 gehäufte rein.
Manchmal brüh ich mir heute noch so einen Herzschrittmacher auf zum munterwerden, blos halt ohne Ufo.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.12.2015 06:21 | nach oben springen

#84

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 07:37
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Hanum83:

Wir hatten die schokobraunen Plastebecher, aber nur erstes halbes Jahr, dann flogen die fort.
An der Grenze waren die richtig großen Steingut-Pötte in Benutzung und in so ein Ding kamen mindestens 4 gehäufte rein.
Manchmal brüh ich mir heute noch so einen Herzschrittmacher auf zum munterwerden, blos halt ohne Ufo.[/quote]

Moin, Rot: diese großen Tassen hießen bei uns "Kameradenbetrüger"

gruß h.


zuletzt bearbeitet 28.12.2015 07:38 | nach oben springen

#85

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 11:45
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #82
klar, DoreHolm,
dies gab es auch zu meiner zeit, wobei es sehr, sehr selten war.
einige ek's legten zb.nur wert auf ne wöchentliche säuberung
und deshalb hatte ja auch jeder ek seinen persönlichen 'neuzugang'.
dieser wurde von ihm ausführlich über die örtlichen begebenheiten, abläufe informiert.

es gab auch ek's die sich über ne besonders speckige felddienst erkennbar machen wollten,
was immer irgendwann aufflog und der ek sich ne gewaschene organisieren durfte,
mit termin und vorstellung.


ne speckige magazintasche zb. fiel viel weniger auf.

gruß vs



Sowas ist mir nicht erinnerlich. Da hätten sich wohl die meisten von uns auch nicht wohl drin gefühlt. Es reichte schon, daß man beim Wäschetausch immer eine andere lange Unterhose in unterschiedlichster Größe bekam. Bezüglich Magazintasche stimme ich zu, wobei besonders speckig waren die auch nicht. Bei uns in der Sandwüste wurde man sowieso nicht so schnell dreckig, auch wenn es draußen naß war.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 19:54
von Häuptling | 77 Beiträge

Im GR-6 hießen die Grenzverletzer: Specker

In Selmsdorf gab es Ende der 70-ger z.B. die Speckerschmitti, die ging mit jedem in die Kiste ,
Eule = kleiner Betonbeobachtungsstand oder auch ne Flasche Schnaps
Suez = grosser Scheinwerfer von einem Schiff (nach dem Suez.Kanal benannt) zum ausleuchten der Grenze auf dem Schaalsee Richtung Stintenburg http://www.ibak-marine.com/728.html


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.12.2015 20:05 | nach oben springen

#87

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 19:57
von Hanum83 | 4.728 Beiträge

Bei uns "Kuno" für GV.
Ein Mitgenosse von uns hieß tatsächlich Kuno, gab da immer viel zu lachen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#88

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 28.12.2015 23:47
von vs1400 | 2.389 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #85


Sowas ist mir nicht erinnerlich. Da hätten sich wohl die meisten von uns auch nicht wohl drin gefühlt. Es reichte schon, daß man beim Wäschetausch immer eine andere lange Unterhose in unterschiedlichster Größe bekam. Bezüglich Magazintasche stimme ich zu, wobei besonders speckig waren die auch nicht. Bei uns in der Sandwüste wurde man sowieso nicht so schnell dreckig, auch wenn es draußen naß war.



hallo DoreHolm,
es war nicht so, dass die fd ( es betraf eher die sommerfeldienst) vor dreck stand,
es waren halt gebrauchsspuren deutlich erkennbar.
ne neue sfd wurde von einigen schlichtweg abgelehnt, denn es bestand ne gewisse verwechslungsgefahr.

im winter versuchten wir jedoch eher ne nagelneue fd zu ergattern, weil sie eben noch gut wärmte.
was jedoch bei filzstiefeln genau anders war, da hatten die alten, mehrfach aufgearbeiteten, den vorteil der besseren materialien.
bei skischuhen waren eher die neuesten begehrt,
sie waren leichter und dass leder geschmeidiger.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#89

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 29.12.2015 08:45
von Hanum83 | 4.728 Beiträge

Also "zu meiner Zeit" ging es locker zu am Kanten, Uniformtausch hat aber jeder mitgemacht, ne keimige Vogelscheuche am Strich hätt der Spieß unterbunden und wenn dir einer auf der Kanzel gegenübersitzt der mieft wie ein Iltis, ich weiß auch nicht.
Ein klein wenig Ordnung musste schon sein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 29.12.2015 08:53 | nach oben springen

#90

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 29.12.2015 09:12
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

das war bei uns genauso. Verwaschene FD schon, aber alles hatte ja seine Grenzen !

VG H.



nach oben springen

#91

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 29.12.2015 09:47
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

wir waren immer mit Schwarzkombi unterwegs, die roch nach ner Woche schon so nach Hunde und deren Futter... (waren aber auch fast Wasserdicht), alle 14 Tage habe ich meine bzw. welche Kameraden es wollten im Wasserkessel in der Diensthundestaffel ausgekocht.

Nur den Hunden hat unser Geruch gefallen..

gruß h.


nach oben springen

#92

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2016 17:17
von Ratze | 397 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
213 - Grenzdurchbruch (Jargon) [nach § 213 des StGB der DDR, "ungesetzlicher Grenzübertritt"]

ABI - "nackte Tatsachen" im Dienstfernglas
ADAM - Polizeiabkürzung für Polizeistreife Berlin-West (konnte man über Funk rufen liebe Abt. 2000 und sie fuhren auch dort hin wo was los war
AIDA - Ablösung
Aufklatscher - Grenzaufklärer
Adler - Adler machenlassen = jemand Durchsuchen

Bunker - Kompaniegebäude
Busch - Grenzwald
Butler - Kompaniecheff
Bock - Offz.

D-Knaller - Imitationsmittel, Knallkörper gab es in verschiedenen Größen, eben auch mit D bezeichnet

EDE - Bezeichnung für Grenzverletzer

Fickstall - Grenzkompanie
Freiland - Posten der an der frischen Luft läuft oder steht

Grenzzaun 1 - Letzes Sperrelement (feindwärts)
Glühwürmchen - Illigale Heizung (wurde aus Heizspiralen gebastelt )

Handlung - Auslösug jeglicher Art ( GSZ / SG u.s.w.)

Kanten - Mauer in Berlin und Staatsgrenze DDR-BRD
Kantenbox - Radio
KNIFFTE - Verpflegungstasche
Kulper - Grenzbevölkerung
Kriesen - Abmatten

LALA - Grenzerradio in Berlin vorzugsweise mit voreingestellten RIAS 2 Sender

Möre = Postenradio

Pift - Teil III mit Verpflegung (Postenverpflegung)
pofen - abmatten => schlafen
Postenfick - Kontrolle der Posten durch Offz.

Sau - Bett
Schrauben - mit Fernglas Gegend beschauen
Streife - Uffz. Motorradstreife (meist mit Uffz. /zwecks einweisung der Postenpaare)

Ufo - selbstgebauter Tauchsieder

Variante - Zusammenspiel GT ,Polizei,Trapo;Güst;A-Kompanie bzw.A-Zug bei z.B. versuchten Grenzdurchbruch

WAPS - Bezeichnung für Grenzverletzer

ZR - Zeppelin Richard => Zwischenruf am GMN
ZW - Absprache Postenpaare untereinander oder Posten mit Güst z.B



Was heißt den das?
Kriesen - Abmatten
und bitte auch für einen BGSLèr verständlich.
Die anderen Abkürzungen sind gut helfen aber für dei Texte die man im Forum liest auch nicht viel weiter. Danke trotzdem.


nach oben springen

#93

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2016 17:47
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Ratze im Beitrag #92
Was heißt den das?
Kriesen - Abmatten
und bitte auch für einen BGSLèr verständlich.
Die anderen Abkürzungen sind gut helfen aber für dei Texte die man im Forum liest auch nicht viel weiter. Danke trotzdem.

Ja @Ratze,

auch wenn das Wort "Kriesen" bei uns nicht üblich war, Abmatten war bei uns üblich für einnicken/ schlafen im Grenzdienst besonders während einer Nachtschicht.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Ratze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2016 17:57
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

das Wort schlafen wurde gemieden bei uns, entweder abmatten(auf der Matte ((Matratze)) geläufig war auch ruhen oder abruhen, " er ruht schon wieder ab..."

gruß h.


Ratze und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#95

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 25.01.2016 18:11
von utkieker | 2.920 Beiträge

Das Wort "abmatten" stammt eigentlich von der Marine und bedeutete soviel wie "sich auf die Hängematte zu begeben".

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#96

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 15.02.2016 17:23
von Aki | 53 Beiträge

Heimi
Wildkaninchen oder Hase (wegen den beiden Ohren wie das Peacezeichen, was auch das Handzeichen der HG´s war) der durfte auch nicht überfahren werden, das hat 5 Mark in die
Gruppenkasse gekostet.



Amanda Lear
Ablösung

Gustav Richard
Grenzdienstradio

Helmut
Grenzverletzer

Moob
Essen in der Postenbüchse

Kulper
Arbeiter der Grenzbevölkerung

Brille
Fernglas

Otto Victor
Ohne Vorkommnisse

Wilhelm Richard
Wiederruf

Gustav Marta
Grenzmeldenetz

Gustav Siegfried
Grenzstreife

Luki
Luftkissen

Knallstock
MPi


Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow
nach oben springen

#97

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 17.06.2016 18:25
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin Moin,

was bedeutet:

F.d.R.d.A

Danke



nach oben springen

#98

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 17.06.2016 18:37
von Büdinger | 1.503 Beiträge

Für die Richtigkeit der Angaben


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 17.06.2016 18:55
von Ratze | 397 Beiträge

Bei uns hieß das
Für die Richtigkeit der Abschrift
Ratze


Schlutup und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: (In) Offizielle Abkürzungen der DDR Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 18.06.2016 15:18
von Niederlausitzer | 291 Beiträge

Ich kann mich noch erinnern, wenn die älteren Gefreiten sich mal ins Bett zum ausruhen legen wollten, dann sagten sie immer: sie gehen jetzt in die Sau zum rüsseln.

Die Einwohner des Bergdorfes Neuenbau und die der Nachbarkompanien wurden als Kulbi bezeichnet: Kulturlose Bergidioten


03.11.1987 - 21.04.1988 US VI. Perleberg Uffz. Schüler, UaZ
28.04.1988 - 18.01.1990 GR-15 Sonneberg II.GB/ 6. GK Neuenbau UaZ, Ufw. der Reserve

zuletzt bearbeitet 19.06.2016 15:29 | nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen