#1

der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 17:05
von EK76/1 | 84 Beiträge

wie war es bei Euch:
Einberufung, Einkleidung ( typische Beurteilung:"passt" )und dann der Befehl zum Haareschneiden
Bei uns in Halberstadt war es so, dass man zugweise beim "Friseur" antreten musste. Massenabfertigung. Jeder musste ran, auch wenn er vorher schon beim "zivielen" Friseur war. Die Friseusen waren meist Lehrlinge, die sich so richtig mal austoben konnten. Daher war die Wartezeit vor der Tür auch eine richtige Nervenprobe für uns. Oft hörte man Schreie und die "Beschnittenen" kamen mit Schnittwunden heraus. Ok, alles nicht so schlimm, nur Pech wenn mal so ein Ohr im Weg steht (gleich eine ganz andere Bedeutung für das Smilie).
Ich bin mit schulterlangen Haaren angetreten. Danach hab ich mich echt nackig gefühlt, sogar noch beim ersten Ausgang.
viele Grüsse



nach oben springen

#2

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 17:17
von Sonne | 510 Beiträge

Ankunft am 3.5.66 am 4.5. Friseur die ganze Kompanie in der Grundausbildung in Glowe auf Rügen.
Es standen 30"Friseure" ( auch sogenannte)zur gleichen Zeit zu Verfügung.Gut organisiert, wie damals diesbezüglich
alles !!


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#3

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 17:43
von P3 | 357 Beiträge

Klar war es ein doofes Gefühl, als die Locken nach unten purzelten. Ich bin ja auch erst einen Tag vor der Einberufung zum Barbier.

Angekommen in der ABK wurde man nochmals gestutzt

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


nach oben springen

#4

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 18:05
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

P3, selbes Szenario wie bei mir in Glöwen aber mal eine Frage an die Männer von den Kompanien: Wie war es denn dann später, während eurem Schichtdienst, war es da die Friseuse aus der nächstgelegenen Kleinstadt oder kam sie auf Kompanie?

R-M-R


nach oben springen

#5

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 18:11
von EK76/1 | 84 Beiträge

In Dedeleben kam der Dorffriseur in die Kompanie wenn er mal Geld brauchte.
War ein guter Bekannter vom KC
viele Grüsse



nach oben springen

#6

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 18:14
von PF75 | 3.294 Beiträge

@ R-M-R
Also bei uns kam immer ein gelernter Frisör in die GK,hatte sich auch immer auf die Wünsche seiner Kunden eingestellt(der schnitt war nicht immer so exakt militärisch).


nach oben springen

#7

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 18:41
von suentaler | 1.923 Beiträge

In Ilsenburg kam aller paar Wochen ein älteres (Ehe)Paar um uns die Haare zu schneiden.
Ob das nun der örtliche Friseur war, weiß ich nicht.
Das ganze fand in unserem Clubraum statt. Dort stand auch ein Fernseher und die Beiden schauten sich das Programm an und schnitten uns nebenbei die Haare.
Der Haarschnitt kostete 1 Mark und man konnte sogar wählen, ob man die Koteletten gerade oder schräg abgeschnitten haben wollte.
Aber bei den „Radkästen“ gab es keine Diskussion, die wurden mit der Maschine um die Ohren herumgefräst, ob man wollte oder nicht.
Die Gruppen- oder Zugführer gaben acht, das auch jeder regelmäßig von den Beiden behandelt wurde.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#8

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:20
von Affi976 (gelöscht)
avatar

Ich war natürlich schon vorher beim Friseur. Als es dann Zugweise zum Barbier ging und ich am dransten war, mußte ich mal pin**ln, ne nicht wirklich, aber ich bin eben in Richtung OO-Tür. Nach 2-3 x abschütteln wieder raus und aufs Zimmer. Damit war die Haarschneideaktion für mich zu Ende und ich sah immer noch wie`n Mensch aus.
VG Affi


nach oben springen

#9

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:22
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Stand nicht irgendwie auf dem "Beipackzettel"oder einer Info zum Eingerufungsbefehl,dass der Haarschnitt dem Anlass entsprechend zu sein hat?
In Eisenach gluehten die Haarschneidemaschienen...Resultat eine einstimmige Meinung
Egal,nun sehen wir Alle gleich beschissen aus


nach oben springen

#10

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:34
von bruno | 598 Beiträge

Stand nicht irgendwie auf dem "Beipackzettel"oder einer Info zum Eingerufungsbefehl,dass der Haarschnitt dem Anlass entsprechend zu sein hat?


auf meinem "beipackzettel" stand lediglich
das ich vorher zur wahl, 07.05.1989, zu gehen hätte.

zur vereidigung, in eisenach, kam meine frau und
meine tochter, ich stand vor den beiden (gaaanz kurze haare)
die hatten mich nicht erkannt...


nichts auf der welt ist so gerecht verteilt wie der verstand.
denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
rené descartes
nach oben springen

#11

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:37
von maja64 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
P3, selbes Szenario wie bei mir in Glöwen aber mal eine Frage an die Männer von den Kompanien: Wie war es denn dann später, während eurem Schichtdienst, war es da die Friseuse aus der nächstgelegenen Kleinstadt oder kam sie auf Kompanie?

R-M-R




Ja R-M-R das war auch so ne Sache,also in Stedtlingen Friseur Fehlanzeige,nächster im Nachbarort Bettenhausen,aber die hatten mit ihrer Stammkundschaft genügend zutun.
Also wurde uns immer auferlegt doch im Urlaub zu Hause doch dorthin zu gehen.Naja jedesmal 12 Wochen bis zum nächsten Urlaub,da kannste Dir vorstellen wie wir alle um die Rübe aussahen.Das war schon immer ne ganze Menge Arbeit um die ganzen Haare hinter die Ohren zu stecken.
Gelegentlich ist man mal beim Ausgang in Meiningen dort zum Bader.


nach oben springen

#12

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:37
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

...vom Wiedererkennungswert stand da ja auch Nichts


nach oben springen

#13

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:50
von Roland 87 | 215 Beiträge

Bei uns in ESA hatte sich einer Platte schneiden lassen,durfte dafür erst wieder in Ausgang b.z.w. Urlaub gehen als die Haare nachgewachsen waren!
In der GK sind wir mit dem Dienstrad nach U.-breitzbach gefahren,zum Friseur.Einmal schneiden 1,50 Mark!
Gruß Roland87



nach oben springen

#14

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 19:53
von Bürger (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

In Sorge1979-1980 auf der GK, kamen immer zwei ältere Herren. Der KC war immer der erste. Als er fertig war sagte er, ich bin das Muster der Kompanie und er war nicht mehr der jüngste. Heißt, Ohren frei bis zum Scheitel und genau so wurden auch dann alle geschoren.

Bürger


nach oben springen

#15

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 20:15
von Greso | 2.377 Beiträge

Auch meine Tolle mußt runter,war schade war doch ein Elvis Fan..1965 Elvis ging die Beatles kamen.
Greso


nach oben springen

#16

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 20:50
von DHF_GT (gelöscht)
avatar

Ich hatte mir vor dem Antritt einen "Igel" schneiden lassen... ;o)
Den Rest hat dann der Stahlhelm in der Grundausbildung gemacht. Soll heißen, der Ponny sitzt heute ganz weit hinten...;o)Ging aber vielen so...
Beste Grüße,
DHF_GT


nach oben springen

#17

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 21:03
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Im Stab Noostorf hieß es "Aufssitzen", so um die 30-40 Mann herum, vorher Mittelbänke auf zwei W50 LA/A und ab nach Boizenburg auf den Markt. Dieser Friseurladen ist heute glaube ich eine Eisdiele. Darin damals bis 4 Sessel und eben so viele junge Friseusen.
Es war jedenfalls immer sehr angenehm...so um die Haare herum...gehört mit zu meinen angenehmen Erinnerungen.

R-M-R


nach oben springen

#18

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 21:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Wie sah es denn mit dem "Igelschnitt" aus,haben den auch einige verpasst bekommen ?



nach oben springen

#19

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 21:20
von DHF_GT (gelöscht)
avatar

@Zermatt: Nö, Ender 80er war das mit dem Haarschnitt schon ziemlich liberal...
Beste Grüße,
DHF_GT


nach oben springen

#20

RE: der schreckliche Moment, als die Haare fielen

in Grenztruppen der DDR 21.03.2010 21:26
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Zermatt, schon einmal von der Ideologie und vom Aussehen her, also an den Ledernacken der US-Armee wollten sich die Nationale Volksarmee und die Grenztruppen der DDR bestimmt nicht orientieren.

R-M-R


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 505 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen