#1

Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 16:11
von Angelo | 12.393 Beiträge

Auch in den sogenannten Jugendwerkhöfen und Spezialkinderheimen der DDR gab es sexuellen Missbrauch. Allein in Thüringen haben sich über 160 ehemalige Insassen beim Landesberater für SED-Opfer Manfred May mit Berichten über sexuelle Übergriffe gemeldet.Die 55 Jugendwerkhöfe waren Strafanstalten für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Für jüngere Kinder gab es "Spezialkinderheime". In der Regel hatten die Jugendlichen keine Straftat begangen. Es reichte, die Schule zu schwänzen oder unangenehm aufzufallen, etwa - im Falle von Mädchen - durch "sexuelle Auffälligkeit" oder "sexuelle Interessiertheit".

weiter lesen
http://www.welt.de/die-welt/politik/arti...en-der-DDR.html


nach oben springen

#2

Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 16:52
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Wer sowas sucht, wird es auch finden. Frag mal den Papst, was so alles in kirchlichen Einrichtungen passiert. Dort reicht es oftmals nur Junge zu sein.

Dieses Thema ist ueberfluessig und dient nur der Hetze, solange es auf nur der ehem. DDR begrenzt ist.

Die darauffolgende Diskussion wird sicherlich sehr sachlich sein... [ironie/sarkasmus]...

1. DDR war boese.... 2. Alle Einrichtungen dieses Staates waren auch boese... 3. Alles, was in diesen Einrichtungen passierte war eine direkte Nachfolge des Unrechtsstatuses dieses boesen, menschenverachtenden Staates. 4.Dass sowas in der BRD auch heute passiert sei hier nicht das Thema, da dies ein DDR-Forum sei. Soweit korrekt? Durch solch eine Themenwahl verfaellt das Niveau dieses Forums.
Schade eigentlich.

Jens


nach oben springen

#3

Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 16:53
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Angelo, deine Überschrift muss korrekterweise lauten: "Sexuelle Übergriffe in Katholischen Einrichtungen Westdeutschlands und auch in Jugendwerkhöfen der DDR".
Erst dann wird ein Schuh draus, also nimm bitte beide Seiten, das ist fair und nicht diese einseitige Kungelei, du alter Italiener

R-M-R


nach oben springen

#4

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:15
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Ich denke das Thema kann man nicht nur in Erziehungseinrichtungen- und heimen der ehem.DDR finden. Sondern auch in den Kinderheimen und anderen Einrichtungen der "alten" BRD. Auch in Einrichtungen der katholischen Kirche. Auch in der Evangelischen Kirche wird es so was geben. Traurig aber wahr. Heißt es doch im Art. 1 unseres Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Und das ist der Punkt wo ich platzen könnte. Wie kann denn eine Kirche die immer Mit Ihrer Moral kommt, versuchen/versucht haben, solche "Straftatbestände" intern zu regeln. Das kann doch nicht wahr sein, woher nimmt diese Institution die Arroganz über den Dingen zu stehen. Ich finde das Kriminell. Das, explizit das werfe ich der Kirche als Ganzes vor. Es gibt ja "Gott sei Dank" noch Menschen der katholischen Kirche, die das lückenlos aufklären wollen, auch mit der Staatsanwaltschaft. Und das muss auch so sein.


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#5

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:26
von js674 | 231 Beiträge

Zitat von Angelo
Auch in den sogenannten Jugendwerkhöfen und Spezialkinderheimen der DDR gab es sexuellen Missbrauch. Allein in Thüringen haben sich über 160 ehemalige Insassen beim Landesberater für SED-Opfer Manfred May mit Berichten über sexuelle Übergriffe gemeldet.Die 55 Jugendwerkhöfe waren Strafanstalten für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Für jüngere Kinder gab es "Spezialkinderheime". In der Regel hatten die Jugendlichen keine Straftat begangen. Es reichte, die Schule zu schwänzen oder unangenehm aufzufallen, etwa - im Falle von Mädchen - durch "sexuelle Auffälligkeit" oder "sexuelle Interessiertheit".
weiter lesen
http://www.welt.de/die-welt/politik/arti...en-der-DDR.html



Angelo,
Ist nicht der Forumname " FORUM DER GRENZE - AUGENZEUGEN DER INNERDEUTSCHEN GRENZE?

Ich finde das solche Themen hier nix zusuchen haben
Und kann mich Kid seiner Meinung nur anschließen.

Jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

nach oben springen

#6

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:30
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Svenni,
ich stimme dir voll zu. Und die Übergriffe hat es auch in Einrichtunge der ev. Kirche gegeben. Hier ganz in der Nähe zum Beispiel, einer Einrichtung der Diakonie in Freistatt. Bis Ende der 60er Jahre. Zwar keine sexuellen Übergriffe, aber körperliche Mißhandlungen mit Schlägen, Tritten usw.
Wenn ich aber höre, das das Oberhaupt der Katholiken in diesem Land vor Jahren einen Priester hat weitermachen lassen, obwohl er wußte, das er sich an Kindern vergangen hat, und dies nicht der Staatsanwaltschaft angezeigt hat - und jetzt im Amt bleibt, dann erklärt sich die katholische Kirche selber. Die Käßmann konnte nicht im Amt bleiben, weil sie betrunken Auto fuhr, und keine moralischen Ratschläge mehr geben konnte. Ob dieser Zollitsch noch Ratschläge geben sollte, muß jeder in dieser Kirche für sich selber ausmachen. Für mich ist das nur Verlogenheit.


nach oben springen

#7

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:33
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Jens, wir haben so viele Themen hier, die nicht unmittelbar mit der innerdeutschen Grenze zu tun haben. Also Einspruch, auch das ist ein diskutierfähiges Thema, nur eben bitte beide Seiten, siehe meinen Vortext.

R-M-R


nach oben springen

#8

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:35
von Angelo | 12.393 Beiträge

Sorry ich kann es echt nicht mehr hören....

Das ist ein Forum!!! Wo wir auch andere Themen ansprechen

Wenn einem das Thema nicht passt dann schweigt doch einfach oder soll ich nur noch Themen posten die hier gewissen Leuten in den Kram passen???

Solche Überschriften wollt ihr nicht lesen.....ist mir schon klar...aber sorry hier ist Meinungsfreiheit und nicht nur GRENZE GRENZE GRENZE

Sorry da fällt mir echt ein Ei aus der Hose wenn ich da so einige Kommentare höre


nach oben springen

#9

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:35
von S51 | 3.733 Beiträge

[quote="Angelo"]Auch in den sogenannten Jugendwerkhöfen und Spezialkinderheimen der DDR gab es sexuellen Missbrauch. Allein in Thüringen haben sich über 160 ehemalige Insassen beim Landesberater für SED-Opfer Manfred May mit Berichten über sexuelle Übergriffe gemeldet.Die 55 Jugendwerkhöfe waren Strafanstalten für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Für jüngere Kinder gab es "Spezialkinderheime". In der Regel hatten die Jugendlichen keine Straftat begangen. Es reichte, die Schule zu schwänzen oder unangenehm aufzufallen, etwa - im Falle von Mädchen - durch "sexuelle Auffälligkeit" oder "sexuelle Interessiertheit".
Ende Zitat

Nicht wenige sind nach Torgau gekommen, weil sie als Insassen anderer Jugendwerkhöfe ihre Mitinsassen drangsaliert haben. Da gab es einfach "alles" inkl. Mord, halt für das Gefängnis zu jung.
Irgend etwas für unmöglich zu halten wäre wohl weltfremd. Was allerdings Mißbrauchsvorwürfe gegen Erzieher betrifft, mache ich doch bitte darauf aufmerksam, dass da bedingt durch die Wende eigentlich alles sehr umfassend ausprozessiert ist. So weit ich weiß, endete das meist mit Einstellungen der Verfahren oder Freisprüchen.
Und die sächsische Justiz "DDR-freundlich" zu nennen, wäre absolut weltfremd.
Was die Vorwürfe in Richtung Mißhandlung betrifft, so mache ich darauf aufmerksam, dass damals die Ansichten, was Erziehung betraf doch sehr anders waren als heute. Und auch hier wurde kräftig prozessiert nach der Wende. Das Ergebnis war kaum anders als siehe oben. Um überhaupt den ehemaligen Insassen entgegen kommen zu können, wurde schließlich nicht mehr der jeweilige Sachverhalt an sich als Rehabilitationsgrund genommen sondern die Tatsache, das es für die Einweisung keinen Gerichtsbeschluß gab, kein Verfahren, kein Urteil (egal, was passiert war), sondern nur eine behördliche Entscheidung. Was damals gedacht war, den ehemaligen Insassen nach ihrer Volljährigkeit den Makel von Einträgen im Strafregister zu ersparen, ihre Weste war offiziell praktisch sauber, das ist nun ein Grund für die Rehabilitation.
Wer wie ich als ehemaliger KIII-er viel mit Jugendlichen zu "tun" hatte, kennt da manche Lebensgeschichte. Und weiß auch, warum so mancher manches schreibt.
Es ist schwierig, den Menschen gerecht zu werden. Einerseits ist manches Unrecht passiert, andererseits aber keineswegs nur durch eine Seite.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 21.03.2010 17:36 | nach oben springen

#10

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:40
von karl143 (gelöscht)
avatar

Nachdem es diese Diskussionen ob ein Thema berechtigt ist oder nicht, auch bei Stasi usw. gehabt haben, kann doch in einem Forum dieses Thema auch behandelt werden. Wir Angelo schreibt, wem es nicht passt, der liest es einfach nicht. Das ist doch ganz einfach. Es wird doch hier keiner gezwungen, alles zu lesen. Es ist aber so, das man hier posten darf, was einen irgendwie bewegt. In der Hauptsache natürlich Grenze. Aber mal ganz ehrlich, wenn wir uns hier nur auf die reinen Grenzthemen beschränken würden, dann würde nicht viel vom Forum übrigbleiben.


nach oben springen

#11

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:46
von Danny_1000 | 166 Beiträge

Zum Politisieren taucht das Thema wenig. Auch in der DDR war es bei Androhung von Strafe untersagt, sich an Kindern und Jugendlichen sexuell zu vergehen. (geregelt im Strafgesetzbuch der DDR §§ 148, 149). Wenn solche Fälle damals in der DDR bekannt wurden, wurden diese auch geahndet.

Dass nun auch Fälle aus dem Osten bekannt werden, war eigentlich zu erwarten. Denn solche perversen Straftäter sind vermutlich – statistisch gesehen – gleich unter der deutschen Bevölkerung verteilt. Sie gab und sie gibt vermutlich gleich viel oder wenig in Ost- und West.

Gruß
Daniel


Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Voltaire frz. Philosoph 1694 - 1778)
nach oben springen

#12

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:48
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Sorry da fällt mir echt ein Ei aus der Hose wenn ich da so einige Kommentare höre[/quote]


Mensch Angelo, Ostern ist doch noch nicht, sonst hätten wir bestimmt einen neuen Fred aufgemacht : Suche nach Eiern...
Gruß von der Insel


nach oben springen

#13

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 17:50
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von karl143
@ Svenni,
ich stimme dir voll zu. Und die Übergriffe hat es auch in Einrichtunge der ev. Kirche gegeben. Hier ganz in der Nähe zum Beispiel, einer Einrichtung der Diakonie in Freistatt. Bis Ende der 60er Jahre. Zwar keine sexuellen Übergriffe, aber körperliche Mißhandlungen mit Schlägen, Tritten usw.
Wenn ich aber höre, das das Oberhaupt der Katholiken in diesem Land vor Jahren einen Priester hat weitermachen lassen, obwohl er wußte, das er sich an Kindern vergangen hat, und dies nicht der Staatsanwaltschaft angezeigt hat - und jetzt im Amt bleibt, dann erklärt sich die katholische Kirche selber. Die Käßmann konnte nicht im Amt bleiben, weil sie betrunken Auto fuhr, und keine moralischen Ratschläge mehr geben konnte. Ob dieser Zollitsch noch Ratschläge geben sollte, muß jeder in dieser Kirche für sich selber ausmachen. Für mich ist das nur Verlogenheit.





Karl, (fast) alles gesagt!

Es wird wohl quer Gemüsebeet noch so einiges an`s Tageslicht kommen, ob Ost oder West, Nord oder Süd. Den (sexuellen) Übergriff auf Kinder und Heranwachsenden hat es schon immer gegeben und das traurige, es scheint auch nach wie vor ein riesiges Tabuthema auch dieser Neuzeit zu sein, zu bleiben. Man braucht nur im eigenen Land zu schauen, zu den Nachbarn, nach Übersee mit Pädophilentourismus & co.

Es ist einfach erschreckend und wiederlich!

Ohne jedoch die Opfer in irgendeiner Weise unglaubwürdig zu machen, diese schrecklichen Martyrien kleinreden zu wollen: Oft wird es nach so viel Jahren sehr schwer, wenn nicht sogar in Einzelfällen fast unmöglich sein, die Taten lückenlos aufzuklären und die Täter ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Viele Täter (und Täterinnen!) werden auch schon verstorben sein. Sehe auch die sehr große Gefahr, das sich wieder nicht wenige von Trittbrettfahrern unter die Opfer mischen und der ihr Leiden noch für ihre eigenen egoistischen Ziele ausnutzen wollen...! Eben wieder eine Frage der Moral in einer immer stärker moralisch verwahrlosenden Gesellschaft...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#14

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 18:02
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Bischof Gerhard Ludwig Müller aus Regensburg hat den Medien in Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen eine "Kampagne gegen die Kirche" vorgehalten. Der Geistliche verglich die Berichterstattung mit der kirchenfeindlichen Haltung der Nationalsozialisten.



Wer so die hausgemachten Probleme bewältigen will und die Opfer der kirchlichen sexuellen Übergriffe ignoriert, muss weg, meint AZ. Und zwar schnell.


nach oben springen

#15

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 18:06
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Bischof Gerhard Ludwig Müller aus Regensburg hat den Medien in Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen eine "Kampagne gegen die Kirche" vorgehalten. Der Geistliche verglich die Berichterstattung "mit der kirchenfeindlichen Haltung der Nationalsozialisten."


Wer so die hausgemachten Probleme bewältigen will und die Opfer der kirchlichen sexuellen Übergriffe ignoriert, muss weg, meint AZ. Und zwar schnell.


Mensch,wenn ich so einen Mist lese...



nach oben springen

#16

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 18:11
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

" Kirchenfeindlichen Haltung der Nationalsozialisten?" War es nicht eher anders, hatte nicht die Kirche....?..ich schreib besser nicht weiter.

R-M-R


nach oben springen

#17

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 18:20
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ RM,
wir wissen auch so, was du meinst. Und zum größten Teil hast du auch diesmal Recht. Aber es waren nicht alle...


nach oben springen

#18

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 19:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Solche menschlichen Perversionen gab es leider auch bei uns jedoch bin ich mir sicher, dass diese bei Bekanntwerden wesentlich energischer und konsequenter verfolgt wurden. Diese heutigen Vertuschungen der Kirche lassen mich regelmäßig an die Decke gehen, zumal sie durch ihre Vorgaben zu einem gewissen Prozentsatz auch ihren ganz persönlichen Anteil an diesen Sachen hat.

Dieser Staat im Staate Kirche gehört zerschlagen und sollte keinerlei Zugang zu öffentlichen Geldern mehr erhalten. Glauben ist Privatsache und die Kirche sollte behandelt werden wie jeder andere private Verein!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 21.03.2010 19:19 | nach oben springen

#19

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 21:05
von Huf (gelöscht)
avatar

Kurzes Statement von mir:

Ich glaube, es geht zunächst darum, dass die beschriebenen Vorgänge, aus welchen Gründen auch immer, vertuscht werden sollten und sollen.

Die Pädophilie an sich ist eine psychiatrische Erkrankung bzw. psychische Fehlhaltung.
Innerhalb der Festlegung der zwischenmenschlichen Ordnung (= Gesetz) handelt es sich zum Schutz der Kinder und Jugendlichen um einen Straftatbestand.

Die entbrannte Diskussion beschäftigt sich eigentlich mit der Frage, ob sich Mitarbeiter von Einrichtungen aller Art für ihre Tätigkeit eignen, d.h. liegt bei ihnen schon eine Verfehlung vor, muss konsequent gehandelt werden.
In unserer heutigen Gesellschaft werden solche Themen aber tabuisiert.
Und diese Stillschweigen, egal von wem, führt zu den von uns jetzt wahrgenommenen Fehlentwicklungen.
Die praktizierte jahrelange Vertuschung jedoch hat die Täter offenbar ermuntert, ihr Verhalten nicht zu verändern.

Nach meiner Meinung ist dieses Thema ein Indikator des Werteverfalls unserer Gesellschaft, so wie josy schon sagt. Wenn wir nicht im Konsens miteinander reden, was ist für uns wertvoll, was wollen wir dann...?

Als ich von dem Ausmaß dieser Dinge erfuhr, war ich zutiefst entsetzt, und bin es noch immer.


nach oben springen

#20

RE: Sexuelle Übergriffe auch in Jugendwerkhöfen der DDR

in Themen vom Tage 21.03.2010 21:20
von Ahnenforscher (gelöscht)
avatar

Hallo und ich war einige Tage nicht im Forum. Der erste Beitrag war dieser, den ich gelesen habe.
Ich schweige und möchte mich nicht auf das geistige Niveau einer Amöbe (Einzeller mit doppelter Zellwand und echtem Zellkern) begeben.

Der Ahnenforscher


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1559 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557529 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen