#21

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 04:18
von Sonny (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95
Um dem "Vogel- Strauß- Syndrom" endlich mal wirkungsvoll zu begegnen, den ewigen Meckerern und Nörglern mal die richtige Richtung zu zeigen. Um aus einer Pseudodemokratie endlich mal eine richtige, lebendige Demokratie zu machen, mit (freiwillig) wenigstens 80% Wahlbeteiligung. Mit einem Ende der Rückentwicklung von sozialer Marktwirtschaft in der Gesellschaftsform "Kapitalismus" über den aktuellen Raubritterkapitalismus, über den Feudalismus hin zur Sklavenhaltergesellschaft...

Sonny. Ich (wir) warte(n), freue(n) mich/uns schon jetzt auf Dein garantiert mega- geiles Statement!

Also, laß Dir mal wieder was Schönes einfallen...!



Tja, worauf soll ich da eingehen?

- Daß soundsoviele Leute (angeblich) die Mauer wieder haben wollen?

Nö, so was kann ich dann doch nicht ernst nehmen.

- Auf die (heutzutage wohl unvermeidliche) "Globalisierungskritik"?

Auch das ist nichts weiter als eine Form von Realitätsverweigerung: Die Globalisierung ist eine Tatsache; es geht nicht darum, sie zu akzeptieren oder nicht, sondern darum, sie zu gestalten --- was mit "Mauern" o.ä. ganz sicherlich nicht funktionieren wird. (Daß Deutschland als Exportnation von der Globalisierung profitiert wie nur wenige andere Länder, sei nur am Rande vermerkt.)

- Auf Begriffe wie "Pseudodemokratie" oder "Raubritterkapitalismus", offenbar allen Ernstes auf Deutschland bezogen?

Auch hier stellt sich die Frage nach dem Realitätsbezug. Wenn man sich die Situation in Deutschland anschaut, dann sieht man:

* eine tadellose freiheitliche Demokratie

* politische und gesellschaftliche Stabilität

* wirtschaftliche Stärke und breiten Wohlstand der Bevölkerung

* soziale Sicherheit durch einen umfangreichen Sozialstaat

Es gibt wenige andere Länder, in denen all dies auch nur in annäherndem Maße gewährleistet ist --- und das sollten sich auch die genannten "Nörgler" mal vor Augen führen.

Noch Fragen?


nach oben springen

#22

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 06:55
von manudave (gelöscht)
avatar

Rainer-Maria,

dein Problem ist, dass du den Osten immer mit dem Westen vergleichst.

Ich hingegen vergleiche den Osten mit früher und heute - und wenn ich dann z.B. nach Dresden fahre und sehe was kulturell alles wieder aufgebaut wurde, dann drängt sich mir dieser Vergleich sofort ins Auge.


nach oben springen

#23

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 08:04
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Guten Morgen David, ich vergleiche zwar gern, weil ohne Vergleich geht es nicht, denn sie, diese beiden deutschtchen Staaten lebten ja schließlich Tür an Tür, besser über Grenzgasse und GÜST aneinander.
Aber, ich sehe den kleinen Mann und die kleine Frau von der Straße.
Nicht wie Delta seinen Asozialen, den er da gleich ausgegraben hatte, nein, den Mann oder die Frau, die schafften...in dieser DDR.
Die Asis gab es auch, aber das war eine Minderheit in Prozent...nicht mal erwähneswert.Und der kleine Mann, um einmal bei ihm zu bleiben, hatte ein gutes und ausreichendes Einkommen.
Delta, was war Staatsverschuldung, was waren Kredite vom Westen? Das war mir als kleinem Mann, als Werktätigen doch vollkommen egal, das hatte mich doch überhaupt nicht interessiert, nicht die Bohne...Nente, oder wie das heißt.
Das war ein Problem des Staates DDR und nicht Meines, damit musste Er zurechtkommen, auch wenn er dann am Ende in die Knie ging.
Meine Geldbörse hingegen war bis zum Schluss der DDR gut gefüllt, kein Hungerlohn ließ mich hungern oder abseits aller Kultur und das was der Mensch so zu seiner Seelenerbauung braucht stehen.
Das war der Unterschied zum Arbeitslosen West, zum Sozialhilfeempfäger West, und dem ging es ja damals auch noch sehr gut.
Bloß mit einem Unterschied, er bekam die Stütze vom Staat...siehe die Abhängikkeit und ich nicht, hatte mein eigen erarbeitetes Geld. Wer war nun abhängik Delta, du Träumer.
Deine Assis, ach geh mir weg mit denen, solche Menschen gibt es in jeder Gesellschaft, die einfach zu faul zum Arbeiten sind. Und das ich hier nicht falsch verstanden werde. Die Gesellschaft muss aber auch die Voraussetzungen schaffen, das ich arbeiten kann, und das Jungpionier und Träumer hatte die DDR getan. Das hatte sie drauf. dieser kleine Staat.
Nehmt es mit Humor, diesen Pionier und.... Ihr könnt mich ja ebenfalls mal betiteln, aber bitte nicht als Karl Eduard von Schni...

R-M-R


nach oben springen

#24

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 09:00
von HARZ69 | 107 Beiträge

Jeder vierte will die Mauer zurück???
Von welcher Personengruppe gehen wir da überhaupt aus? Viele können auf Grund Ihres Alter´s die Mauer gar nicht kennen
gelernt haben.Was ich nicht kenne kann ich nicht zurück haben wollen!
Ich habe meinen Dienst an dieser Mauer versehen und diese Mauer war da bevor ich geboren wurde.
Ihr seht es immer viel zu verbissen.Jeder hat seine Erlebnisse und Erfahrungen gemacht.Rainer-Maria hat halt nur Gute
Erfahrungen gemacht.Ich übrigens auch.
An der Tatsache Mauer weg oder her ändern wir so schnell nichts. Dafür ist gar kein Geld da
Wer soll den Aufbau finanzieren

Ich denke dieses leidige Thema wird erst die Zeit mit sich bringen bzw. verschwinden.Wenn keiner sich mehr daran erinnert oder die Mauer noch erlebt hat.Wenn unsere Generationen weggestorben sind,dann wird solch eine Streitfrage
wohl nicht auf Fruchtbaren Boden fallen.
Manche Sachen waren Gut manche Sachen jetzt sind schlecht aber ich denke eine neue Mauer würde daran nichts ändern!
Gut ist auf alle Fälle die Möglichkeit seine Meinung sachlich und Fair zu äußern


nach oben springen

#25

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 09:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Von Rainer-Maria,
Ihr könnt mich ja ebenfalls mal betiteln, aber bitte nicht als Karl Eduard von Schni...

Lieber Rainer-Maria,

Das hatte ich doch schon einmal gemacht, es hatte Dir überhaupt nicht gefallen!
Wie wär es mit Rainer-Maria dem DDR Erklärer, unserem Literaten, Märchenerzähler und tapferen Recken der Arbeiterklasse! Nein mein Freund Du lässt Dich nicht verbiegen. Fest im Glauben zu bleiben ist auch eine lobenswerte Charakter Eigenschaft! Solange es nicht gegen die Grundprinzipien des Staates verstößt ist das doch in Ordnung. Wir haben doch im Gegenteil zur DDR Meinungsfreiheit! Außerdem regst Du mit Deinen Beiträgen immer wieder einmal zu Pro und Kontra ein. Daher hast Deine Fan Gemeinde in beiden Lagern!
Zum Thema Mauer zurück haben Tommi und Altgrenzer alles gesagt so in etwa sehe ich das auch. Vielleicht können wir ja Helgoland abgeben für die Errichtung einer neuen Sozialistischen Heimat! Da sparen sie sogar die Mauer ,Grenzanlagen, etc. herum!
Gruß Dein Freund Peter(turtle)


nach oben springen

#26

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 11:26
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Sonny


(Zitat "josy95" und "Sonny" Auszug, Sonnys Zitate hab ich in normaler Schrift belassen, meine Antworten gleich im Anschluß an Sonny`s Zitate grün oder rot untersetzt)

Mit einem Ende der Rückentwicklung von sozialer Marktwirtschaft in der Gesellschaftsform "Kapitalismus" über den aktuellen Raubritterkapitalismus, über den Feudalismus hin zur Sklavenhaltergesellschaft...

Sonny. Ich (wir) warte(n), freue(n) mich/uns schon jetzt auf Dein garantiert mega- geiles Statement!

Also, laß Dir mal wieder was Schönes einfallen...!



Tja, worauf soll ich da eingehen?

- Daß soundsoviele Leute (angeblich) die Mauer wieder haben wollen? Medialer Quatsch, Realitätsferne!

Nö, so was kann ich dann doch nicht ernst nehmen. Das ist der einzigste Punkt, wo wir uns einig sind: ich auch nicht!
- Auf die (heutzutage wohl unvermeidliche) "Globalisierungskritik"? Globalisierung
in Maßen unter Wahrung bestimmter nationaler Interessen und Befindlichkeiten - kein Problem!


Auch das ist nichts weiter als eine Form von Realitätsverweigerung: Die Globalisierung ist eine
Tatsache; es geht nicht darum, sie zu akzeptieren oder nicht, sondern darum, sie zu gestalten --- was mit "Mauern" o.ä. ganz sicherlich nicht funktionieren wird. (Daß Deutschland als Exportnation von der Globalisierung profitiert wie nur wenige andere Länder, sei nur am Rande vermerkt.)
Gestalten: Richtig, Bingo! Aber nicht mit halbherzigen Regierungsentscheidungen unter dem erdrückenden Einluß eines längst perfekt globalisiertem Lobbyismus!

- Auf Begriffe wie "Pseudodemokratie" oder "Raubritterkapitalismus", offenbar allen Ernstes auf Deutschland bezogen? Klares JA!

Auch hier stellt sich die Frage nach dem Realitätsbezug. Wenn man sich die Situation in Deutschland anschaut, dann sieht man:

* eine tadellose freiheitliche Demokratie Aber nur noch für, die sich die globalisierte Demokratie à la Deutschland Anno 2010 erkaufen können und noch dazu den Mut, die Ausdauer haben, gegen den mafiosen Lobbyismus, gegen Extremegoismus, gegen Raffgier und Kaltherzigkeit, Rücksichtslosigkeit aufzubegehren!

Politische und gesellschaftliche Stabilität Eine relativ gute politische Stabilität in Deutschland war von Kriegsende/ Anfang der 50-er bis etwa Ende der 80-er (Wende, Beitritt der DDR zur BRD) vorhanden. In der BRD durch die praktizierte und hoch entwickelte soziale Marktwirtschaft,
So extrem makaber es klingen mag, in der DDR durch die SED Diktatur!
Ich hatt es schon oft erwähnt, mit der Wende ist durch falsche Euphorie in Symbosie mit extremnaiver politischer Blauäugigkeit und politischem Dellitantismus die letzte große Hemmschwelle der Moral den Bach runtergegangen. Mit Machtübernahme durch den (Gas- und Auto-) Lobbyisten Schröder eine Ära des Extremlobbyismus, eines krankhaften Multi- Kulti- Wahns und und der Forcierung der sozialen Kälte, eben der Opferung der sozialen Marktwirtschaft zu Gunsten aller Begleiterscheinungen des s. g. Raubritterkapitalismuses, eingeläutet wurden. Mit den einschlägigen EU- Gesetzen (europäische Vereinigung) ein Monstrum an lähmender Bürokratie und eines Selbst- und Doppelversorgersystems für raffgierige, aber unfähige und größtenteils deutschlandfeindliche Eurokraten geschaffen wurden.

Gesellschaftliche Stabilität: Dann steck mal die schlaue Sonny- Nase vor die Tür, aber nicht vor Deine, mit elterlichg gepflegtem spießigem Vorgarten, Swimmingpool und priveligierten Nobelvillenviertel, sondern vor die der immer stärker wachsenden sozialen Brennpunkte in allen(!) deutschen Großstädten, den sich bildenden Ghettos und Parallelgeselschaften. Und dann nicht nur für ein paar Minuten, sondern wenigstens für ein paar Tage! Bei Deiner eher zeitlich eingeschränkten Auffassungsgabe lieber für ein paar Wochen!

* wirtschaftliche Stärke und breiten Wohlstand der Bevölkerung
Wohlstand für einen immer zahlenmäßig kleiner werdenden Personenkreis mit schwindelerregendem Reichtum. Und Reichtum = Einfluß! Und Einfluß = Besitz der Wirtschafts- und Finanzmacht!

* soziale Sicherheit durch einen umfangreichen Sozialstaat
Der im Moment nur über den schon fast leeren Geldbeutel des kleinen Mannes finanziert wird und damit extrem gefährlichen Sozialen Sprengstoff schafft - weil eigentlich schon seit Jahren nicht mehr finanzierbar!

Es gibt wenige andere Länder, in denen all dies auch nur in annäherndem Maße gewährleistet ist --- und das sollten sich auch die genannten "Nörgler" mal vor Augen führen.
Es gibt aber in der direkten deutschen Nachbarschaft auch Länder, in denen u. a. das Prinzip der sozialen Marktwirtschaft noch bestens funktioniert und auch finanzierbar ist. Die auch den Kapitalismus als Gesellschaftsform haben. Die sich aber nicht von anderen wie z. Bsp. der EU und ihrem Globalisierungswahn ins (politische) Handwerk pfuschen lassen. Die ihre ureigensten nationalen Interessen nicht in den Hintergrund stellen, stellen lassen!

Noch Fragen?[/quote]

Nein: Nur eine Feststellung: Dieses solide Grundwissen simpler gesellschaftlicher Zusammhänge hab ich nicht aus der B*ld- Zeitung, keinem kommunistischem Manifest oder Parteiprogramm der SED.
Diese Grundlagen, diese, meine Einstellung hab ich mir von 1971 bis 1978 im Staatsbürgerkunde- und Geschichtsunterricht einer DDR- POS (politechnische Oberschule, heute 10- Klassen- Real- oder Sekundarschule) bzw. Betriebsberufsschule erworben. Ständig erfeinert, sensibilisiert, aktualisiert durch eben das "Nase- vor- die- Tür- stecken", anstatt wie Vogel Strauß in den Sand stecken, ein bischen Mitmenschlichkeit, einfach nur mal dem anderen Zuhöhren, einem (sozial) Schwachen helfen.

Auch durch dieses Forum hier und die vielen, real denkenden, lebenserfahrenen User hier!

Und nicht durch: "...Sonny (oder Gleichgeschaltete) fragen"!


Drum, Sonny, lerne noch à bisser`l was vom realen Leben, ansonsten: +

Viele Grüße aus dem Harz

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 17.03.2010 11:36 | nach oben springen

#27

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 11:36
von Udo (gelöscht)
avatar

Danke josy.
Das unterschreibe ich sofort.
Udo


nach oben springen

#28

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 11:57
von werraglück | 679 Beiträge

Hi,

warum wird hier diesem Thema überhaupt ein Medium gegeben...das ist doch nicht das Niveau des Forums...davon abgesehen will die Mehrzahl der Bevölkerung keine Mauer!
Die Mauer in den Schädeln sollte eingerissen werden....

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#29

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:22
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Josy,
so hart Dein Statement klingt - genau so isses!
Manche schlafen den Schlaf der "Gerechten" und beweihreuchern sich dabei, indem sie an den ganzen Quatsch auch noch glauben. Wenn ich glauben will, geh ich in die Kirche!
VG Affi


nach oben springen

#30

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Affi976
Wenn ich glauben will, geh ich in die Kirche!
VG Affi



Was in deinem Alter auch ungefährlich sein dürfte.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#31

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:25
von Affi976 (gelöscht)
avatar

@Felix,
"Gott" oder wem auch immer sei Dank, dass ich noch nicht glauben mußte!
VG Affi


nach oben springen

#32

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:39
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonny
Daß Deutschland als Exportnation von der Globalisierung profitiert wie nur wenige andere Länder, sei nur am Rande vermerkt



Hmmm Sonny, auch wennste dat nur am Rande vermerkst, ich denke nicht, das Deutschland auf lange Sicht der Konkurenz aus andern Ländern standhalten kann.....kuck dir Nokia an, einfach weg aus Bochum weil se woanders billiger bauen können....und so isset mit vielen....

....mittlerweile is meine Branche auch fest in Ostblockhand, die einem die Preise kaputtkutschen....auch nur ein Beispiel.....nee hoor, wir profitieren nicht von der Globalisierung, das tun nur die, die billig wirtschaften können, und das können zB Chinesen halt besser wie die teuren Deutschen....

so viel dazu...

Mara


zuletzt bearbeitet 17.03.2010 12:40 | nach oben springen

#33

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:41
von josy95 | 4.915 Beiträge

[quote="josy95"]

(Eigenes Zitat Auszug)

Nein: Nur eine Feststellung: Dieses solide Grundwissen simpler gesellschaftlicher Zusammhänge hab ich nicht aus der B*ld- Zeitung, keinem kommunistischem Manifest oder Parteiprogramm der SED.

...oder der Bibel!


Affi und Feliks, das hatte ich vergessen!
Edithieren war auch leider schon zu spät!

Und was steht in einem der 10. Gebote?
Du sollst nicht schlecht Zeugnis reden wider deinem Nächsten!

Und im 11. Gebot?

Du *) sollst nicht *opeln (ohne Taschentuch) !

...und im 12. Gebot?

Du *) sollst nicht klugschei*en!

*) nicht als direkte Anrede zu verstehen, gilt nur für fröstelnde Leser, die sich diese Jacke anziehen (müssen)!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 17.03.2010 12:42 | nach oben springen

#34

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:45
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Mongibella

Zitat von Sonny
Daß Deutschland als Exportnation von der Globalisierung profitiert wie nur wenige andere Länder, sei nur am Rande vermerkt



Hmmm Sonny, auch wennste dat nur am Rande vermerkst, ich denke nicht, das Deutschland auf lange Sicht der Konkurenz aus andern Ländern standhalten kann.....kuck dir Nokia an, einfach weg aus Bochum weil se woanders billiger bauen können....und so isset mit vielen....

....mittlerweile is meine Branche auch fest in Ostblockhand, die einem die Preise kaputtkutschen....auch nur ein Beispiel.....nee hoor, wir profitieren nicht von der Globalisierung, das tun nur die, die billig wirtschaften können, und das können zB Chinesen halt besser wie die teuren Deutschen....

so viel dazu...

Mara





...mara, ich seh Dich schon bald nicht mehr als "Internationale Chaufföse" sondern bald als "Chinesische Chaufföse". Mit Strohhut und schmalen Äugelein...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#35

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:46
von Affi976 (gelöscht)
avatar

..und im 13.:
Du solst nicht Ehe brechen, ehe der Eimer da iss!
VG Affi


nach oben springen

#36

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:46
von Udo (gelöscht)
avatar

Das stimmt so nicht.
Im 11. Gebot steht:
Du sollst dich nicht erwischen lassen!


nach oben springen

#37

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:46
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Mara,
also ganz so düster sehe ich das Ganze nicht. Sicher, die Globalisierung ist natürlich ein Problem. Wir sehen aber immer nur, wenn hier Firmen übernommen werden, oder schließen. Was wir nicht sehen, wo kaufen sich deutsche Firmen überall ein - und schüren dort natürlich auch Ängste um Arbeitsplätze, Andererseits gibt es schon Beispiele wo deutsche Firmen aus Ländern wie Ungarn oder Rumänien z. B. wieder ihre Produktion zurückverlagern. Ich vergleiche das mal mit einem Dorf und einer Stadt. Die Stadt hat eine tolle Infrastruktur, usw. usw. Das Dorf aber wird auch immer Gewerbe haben, auch wenn es dort nicht so günstig ist. Wenn alles so schlimm wäre, dann dürfte in Norddeutschland gar keine Industrie sein, sondern alles müßte im Süden liegen. Ich gebe dir Recht, ab Frankfurt Richtung Süden ist mehr Geld vorhanden. Das sieht man. Ebenso sieht man den Unterschied zum Beispiel zwischen S-A und Niedersachsen. Aber diese Unterschiede wird es auch schon vor 100 Jahren in Deutschland gegeben haben.


nach oben springen

#38

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 12:55
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Josy, solang ich noch Qualität liefere und das einem Kunden gefällt, zahlt er auch dafür....nur werden diese Kunden auch gezwungen durch den Druck des ungezügelten globalen Marktes am Transport zu sparen und irgendeinen Kutscher ausse Karpaten mit seinem Kamaz zu beauftragen....

....es ist erschreckend, daz selbst Binnenlandtransporte in NL mehr und mehr durch polnische Fahrer getan wird und die kriegen echt kein CAO-Lohn so wie ich....CAO is bei uns der verbindliche Tarifvertrag....Collectieve Arbeids Overeenkomst.....ein bindender Tarifvertrag halt....holländische Firmen müssen sich dran halten, schraubste aber nen polnisches Kennzweichen an den Truck, den du an eine polnische Firma vermietest, dann brauchste dich halt nich an die CAO halten....

....in Deutschland wirds nich anders sein!

Mara


nach oben springen

#39

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 13:02
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Mara,
ein Beispiel hier ganz aus der Nähe. Ein Willi Heineking, Mitglied des Niedersächsischen Landtages, hat vor mehr als 10 Jahren schon einen großen Teil seiner Speditionsflotte "umgeflaggt". Die fuhren damals wimre mit Luxemburgischen Kennzeichen, später waren es ungarische. Das ist ein Musterbeispiel. Er verdient hier im Landtag sein Geld vom nieders. Steuerzahler, seine Firma nutzt die deutsche Infrastruktur und seine Fahrzeuge laufen mit ausländischen Kennzeichen. Da ging es nicht um ein paar Züge, sondern um 70 - 80. Nebenbei, er war CDU Mitglied.


nach oben springen

#40

RE: Jeder vierte Deutsche will die Mauer zurück!!

in Presse Artikel Grenze 17.03.2010 13:04
von SanGefr | 218 Beiträge

Gab es hier vor einigen Monaten nicht schon mal so einen ähnlichen Beitrag? Es haben sich, so kann ich mich vage erinnern, einige dafür ausgesprochen, dass Saarland dafür zur Verfügung zu stellen. Dieses wird eingemauert und alle, die der Mauer nachtrauern, hinein. Wenn aber eine Mauer; dann aber richtig:! Soll heißen: Volkspolizei, NVA, Grenztruppen, Verlassen des Saarlandes nur mit Visum, Schießbefehl an der Grenze, Ministerium für Staatssicherheit, Stasi-Untersuchungsgefängnis Saarbrücken, IM´s, NEUES DEUTSCHLAND, keine freie Presse, Aktuelle Kamera, Der schwarze Kanal, Redefreiheit nur mit Leuten denen man 100% vertrauen kann, an den Geschäften anstellen, Mangelwirtschaft, Trabant Wolga, Wartburg und Polski-Fiat, Wartezeit auf einen neubestellten Trabant mindestens 10 Jahre, Ersatzteile nur fast durch "Vitamin B" erhältlich, ohne "Vitamin B" ziemlich schwer, 1 PC-Rechner kostet ca. 10 000 Saar-Mark, Internet wird gegen das feindliche westliche, kapitalistische Internet abgeschottet, Südfrüchte selten, usw usf
Vorteil:
Sicherer Arbeitsplatz, ob Arbeit effektiv vorhanden ist oder nicht, spielt keine Rolle. Das Geld kommt.
Jeder hatte Arbeit oder zumindest einen Arbeitsplatz!
Frage: Wieviel Wertätige brauchte man in der DDR um eine Schraubenmutter anzudrehen?
Antwort: Mindestens drei Werktätige; nämlich einen Werktätigen, der den Schraubenschlüssel hält und zwei andere Werktätige, die den Werktätigen mit dem Schraubenschlüssel drehen.

Jetz bin ich mal gespannt, wer sich da die nächsten Jahrzehnte wohlfühlt. Mein Vater sagte immer: Man kann sich von schlechte an gute Zeiten sehr rasch gewöhnen, dass man die schlechten Zeiten vergißt oder verdrängt. Aber wehe es kommt mal andesrum.


zuletzt bearbeitet 17.03.2010 13:09 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen