#161

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 11:41
von TOMMI | 1.988 Beiträge
Was ist eigentlich aus "Chemie (Schäämie) Leipzig" geworden?
War eigentlich eine ganz symphatische Truppe. Ich wusste, dass die erst mit Böhlen fusionierten,
sich dann in Sachsen Leipzig umbenannten und nun, nach der Insolvenz RB Leipzig heißen.
So weit so gut, aber eine Begebenheit gab mir Rätsel auf.
Zum diesjährigen Himmelfahrtstag machte ich eine Tour in den Harz. Als ich Nordhausen passierte
und am Albert-Kuntz-Stadion vorbeikam, sah ich Fußballfans mit grünen T-Shirts und grün-weißen
Fahnen, auf denen das alte Chemie-Emblem zu sehen war. Kann da jemand aufklärend
wirken?

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#162

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 12:28
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #161
Was ist eigentlich aus "Chemie (Schäämie) Leipzig" geworden?
War eigentlich eine ganz symphatische Truppe. Ich wusste, dass die erst mit Böhlen fusionierten,
sich dann in Sachsen Leipzig umbenannten und nun, nach der Insolvenz RB Leipzig heißen.
So weit so gut, aber eine Begebenheit gab mir Rätsel auf.
Zum diesjährigen Himmelfahrtstag machte ich eine Tour in den Harz. Als ich Nordhausen passierte
und am Albert-Kuntz-Stadion vorbeikam, sah ich Fußballfans mit grünen T-Shirts und grün-weißen
Fahnen, auf denen das alte Chemie-Emblem zu sehen war. Kann da jemand aufklärend
wirken?


Ja das waren noch Zeiten Lok im Finale von Athen gegen Ajax ,
Aber nun zu Chemie die nach der Wende in Sachsen Leipzig umbenannt wurden. Nach Insolvenz in der Landesliga unter ihren alten Namen Chemie Leipzig spielen. Allerdings da auf einem Abstiegsplatz stehen.RB Leipzig hat mit Chemie nie etwas zu tun gehabt. RB Leipzig wurde von einem Gedränkehersteller aus einem Nachbarland neu gegründet. Dazu wurde der SSV Markranstädt von dem man vorher das Startrecht kaufte einfach zu einem Leipziger Verein gemacht. Umbenannt in RB Leipzig und natürlich mit Millionen zum Krösus in Sachsen .
Lok kämpft wieder um das überleben und muss sich von vielen Spielern trennen. Der Etat für die neue Saison wurde von 1,7 Millionen auf 1 Million gestrichen. Alle Spieler brauchen einen Nebenjob. Hoffe das sie auch nächstes Jahr die Klasse halten. Ich mag RB Leipzig nicht trotzdem würde mit dem Aufstieg von RB eine wichtige Einnahmequelle durch das Derby fehlen.


zuletzt bearbeitet 30.05.2013 12:28 | nach oben springen

#163

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:11
von PF75 | 3.294 Beiträge
Ohne Geld bist du doch heute im Fußball aufgeschmissen,da bleibt doch nur das Spiel als Freizeitbeschäftigung zu sehen.
RB mag zwar ein "Retortenclub " seien,aber wenn es vernünftigen Fußball in die Region bringt und hoffentlich auch was für den Nachwuchsbereich tut sollte man die Leute doch machen lassen (oder kommt da der Neid auf das Geld durch ?)

glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:24
von turtle | 6.961 Beiträge
Zitat von PF75 im Beitrag #163
Ohne Geld bist du doch heute im Fußball aufgeschmissen,da bleibt doch nur das Spiel als Freizeitbeschäftigung zu sehen.
RB mag zwar ein "Retortenclub " seien,aber wenn es vernünftigen Fußball in die Region bringt und hoffentlich auch was für den Nachwuchsbereich tut sollte man die Leute doch machen lassen (oder kommt da der Neid auf das Geld durch ?)



Klar hätte ich die Kohle lieber für Lok gesehen ,auch für Chemie wäre es mir lieber gewesen. Leipzig hatte doch Traditionsmannschaften.
Nun nimmt man denen noch Zuschauer weg. Lok und Chemie hatten DDR Geschichte und nicht der RB.

nach oben springen

#165

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:37
von Lutze | 8.039 Beiträge
Neustrelitz hat gestern gegen Hansa Rostock mit 3:0 gewonnen,
auch die Kleinen können siegen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#166

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:54
von PF75 | 3.294 Beiträge
Na wenn die Profis keine Lust haben ,kommt so ein Ergebnis zustande.Hab gerade Ausschnitte vom Spiel im Nordmagazin gesehn.

nach oben springen

#167

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:56
von glasi | 2.815 Beiträge
Zitat von PF75 im Beitrag #166
Na wenn die Profis keine Lust haben ,kommt so ein Ergebnis zustande.Hab gerade Ausschnitte vom Spiel im Nordmagazin gesehn.

War das Lansespokal?


nach oben springen

#168

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 19:59
von PF75 | 3.294 Beiträge
Zitat von glasi im Beitrag #167
Zitat von PF75 im Beitrag #166
Na wenn die Profis keine Lust haben ,kommt so ein Ergebnis zustande.Hab gerade Ausschnitte vom Spiel im Nordmagazin gesehn.

War das Lansespokal?



Ja ,Neutrelitz hat mit dem Sieg schon 100000 € im DFB-Pokal als Einnahme sicher.

Lutze und glasi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#169

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 20:07
von glasi | 2.815 Beiträge
Zitat von PF75 im Beitrag #168
Zitat von glasi im Beitrag #167
Zitat von PF75 im Beitrag #166
Na wenn die Profis keine Lust haben ,kommt so ein Ergebnis zustande.Hab gerade Ausschnitte vom Spiel im Nordmagazin gesehn.

War das Lansespokal?



Ja ,Neutrelitz hat mit dem Sieg schon 100000 € im DFB-Pokal als Einnahme sicher.

Oh mann. Das wird Hansa aber sehr ärgern. Das Geld hätten sie gut gebrauchen können.


nach oben springen

#170

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 20:22
von damals wars | 12.205 Beiträge
Solche Fans können den Verein finanziell ruinieren. Mein Verein, der HFC, kann ein Lied davon singen.

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#171

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 20:47
von Fritze (gelöscht)
avatar
Hab heute von Profispielern in der 3. Liga gehört , einfach lächerlich !

nach oben springen

#172

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 21:57
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge
Zitat von EK89/1 im Beitrag #154
Glückwunsch Lok zum Klassenerhalt.

Was spricht gegen RB? So ne Frage, Retortenmanschaft!!!!!!!


RB Leipzig = leere Dosen.
Hopp Hopp Hoffenheim zurueck in die Kreisliga und RB Leipzig am besten gleich mitnehmen.

nach oben springen

#173

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:04
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge
Zitat von TOMMI im Beitrag #161
Was ist eigentlich aus "Chemie (Schäämie) Leipzig" geworden?
War eigentlich eine ganz symphatische Truppe. Ich wusste, dass die erst mit Böhlen fusionierten,
sich dann in Sachsen Leipzig umbenannten und nun, nach der Insolvenz RB Leipzig heißen.
So weit so gut, aber eine Begebenheit gab mir Rätsel auf.
Zum diesjährigen Himmelfahrtstag machte ich eine Tour in den Harz. Als ich Nordhausen passierte
und am Albert-Kuntz-Stadion vorbeikam, sah ich Fußballfans mit grünen T-Shirts und grün-weißen
Fahnen, auf denen das alte Chemie-Emblem zu sehen war. Kann da jemand aufklärend
wirken?


BSG Chemie Leipzig gibt es noch. Die spielen, glaube ich, in der sechsten Liga
http://www.chemie-leipzig.de/

Die haben nichts zu tun mit dem leeren Dosen "Verein" der sich RB Leipzig nennt

nach oben springen

#174

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:24
von damals wars | 12.205 Beiträge
Der "leere Dosen" Verein ist die einzige Chance, 1. BL nach Mitteldeutschland zu holen.
Die Leipziger hassen sich untereinander einfach zu sehr.

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#175

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:46
von glasi | 2.815 Beiträge
Zitat von damals wars im Beitrag #174
Der "leere Dosen" Verein ist die einzige Chance, 1. BL nach Mitteldeutschland zu holen.
Die Leipziger hassen sich untereinander einfach zu sehr.

Der Verein RB Leipzig wird immer mehr angenommen. Wenn jetzt schon gegen Sportfreunde Lotte 30.000 zuschauer kommen. Leipzig ist heiß auf Profifußball.


nach oben springen

#176

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:48
von turtle | 6.961 Beiträge
Zitat von damals wars im Beitrag #174
Der "leere Dosen" Verein ist die einzige Chance, 1. BL nach Mitteldeutschland zu holen.
Die Leipziger hassen sich untereinander einfach zu sehr.



Leider ist da etwas Wahres dran. Wie auch immer mein Verein bleibt Lok oder vielleicht doch wieder der VfB Leipzig.?
Aber es ist schon richtig sollte der Weg von RB so weitergehen und Spitzenmannschaften im Zentralstadion spielen kommen auch Zuschauer.
Ich habe bewusst Zentralstadion geschrieben und nicht Red Bull Arena. Im Zentralstadion sah ich die großen Lok Siege vor so vielen Zuschauern ,die heute nicht mehr rein passen würden. Stadion der Hunderttausend wurde es einmal genannt. Große Friedensfahrtsiege sah ich da ,und Sportfeste. Lang ,lang ist es her. Das kommt nie wieder. Das Zentralstadion auf Trümmern und mit Trümmern erbaut.

glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#177

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:54
von glasi | 2.815 Beiträge
Zitat von turtle im Beitrag #176
Zitat von damals wars im Beitrag #174
Der "leere Dosen" Verein ist die einzige Chance, 1. BL nach Mitteldeutschland zu holen.
Die Leipziger hassen sich untereinander einfach zu sehr.



Leider ist da etwas Wahres dran. Wie auch immer mein Verein bleibt Lok oder vielleicht doch wieder der VfB Leipzig.?
Aber es ist schon richtig sollte der Weg von RB so weitergehen und Spitzenmannschaften im Zentralstadion spielen kommen auch Zuschauer.
Ich habe bewusst Zentralstadion geschrieben und nicht Red Bull Arena. Im Zentralstadion sah ich die großen Lok Siege vor so vielen Zuschauern ,die heute nicht mehr rein passen würden. Stadion der Hunderttausend wurde es einmal genannt. Große Friedensfahrtsiege sah ich da ,und Sportfeste. Lang ,lang ist es her. Das kommt nie wieder. Das Zentralstadion auf Trümmern und mit Trümmern erbaut.

Viele Leipziger werden es bestimmt so machen. Wenn sie Emotionen und Gänsehaut sehen wollen gehen sie zu Lok . Wenn sie guten Fußball sehen wollen dann gehen sie zu RB. So ist bei uns im Rheinland mit Leverkusen und Köln.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#178

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 22:56
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Mein Traditionsverein http://www.fc-erzgebirge.de/
Zeigt das auch mit schmalem Budget etwas auf die Beine gestellt werden kann und vor allem wohltuend, im Gegensatz zu anderem ostdeutschem Kampf-Anhang für den man sich schämen muss, die Fan-Kultur.
Eventuell liegt es an der uns eigenen Mentalität als Erzgebirgler


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.05.2013 23:00 | nach oben springen

#179

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 30.05.2013 23:15
von glasi | 2.815 Beiträge
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #178
Mein Traditionsverein http://www.fc-erzgebirge.de/
Zeigt das auch mit schmalem Budget etwas auf die Beine gestellt werden kann und vor allem wohltuend, im Gegensatz zu anderem ostdeutschem Kampf-Anhang für den man sich schämen muss, die Fan-Kultur.
Eventuell liegt es an der uns eigenen Mentalität als Erzgebirgler




Da sagst du was. Die Fans von Aue haben das Spiel in Sandhausen zu Heimspiel gemacht. Das meine ich positiv..


nach oben springen

#180

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 31.05.2013 08:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #179
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #178
Mein Traditionsverein http://www.fc-erzgebirge.de/
Zeigt das auch mit schmalem Budget etwas auf die Beine gestellt werden kann und vor allem wohltuend, im Gegensatz zu anderem ostdeutschem Kampf-Anhang für den man sich schämen muss, die Fan-Kultur.
Eventuell liegt es an der uns eigenen Mentalität als Erzgebirgler




Da sagst du was. Die Fans von Aue haben das Spiel in Sandhausen zu Heimspiel gemacht. Das meine ich positiv..


Das Schalke des Ostens
Aus Gelsenkirchen kam auch die gebrauchte "neue" Video-Anzeigetafel fürs Erzgebirgsstadion.
Oft sieht man bei wichtigen Auswärtsspielen auch lila im Schalke-Block und blau bei den Auern.
Eine schöne West-Ost-Verbindung.


zuletzt bearbeitet 31.05.2013 09:27 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Udo Lattek ist gestorben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
10 04.02.2015 19:05goto
von EK82I • Zugriffe: 451
Kurioses Tor beim Fussball
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
19 21.10.2013 19:33goto
von Zermatt • Zugriffe: 581

Besucher
14 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen