#61

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2009 09:35
von Francis | 168 Beiträge

Klingt sehr interessant! Habe ja kurz nach der Wende einige Spiele von Lok gesehen (hatte damals Kontakt zu ein paar Lok Fans)...


nach oben springen

#62

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2009 09:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Francis
Klingt sehr interessant! Habe ja kurz nach der Wende einige Spiele von Lok gesehen (hatte damals Kontakt zu ein paar Lok Fans)...



Hallo Francis,
Ich habe das Buch 100 Jahre DFB. Es ist zwar nicht ganz billig,dafür aber einfach sehr informativ über den Deutschen Fußball inklusive Fußball in der DDR!
1.FC Lokomotive forever!
Gruß Peter(turtle)

Angefügte Bilder:
loklogo_small.png

nach oben springen

#63

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2009 12:42
von Onkel Hu (gelöscht)
avatar

Zitat von werraglück

ich saß in diesem " Hexenkessel " 1987, es war der reine Wahnsinn!

Als Rene Müller das entscheidende Tor zum Sieg gegen die Franzosen im Elfmeterschiessen machte und damit der Finaleinzug perfekt war, gab es kein Halten mehr. Ich habe einen fremden Typen umarmt und der mich und die Massen im Stadion, unvergesslich!



wir, Kollegen von der PKE, hatten eigentlich lange Frühschicht (7-19), konnten aber unseren ZF überzeugen. Also fuhren wir nachmittags los nach Lpz. und ab ins Zentralstadion. Die Kulisse war erstklassig. Irgendwann verschoß der Zötsche (?) einen Elfmeter, die Franzosen führten 1:0, also Gleichstand nach dem Hinspiel. Man hörte jede Stecknadel zu Boden fallen. Plötzlich ging in der Fankurve die Post ab und das ganze Stadion stand Kopf. Ich saß Block 4-14 für 10,10 M. Als der Müller schoß drehte sich mein Vordermann zu mir und sagte: Isch gugge nisch hin, neeee isch wills nisch säähn. Das war schon ergreifend. Nächsten Tag haben wir kein Wort raus bekommen.

Ich weiß nicht ob es hier schon erwähnt wurde, aber es gab wohl mal als die DDR-Clubs alle bescheiden spielten als Kommentar auf der Sportseite von der "Jungen Welt" einen leeren Fleck in der Zeitung. Zum Thema BFC: Während eines Lehrgangs spleten die gerade wieder im Europokal. Da gab es heftigste Auseinandersetzungen zwischen den Fans und den Gegnern von der Mielke-Truppe, was den Gegnern arg angelastet wurde, z. B als fehlenden Nationalstolz. Eine Prügelei war da kurz vorm Ausbruch und das in einem Schulungsobjekt des MfS.

OH


nach oben springen

#64

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 25.11.2009 03:26
von westsachse | 464 Beiträge
nach oben springen

#65

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 10:50
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Francis
Vielleicht ist ja hier der eine oder andere Fussball Fan (Dynamo Dresden, Lok Leipzig, FC Magdeburg, RW Erfurt, CZ Jena, HFC Chemie, Union Berlin, etc!!!), der ein wenig über seine Erfahrungen bei Hein- und Auswärtsspielen von seinem Verein erzählen möchte? Weil ich möchte einfach mehr darüber erfahren wie es damals im Osten so war.... [ich auch]



Apropos HFC.
Gratulation zum Aufstieg in die Dritte Liga- große Freude trotz kleinem Etat- wie bescheiden wir doch geworden sind.
Aber immerhin bleiben die Leipziger trotz Red Bull dahinter und der HFC macht sich im 40. Jahr des Bestehens mit der Rückkehr in den Profifußball ein schönes Geschenk, was juckt uns da noch die Bayern Pleite.
http://www.komakolonne-merseburg.de/spor...bull+-+hfc.html



nach oben springen

#66

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 11:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier der Tabellenplatz des 1.FCM................einstmals Europapokalsieger....... laaaaang ist es her.....1974......
http://www.kicker.de/news/fussball/regio...0/spieltag.html
Gaaaaaaaanz unten,tiefer geht es kaum noch.....

Dafür hat die DORFTRUPPE ein schönes neues Stadion..........


nach oben springen

#67

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 11:52
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von ek40
Hier der Tabellenplatz des 1.FCM................einstmals Europapokalsieger....... laaaaang ist es her.....1974......
http://www.kicker.de/news/fussball/regio...0/spieltag.html
Gaaaaaaaanz unten,tiefer geht es kaum noch.....

Dafür hat die DORFTRUPPE ein schönes neues Stadion..........







Somit ist ja nicht nur Deutschland, sondern auch Sachsen- Anhalt zweigeteilt.
Schade drum, daß alles nur am Geld hängt- aber früher wurden die Talente von der Stasi und heute eben vom Geld angezogen, ich denke dabei nur an Dynamo Eisleben, die waren früher einer der Lieferanten für die Dynamos aus Dresden und gerecht war das auch nicht, nun ja am Ende entscheiden die Spieler und so hoffe ich weiter, daß der HFC eines Tages mal weiter durch marschiert und Tradition wieder mehr Wert bekommt als Geld.
Solange das aber so ist, wird sich die Fußball- Landschaft an der Wirtschaftskraft der jeweiligen Region orientieren, damit wäre erst Schluß, wenn Fußballdeutschland ín der Bedeutungslosigkeit verschwinden würde, aber das will nun auch wieder keiner.



zuletzt bearbeitet 20.05.2012 15:48 | nach oben springen

#68

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 14:35
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

DDR Fussball war schon nicht schlecht.Ich war Früher immer in Jena beim FC Carl-Zeiss,die stellten auch eine Reihe von Nationalspielern.
Peter Ducke damals für mich einer der besten Mittelstürmer Europas.Höhepunkte waren die Europacup Spiele,Ajax Amsterdam,US-Cagliari u.s.w.Die Zeiten sind vorbei,es sei denn es kommt ein Abramovic.


nach oben springen

#69

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 15:00
von katerjohn | 559 Beiträge

Zitat von Hackel39

Zitat von Francis
Vielleicht ist ja hier der eine oder andere Fussball Fan (Dynamo Dresden, Lok Leipzig, FC Magdeburg, RW Erfurt, CZ Jena, HFC Chemie, Union Berlin, etc!!!), der ein wenig über seine Erfahrungen bei Hein- und Auswärtsspielen von seinem Verein erzählen möchte? Weil ich möchte einfach mehr darüber erfahren wie es damals im Osten so war.... [ich auch]



Apropos HFC.
Gratulation zum Aufstieg in die Dritte Liga- große Freude trotz kleinem Etat- wie bescheiden wir doch geworden sind.
Aber immerhin bleiben die Leipziger trotz Red Bull dahinter und der HFC macht sich im 40. Jahr des Bestehens mit der Rückkehr in den Profifußball ein schönes Geschenk, was juckt uns da noch die Bayern Pleite.
http://www.komakolonne-merseburg.de/spor...bull+-+hfc.html



Da muss ich mich gaaaaanz herzlich bedanken War im Stadion ,war super....3.Liga,wir kommen !


Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !
nach oben springen

#70

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 15:09
von Gert | 12.355 Beiträge

Zitat von Pit 59
DDR Fussball war schon nicht schlecht.Ich war Früher immer in Jena beim FC Carl-Zeiss,die stellten auch eine Reihe von Nationalspielern.
Peter Ducke damals für mich einer der besten Mittelstürmer Europas.Höhepunkte waren die Europacup Spiele,Ajax Amsterdam,US-Cagliari u.s.w.Die Zeiten sind vorbei,es sei denn es kommt ein Abramovic.




Ja, Jena ist jetzt nur noch 3.klassig. Aber in der Stadt sind doch kapitalkräftige mögliche Sponsoren wie Jenoptik, Schott und auch Internetfirmen. Am Geld kann's wohl nicht nur liegen, man muss auch gut spielen können.
Da sieht man an der Düsseldorfer Fortuna die auch aus der 3. Klasse, glaube ich, den Durchmarsch in die Bundesliga gemacht hat. Und finanziell sind die auch nicht so auf Rosen gebettet, wie Bayern München.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 15:15
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Ja Gert Düsseldorf ist auch noch nicht in der Bundesliga. Die Summen um die es Heute im Profifussball geht bringen solche Firmen wie Jenoptik u.s.w. nicht mehr auf.Deswegen hatte ich ja auf den Russen Milliardär hingewiessen.Der Kunde hat in den letzten Jahren 1 Milliarde in den Verein gesteckt.Und solche Firmen wie Jenoptik oder Carl-Zeiss in Jena von 10 000 Mitarbeitern auf 500 reduziert,da fliesst die Kohle nicht mehr so.


nach oben springen

#72

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 15:35
von Gert | 12.355 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ja Gert Düsseldorf ist auch noch nicht in der Bundesliga. Die Summen um die es Heute im Profifussball geht bringen solche Firmen wie Jenoptik u.s.w. nicht mehr auf.Deswegen hatte ich ja auf den Russen Milliardär hingewiessen.Der Kunde hat in den letzten Jahren 1 Milliarde in den Verein gesteckt.Und solche Firmen wie Jenoptik oder Carl-Zeiss in Jena von 10 000 Mitarbeitern auf 500 reduziert,da fliesst die Kohle nicht mehr so.



wird aber, die Hertha kommt mit ihrem Protest nicht durch. Der ganze Krawall ging nämlich zunächst nur von der Hertha Fangemeinde aus, weil die vermutlich auf Spielabbruch spekulierten. Montag nachmittag wissen wir mehr.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#73

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 15:51
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Pit 59
DDR Fussball war schon nicht schlecht.Ich war Früher immer in Jena beim FC Carl-Zeiss,die stellten auch eine Reihe von Nationalspielern.
Peter Ducke damals für mich einer der besten Mittelstürmer Europas.Höhepunkte waren die Europacup Spiele,Ajax Amsterdam,US-Cagliari u.s.w.Die Zeiten sind vorbei,es sei denn es kommt ein Abramovic.



Jena hat das beste Fußballspiel aller Zeiten abgeliefert als man einen 0:3- Rückstand gegen AS Rom zu Hause in ein 4:0 verwandelt hatte, das war an Dramatik nicht mehr zu überbieten.
Im Endspiel gegen Dynamo Tbilissi hatten diese Helden aber leider verloren, somit blieb wohl der 1. FC Magdeburg der einzige Sieger im Europapokal der Vereinsmannschaften aus der DDR.



nach oben springen

#74

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 17:59
von GeMi | 556 Beiträge

Hallo,

ich war einmal zu einem DDR-Oberligaspiel - HFC gegen Stahl Riesa. Das Spiel war grottenschlecht und die Stimmung aufgeheizt.
Die gegnerischen Fans wurde mit Polizeieskorte vom Bahnhof ins Stadion (ab)geführt und wieder zurück. Zwischendurch gab es jede Menge Krawall.
Heute gehe ich lieber zum Eishockey nach Mannem, da kracht es auf dem Spielfeld und nicht auf den Rängen.


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#75

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 18:13
von damals wars | 12.182 Beiträge

Zitat von manudave
Die süße Brause wird bald wieder für glorreiche Zeiten in Leipzig sorgen - das Geld machts möglich.



Als HFC Fan muss ich Dir sagen, Geld schießt keine Tore.

Auch wenn allein die Trainer soviel kosteten wie die ganze Mannschaft des HFC.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#76

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 18:16
von damals wars | 12.182 Beiträge

Zitat von Gert

Da sieht man an der Düsseldorfer Fortuna die auch aus der 3. Klasse, glaube ich, den Durchmarsch in die Bundesliga gemacht hat. Und finanziell sind die auch nicht so auf Rosen gebettet, wie Bayern München.



Stimmt. die hatten soviel Geld wie die roten Bullen aus Leipzig.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#77

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 19:31
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von GeMi
Hallo,

ich war einmal zu einem DDR-Oberligaspiel - HFC gegen Stahl Riesa. Das Spiel war grottenschlecht und die Stimmung aufgeheizt.
Die gegnerischen Fans wurde mit Polizeieskorte vom Bahnhof ins Stadion (ab)geführt und wieder zurück. Zwischendurch gab es jede Menge Krawall.
Heute gehe ich lieber zum Eishockey nach Mannem, da kracht es auf dem Spielfeld und nicht auf den Rängen.






Möglich, daß bestimmte Leute auch in der DDR nur mit der Absicht, Krawall zu machen, zu den Spielen kamen, dazu gibt es diverse Aufnahmen bei you tube, und traditionelle Feindschaften wurden wohl auch gepflegt, die man z.B. im Arbeitskollektiv oder Wohngebiet mangels Anonymität nicht ausleben konnte.
Einkassiert hat man die früher oder später trotzdem auch ohne Videotechnik und die Polizei hatte damals ganz andere Rechte als heute.
Selbst eine Folge des "Staatsanwalts" hat das mal recht realistisch thematisiert, leider ist diese Folge (noch) nicht komplett verfügbar.
Übrigens können sich alle, die weitere Infos zur Rechtssprechung in der DDR brauchen, sich diese Folgen von "Der Staatsanwalt hat das Wort" dort in voller Länge ansehen.
http://www.youtube.com/watch?v=G4BEtyWNzfI



nach oben springen

#78

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 19:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von katerjohn

Zitat von Hackel39

Zitat von Francis
Vielleicht ist ja hier der eine oder andere Fussball Fan (Dynamo Dresden, Lok Leipzig, FC Magdeburg, RW Erfurt, CZ Jena, HFC Chemie, Union Berlin, etc!!!), der ein wenig über seine Erfahrungen bei Hein- und Auswärtsspielen von seinem Verein erzählen möchte? Weil ich möchte einfach mehr darüber erfahren wie es damals im Osten so war.... [ich auch]



Apropos HFC.
Gratulation zum Aufstieg in die Dritte Liga- große Freude trotz kleinem Etat- wie bescheiden wir doch geworden sind.
Aber immerhin bleiben die Leipziger trotz Red Bull dahinter und der HFC macht sich im 40. Jahr des Bestehens mit der Rückkehr in den Profifußball ein schönes Geschenk, was juckt uns da noch die Bayern Pleite.
http://www.komakolonne-merseburg.de/spor...bull+-+hfc.html



Da muss ich mich gaaaaanz herzlich bedanken War im Stadion ,war super....3.Liga,wir kommen !




Na dann, bleibt mal dran.
Übrigens gab es mal in Halle einen Stellwerker, wenn ich den angerufen habe, nannte ich immer einen Namen der alten HFC- Legenden, das fand der so fantastisch, daß ich immer sehr schnell dort durch kam mit meinen Zügen, ja lang ist's her....



nach oben springen

#79

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 20:05
von Sorge78 (gelöscht)
avatar

1982 muss es gewesen sein, wo ich mal eine Spiel des 1.FCM im Hallenser Kurt-Wabbel-Stadion gegen den HFC gesehen habe. Ein Grottenkick, der 1:1 endete. Damals hatte ich aber keine Angst im Stadion des "Gegners".
Während hier in Magdeburg das neue Stadion gebaut wurde, hat der 1.FCM im Heinrich-Germer-Stadion spielen müssen. Da mußten die "Fans"bei uns vorbei. Und trotz Polizei hatte ich als Anwohner ein ungutes Gefühl, wenn ich z.B. die "Saale-Front" bei uns vorbeiziehen sah. Drohgebärden, rausgetretene Scheiben in Bussen (was sollten 3 oder 4 Polizisten in einem Bus mit 40 - 60 Leuten?).
Und vergleichbare Gruppierungen wie die "Saale-Front" gibts sicherlich bei vielen Vereinen......


nach oben springen

#80

RE: Fussball in der DDR

in Leben in der DDR 20.05.2012 20:13
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Hackel39

Zitat von Pit 59
DDR Fussball war schon nicht schlecht.Ich war Früher immer in Jena beim FC Carl-Zeiss,die stellten auch eine Reihe von Nationalspielern.
Peter Ducke damals für mich einer der besten Mittelstürmer Europas.Höhepunkte waren die Europacup Spiele,Ajax Amsterdam,US-Cagliari u.s.w.Die Zeiten sind vorbei,es sei denn es kommt ein Abramovic.



Jena hat das beste Fußballspiel aller Zeiten abgeliefert als man einen 0:3- Rückstand gegen AS Rom zu Hause in ein 4:0 verwandelt hatte, das war an Dramatik nicht mehr zu überbieten.
Im Endspiel gegen Dynamo Tbilissi hatten diese Helden aber leider verloren, somit blieb wohl der 1. FC Magdeburg der einzige Sieger im Europapokal der Vereinsmannschaften aus der DDR.





das war der burner überhaupt damals , kann mich noch gut als thüringer daran errinnern , einfach spitzenleistung !!!!!



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Udo Lattek ist gestorben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
10 04.02.2015 19:05goto
von EK82I • Zugriffe: 451
Kurioses Tor beim Fussball
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
19 21.10.2013 19:33goto
von Zermatt • Zugriffe: 581

Besucher
34 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2492 Gäste und 143 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558268 Beiträge.

Heute waren 143 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen