#1

Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.11.2008 16:54
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar


Frage an die Experten:

Ich glaube 1990 nahm ich an einem 14tägigen Seminar des DGB in Oberhof (Sporthotel) teil.
Das Seminar dürfte eines der ersten für Ost- und Westgewerkschafter gewesen sein? Das nur am Rande bemerkt.
Jedenfalls lernte ich dort eine "Genossin" (Gewerkschaftsgenossin) kennen, die steif und fest behauptete, dass wo sie herkomme, seit eh und je "ein Loch im Zaun" gewesen wäre.

Im Wirtshaus des Dorfes "West", genauso wie im Wirthaus des Dorfes "Ost" wären zu später Stunde immer mal wieder "Leute" von der jeweils anderen Seite auf einen kleinen Schluck vorbei gekommen.

Das kann doch nicht sein, oder?

Die Kollegin kam übrigens aus der Gegend Sonneberg, wenn ich's noch recht in Erinnerung habe.


nach oben springen

#2

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.11.2008 17:01
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

So richtig glaub ich das auch nicht. Aber möglich ist das schon, kommt auf die Zeit an. Mitte der 70er jedenfalls dürfte alles dicht gewesen sein, aber Grenzüberschreitungen waren schon in den 50ern gefährlich.

Rolf


nach oben springen

#3

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.11.2008 17:49
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Spätestens als der berüchtigte 3,20m hohe Metallgitterzaun montiert wurde,also in den 70er
Jahren,war ein Loch wohl undenkbar.

Beim Stacheldrahtzaun,der davor die Grenze bildete,könnte das wohl eher zutreffen,vieleicht
an einer schlecht zugänlichen Stelle.



nach oben springen

#4

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.11.2008 19:39
von manudave (gelöscht)
avatar

Bis weit in die 70er Jahre hinein gab es in der Rhön teilweise "nur" den Stacheldrahtzaun. Da hat es gar kein Loch gebraucht.


nach oben springen

#5

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 04.12.2008 12:39
von GSZ-woru (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich war von 1988-1990 unterhalb von Sonneberg in Neuhaus-Schierschnitz an der Grenze, ich kann mir wie die anderen auch nicht vorstellen, dass ein Loch im Zaun war, zumal der Signalzaun ja durchgängig sein musste. Selbst kleine Wasserläufe wurden mit Gitter gesichert. Ich selbst habe bei so einem Gitter noch ein Gerät angebracht, dass auf Erschütterungen auslöste, was bei etwas Hochwasserschon zu Fehlalarmen führte.
Ein Loch, das kann nur sehr lange zurückliegen oder nach der Wende (ab November, Dezember 89)entstanden sein. Ab Dezember 89 wurden die Felder abgeschaltet und nicht mehr gesichert.

Gruß


nach oben springen

#6

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.01.2009 14:03
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Das ist zu 100% eine Ente! Es gab sowas nicht.


nach oben springen

#7

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.01.2009 16:32
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

zusammen,

... eigentlich Schade, war aber schon KLAR.

P.S. Hätte mir maximal "Grenzaufklärer" vorstellen können, die mal kurz "einkehrten". Und das aber auch nicht wirklich!


nach oben springen

#8

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.01.2009 22:36
von manudave (gelöscht)
avatar

@Wolfgang

Gar nicht so verkehrt. Bei uns an der Grenze sind (in den 60ern) mal zwei Grenzsoldaten der DDR im Westörtchen Soisdorf auf der Dorfkirmes gewesen. Der Wirt hat sie nur an den Uniformhosen erkannt.

Aber auch in den 70/80ern hatte man immer mal wieder von den berüchtigten Bierholern gesprochen, die als Mutprobe im Osten Bier geholt haben und unbeschadet wieder rüber gekommen sind.


nach oben springen

#9

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.01.2009 22:38
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Das stimmt garantiert nicht!


nach oben springen

#10

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.01.2009 22:51
von manudave (gelöscht)
avatar

Also ein Fall bei Simmershausen ist bestätigt - ich kann dir sogar die Namen geben. 16 Monate Gefängnis gab es dafür, denn Sie wurden erwischt - die zwei kamen übrigens ohne Bier zurück.

Davon abgesehen: Für was sollte hier jemand was erfinden ?


nach oben springen

#11

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.01.2009 17:34
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Doch ,so was gab es wirklich

1971 sind 2 junge Männer aus Wüstensachsen als Mutprobe zum " Bier holen"
über die Grenze und dabei erwischt worden,beide waren nicht mehr
nüchtern.
Sie sind zu 21 Monaten verurteilt worden,kammen aber vorzeitig raus.

@ manudave,vieleicht meinen wir das gleiche!



nach oben springen

#12

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.01.2009 19:11
von manudave (gelöscht)
avatar

Richtig - sind nur wenige Kilometer zwischen beiden Orten. Bei Simmershauen sind die beiden Wüstensachsener aufgegriffen worden.


nach oben springen

#13

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.01.2009 20:52
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

@Galaxy,

Zitat von Galaxy
Das stimmt garantiert nicht!


... oder vielleicht doch?


nach oben springen

#14

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.01.2009 19:59
von Galaxy (gelöscht)
avatar

nö nö


nach oben springen

#15

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.01.2009 20:25
von Wolfgang B. (gelöscht)
avatar

@zermatt, @manudave,

könntet Ihr Beweise für "die Geschichte" ranschaffen.

Zitat von Galaxy
nö nö


... bringt mich nämlich etwas aus der Fassung


nach oben springen

#16

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.01.2009 02:34
von turtle | 6.961 Beiträge

Aus Welt-Online
Im Keller des Bahnhofs Friedrichstraße, wo sich während des Kalten Krieges die Verkehrssysteme Ost und West berührten, wo vor der Wende 1989 die S-Bahn der DDR auf die U-Bahn des freien Teils der Stadt traf, verschwanden zuweilen Leute auf der Toilette. Eine geheime Tür führte zu einem Gang, der damals den Eisernen Vorhang durchstieß. Tausende Male wurden Agenten über den Grenzübergang Friedrichstraße von Ost nach West und zurück geschleust, ohne dass der Grenzübertritt vom Westen registriert worden wäre. Solche geheimen Schleusen gab es an vielen Stellen Berlins und an der innerdeutschen Grenze.

Vielleicht hatten Eure Bierholer ja zufällig so eine Schleuse endeckt und benutzt.Anders kann ich es mir nicht erklären!!!


nach oben springen

#17

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.01.2009 19:13
von manudave (gelöscht)
avatar

Auch wenn man sich das nicht vorstellen mag, aber in der rauhen Rhön gab es bis in die 70er hinein Stellen, wo nur Stacheldrahtzäune waren und kein MGZ. Die Gegend um Tann/Rhön war deshalb eine beliebte Fluchthochburg.


nach oben springen

#18

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 09:16
von manudave (gelöscht)
avatar

@Wolfgang

Wie sollen die Beweise aussehen? Soll ich dir die Adressen der beiden geben...oder hättest du gern einen Auszug aus der Stasi-Akte ?

Aber mal im Ernst, ganz so einfach ist es logischerweise nicht. Da sich die Geschichte ja bereits in den 70ern abgespielt hat, könntest du theoretisch eine Anfrage an die Fuldaer Zeitung stellen, ob sie das noch im Archiv hat. Sofern ich informiert bin, war das aber noch damals eine andere Tageszeitung im Fuldaer Land, die es wiederum nicht mehr gibt.

Aber diese Geschichte der beiden ist in der gesamten Rhön bekannt...


nach oben springen

#19

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 09:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo Leute, Ich verstehe nicht warum ihr diese Episode so wichtig nehmt! Diese Geschichte ist zwar ein nettes Schwankerl mehr aber nicht. Möglich ist vielleicht auch so etwas gewesen. Mir persönlich aber egal ,höchstens ein na schau mal an was es alles gegeben haben soll wert!


nach oben springen

#20

RE: Loch im Zaun?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.01.2009 10:29
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Eben,aber warum sollen wir hier Märchen reinschreiben?
Ist doch albern.



nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 610 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen