#1

Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 14:26
von Alfred | 6.854 Beiträge
zuletzt bearbeitet 09.03.2010 16:14 | nach oben springen

#2

RE: Condor

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 15:20
von Berliner (gelöscht)
avatar

Hallo Alfred,

in Deiner Taetigkeit hattest Du mit diesem Fall zu tun?

Berliner


nach oben springen

#3

RE: Condor

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 15:21
von Berliner (gelöscht)
avatar

Hier noch ein Bericht:

"Die Akte 'Condor'
Ein Blick in die Stasi-Akte des BND-Spions

Erwin H. (Name geändert) war 1989 die wohl wichtigste BND-Quelle im Bereich der politischen Aufklärung der DDR. Tatsache ist aber auch: Die für die Spionageabwehr des Ministeriums für Staatssicherheit zuständige Hauptabteilung II schöpfte bereits im Frühjahr 1989 Verdacht."

Volltext: http://www.br-online.de/das-erste/report...68079091649.xml


zuletzt bearbeitet 09.03.2010 15:21 | nach oben springen

#4

RE: Condor

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 16:17
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

hmmmmm, ich finde solche filmausschnitte wie von @alfred und diese zeitungsvermerke, wie von @berliner eingestellt, oftmals merkwürdig.

der person wird in beiden berichten "die überzeugung für den bnd zu arbeiten" bestätigt. liest man die beurteilungen in dem link von @berliner muss man zu einem anderem urteil kommen.

am interessantesten ist die filmsequenz 00:05:06
dort steht "invalidenrentner". ich denke er ist diplomat ?
desweiteren liegt laut diesem filmausschnitt eine erfassung für die ha II/ 1 vor. eine frühere erfassung gab es für die hv a. weiter ist er als auskunftsperson in der abt. XII erfasst.

kann jemand noch mehr erkennen ?

mich würde in diesem zusammenhang interessieren, womit sich die ha II/ 1 konkret beschäftigte und was unterscheidet einen sov von einem normalen ov ?


ich liebe nachgestellte filme

00:04::47 operative mitarbeiter der ha II in dienstuniform
(ich bezweifle, ob sie überhaupt noch eine uniform ausser der fdu besessen haben)

die uniformierte person trägt keine krawatte
(also das hätte sich kein uniformträger damals gewagt. heute würde es sich auch nur einer wagen und der weilt unter uns hier im forum und trägt noch ein rotes mützchen )

00:05:06 uniformierte person trägt mütze falsch und starkst fast im stechschritt den gang entlang
(herrlich...)


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#5

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 16:17
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Hinweis Admin Rainman2:

Änderung des Titels - siehe Forum Regeln.


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#6

RE: Condor

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 16:39
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
hmmmmm, ich finde solche filmausschnitte wie von @alfred und diese zeitungsvermerke, wie von @berliner eingestellt, oftmals merkwürdig.

der person wird in beiden berichten "die überzeugung für den bnd zu arbeiten" bestätigt. liest man die beurteilungen in dem link von @berliner muss man zu einem anderem urteil kommen.

am interessantesten ist die filmsequenz 00:05:06
dort steht "invalidenrentner". ich denke er ist diplomat ?

desweiteren liegt laut diesem filmausschnitt eine erfassung für die ha II/ 1 vor. eine frühere erfassung gab es für die hv a. weiter ist er als auskunftsperson in der abt. XII erfasst.

kann jemand noch mehr erkennen ?

mich würde in diesem zusammenhang interessieren, womit sich die ha II/ 1 konkret beschäftigte und was unterscheidet einen sov von einem normalen ov ?


ich liebe nachgestellte filme

00:04::47 operative mitarbeiter der ha II in dienstuniform
(ich bezweifle, ob sie überhaupt noch eine uniform ausser der fdu besessen haben)

die uniformierte person trägt keine krawatte
(also das hätte sich kein uniformträger damals gewagt. heute würde es sich auch nur einer wagen und der weilt unter uns hier im forum und trägt noch ein rotes mützchen )

00:05:06 uniformierte person trägt mütze falsch und starkst fast im stechschritt den gang entlang
(herrlich...)


--------------------------------------------------------------------------------------
So wie ich das aus den Film herraus gehört habe.Wurde er Invalidenrentner nach einen Autounfall mit einen Mittelklassewagen den er als Abschiedsgeschenk bekommen hat.
Aber nichts für ungut,Agenten und Spione sterben halt einsam.Das bringt der Job so mit sich.


nach oben springen

#7

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 16:39
von Alfred | 6.854 Beiträge

Gilbert,

die Person in Uniform war aus der Doku, dies ist auch deutlich zu erkennen.

Der Leutnant bewegte sich ja auch ohne Schlips in der Ministeretage.

Da stimmte schon einiges nicht.

Das hatte mit der Wirklichkeit nichts zu schaffen. Uniformen wurden dort nicht getragen.

Die HA II/ 1 war u.a. für die „Innere Sicherheit“ des MfS verantwortlich.

Man kann im Einleitungsbericht des SOV erkennen, dass dieser am 20.03.1989 von Oberst Oertel abgezeichnet wurde. Oberst Oertel war einer der Stellvertreter vom Leiter der HA II, Generalleutnant Kratsch. Oberst Oertel unterstand u.a. die Abt. 1 der HA II.


zuletzt bearbeitet 09.03.2010 16:40 | nach oben springen

#8

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 16:58
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Sehr interessantes Video.
Übrigens, neulich brachte ich einen Beitrag über einen hochkarätigen Informanten. Dieser wurde von einigen in Frage gestellt- nun wohl nicht mehr.....

Von "Condor" hatte hier niemand bisher Ahnung, oder? Ich finde es schon merkwürdig, das man angeblich seit Frühjahr '89 im MfS schon Bescheid wusste, aber den Mann bis zum Herbst immer noch geheime Vorgänge lesen ließ und ihn nicht vorsorglich isolierte. Die monatelangen Observationen waren auch nicht erfolgreich? Das widerspricht eigentlich dem MfS. Das war wohl dann doch nicht so toll.....?

Übrigens, Gilbert, man sprach von einem pensionierten Diplomaten der DDR- kann der nicht auch Invalide sein? In welchem Land war er eigentlich Diplomat gewesen?

Nun, die nachgestellten Filme sollte man nicht zu akribisch bewerten, man sah es wohl nicht als notwendig an, hier den Rat über Schlips und genaue Uniform einzuholen. So ist das eben meistens.

AZ


zuletzt bearbeitet 09.03.2010 16:59 | nach oben springen

#9

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 17:15
von Alfred | 6.854 Beiträge

AZ,

wie wurde im Bericht gesagt: „Schon vor dem ersten Treffen mit dem BND hatte das MfS Informationen, dass“. Damit konnte man sich doch gut einstellen.

Dann kannst Du noch lesen, dass er mal im Ministerium für Auswertige Angelegenheiten TÄTIG WAR, oder ?

Warum sollte man eine Person festnehmen, wenn bekannt ist, dass diese für einen anderen Dienst tätig ist ? Das muss nicht sein. Damit kann es zur Gefährdung der Quelle kommen, die eine entsprechende Ausgangsinformation lieferte und wenn bekannt ist, dass er für einen anderen Dienst arbeitet, kann man dies unter Kontrolle halten, man gewinnt wichtige Informationen zum Verbindungssystem und vieles mehr.

Dies war doch nicht der einzigste Fall, da hingen noch mehr entsprechende Akten in den Schränken ….


nach oben springen

#10

RE: Condor

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 17:51
von Merkur | 1.021 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
dort steht "invalidenrentner". ich denke er ist diplomat ?
desweiteren liegt laut diesem filmausschnitt eine erfassung für die ha II/ 1 vor. eine frühere erfassung gab es für die hv a. weiter ist er als auskunftsperson in der abt. XII erfasst.



Die II/1 war für die Abwehr von Angriffen auf das inoffizielle Netz zuständig. Evtl. war er als Diplomat postitiv für die HV A erfasst und wurde nun zum Vorgang für die II/1.



nach oben springen

#11

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 18:00
von Merkur | 1.021 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Sehr interessantes Video.
Übrigens, neulich brachte ich einen Beitrag über einen hochkarätigen Informanten. Dieser wurde von einigen in Frage gestellt- nun wohl nicht mehr.....

Von "Condor" hatte hier niemand bisher Ahnung, oder? Ich finde es schon merkwürdig, das man angeblich seit Frühjahr '89 im MfS schon Bescheid wusste, aber den Mann bis zum Herbst immer noch geheime Vorgänge lesen ließ und ihn nicht vorsorglich isolierte. Die monatelangen Observationen waren auch nicht erfolgreich? Das widerspricht eigentlich dem MfS. Das war wohl dann doch nicht so toll.....?




Die Frage ist doch, was der einzelne unter einem hochkarätigen Informanten versteht. Ich würde einen invalidisierten Diplomaten nun nicht unbedingt als hochkarätigen Informanten bezeichnen. Aber wenn das das beste Pferd im Stall eines Dienstes ist, wird man dort anderer Meinung sein.
Ein erkannter Agent stellt keine Gefahr mehr dar, daher kann er bestimmte Dinge problemlos lesen. Er eignet sich vorzüglich zur Realisierung sogenannter operativer Spiele oder für Aktive Maßnahmen etc.
Die Bewertung muss immer unter der Frage erfolgen, was hat man mit ihm perspektivisch vor. Festnahme, Überwerbung, Nutzung zur Realisierung operativer Spiele.



nach oben springen

#12

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 18:06
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Na, merkur- wenn ich dich recht verstehe- willst du etwa sagen, dass man noch wollte, dass der andere Dienst genau diese Infos bekommt? Bei der Art der überbrachten Infos muss ich daran stark zweifeln.
AZ


nach oben springen

#13

RE: Geheimoperation Condor: Wie der BND die DDR ausspähte

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 09.03.2010 18:10
von Alfred | 6.854 Beiträge

AZ,

was brachte er denn genau für Informationen ?

Das Honecker nicht unbedingt mit Gorbatschow konnte ? Dies wusste auch meine Wurstverkäuferin....

Und natürlich kann man auch die eine oder andere Info zuspielen ....


zuletzt bearbeitet 09.03.2010 18:12 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Geheimoperation Ostpolitik
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Schlutup
0 17.11.2013 03:27goto
von Schlutup • Zugriffe: 366
FASCHISTEN IN DER DDR UND ANTIFASCHISTISCHER WIDERSTAND
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Schuddelkind
190 17.10.2013 12:56goto
von West_Tourist • Zugriffe: 10153
Programmhinweis: Geheimoperation Ostpolitik
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
12 26.09.2011 20:39goto
von Huf • Zugriffe: 554
Geheimoperation Ostpolitik
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
1 12.12.2010 09:17goto
von SET800 • Zugriffe: 661
Wiedereinführung der D-Mark ???
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
8 24.05.2010 14:21goto
von Wolle76 • Zugriffe: 2032

Besucher
3 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 475 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen