#1

Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 16:36
von Dieter1945 (gelöscht)
avatar

In dem Kinderbuch (DDR Empfehlung ab 12 Jahre) "Unsere Nationale Volksarmee" von Günter Milde, vom Kinderbuchverlag Berlin, 3. Auflage 1985,
findet man einen Beitrag über die GST. Auf Seite 142 steht u.a."In allen Wehrsportarten - an denen Jugendliche ab 14 Jahren teilnehmen können - werden Wettkämpfe ausgetragen".
Die beiden Fotos gehören zu dem Artikel.
Ich bin sehr froh, dass meine Eltern mit mir schon 1955 die DDR verlassen haben und mir die "militärische Früherziehung" erspart blieb.

Dieter1945

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#2

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 16:43
von Mike59 | 7.941 Beiträge

Zitat von Dieter1945
In dem Kinderbuch (DDR Empfehlung ab 12 Jahre) "Unsere Nationale Volksarmee" von Günter Milde, vom Kinderbuchverlag Berlin, 3. Auflage 1985,
findet man einen Beitrag über die GST. Auf Seite 142 steht u.a."In allen Wehrsportarten - an denen Jugendliche ab 14 Jahren teilnehmen können - werden Wettkämpfe ausgetragen".
Die beiden Fotos gehören zu dem Artikel.
Ich bin sehr froh, dass meine Eltern mit mir schon 1955 die DDR verlassen haben und mir die "militärische Früherziehung" erspart blieb.

Dieter1945



------------------------------------
Hallo Dieter'45,
ist der von mir blau hervorgehobene teil von dir oder steht der so in diesem Kinderbuch?

Mike59


zuletzt bearbeitet 07.03.2010 21:35 | nach oben springen

#3

Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 16:46
von S51 | 3.733 Beiträge

Diese Wettkämpfe fanden ein- oder zweimal im Schuljahr ab der 8. Klasse statt. So schlimm fanden wir das gar nicht. Denn: Kein Unterricht, raus in die Botanik und Spaß (ja, doch) hat es auch gemacht. Es war so eine Art Rundkurs über etwa 5 Kilometer mit Stationen wie Seilklettern, Weitsprung, Handgaranatenwurf (mit leeren Übungsgeräten), Kartenlesen, Geländelauf und Luftgewehrschießen.
Die Bilder oben sind vielleicht ein bischen gestellt. Denn bei solcher Art Massenstarts wäre doch gar keine ordentliche Zeit- oder Trefferaufnahme möglich gewesen. Ich muss mal meinen alten Fundus wälzen. irgendwelche Bilder existieren bestimmt noch von damals.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 07.03.2010 16:47 | nach oben springen

#4

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 16:59
von Dieter1945 (gelöscht)
avatar

Hallo Mike,
warum in meinem Beitrag die blaue Schrift erscheint kann ich nicht sagen. Es ist aber der Originaltext aus dem Kinderbuch. Siehe Scan.

Gruß Dieter1945

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#5

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 17:00
von PF75 | 3.291 Beiträge

Bei der GST konnte man auch billig seinen Führerschein machen ,mit 14 Moped,mit 16 Motorad uns später auch noch für LKW.Während der Lehre habe ich auch an Wettkämpfen im Moroadpatroullienfahren teilgenommen,da mußte man nach Karte und Kompas eine vorgegebene Streccke in einer gewissen zeit zurück legen.Unterwegs gabs verschiedene Stationen wie z.B. Erstee hilfe ,Entfernungenschätzen,Luftgewehrschießen u.ä.War immer ein schönes wochenende,Fahrten fand am Tage und auch Nachts statt.


nach oben springen

#6

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 17:13
von Mike59 | 7.941 Beiträge

Zitat von Dieter1945
Hallo Mike,
warum in meinem Beitrag die blaue Schrift erscheint kann ich nicht sagen. Es ist aber der Originaltext aus dem Kinderbuch. Siehe Scan.

Gruß Dieter1945



-----------------------
Ist OK Dieter'45
das blaue war ich - was mich wundert war einfach das Wörtchen "können"! Ich selbst habe an den Veranstaltungen der GST nur sehr sporadisch teilgenommen in der Lehre gar nicht mehr. So zu sagen unerlaubte Entfernung vom Dienst
Es war also durchaus kein flächendeckender Zwang verbunden mit Repressionen wenn man daran nicht teilgenommen hatte. In "Mayers Neues Lexikon" DDR von 1973 kommt das etwas anders rüber(siehe Anlage).

Mike59

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#7

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 18:10
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von PF75
Bei der GST konnte man auch billig seinen Führerschein machen ,mit 14 Moped,mit 16 Motorad uns später auch noch für LKW.Während der Lehre habe ich auch an Wettkämpfen im Moroadpatroullienfahren teilgenommen,da mußte man nach Karte und Kompas eine vorgegebene Streccke in einer gewissen zeit zurück legen.Unterwegs gabs verschiedene Stationen wie z.B. Erstee hilfe ,Entfernungenschätzen,Luftgewehrschießen u.ä.War immer ein schönes wochenende,Fahrten fand am Tage und auch Nachts statt.



War Moped nicht ab 15 ?
LKW kostete 60 Mark, Motorrad 66!!!

Man konnte auch als Funker in der GST ausgebildet werden.

Gruß
Theo 85/"


nach oben springen

#8

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 19:56
von Roland 87 | 215 Beiträge

Man mußte an der vormilitärischen Ausbildung teilnehmen um den Facharbeiter zu bekommen.Dies galt auch für spätere Bausoldaten(außer Ausbildung am KK-Gewehr).War zu mindest Mitte der 80er Jahre so.Bei uns in der Berufschule waren auch Mädchen,diese mußten zur Zivilverteitigung.
Konnte leider kein LKW-Führerschein machen, bei der GST,da bei uns nur Längerdienente die Möglichkeit hatten.
Gruß Roland87



nach oben springen

#9

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 20:01
von Mike59 | 7.941 Beiträge

Das kann ich nicht bestätigen -

habe mit diesen Kram erspart - war nie! im GST Lager und habe meinen Facharbeiter bekommen.

Mike59


nach oben springen

#10

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 20:06
von werraglück | 679 Beiträge

Ich habe kein Wehrlager von innen gesehen...ich hab mich vorher krank gemeldet und bei den Mädels mitgemacht...war ne lustige Zeit

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#11

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 20:45
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Es gibt ein gutes Buch über die GST" Erlebnis und Bewährung vom Militärverlag der DDR-Berlin, 1977.
Vielleicht findet es der Eine oder Andere noch im Antiquariat.
Oder das Buch mit sehr vielen guten aussagekräftigen Bildern wird einmal neu verlegt werden, zumal dieser Militärverlag nun von einem westdeutschen Unternehmen mit allen Rechten durch den Verlag Das Neue Berlin erworben wurde und innerhalb der Eulenspiegel Verlagsgruppe fortgeführt wird.Im September 2010 werden vier neue Titel vorgelegt.

Quelle, ND vom 1. März 2010

R-M-R


nach oben springen

#12

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 21:10
von Ernest | 210 Beiträge

In der Schule habe ich keine Erfahrungen mit der vormilitärischen Ausbildung gemacht. Veranstaltungen mit wehrsportlichen Hintergrund gab es nicht.
Als ich dann jedoch meine Lehre in Tambach-Dietharz begann, mußten wir als Auftakt gleich 14 Tage ins GST-Lager nach Scheibe-Alsbach.
In den folgenden zweieinhalb Jahren Lehre hatten wir zweimal je einen Tag GST-Ausbildung.
In Tambach legte man viel Wert darauf, diese Dinge auch durchzuziehen.
Begründet war es vielleicht dadurch, daß ein Erzieher in unserem Wohnheim ein ehemaliger Offizier der NVA war.
Die anderen zwei Erzieher waren sehr umgänglich, wobei man bei ihm oftmals das Gefühl hatte, er würde in uns seine Unterstellten sehen. Er war auch immer derjenige, der diesen "Veranstaltungen" Leben einhauchte.
In wie weit und mit wieviel Initiative solche Aktionen (vormilitärische Ausbildung) durchgezogen wurden, lag also sehr am Interesse der Verantwortlichen. Da gab es bestimmt, trotz Weisung von oben, große Unterschiede.

Gruß
Herbert


zuletzt bearbeitet 08.03.2010 09:38 | nach oben springen

#13

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 22:17
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Kann mich nur sehr schwach an der GST-Ausbildung erinnern,ist ja auch egal.Irgendwie hat es nicht geschadet.In Prinzip der gleiche Mist wie heute der Schützenverein der durch die Dörfer zieht mit Uniform ein haufen Orden an der Brust und Zielscheiben an den Häusern.Was ist da anders?????? Nur das Kind hat einen anderen Namen.


nach oben springen

#14

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 07.03.2010 22:31
von EK89/1 | 832 Beiträge

Zitat von S51
Diese Wettkämpfe fanden ein- oder zweimal im Schuljahr ab der 8. Klasse statt. So schlimm fanden wir das gar nicht. Denn: Kein Unterricht, raus in die Botanik und Spaß (ja, doch) hat es auch gemacht. Es war so eine Art Rundkurs über etwa 5 Kilometer mit Stationen wie Seilklettern, Weitsprung, Handgaranatenwurf (mit leeren Übungsgeräten), Kartenlesen, Geländelauf und Luftgewehrschießen.



Ja S51
genau so kenn ich das auch, GST war dan in der Lehre. War aber für mich ein Klacks, da wir Tehorie und Praxis nur ein Jahr zusammen hatten. das zweite LJ war dann nur Schule in Kamenz und Praxis im Heimatbetrieb.
In dem ersten LJ haben wir in der GST die Motorradprüfung gemacht (75 Mark der DDR), und waren einmal Schießen, in Kamenz. Mit der KK Kaschi. Das war meine Laufbahn in der GST.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#15

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 16:23
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Theo85/2

Zitat von PF75
Bei der GST konnte man auch billig seinen Führerschein machen ,mit 14 Moped,.



War Moped nicht ab 15 ?
Theo 85/"




Wir haben den Mopedführerschein in der Schulklasse einheitlich bei der GST gemacht. Da waren einige denn auch erst 14 Jahre (wer wie ich im Jahr der Einschulung zum Beispiel erst spät 7 Jahre wurde). Wir bekamen die Fahrerlaubnis dann zwar erst mit dem 15. Geburtstag ausgehändigt, konnten Prüfungen und Ausbildung auch praktisch jedoch vorher absolvieren.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#16

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 16:44
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker
Kann mich nur sehr schwach an der GST-Ausbildung erinnern,ist ja auch egal.Irgendwie hat es nicht geschadet.In Prinzip der gleiche Mist wie heute der Schützenverein der durch die Dörfer zieht mit Uniform ein haufen Orden an der Brust und Zielscheiben an den Häusern.Was ist da anders?????? Nur das Kind hat einen anderen Namen.



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Na Rostocker, ein gewisser Unterschied läßt sich schon daran erkennen, daß es sich bei den Mitgliedern der GST um durchweg 16, 17 und 18jährigen handelte, die sich mehr oder weniger den damals geltenen gesellschaftlichen Zwängen unterwerfen mußten, die Mitglieder der Schützenvereine aber in der Regel Alles gestandene Menschen sind, die sich aus Lust am Vereinsleben zusammen geschlossen haben um ihr auch nicht ganz billiges Hobby zu fröhnen und das im Gegensatz zur GST 100%ig freiwillig!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 08.03.2010 16:46 | nach oben springen

#17

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 17:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, die Schützenvereine und " Lust am Vereinsleben ?". Nun war ich ja mal in Einem, weil ich einem Kumpel freiwillig einen Gefallen tuen wollte, und möchte von diesem einen Verein nicht auf ganz Deutschland schließen, aber es war wohl eher die Lust am Alkohol, die da vorherschte.
Als es dann daran ging, diese "Waffenbesitzkarte" abzulegen, und ich meinte so " ich möchte doch nur schiesen, mit den vereinseigenen Waffen, damit ich weiß, ob ich noch die Scheibe da vorn treffe", da dachte ich, ich bin im falschen Film gelandet.
Auf einmal sahen Gesichter wie Maschinenpistolen aus, so kurz vorm loshämmern und mein Freund entpuppte sich als Einer, der schon X Ballerwaffen Zuhause im Schrank hatte.
Also entweder ging er mit den Dingern ins Bett...weil, seine Ehe wurde kurz darauf geschieden.
Und die anderen Vereine, so die Faschingsvereine in den Hochburgen und ich nehme mal den Westen, da wird schon ein gewisser gesellschaftlicher Zwang vorherschen, so indirekt auf die Kinder vom Herrn Oberstudienrat und weil der Alte in der Bütt und Frau Oberstudienrätin bei den lustigen Weibern und damit die Familientradition aufrechterhalten wird.
Da " muss" dann Sohn oder Töchterlein, ob sie wollen oder nicht, damit der schöne Schein nach außen hin usw. gewahrt wird.
Erzähle mir nichts von " friwillig", mein älterer Freund, wohl eher das" du musst" wird da vorherschen, sonst kann es noch passieren, das Einer enterbt wird, wenn er die Familienehre beschmutzt.

R-M-R


nach oben springen

#18

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 17:36
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Rainer-Maria-Rohloff"
Erzähle mir nichts von " friwillig", mein älterer Freund, wohl eher das" du musst" wird da vorherschen, sonst kann es noch passieren, das Einer enterbt wird, wenn er die Familienehre beschmutzt.

R-M-R[/quote]

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;


Ist es wirklich schon so schlimm mit Dir, Rainer? Bis lang hatte ich meistens den Verdacht, Du wolltest uns nur verarschen, jetzt allerdings komme ich langsam zu dem Schluß, Du meinst es ernst und weißt selbst nicht mehr was vorne und hinten ist. Solltest Du von Alleine Deinen gegnwärtigen Zustand nicht mehr selber in den Griff bekommen, müßtest Du meiner Meinung nach unbedingt die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen bevor es zu spät ist!!
In tiefer Sorge sende ich Dir aus Kassel die besten Genesungswünsche.


nach oben springen

#19

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 17:44
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

erinner mich da an meine lehrzeit, einmal im monat, samstags gings ab, vormilitärische ausbildung im lehrbetrieb unter dem dach der gst (marschieren, geländetaktik usw).
ab und an gings auch zum schiessen mit dem kleinkalibergewehr auf den schiesstand.
und einmal im jahr nach friedrichroda ins betriebseigene ferienlager...
ich glaube für eine woche oder zwei? mit allem drum und dran.
sogar wache stehen am eingang, mit gewehrattrappe...
aber alles in allem immer recht lustig war...


nach oben springen

#20

RE: Wehrsport in der DDR für Jugendliche

in Leben in der DDR 08.03.2010 17:59
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, noch ein sehr schönes Beispiel zu den" gesellschaftlichen Zwängen". Nun war ich jahrelang im Elternaktiv an den Schulen meiner Töchter, und wenn es dann darum ging, das Goldsöhnchen oder Tochter aufs Gymnasium sollte, musste, konnte, wollte nicht, dann warfen sich etliche Eltern in die Brust und die Lehrerin( meine gute Freundin, weil ich kluge Frauen liebe), sie meinte...Er oder Sie schafft es nicht und die Eltern wieder....Er oder Sie schafft es, bestimmt.
Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn, der Goldsohn oder Tochter waren nach einer ganzen Weile wieder da, vom Gymnasium und diese Schmach, diese Schande und die Eltern wurden zum Elternabend nicht mehr gesehen.
Soviel noch mal zu den "gesellschaftlichen Zwängen", und hast du es jetzt begriffen, oder eventuell deine Tabletten heute morgen vergessen, die nach dem Morgenkaffee?
Aber du weißt, Wolfgang, dein Freund ist ein Mann des Humor und wir wollen ja einmal im schönen Boizenburg ein Bier miteinander trinken, ich weiß, der Tag wird kommen.

R-M-R


nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2366 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557031 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen