#21

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.03.2010 21:03
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Das Thema wurde von diesem Thread abgetrennt.

-Th


nach oben springen

#22

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.03.2010 21:12
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Sonne, zu meiner Zeit 1977/78 konntest du fotographieren, ohne das es Einwände gab. Auch im Abschnitt, aber nicht bei den 501-Anlagen. Alles andere wurde nicht so streng gesehen.
Allerdings war ich auf dem Stab, nicht Kompanie. Kann sein, das es da Unterscheidungen gab.

R-M-R


nach oben springen

#23

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 06.03.2010 19:24
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Auch im Abschnitt????


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#24

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 06.03.2010 20:17
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Kann ich mit ja beantworten, Feliks, so bei Baumfällarbeiten in der Nähe der Hundetrasse nahe Vier bei Boizenburg. Ich werde die Bilder mal zu einem der nächsten Treffen mitbringen, hier ins Forum möchte ich sie nicht stellen.

R-M-R


nach oben springen

#25

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 13:24
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Bei uns war das so: Ausgangsuniform mit Ärmelpatten, Dienstuniform ohne Ärmelpatten. Panzertruppe 11.68-4.70


zuletzt bearbeitet 07.03.2010 13:24 | nach oben springen

#26

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 13:42
von Chaymos | 314 Beiträge

Die Ärmelspiegel stellten die Laufbahnordnung dar .Es gab ja Unteroffiziere auf Zeit Laufbahn 3 Jahre Dienstgrade Unteroffizier bis Feldwebel,Berufsunteroffiziere Laufbahn 10 jahre in den Dienstgraden unteroffizier bis Stabsfeldwebel


02.11.1982-22.04.83 US6 Perleberg
22.04.1983-02.09.83 US6 Perleberg (Meisterlehrg.-GAK Ausbildg.)
02.09.1983-30.09.85 GR.20/2.GB/7.GK Schierke
01.10.1985-29.08.86 OHS Suhl Fähnrichlehrgang
30.08.1986-26.08.89 GR.20/2GB/7.GK Schierke
26.08.1989-11.09.89 GR.20/Stab 2.GB Stellv.GAK
11.09.1989-30.09.90 GR.20/2GB/7.GK Schierke


nach oben springen

#27

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 14:40
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Chaymos
Die Ärmelspiegel stellten die Laufbahnordnung dar .Es gab ja Unteroffiziere auf Zeit Laufbahn 3 Jahre Dienstgrade Unteroffizier bis Feldwebel,Berufsunteroffiziere Laufbahn 10 jahre in den Dienstgraden unteroffizier bis Stabsfeldwebel


--------------
Hallo Chaymos,

von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.

Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59


nach oben springen

#28

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 15:23
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Chaymos
Die Ärmelspiegel stellten die Laufbahnordnung dar .Es gab ja Unteroffiziere auf Zeit Laufbahn 3 Jahre Dienstgrade Unteroffizier bis Feldwebel,Berufsunteroffiziere Laufbahn 10 jahre in den Dienstgraden unteroffizier bis Stabsfeldwebel


--------------
Hallo Chaymos,

von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel
ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.

Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59



Das ist Richtig


nach oben springen

#29

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 15:41
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Mike59
[von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel
ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.

Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59


Das ist Richtig




Ja, wer wie ich erst ab 1982 gezogen wurde, kennt die Ärmelpatten oft gar nicht mehr. Begründung für die Patten soll gewesen sein, dass man hiermit Anfang des vergangenen Jahrhunderts Naseputzen mit dem Ärmel verhindern wollte. Es müssen schon merkwürdige Sitten gewesen sein.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#30

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.03.2010 15:49
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Rostocker

Zitat von Mike59
[von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel
ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.

Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59


Das ist Richtig




Ja, wer wie ich erst ab 1982 gezogen wurde, kennt die Ärmelpatten oft gar nicht mehr. Begründung für die Patten soll gewesen sein, dass man hiermit Anfang des vergangenen Jahrhunderts Naseputzen mit dem Ärmel verhindern wollte. Es müssen schon merkwürdige Sitten gewesen sein.




------------------------------
Na das ist sicher etwas übertrieben - Volksmund offensichtlich.

aber schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Aufschlag_(Uniform)

Die Uniform sah eigentlich so schon ziemlich bää aus und dann wurde da ab 1982 auch noch ein letztes historisches Schmuckelement entfernt. Ich denke mal das werden Kostengründe gewesen sein. War eigentlich schade.

Mike59


nach oben springen

#31

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.11.2010 19:28
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von S51

Zitat von Rostocker

Zitat von Mike59
[von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel
ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.

Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59




Das ist Richtig




Ja, wer wie ich erst ab 1982 gezogen wurde, kennt die Ärmelpatten oft gar nicht mehr. Begründung für die Patten soll gewesen sein, dass man hiermit Anfang des vergangenen Jahrhunderts Naseputzen mit dem Ärmel verhindern wollte. Es müssen schon merkwürdige Sitten gewesen sein.




------------------------------
Na das ist sicher etwas übertrieben - Volksmund offensichtlich.

aber schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Aufschlag_(Uniform)

Die Uniform sah eigentlich so schon ziemlich bää aus und dann wurde da ab 1982 auch noch ein letztes historisches Schmuckelement entfernt. Ich denke mal das werden Kostengründe gewesen sein. War eigentlich schade.

Mike59




ich bin beim stöbern mal auf diesen artikel gestoßen und der hinweis auf wikipedia scheint sich mit der erklärung zu decken welche uns gesagt wurde.
am 01.mai 1982 mußten wir auf dem hof antreten und die ärmelpatten von der uniform abtrennen.begründet wurde dieses,das es der wehrmachtsuniform zu sehr ähnelt und international nicht angemessen ist.
ansonsten war unsere winterdienstuniform unterschiedlich,ich hatte eine mit schwarzen kragen und andere mit grauen kragen.

am 01.mai 82 kam auch eine neue veränderung des wehrdienstgesetzes raus wonach grenzer zur reserve gezogen werden können und die beförderung zum stabsgefreiten nicht mehr gibt weil der dienstgrad abgeschaft wird.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 20.11.2010 19:30 | nach oben springen

#32

RE: Minensprengungen verschoben

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.11.2010 19:45
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Chaymos
Die Ärmelspiegel stellten die Laufbahnordnung dar .Es gab ja Unteroffiziere auf Zeit Laufbahn 3 Jahre Dienstgrade Unteroffizier bis Feldwebel,Berufsunteroffiziere Laufbahn 10 jahre in den Dienstgraden unteroffizier bis Stabsfeldwebel


--------------
Hallo Chaymos,

von was schreibst du da?
Ich dachte immer außer bei den Offz. war das an den Winkeln zu erkennen.
3 Jahre 1 Winkel
10 Jahre 2 Winkel ob es mal kurz für Fähnriche 3 Winkel gab kann ich jetzt so nicht sagen. Bei der VP gab es jedenfalls 3 Winkel.
Ärmelpatten gab es für alle Dienstgradgruppen Ausgangs-, Paradeuniform bis ca. 1982

Mike59




Richtig ein Winkel = drei Jahre Dienstzeit (NVA,VM,WRD,VP-Bereitschaften,GT usw)bis Okt. 1990 zwei Winkel zehn Jahre Dienstzeit getragen bis ca. 82/82 (NVA,GT,ZV,) Ärmelplatten bis 1982/83 auf K1,K2 und Winteruniformmantel für Sold,Uffz,Offz., Fähnriche hatten ein Ärmelemblem in welchem durch die Anzahl der "Sterne" das Dienstalter angezeigt wurde............wurde dann nach Einführung der Dienstgrade Fähnrich, Oberfähnrich, stabsfähnrich und Stabsoberfähnrich geändert. Bis dahin trugen die Fähnriche auf den Schulterklappen zwei Sterne (erst silber dann goldfarbend).
Bei der DVP (Deutsche Volkspolizei) - also Schutzpolizei (inkl. ZKS), Transportpolizei usw. hatten die Winkel folgende Bedeutung: 1 Winkel= 5 geleistete Dienstjahre, 2 Winkel= 10 geleistete Dienstjahre, 3 Winkel= 15 geleistete Dienstjahre, 4 Winkel= 20 geleistete Dienstjahre.
Kennzeichnung der Dienststellung Hfw bei NVA, GT, VP-Bereitschaften usw.... ein silberfarbener Gespinstring auf beiden Armen der Uniformjacke bzw. Wintermantel. Bei der DVP erfolgte keine extra kennzeichnung des Innendienstleiters.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen