#1

Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 20:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

Urlaubszeit, schönste Zeit!

Wie habt ihr vor der Wende eueren Urlaub erlebt, verlebt? Sowohl hüben wie drüben! Was war schön, was weniger schön? Was waren begeehrte Reiseziele innerhalb Deutschlands, aber auch im Ausland?

Wie war es in den Ferienheimen von NVA, GT und Ministerium des Inneren (MdI)? Man höhrte ja manchmal tolle Sachen, z. Bsp. das es in einigen Ferienheimen fast militärisch zuging. Stimmt das?

Wie ging es in Betriebnsferienheimen der VEB- Betriebe, aber auch des FDGB zu?

Waren gute, begeehrte Ferienplätze, egal ob bei NVA, GT, MdI oder FDGB (z. Bsp. Ostsee während der Sommerferien) nur mit Vitamin "B", sprich Beziehungen zu bekommen? Wie war die Vergabepraxis?

Wie war es in den Ferienheimenin des Bundeswehrsozialwerkes, Bundesbahnsozialwerkes und anderen?
Gab es in den Altbundesländern auch soetwas wie Betriebsferienheime?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#2

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 20:52
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95
Urlaubszeit, schönste Zeit!

Wie habt ihr vor der Wende eueren Urlaub erlebt, verlebt? Sowohl hüben wie drüben! Was war schön, was weniger schön? Was waren begeehrte Reiseziele innerhalb Deutschlands, aber auch im Ausland?

Wie war es in den Ferienheimen von NVA, GT und Ministerium des Inneren (MdI)? Man höhrte ja manchmal tolle Sachen, z. Bsp. das es in einigen Ferienheimen fast militärisch zuging. Stimmt das?

Wie ging es in Betriebnsferienheimen der VEB- Betriebe, aber auch des FDGB zu?

Waren gute, begeehrte Ferienplätze, egal ob bei NVA, GT, MdI oder FDGB (z. Bsp. Ostsee während der Sommerferien) nur mit Vitamin "B", sprich Beziehungen zu bekommen? Wie war die Vergabepraxis?

Wie war es in den Ferienheimenin des Bundeswehrsozialwerkes, Bundesbahnsozialwerkes und anderen?
Gab es in den Altbundesländern auch soetwas wie Betriebsferienheime?
josy95



Hallo josy95,
sogar auf Sylt, man wird es kaum glauben, von der "BASF",
Gruß aus Berlin


nach oben springen

#3

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 21:00
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von josy95
Gab es in den Altbundesländern auch soetwas wie Betriebsferienheime?


Jau, die Hoechst AG hatte sowas in Oberaudorf.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 02.03.2010 21:00 | nach oben springen

#4

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 21:04
von dein1945 (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187

Zitat von josy95
Gab es in den Altbundesländern auch soetwas wie Betriebsferienheime?


Jau, die Hoechst AG hatte sowas in Oberaudorf.

Gruß
Stefan




Babcock Oberhausen in Niederau,
Gruß Achim


nach oben springen

#5

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 21:05
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Kann mich an als Kind erinnern : 1986 mit dem Skoda 120 3 Wochen nach Bulgarchen. (Wisst ja :.. bis nunder nach bulgrchen dud er die weld beschnarschen ..)

GüSt Reizenhain : Grenzer macht Siesta Liegt mit Kopf auf Verschränkten Armen.

Durch die CSSR kein Probleme, Grenze CSSR-Ungarn Minutensache

Übernachtung in Ungarn auf Campingplatz im Auto, Frühzeitiges losfahren.
Grenze Ungarn -Rumänien : "Stau"! Einige Autos vor uns Westberliner mit Mazda, die Saßen auf Campingstühlen und machten Frühstück die standen seit 4 Uhr

Von der Grenze kamen Tramper uns beglückwünschten Sie, wir wären das 150. Auto

irgendwann ging es doch weiter.

Als die Westberliner an der Reihe waren steckte sich der rum. Grenzer die Westzigaretten in die Brusttasche, mit dem Kaffe ging er ins Häauschen und ward nicht mehr gesehen.

Die Straßen in Rumänien ! Die kann man bald nicht straßen nennen. Über solche "Straßen "ist mein Großvater 45 Jahre vorher in Rußland gelaufen.

Bulgarien war eine Wucht ! Die Ferienheime waren sehr gut gewesen, weg zum Strand durch einen Dattelhain. Strand sehr Felsig. Benachbart war der "Golf" Strand , Feinster Sand und in Drushba konnte man viele Coole Sachen machen - vorausgesetzt man hatte $ oder DM .

Rückzu über das eiserne Tor durch Rumänien. In Sibiu (Hermannstadt) stand auf dem Marktplatz eine riesige Schlange- die standen an nach einem halben Stück Seife !!!

Irgendjemand hatte uns als DDR-Bürger "erkannt " glaube der hätte mich auch am liebsten ausgezogen, Offensichtlich war wohl in Rumänien ein Sehr großer Mangel an Kinderkleidung.

Das nur mal in "Kürze". Woher ich das alles noch weiß :

1, So was prägt sich ein, war für mich unvorstellbar so etwas selbst als Kind

2, meine MUtter führte für den Urlaub ein Tagebuch


nach oben springen

#6

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 21:10
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 21:10
von Friedensfahrt | 402 Beiträge

Grüsse aus Sachsen josy 95
Ich hatte mit meinen Eltern die möglichkeit fast ich schreibe fast jedes Jahr nach dem wunderschönen Binz zu fahren mit einem !!!
Schlafwagen von Dresden aus wahr eine richtig gute geschichte. In Puttbus angekommen mit dem rasenden roland nach Binz in dass
ferienheim rein koffer ab stellen mit den Eltern und sofort mit meinem Bruder an dass grosse Wasser: Es war ja so gegen 07.00 UHR
Es war nur vom feinsten ((( Wir haben versucht Bernstein zu finden und auch gefunden.))) Leider haben wir im Seetank nicht all zu grosse
gefunden.
späteres mehr.
grüsse aus sachsen


nach oben springen

#8

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 22:01
von altgrenzer (gelöscht)
avatar

Mitte 80er

Urlaub in Schierke. FDGB-Heim, ich hatte in meinem DDR-Arbeitsleben 2mal das Vergnügen in einem FDGB-Heim Urlaub zu machen, Schierke war eins davon.

Also: Mit Eltern und Trabi in Harz gefahren bis zum Schlagbaum, Schierke war Sperrgebiet. Eltern ausgeladen und rein nach Schierke, Sachen ins Heim verfrachten. Dann Trabi wieder rausgebracht, Eltern verabschiedet und nach Schierke gelaufen.

Bei dieser Tour hin und her bin ich mindestens 5mal kontrolliert worden wg. Passierschein ;-)

Es war Ende März, am Brocken 3 Meter Schnee (übereinander). Der Grenzzaun unterhalb der Wurmbergschanze war zugeschneit. Das Zimmer im Heim war sehr geräumig, vor dem Haus die Buckel im Schnee waren Autos (eingeschneit).

Der Urlaub war teuer, weil das Essen im FDGB-Heim nicht satt machte, musste ich ständig zukaufen. Es war ein schöner Urlaub, bis auf die häßliche Grenze, wo ich ständig hingucken musste. Als ehem. Grenzer versuchte ich natürlich abends in der Bar auch mit den Ausgängern von der Kompanie ins Gespräch zu kommen, war schon lustig.

Die Heimfahrt ging von Elend nach Nordhausen mit der Harzquerbahn, haarscharf am Zaun vorbei. Dieses Erlebnis "Grenze" wird meine Frau nie vergessen, da gab es auch eine Hundetrasse.

Was ich nie vergessen werde, war ein Aufstieg zum Brocken, soweit wie es erlaubt war: bis zum letzten Bahnübergang auf der Brockenstraße. Von dort ist es noch mindestens ein halber km bis zum Gipfel. Die Brockenbahn war damals stillgelegt, fuhr jedoch ein paarmal im Jahr zur Versorgung hoch (nur im Sommer bei gutem Wetter).

Mein anderer FDGB-Urlaub war ein paar Jahre vorher in Frauenwald / Thür. Wald über die Jahreswende 81/82, da lag ebenfalls mächtig viel Schnee. Da war das Essen auf jeden Fall besser als im Harz ;)

Jow, und ansonsten war Urlaub fast immer an der Hohenwarte-Taalsperre im Bungalow der Firma meiner Frau. War immer schön, immer im September, Steinpilze in Massen *G* und ne Runde Schwimmen jeden Tag in ziemlich kühlen Saalewasser.

Muss mal wieder nach Thüringen fahren, ich hab Heimweh!!!!

Viele Grüße aus Baden-Württemberg,
Rolf


nach oben springen

#9

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 22:44
von Greso | 2.377 Beiträge

Im KIW gab es einen Ferienplatz an der Polnischen Ostsee,war super...
Greso


nach oben springen

#10

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 22:53
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Greso
Im KIW gab es einen Ferienplatz an der Polnischen Ostsee,war super...
Greso



Klär uns mal auf. Was war denn KIW? Noch nie gehöhrt den Begriff, die Abkürzung...!

Sei mal nicht so Wortkarg, da gibt`s doch bestimmt noch mehr von zu berichten.

Wie lange ging das mit den Ferienreisen nach Polen? Irgendwann in den 80-ern war doch da auch Schluß, oder?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 02.03.2010 22:54 | nach oben springen

#11

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 23:05
von karl143 (gelöscht)
avatar

Da fällt mir eine Geschichte von einem Freund ein. Der hatte Anfang der 80er Urlaub in Wernigerode in einem FDGB Heim gemacht. Einen Tag sind sie hoch nach Drei-Annen-Hohne und von da aus zu Fuß zurück nach Wernigerode (wo man dann bei der Freiheit unten wieder an die Straße kommt). Jedenfalls haben die sich irgendwo verlaufen und als sie im Heim ankamen, war das Essen schon vorbei. Auf alle Fälle gabs dann einfach nichts mehr. Also hungrig ins Bett. Das ist eben Service.


nach oben springen

#12

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 02.03.2010 23:27
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Möchte garnicht meckern,war mal im Urlaub über Jugendtourist in der damaligen Sowjetunion-drei Städte-Reise-Minsk-Moskau-Leningrad heute Petersburg und ich kann nur sagen es war ein wunderbarer Urlaub.Hinzu kommt, dann war ich übern FDGB 2x im Urlaub Thüringen-Masserberg und Harz-Altenbrak und ich muß sagen es war für mich als Schiffbauschlosser erschwinglich.Mal so gesagt ok.naja einen Ferien-oder Urlaubsplatz brauchte ich an der Ostsee als Rostocker nicht-Ansonsten bin ich viel in die Lausitz in Urlaub gefahren um Verwandschaft zu besuchen.


nach oben springen

#13

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 12:11
von Focking | 178 Beiträge

Moin alle,

Altgrenzer hat mich animiert mich hier zu Wort melden.Auch ich hatte 1982 die Gelegenheit in Schierke im Hotel Heinrich Heine Urlaub zu machen.Diesen Platz bekamen wir kurzfristig,heute Last Minute oder so.Die Buna Werke hatten im Heinrich Heine eine Sweet für die Obrigkeit.Einer der Herrschaften sprang kurz vor dem Termin ab,so das wir in den Genuß dieses Ferienplatzes kamen.Zu diesem Urlaub benötigten wir einen Passierschein da Schierke ja in unmittelbaren Grenzbereich lag.Da sich die Sache sehr kurzfristig ergab bekamen wir die Passierscheine gnädiger Weise vorfristig am Anreisetag.Da hatte ich die Faxen schon dicke.Vor der Abfahrt zur Behörde,aber es kam noch schlimmer.Mein Passierschein war nicht bei meinem zuständigen Revier zu finden.Nach ich weiß nicht mehr wieviel Zeit inzwischen vergangen war,stellte sich herraus,daß mein Dokument auf einem anderen Revier gelandet war.Also Ortswechsel und erneut warten.Nach ca.einer Stunde habe ich mich dann erdreistet einfach in die Amtstube einzudringen.Da wurde ich erst mal abgekanzelt was ich mir wohl erlaube hier einfach ohne Aufforderung zu erscheinen.
Da ich mit der Zeit auf Hundertachtzig war,gab ich meinen Unmut mit Nachdruck zu verstehen.Mittag hatte ich dann meinen Passierschein.Mit der Pappe dann in den Harz.Hinter Drei Annen Hohne Ortsausgangsschild ohne Verweis auf den nächsten Ort.Dann Verkehrschild weiter Fahrt nur mit Sondergenehmigung.Also um gekehrt und nochmal erkundigt, Passierschein ist die Sondergenehmigung.Schierke war noch nicht zu sehen,Geschwindigkeitsbegrenzung,wenig später Schlagbaum erste Kontrolle.Ankunft im Hotel,zur Begrüßung gabs die Grenzordnung welche zu unterschreiben war.Danach aufsuchen der Unterkunft.Da habe ich die Welt nicht mehr begriffen.So viel Luxus für damalige Zeiten hatte ich noch nicht erlebt.Die Sweet war aller erste Sahne,großer Wohnbereich,Schlafzimmer fantastisch,Bad riesig.Radio,Fernseher und als Krönung Telefon war vorhanden.Ich fühlte mich in eine andere Welt versetzt.Die Einrichtung kann man gar nicht beschreiben,einfach toll.Der Service ließ keine Wünsche offen.Später erfuhren wir auch etwas über die Histtorie dieses Hauses und waren dann nicht mehr überrascht,daß Herrn Professors Zitrone natürlich in der Hotel eigenen Garage unter gebracht wurde.Meine Pappe stand vorm Hotel unterm Kastanienbaum.Ich war ja auch nur ein einfacher Werktätiger.Dann die Ernüchterung.Wanderkarte kaufen,es gab aber keine nur ein kleines Faltblatt mit zwei Vorschlägen zum Wandern.Also machten wir uns so auf die Socken.Bei unseren Spaziergängen begegneten wir niemanden,ich glaube wir waren die einzigen die etwas unternahmen.Aller Orten die Hinweisschilder,welche unseren Bewegungsdrang doch erheblich einschränkten.Wenn wir jemanden trafen,so waren es die Kontrollstreifen die es hier reichlig gab.Im nachhinein habe ich mir de Grenzordnung mal zu Gemüte geführt und mußte festellen daß wir zig Mal gegen diese verstoßen hatten.Glück gehabt nicht erwischt wurden,hätten sonst sofort abreisen müssen.Den Brocken haben wir,so weit wies ging,bestiegen.Wobei sich das Besteigen auf die Benutzung der Brockenstraße beschränkte.Waldwege gab es keine ersichtlichen.Wir kamen bis zum letzten Bahnübergang der Harz Hochbahn,danach wieder Passierscheinkontrolle,diesmal aber von Angehörigen der Grenztruppen.Im Gegensatz zu den Polizeikontrollen verlief diese in sehr freundlicher und entspannter Atmosphäre.Wir bekamen auch noch Hinweise für den Rückweg quer durch die Botanik,das war schon sehr schön.Das ganze Umfeld war trotz allem für mich sehr frustrierend.Wir waren mit unseren achtunddreißig Jahren mit Abstand die jüngsten im Hotel.Das Hotel war damals eine Einrichtung des Deutschen Reisebüros in Berlin und deshalb auch nur etwas für betuchtes Klientel.Wir im T-Shirt zu den Mahlzeiten fielen natürlich auf,die Herrschaften hatten nur zu tun um sich für diese Höhepunkte um zu ziehen.Da waren unsere Kontakte zu Urlaubs Bekanntschaften natürlich gleich Null.Abends gegen sechzehn Uhr wurden in Schierke die Bordsteine hochgeklappt,diesen Eindruck hatte ich jeden falls.Ja und dann kams das große Ereignis.Eine Luftschutzübung oder so was ähnliches.Ich hatte mich schon über die Ausstattung der Schaufenster im langweiligen Konsum gewundert.Da wurden Beispiele gezeigt wie man Lebensmittel im Ernstfall behandelt bzw.lagert.Von der Hotelleitung wurde verkündet wer an diesem Tage um acht Uhr drin im Hotel ist muß drin bleiben umgekehrt wer draußen ist kommt nicht rein.Da war das Maß für mich voll,ich war früh draußen und bin nie wieder rein weil ich abgereist bin,so babbe satt war ich.
So,das war eine kurze Beschreibung eines gewiß nicht typischen FDGB Urlaubs.
Habe gerade ein paar Bilder entdeckt,die etwas von dem Flair was in diesem Hause einmal herrschte wiedergeben.

http://www.sperrzone.net/web/sperrzone/S...94?OpenDocument


Gruß aus der Lausitz

Werner



nach oben springen

#14

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 12:48
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Hallo Werner,

an derartige Beschränkungen habe ich nie gedacht wenn ich Anlagen dieser Art bei meinen letzten Urlauben dort mal gesehen habe, oder mit Einheimischen darüber gesprochen habe. Was mich eigentlich wundert, das es dann überhaupt erlaubt war, so grenznah Urlaub zu machen. Von der Logik her, hätte ich gedacht, diese Zone ist einfach für Gäste gesperrt. Damit hätten sie die GT sicher viel Arbeit gespart.


nach oben springen

#15

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 14:15
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von karl143
@ Hallo Werner,

an derartige Beschränkungen habe ich nie gedacht wenn ich Anlagen dieser Art bei meinen letzten Urlauben dort mal gesehen habe, oder mit Einheimischen darüber gesprochen habe. Was mich eigentlich wundert, das es dann überhaupt erlaubt war, so grenznah Urlaub zu machen. Von der Logik her, hätte ich gedacht, diese Zone ist einfach für Gäste gesperrt. Damit hätten sie die GT sicher viel Arbeit gespart.




Karl143, möchte mal behaupten, das aus dem Klientel der Urlauber, die in besagte Orte des Sperrgebietes einreisen durften, kaum ernsthaft Grenzdurchbrüche geplant waren. Meines Wissens nach wurden hauptsächlich nur Passierscheine für Familien ausgestellt und wenn für Einzelpersonen, dann nur für Lupenreine. Wenn ich mich recht erinnere, wurden in den Anfangsjahren die Passierscheine für das Sperrgebiet und bis zum 13.08.61 auch für den Brocken über das für den ehem. Landkreis WR zuständige VPKA (Volkspolizeikreisamt) Weringerode erteilt, abhohlen konnte man die bei dem für den Wohnort zust. VPKA oder in der heimatl. VP- Meldestelle. Später (Mitte/ Ende der 60-er) ging man dann dazu über, dies generell nur noch über das VPKA, Abt. Paß und Meldewesen des Wohnortes zu machen. Hier wurden Erkundigungen aus erster Hand (z. Bsp. auch über den zust. ABV) eingeholt, ob betreffende, antragstellende Person tragbar für die Erteilung eines Passierscheins zur Einreise in das Grenzgebiet ist. Auch wird man in den Polizeiakten nach eventuellen Haftbefehlen, Strafverfahren, Bewährungsstrafen und ähnlichen geprüft haben. Wer auf Bewährung stand, ein anhängiges Strafverfahren hatte oder vielleicht sogar einmal aus politischen Gründen verurteilt war, wird schnell unter das Klientel derer gefallen sein, die nicht für die Erteilung eines Passierscheines in Frage kamen. Hier bestand einfach der Anfangsverdacht der Republikflucht.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#16

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 14:23
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von Greso
Im KIW gab es einen Ferienplatz an der Polnischen Ostsee,war super...
Greso


Klär uns mal auf. Was war denn KIW? Noch nie gehöhrt den Begriff, die Abkürzung...!
Sei mal nicht so Wortkarg, da gibt`s doch bestimmt noch mehr von zu berichten.
Wie lange ging das mit den Ferienreisen nach Polen? Irgendwann in den 80-ern war doch da auch Schluß, oder?
josy95




Hallo Josy95 das kennt doch jeder ,dachte ich? Kfz-Instandsetzungswerk Halle.Ich war einmal an der Ostsee(Milno)
oder so und einmal im Riesengebirge,das war 1981 und 82.Das waren nur so Austauschplätze,der Pole bekam sein Fahrzeug bei uns gemacht und wir durften dort Urlaub machen,also mit Ersatzteile und die waren in Polen sauteuer.
Setze mal noch einen Originalen Stempel mit rein.Greso

Angefügte Bilder:
KIW 001.jpg

nach oben springen

#17

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 14:42
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von josy95

Zitat von Greso
Im KIW gab es einen Ferienplatz an der Polnischen Ostsee,war super...
Greso


Klär uns mal auf. Was war denn KIW? Noch nie gehöhrt den Begriff, die Abkürzung...!
Sei mal nicht so Wortkarg, da gibt`s doch bestimmt noch mehr von zu berichten.
Wie lange ging das mit den Ferienreisen nach Polen? Irgendwann in den 80-ern war doch da auch Schluß, oder?
josy95




Hallo Josy95 das kennt doch jeder ,dachte ich? Kfz-Instandsetzungswerk Halle.Ich war einmal an der Ostsee(Milno)
oder so und einmal im Riesengebirge,das war 1981 und 82.Das waren nur so Austauschplätze,der Pole bekam sein Fahrzeug bei uns gemacht und wir durften dort Urlaub machen,also mit Ersatzteile und die waren in Polen sauteuer.
Setze mal noch einen Originalen Stempel mit rein.Greso





Alles klar, Greso! Dank Dir für die Aufklärung. Abkürzung war mir aber bis dato völlig unbekannt.

Denk mal die Abkürzung "KIW" war das selbige wie das (VEB) KIK im Bezirk Magdeburg. KIK = Kombinat Kraftfahrzeuginstandsetzung.

Milno? Das ist doch bestimmt ein Schreibfehler und soll Milzow (bei Greifswald/ Rheinberg) heißen?

Viele Grüße aus dem Harz

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#18

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 15:12
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von josy95

Milno? Das ist doch bestimmt ein Schreibfehler und soll Milzow (bei Greifswald/ Rheinberg) heißen?



Nein, das Milno soll Mielno heißen und ist eine schöne Ecke, zumindest damals so gewesen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 03.03.2010 15:12 | nach oben springen

#19

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 15:21
von Focking | 178 Beiträge

@Greso,
in welchem Betriebsteil warst Du denn beschäftigt?



nach oben springen

#20

RE: Urlaub! Wie war`s in der DDR und BRD früher?

in Mythos DDR und Grenze 03.03.2010 15:27
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Nein, das Milno soll Mielno heißen und ist eine schöne Ecke, zumindest damals so gewesen.



es gibt zwei mal das "mielno"(grossmöllen). einmal in den masuren und ist der nachbarort von tannenberg wo einmal der deutsche orden vernichtend geschlagen wurde und jahrhunderte später das hindenmausoleum stand.

der zweite ort "mielno" liegt in der nähe von darlowko (rügenwalde - jeder kennt die wurst ) und befindet sich an einem der schönsten strände.
an der strandpromenade bietet "tui" eines der zwei haupthäuser an.

sehr zu empfehlen die ecke...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 777 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen