#1

Internationale Messe in Leipzig zu DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 18:59
von Angelo | 12.396 Beiträge

Wie war das denn zur DDR Zeiten mit der Messe Leipzig? Durften nur Ausländer diese Messe besuchen oder auch Bürger der DDR? Was wurde denn Hauptsächlich auf der Messe gezeigt? War jemand zur DDR Zeiten von euch mal da? Was könnt ihr mir darüber berichten ?


zuletzt bearbeitet 03.03.2010 19:31 | nach oben springen

#2

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:09
von maja64 (gelöscht)
avatar

Angelo kennst mich ja,will mich mal wieder melden.
Iss ja schön das du wenigstens die Überschrift DDR-Mythos jetzt weglässt,aber was haben diese ganzen Sachen mit dem Thema Grenze zutun?


zuletzt bearbeitet 02.03.2010 19:10 | nach oben springen

#3

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:12
von Greso | 2.377 Beiträge

Wenn Messe war,gab es verstärkten Grenzdienst.
Greso


nach oben springen

#4

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:13
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Da da durften eigentlich nur Ausländer hin, da ich aus dem Grenzgebiet und aus Thüringen anreiste war ich ja quasi auch Ausländer

Mike59


nach oben springen

#5

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:16
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von maja64
Angelo kennst mich ja,will mich mal wieder melden.
Iss ja schön das du wenigstens die Überschrift DDR-Mythos jetzt weglässt,aber was haben diese ganzen Sachen mit dem Thema Grenze zutun?




Lesen und dann melden!

Überschrift der Kategorie

So war das Leben in der DDR

Und die Messe war auch kein Mythos oder?


zuletzt bearbeitet 02.03.2010 19:17 | nach oben springen

#6

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:19
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Mike59
Da da durften eigentlich nur Ausländer hin, da ich aus dem Grenzgebiet und aus Thüringen anreiste war ich ja quasi auch Ausländer

Mike59



Ich definiere "Ausländer"

Alle Menschen die keine Bürger der DDR waren


nach oben springen

#7

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:21
von werraglück | 679 Beiträge

Das waren noch Zeiten....aber nur Ausländer..nee Angelo!

Wenn ich mich erinnere, durfte man mit 14 Jahren aufs Gelände.

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#8

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:28
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Es gab z.B. tolle Kraftfahrzeuge aus dem Westen zu sehen....und manchmal konnte man sich sogar mal reinsetzen. Überhaupt hat die Technik oft begeistert.
Man sah dort eben etwas, was man meist nie kaufen konnte......Deshalb hatte die Messe auch ihren Reiz.
AZ


nach oben springen

#9

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:29
von nightfire64 (gelöscht)
avatar

jaja, da war Leipzigs Innenstadt immer fein hübsch.
Ich glaube auch, ab 14 durfte man rein.

liebe Grüße

Kerstin


nach oben springen

#10

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:32
von wosch (gelöscht)
avatar

Ich als ehemaliger "Ossi" konnte mir ohne Probleme in den 80ern an der Grenze gegen Bares (ich glaube es waren 40,-DM) ein Messevisum kaufen und nach Leipzig fahren, habe aber niemals das Messegelände auch nur betreten, sondern den Trip nur dazu benutzt um mich mit meiner Verwandtschaft zu treffen. Übernachtet wurde immer in Privatquartieren, die uns vermittelt wurden! Einfacher konnte man in die DDR nicht einreisen und gefilzt wurde ich auch nicht besonders, im Gegensatz zu meinen sonstigen Einreisen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#11

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:56
von Zicke (gelöscht)
avatar

Es gab ja im Frühjahr und im Herbst eine Messe, einmal Mustermesse und einmal Technik Messe.
Rein kam man immer und wenn du Glück hattest bekamst du auch mal ein paar Werbegeschenke( als Kind Matchbox etc und als Jugendlicher Feuerzeuge oder Zigaretten). Mein Kumpel bekam sogar mal eine Wrangler.
In der Leipziger Innenstadt gab es in den Geschäften fast alles und die Gastronomie hatte 100% Aufschlag bei den Preisen.


nach oben springen

#12

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 19:57
von karl143 (gelöscht)
avatar

Den Aufschlag kannst du heute in Hannover auch noch überall finden....


nach oben springen

#13

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 20:04
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Ich kann mich an den Audi Quattro von Walter Röhrl erinnern und an ein Formel 1 Auto was ich dort mal bestaunen durfte....und sonst gab es viel aus der Wunderwelt der Technik zu sehen....ja wir war'n einmal mit der Klasse da, darum....

groetjes

Mara


nach oben springen

#14

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 20:28
von Greso | 2.377 Beiträge

Wenn in Leipzig die Messe war ,wurden die Geschäfte in der restlichen DDR sehr mangelhaft beliefert.Zur Messe nach Leipzig und eingekauft.
Greso


nach oben springen

#15

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 02.03.2010 23:08
von Berliner (gelöscht)
avatar

falls es interessiert, ein Video zur Leipziger Messe 1946.

Berliner

http://www.veoh.com/browse/videos/category/educational_and_howto/watch/v191402916qfDSsRb


nach oben springen

#16

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 03.03.2010 11:14
von turtle | 6.961 Beiträge

Als geborener Leipziger ist es natürlich ein muss etwas zur Messe zu schreiben! Ich habe Sie immer geliebt unsere Leipziger Messe. Oh ja da waren wir wer in Leipzig!! Alles war geputzt, oder notdürftig repariert (zumindest da wo Besucher zu erwarten waren). Auf den Straßen fuhren Chevrolets, Mercedes Jaguar, oder BMW. Die Geschäfte waren voller und das Angebot größer! Von wegen in der DDR gab es Mangelware ,nein hier wurde den Besuchern das Gegenteil bewiesen und die Scheiß West Propaganda wurde Lügen gestraft! Es gab für die Leipziger Zuverdienstmöglichkeiten in dem sie Zimmer über VEB Zimmernachweis angeboten haben. Am liebsten wurden da Westler gesehen und die Wirtin gab es oft noch dazu! Da war nichts Weltfremd man ging offen und mit Routine mit einander um! Berührungsängste wurden hauptsächlich von der Damenwelt abgebaut,
Sie kamen zum Nahkampf aus der gesamten Republik zum Messeeinsatz nach Leipzig! Devisen brauchte das Land und auch so manche (Dame) auch! Einige handelten sogar auf höchste Anweisung zum Wohl der Republik! Da muss ich direkt einmal den Felix fragen ob es dafür Ausbilder für die Damen gab? Ich meine für das älteste Gewerbe! Na vielleicht gab es das Kamasutra für die Damen gratis vom MfS! Schwer hatten es die Leipziger nicht das woher der Besucher zu unterscheiden, Mit dem Messeausweis gab es auch ein Messeabzeichen die waren unterschiedlich gestaltet! Da konnte man erkennen ob In oder Ausland! An jeder Grenzübergangstelle konnte man das Messevisum bekommen ,sogar im Zug !In vielen Leipziger Nachtbars konnte man mit Devisen bezahlen aber die Preise auch in den Gaststätten der Innenstadt hatten zum Teil Westniveau. Ach ja zu Angelos Frage die Messe war für alle offen und immer wieder ein Erlebnis zu sehen wie weit die Technologie im Osten zurück war. Aber Ulbricht und Honecker dachten bestimmt nicht so nach ihrem Besuch der Leipziger Messe! Da hatte man wieder einmal für Dumpingpreise Geschäfte mit dem Klassenfeind abgeschlossen! Fazit unsere Leipziger Messe war schon etwas Besonderes! Heute ist sie eine von vielen in Deutschland.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 03.03.2010 12:26 | nach oben springen

#17

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 03.03.2010 12:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von turtle
Es gab für die Leipziger Zuverdienstmöglichkeiten in dem sie Zimmer über VEB Zimmernachweis angeboten haben. Am liebsten wurden da Westler gesehen und die Wirtin gab es oft noch dazu! Da war nichts Weltfremd man ging offen und mit Routine mit einander um! Berührungsängste wurden hauptsächlich von der Damenwelt abgebaut,
Sie kamen zum Nahkampf aus der gesamten Republik zum Messeeinsatz nach Leipzig! Devisen brauchte das Land und auch so manche (Dame) auch! Einige handelten sogar auf höchste Anweisung zum Wohl der Republik! Da muss ich direkt einmal den Felix fragen ob es dafür Ausbilder für die Damen gab? Ich meine für das älteste Gewerbe! Na vielleicht gab es das Kamasutra für die Damen gratis vom MfS!


schön @turtle, das dir an deinen ehem. landsmänninen insbesondere das "fi... für den frieden" im gedächtnis geblieben ist. grundsätzlich handelte es sich alles um "hobby- nu..." die sich "bezahlen" liessen durch westliche naturalien. so ähnlich wie bei negern und indianern, indem man ihnen glasperlen gab.
das mfs hatte selbstverständlich einige dieses damen als >im< geworben um aktiv spionage betreiben zu können. eigentlich hat das auch jeder westl. geschäftsmann gewusst bzw. zumindest geahnt.
bücher über liebesspiele und diverse stellungen gab es reichlich im ddr- buchhandel. ich erinnere hier nur an das "kamasutram" oder "das leben der josephine mutzenbacher". davon gab es aber weitaus mehr.
da viele westl. geschäftleute ihre sexuellen bedürfnisse bei ihrer verklemmten mutti zu hause nicht ausleben durften bzw. konnten, machten sie in leipzig den dicken max, insbesondere in dem wissen, dass naturvölker viel intensiver vö....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#18

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 03.03.2010 12:52
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Gilbert,

warum so viele Punke? Klemmt deine Tastatur. Ich weiß garnicht, was du meinst.


nach oben springen

#19

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 03.03.2010 12:59
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@karl, war mir schon klar...

nee, mal im ernst. der bereich ist auch von fremden einsehbar, deshalb.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#20

RE: Internationale Messe Leipzig zur DDR Zeiten

in Leben in der DDR 03.03.2010 13:42
von Zicke (gelöscht)
avatar

Zitat aus:
http://www.horch-und-guck.info/hug/archi.../heft-34/03406/
Die »operativen Betten«
Einen weiteren »Handlungsraum« für Frauen sah das MfS in deren Einsatz an der sogenannten »Angriffsfront Intimleben«. Hier setzte das MfS weibliche IM auf männliche Zielpersonen mit dem Auftrag an, freundschaftliche oder intime Kontakte herzustellen. Viele Prostituierte ließen sich auf eine Gratwanderung zwischen strafbarer Prostitution und inoffiziellem Einsatz für die Staatssicherheit ein.31 Ein Einsatzschwerpunkt von solchen inoffiziellen Kräften war beispielsweise die Leipziger Messe. Die MfS-Hochschule hat die Rolle von inoffiziellen Prostituierten bei der Überwachung der Leipziger Messen und in den Interhotels wiederholt wissenschaftlich ausgewertet. Diese Untersuchungen fanden in mehreren Diplomarbeiten und Fachschulabschlußarbeiten ihren Niederschlag. Die Verfasser fordern, daß in den Interhotels Frauen zum Einsatz kommen sollten, die attraktiv, klug und sprachbegabt seien.
Die entscheidende Rolle kam in diesem Zusammenhang jedoch den »Operativen Betten« zu. Zum Begriffsverständnis fügte Hauptmann Frömming seiner Diplomarbeit vom Juli 1988 folgende Erklärung bei: »Diese IM werden schwerpunktmäßig in den gastronomischen Einrichtungen der Hoteleinrichtungen sowie zu operativen Schwerpunktzeiten und durch operative Kombinationen eingesetzt. Darüber hinaus können die IM überörtlich zum Einsatz kommen und sind nicht direkt an ein Objekt gebunden.«32
So sollten sich als geeignet erscheinende inoffizielle Mitarbeiterinnen im höheren Staatsinteresse unter Anleitung des MfS regelmäßig prostituieren, auch wenn dieser Begriff im Sprachgebrauch des MfS in der Regel nicht verwendet wurde. Entwickelte sich aus dem angeordneten Liebesverhältnis jedoch eine Beziehung mit der Absicht, die DDR zu verlassen, erklärte das MfS dies zum Staatsverbrechen. Zu den »Opfern« der »operativen Betten« des MfS zählten neben Kaufleuten vermutlich auch mehrere bekannte Politiker aus der Bundesrepublik.33


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Messe der Meister von Morgen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Moskwitschka
40 21.04.2016 19:38goto
von Wahlhausener • Zugriffe: 4047
Uni Leipzig: Guten Tag, Herr Professorin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
29 12.06.2013 10:31goto
von Mike59 • Zugriffe: 903
Interflug Absturz in Leipzig 1.September 1975
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 01.09.2010 18:45goto
von kinski112 • Zugriffe: 6707
Neues aus Leipzig
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Augenzeuge
5 04.01.2010 11:05goto
von Affi976 • Zugriffe: 451

Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen