#101

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 09.03.2011 16:36
von VNRut | 1.486 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#102

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 09.03.2011 16:50
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von VNRut



Wertung zu dem Müll:

Zitat von Rainman2

Da hört man extra kein Radio, um solchen Untoten zu entgehen, und dann werden sie ins Forum gestellt. Autsch'n!

Dieter Birr, der "Aktivist der sozialistischen Arbeit", "Held der Arbeit" und Träger des "Nationalpreises der DDR II. Klasse für Kunst und Literatur", würgte also wieder mal sein poetisches Unvermögen in ein Liedchen, mit dem er sich augenscheinlich als Singegruppe zum Betriebsfest der Super-Illu bewerben will. Ausgerechnet eine Gruppe, die permanent schlechtestes Zeug auf Platte pressen durfte, während andere Bands permanent zurückgewiesen wurden (aus politischen Gründen oder wegen der durch Planauflagen strengen Limitierung der Plattenproduktionen in der DDR) äußert sich hier "kritisch" zur DDR-Vergangenheit. Mein Gott, freiwillig hat die doch kein DJ (meint Schallplattenunterhalter) zu DDR-Zeiten aufgelegt.

Dieter Birr, vordergründig maulfauler, in Wahrheit extrem formulierungsschwacher Berufsjugendlicher mit Runzelrübe und angeklebten Resthaaren von einem längst erschossenen Langhaardackel, wird wohl noch an seinem Grab als letzte Amtshandlung einen Drachen steigen lassen, schließlich in die Grube einfahren und den Teufel mit Osthits bedrohen. Auf seinem Grabstein wird völlig zu Recht stehen: »Maschine kaputt«.
(Thomas Behlert in Eulenspiegel 11/2009)


ciao Rainman



Weiterhin kann der Text erst nach dem "Anschluss" geschrieben worden sein und er ist aufgrund seiner einfachen und billigen Schwarz/Weiss Sicht auch unter eingefleischten Fans heftig umstritten und stößt häufig auf Ablehnung.
http://www.puhdys-forum.de/t4274f9-Du-braver-Soldat.html

Persönlich finde ich dieses Lied in diesem Thread schon recht makaber und ehrenrührig.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#103

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:44
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat FelixD.:
Persönlich finde ich dieses Lied in diesem Thread schon recht makaber und ehrenrührig.

Felix, mit den Worten makaber und ehrenrührig sollten ehemalige MfS-Mitarbeiter vorsichtiger umgehen und auch nicht gleich die Puhdys und den Herrn Birr diffamieren. Auch wenn Du es geschickt mit Zitaten anderer machst.
Die historisch belegte Vergangenheit der Ex-DDR lässt ganz andere Dinge makaber und ehrenrührig erscheinen. Um den Bogen zum 1. März und dem " Ehrentag " der NVA zu schlagen an Dich folgende Frage: Was gibt es denn am 1. März jeweils für eine nicht mehr existierende Armee zu feiern?
Wie ehemalige Armeeangehörige und Grenzer immer schrieben, daß ihr angeblich den Weltfrieden bewahrt hättet oder daß ihr die einzige deutsche Armee gewesen seid , die nie in einen Krieg verwickelt war? ( so schreiben ja manche öfter mal hier im Forum)
Das ihr die einzige deutsche Armee gewesen seit, die auf die eigenen, größtenteils unbewaffneten Bürger geschossen hat und sehr oft auch noch in den Rücken, obwohl sie lediglich ausreisen wollten? Das todbringende Minen und Selbstschußanlagen installiert wurden? Das ist für mich persönlich makaber und ehrenrührig.
Offen gesagt, Kameradschaftspflege finde ich wirklich ok. Aber einen Ehrentag bei der Vergangenheit? Ich bin zwar nur ein Ungedienter und verfüge nur über mein ziviles Ehrgefühl, während so etwas wie "Offiziersehre" wohl auch schon abhandengekommen ist, oder?

Felix, es wäre schön wenn Du aufgrund meiner Kritik und anderen Sichtweise, mir einmal Deinen Standpunkt und die Gründe einen Ehrentag zu begehen erläutern würdest.

Gruß


nach oben springen

#104

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 09.03.2011 23:42
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von vs1


hallo gilbert,

warum habt ihr denn die presse nicht eingeladen?
falls ihr presse geladen haben solltet, wäre ich für nen tipp recht dankbar.!

gruß vs



sorry @vs1, ich bin weder initiator noch organisator der v.g. geschlossenen privaten veranstaltung gewesen. ich versuche mir nur anhand der bisherigen presse ein objektives bild zu machen. das ist aber z.zt. leider unmöglich da nur mit vermutungungen und "aufbauschungen" gearbeitet wird.
eine alte schulfreundin von mir ist tierpflegerin im tierpark und erzählte mir telefonisch von den örtlichkeiten. am eingang vom tierpark sollen aufsteller gestanden haben, damit sich dort die geladenen gäste orientieren konnten. um die caffeeteria herum selbst war nichts von einer veranstaltung zu bemerken, ausser das dort 2 ordner und 2 reporter rumstanden. die sollen wohl "katz und maus" gespielt haben. das ist alles, was man von aussen wahrnehmen konnte.

p.s. sage mal, muss man denn die presse bei einer geschlossenen privaten veranstaltung zulassen ?




sorry gilbert ich wollte dir damit auch nichts unterstellen oder der gleichen, danke für deine ausführung und persönliche information.

beziehend auf deine an mich gestellte frage:
selbstverständlich muss man es nicht.
es ist jedem selbst überlassen was er zulässt oder wie er handelt. doch gerade solche versammlungen finden noch immer genügend gegner.
fragen an dich , was sind es denn für menschen? ... aus deiner sicht.
warum kapselt man sich nach außen durch ordner ab?

ich möchte da auch nicht provozierend verstanden werden und erhoffe mir eigentlich ne offene, ehrliche antwort.

gruß vs


nach oben springen

#105

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 09.03.2011 23:55
von Andi (gelöscht)
avatar


zuletzt bearbeitet 20.03.2011 21:35 | nach oben springen

#106

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 00:13
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von VNRut

Zitat von Pit 59
Man sollte die Männer" Ihren" Ehrentag doch Feiern lassen,wenn Sie Spass dran haben.Vieleicht war auch der Tierpark nicht gut gewählt.aber mich würde so etwas nicht stören,ich würde mir meinen Teil Denken.Schlimmer sind doch Aufmärsche von Neo-Nazis,Demos von Nazistischen Parteien,wird alles genehmigt,abgesichert von Tausenden Polizeibeamten,was das alles Kostet.Die 100 alten Männer haben das Umsonst gemacht.



....und die dürfen öffentlich in unseren Straßen marschieren, da Sie von den Politikern und der Justiz gedeckt werden a la Meinungsfreiheit, Demokratie etc.



Und das ist auch richtig so das die Demos beschützt werden. JA es gilt die Meinungsfreiheit !!! Solange diese Partei nicht verboten ist darf sie auch mit Unterstützung der Polizei Demonstrieren. Sonst bin ich dafür die Jährlich Liebknecht/Luxemburg Demo zu verbeiten. Da sis

VN_Rut




Komme erst jetzt dazu eine Antwort zu geben. Auf Arbeit ist momentan die Interntverbindung schlimer asl mit einem 56k Modem.
Ja, es ist richtig das die Poliezei diese Demos "beschützt"/begleitet. Solange diese PArtei nicht verboten haben sie noch (vielleicht auch leider) die selben Rechte wie eine SPD/CDU. Ansonsten könne wir auch gleich die jährlcihe Liebknecht/luxemburg Demo verbieten. Das sit schließlich das selbe ewig gestrige Systemabschaffende in Grün bzw Rot.


nach oben springen

#107

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 00:21
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von vs1

sorry gilbert ich wollte dir damit auch nichts unterstellen oder der gleichen, danke für deine ausführung und persönliche information.

beziehend auf deine an mich gestellte frage:
selbstverständlich muss man es nicht.
es ist jedem selbst überlassen was er zulässt oder wie er handelt. doch gerade solche versammlungen finden noch immer genügend gegner.
fragen an dich , was sind es denn für menschen? ... aus deiner sicht.
warum kapselt man sich nach außen durch ordner ab?

ich möchte da auch nicht provozierend verstanden werden und erhoffe mir eigentlich ne offene, ehrliche antwort.

gruß vs



An dieser Stelle kann ich Dir umfassend antworten.
1. Es wurden insgesamt über 1600 Einladungen versandt.
2. In allen relevanten Foren des www (auch hier) wurde die Einladung des Traditionsverbandes eingestellt.
3. Für alle Medien lag eine Presseerklärung vor.
4. Jeder Journalist hatte 6 Wochen Zeit sich im Präsidium akkreditieren zu lassen.
5. Es gab eine Ablehnung - das betraf den RBB. Dem Sender gefiel es, sich 2 Tage vor der Veranstaltung zu melden und wollte mit großem Team antreten. Da war keine Möglichkeit mehr, das zu organisieren.
6. Unter Vorlage des Presseausweises hätte (natürlich dann nach Zahlung des Eintritt´s) für jeden Journalisten die Möglichkeit bestanden, geführt vom Veranstalter, in die Räumlichkeiten zu gelangen.

Keine dieser Möglichkeiten wurde genutzt.

Weichmolch


zuletzt bearbeitet 10.03.2011 00:23 | nach oben springen

#108

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 09:03
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat
Aus Anlass des 55. Jahrestages der Gründung der NVA, trafen sich am 05. März in Berlin ehemalige Soldaten, Unteroffiziere, Offiziere, Generale, Admirale und Zivilbeschäftigte der Nationale Volksarmee.

Zu den weiteren Teilnehmern zählten 11 hochrangige Vertreter ausländischer diplomatischer Missionen in Deutschland, Mitglieder des Bundeswehrverbandes, bekannte Buchautoren, Musiker und Schauspieler.

Eingeladen war neben Bundespolitikern und Vertreter von Parteien, auch der ehemalige Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg, der auf Grund der aktuellen Geschehnisse um seine Person jedoch nicht mehr erschien.


*quelle: traditionsverband der nva


jetzt wird mir klar, warum die presse im nachhinein noch versuchte was zu reissen....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#109

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 09:40
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von vs1
...warum kapselt man sich nach außen durch ordner ab?
...



Vor allem wohl aus versammlungsrechtlichen Gründen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#110

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 11:15
von werner | 1.591 Beiträge

Und weil in Deutschland ein unentspannter, unsachlicher Umgang mit der eigenen Vergangenheit und die Reduktion der Geschichte auf das Negative zur Doktrin wird.

Das scheint ein deutsches Phänomen zu sein, dass immer jemand gesucht wird, der sich für irgendwas entschuldigen soll, am Besten auf einem öffentlichen Platz bei Live-Übertragung in allen Medien die Schuld für alle Sünden aller Deutschen auf sich nehmen. Und dann das große Erstaunen und Gezeter, wenn genau das nicht geschieht.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#111

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 11:19
von werner | 1.591 Beiträge

In Russland z.B. pflegt man ganz offen die Militärtradition der sowjetischen Vergangenheit, ohne gleich die Keule rauszuholen und wegen Vertreibung, Mord und ethnischer Auseinandersetzung medial draufzuhauen.
Diejenigen, die dort "Ewiggestrige" rufen, werden schlicht belächelt, während hier diese Art der Auseinandersetzung zur Hochkultur erhoben wird.

Sachliche und nüchterne Auseinandersetzung wird in Deutschland immer in die Ecke der Verhöhnung und Relativierung gedrückt.

Dass es immer um Betroffene geht, die persönliches Leid erfahren haben, rechtfertigt doch noch kein Abkanzeln, pauschales Kriminalisieren und In-die-Ecke-stellen.


Bildquelle: http://vitalykuzmin.net/

Angefügte Bilder:
Russische Fallschirmjäger.jpg

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 10.03.2011 11:23 | nach oben springen

#112

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 12:38
von Gert | 12.354 Beiträge

es ist doch in Ordnung dass die ihren "Mummenschantz" im Rahmen einer privaten Feier am 1.März machen können. Dann aber bitte nicht aufregen über angemeldete Demos rechtsgerichteter Parteien. Solange diese rechten Parteien nicht verboten sind, haben sie genauso das Recht sich öffentlich zu artikulieren wie die Linken. Gleiches Recht für alle. Wenn es unserem Volke nicht passt, gewisse Parteien legal agieren zu lassen, müssen sie verboten werden. Das ist aber ein ziemlich schwieriges und aufwendiges Verfahren, wie man weiss.
Nur zur Richtigstellung, ich persönlich habe weder Sympathie für die Rechten noch für die Linken . Ich habe nur mal die Rechtslage versucht zu beschreiben.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#113

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 14:05
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

wie kommst Du bitte auf die Idee, dass alle Teilnehmer der Veranstaltung LINKS sind ?

Ich kenne einige die sind bestimmt nicht rechts, aber auch nicht LINKS.


nach oben springen

#114

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 14:21
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von UNGEDIENTER
..Das ihr die einzige deutsche Armee gewesen seit, die auf die eigenen, größtenteils unbewaffneten Bürger geschossen hat und sehr oft auch noch in den Rücken, obwohl sie lediglich ausreisen wollten? Das todbringende Minen und Selbstschußanlagen installiert wurden? ...



Wenn du es so siehst.
Es ist noch keine hundert Jahre her, da hat die Reichswehr zwischen 1918 und 1919 auf die eigenen Bürger geschossen. Streiken reichte da schon.
Es ist noch kürzer her, da haben Angehörige einer deutschen Armee noch in deren letzten Zügen auf ihre eigenen Bürger geschossen. Nicht nur uniformierte sondern auch auf solche, die keine Lust mehr auf Krieg hatten.
Diese Armeen gehören heute zwar wieder zur offiziellen Tradition. Diese kannst du nicht meinen?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#115

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 15:47
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

und nun die Berliner Morgenpost


Tierpark Berlin
CDU kritisiert NVA-Treffen in Uniform
Donnerstag, 10. März 2011 10:39 - Von Andreas Gandzior

Rund 100 ehemalige NVA-Offiziere hatten sich in der Cafeteria des Tierparks Friedrichsfelde getroffen, um den 55. Armee-Geburtstag zu feiern. Für die Berliner CDU handelt es sich dabei um einen "post-kommunistischer Haufen von ewig Gestrigen".

Hunderte von ehemaligen Stasimitarbeitern und Armeeangehörigen sind in Vereinen organisiert. Der „Traditionsverband Nationale Volksarmee“ ist dabei nur ein Verein von vielen, der seinen sehr eigenen Blick auf die DDR-Geschichte wirft. Meist unbemerkt von der Öffentlichkeit schwelgen ehemalige Funktionäre in Erinnerungen und träumen von vergangenen Zeiten. Sie tauschen sich in Internetforen aus, betreiben einen eigenen Radiosender und „spielen“ Krieg.

Für Aufregung hat ein Treffen am vergangenen Sonnabend gesorgt. Rund 100 ehemalige NVA-Offiziere hatten sich in der Cafeteria des Tierparks Friedrichsfelde getroffen, um den Jahrestag der NVA-Gründung am 1. März 1955 zu feiern. Teils in den ausgemusterten Uniformen mit Abzeichen, Säbel an der Hüfte, lauschten sie den Worten der Redner. Das Pult war mit der DDR-Fahne geschmückt. Unter den Feiernden war auch der ehemalige DDR-Verteidigungsminister und frühere Armeegeneral Heinz Keßler. Er durfte fleißig Autogramme schreiben. Der private Pächter der Gastronomie und ein Mitarbeiter des Tierparks, der von dem Treffen gewusst hatte, erhielten daraufhin eine Abmahnung. „Wir erhalten täglich viel Post per E-Mail“, sagt Tierpark-Sprecherin Claudia Bieneck. „Zu diesem Thema NVA-Treffen und Abmahnung bekommt der Tierpark positive, wie auch negative Stimmen.“

„Die Geschäftsführerin des Tierparks, Gabriele Thöne hat gut und richtig gehandelt“, sagt Tom Schreiber, Sprecher für Verfassungsschutz in der SPD-Fraktion. „Alle demokratischen Parteien müssen sich einig sein, diesen ewig Gestrigen weder Platz noch Raum in der Öffentlichkeit zu bieten.“ Schreiber spricht von einem „Gruselkabinett aus der Vergangenheit“. In dem Verein mit Sitz in Lichtenberg haben sich ehemalige NVA-Angehörige, Grenzsoldaten und Fallschirmjäger organisiert. Auf einer eigenen Internetseite publizieren sie ihre Wahrheit, schreiben von Stolz, Zusammenhalt und von einer „Armee für das Volk, geführt von aufrechten deutschen Patrioten und Antifaschisten.“ Mittlerweile gibt es auch einen Internet-Radiosender, das „Grenzradio 911“.

Laut der Internetseite der ehemaligen NVA-Soldaten sind diese im vergangenen Herbst in ein Manöver gezogen. „Septembersturm – Kampfauftrag Mine“ war die Übung auf einem stillgelegten Militärflugplatz bei Demmin in Mecklenburg-Vorpommern benannt. Hans-Jürgen Meller, ehemaliger Oberleutnant im Bereich „Chemische Abwehr“ spricht in einem Interview auf der Internetseite von „einem Kräftemessen älterer Herren, gelebter Kameradschaft und einem persönlichen Austausch am Lagerfeuer.“ Technikvereine seien, nach Aussage Mellers, mit Flugzeugen und Panzern auf dem ehemaligen Militärflughafen anwesend gewesen. Das nächste Manöver in der zweiten Septemberwoche dieses Jahres steht bereits fest.

„Bei diesem sogenannten Traditionsverband NVA geht es anscheinend nicht nur um bloße Lagerfeuerromantik. Dieser post-kommunistischer Haufen von ewig Gestrigen, soll im Übrigen ja nicht für sich in Anspruch nehmen, für alle ehemaligen NVA-Soldaten zu sprechen“, sagt CDU-Generalsekretär Bernd Krömer. „Wenn dort Manöver auch mit schwerem Gerät abgehalten werden, erinnert das vielmehr an eine üble Sorte von Wehrsportgruppe. Unsere Gesellschaft, unser Bildungssystem muss da wachsam sein.“

Heftig wird derzeit auch in einem NVA-Forum über eine Ausstellung im Luftwaffenmuseum Gatow diskutiert. Ausgestellt ist dort in einer Ecke des Museums eine Mülltonne, gefüllt mit DDR-Armee-Gegenständen. Darunter die Fahne der DDR, Uniformen der NVA und obenauf das Bild von Erich Honecker. „Dies ist kein Museum für die Aufarbeitung der deutschen Geschichte, und eine Schande für einen ehemaligen Offizier der NVA“, schreibt ein Nutzer auf der Seite. Bei einer Abstimmung mit mehreren Aussagen zur Auswahl stimmten mehr als 50 Prozent der Besucher für die Aussage „Gehört sich nicht – Achtung und Respekt!“


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#116

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 15:55
von mannomann14 | 625 Beiträge

eigentlich können wir uns ,für unser Grenzradio doch gar keine bessere Werbung wünschen und zu dem Rest,da können sich doch wohl nur die ein Urteil erlauben,die dabei waren.
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#117

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 18:06
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat S51:
Wenn du es so siehst.
Es ist noch keine hundert Jahre her, da hat die Reichswehr zwischen 1918 und 1919 auf die eigenen Bürger geschossen. Streiken reichte da schon.
Es ist noch kürzer her, da haben Angehörige einer deutschen Armee noch in deren letzten Zügen auf ihre eigenen Bürger geschossen. Nicht nur uniformierte sondern auch auf solche, die keine Lust mehr auf Krieg hatten.
Diese Armeen gehören heute zwar wieder zur offiziellen Tradition. Diese kannst du nicht meinen?

Richtig! Diese meine ich auch nicht, da deren Grund für ihr menschenverachtendes Handeln nichts damit zu tun hatte, daß auf unbewaffnete Zivilisten geschossen wurde, die einfach nur ausreisen wollten in "Friedenszeiten". Da Dir nichts vergleichbares eingefallen zu sein scheint, hast Du die von mir erwähnte Begründung eben einfach einmal unterschlagen.
Erstaunlich und bemerkenswert sind aber Deine angeführten, menschenverachtenden Beispiele schon, um die von mir kritisierten Verhaltensweisen zu rechtfertigen


zuletzt bearbeitet 10.03.2011 18:08 | nach oben springen

#118

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 18:56
von Andi (gelöscht)
avatar

NVA Treffen


zuletzt bearbeitet 20.03.2011 21:37 | nach oben springen

#119

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 19:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von UNGEDIENTER
..Das ihr die einzige deutsche Armee gewesen seit, die auf die eigenen, größtenteils unbewaffneten Bürger geschossen hat und sehr oft auch noch in den Rücken, obwohl sie lediglich ausreisen wollten? Das todbringende Minen und Selbstschußanlagen installiert wurden? ...



Wenn du es so siehst.
Es ist noch keine hundert Jahre her, da hat die Reichswehr zwischen 1918 und 1919 auf die eigenen Bürger geschossen. Streiken reichte da schon.
Es ist noch kürzer her, da haben Angehörige einer deutschen Armee noch in deren letzten Zügen auf ihre eigenen Bürger geschossen. Nicht nur uniformierte sondern auch auf solche, die keine Lust mehr auf Krieg hatten.
Diese Armeen gehören heute zwar wieder zur offiziellen Tradition. Diese kannst du nicht meinen?




Mensch S 51 wie lange wird dieser Mumpitz noch erzählt mit den Traditionsverbänden der Wehrmacht und SS ? Ich glaube der letzte von denen ist vorgestern gestorben !

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#120

RE: 1. März Jahrestag der NVA

in Themen vom Tage 10.03.2011 20:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
In dem Verein mit Sitz in Lichtenberg haben sich ehemalige NVA-Angehörige, Grenzsoldaten und Fallschirmjäger organisiert. Auf einer eigenen Internetseite publizieren sie ihre Wahrheit, schreiben von Stolz, Zusammenhalt und von einer „Armee für das Volk, geführt von aufrechten deutschen Patrioten und Antifaschisten.“ Mittlerweile gibt es auch einen Internet-Radiosender, das „Grenzradio 911“.

Laut der Internetseite der ehemaligen NVA-Soldaten sind diese im vergangenen Herbst in ein Manöver gezogen. „Septembersturm – Kampfauftrag Mine“ war die Übung auf einem stillgelegten Militärflugplatz bei Demmin in Mecklenburg-Vorpommern benannt. Hans-Jürgen Meller, ehemaliger Oberleutnant im Bereich „Chemische Abwehr“ spricht in einem Interview auf der Internetseite von „einem Kräftemessen älterer Herren, gelebter Kameradschaft und einem persönlichen Austausch am Lagerfeuer.“ Technikvereine seien, nach Aussage Mellers, mit Flugzeugen und Panzern auf dem ehemaligen Militärflughafen anwesend gewesen. Das nächste Manöver in der zweiten Septemberwoche dieses Jahres steht bereits fest.



Andere müssten für diese Öffentlichkeitsarbeit und Werbung viel Geld zahlen. Der eine oder andere wird sich jetzt auf die Suche nach Radio und Websites machen und so dazustoßen... durchaus positiv.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1878 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen