#61

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 14:48
von Mumpel | 30 Beiträge

ich war anfang der 80er mehrmals privat (sowie auch dienstlich als angehöriger der gt) in lauchröden und zu der zeit gab es dort mit sicherheit einen gsz mit allem "pipapo".
die einzige zufahrt zum dorf ging durch ein tor, an dem ein postenpaar die kontrolle der passierscheine zur einreise in den 500 m- schutzstreifen wahrnahm.
kontrollstreifen (ks) der gt, denen in erster linie das ablaufen des 2m ks und postenkontrollen oblagen, sowie gak, hatten ungehinderten zutritt zur ruine brandenburg.
manchmal war es dort unheimlich, man munkelte von einer weißen frau, die des nachts umherspukte...



nach oben springen

#62

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 17:40
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Hallo Mumpel,
kannst Du mir beschreiben, wo das "Kontrolltor" gewesen ist?


Hier noch eine Info-Seite über die Ruine Brandenburg:
http://www.die-brandenburg.de/index.htm


nach oben springen

#63

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 18:59
von Mumpel | 30 Beiträge

hallo heldrasteiner,
wenn ich das noch genau wüsste...
müsste auf der zufahrt aus richtung göringen gewesen sein, aber wo genau, weiß ich leider nicht mehr.



zuletzt bearbeitet 04.04.2010 19:04 | nach oben springen

#64

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 19:28
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Zitat von Heldrasteiner
Hallo Mumpel,
kannst Du mir beschreiben, wo das "Kontrolltor" gewesen ist?


Hier noch eine Info-Seite über die Ruine Brandenburg:
http://www.die-brandenburg.de/index.htm



es gab für Bewohner nur ein Zugang ins Dorf...das befand sich genau neben der Kompanie!! man konnte über den Ort Unterellen einreisen,auch dort befand sich ein Schlagbaum,da man nur mit Genehmigungen ins Grenzgebiet fahren dürfte...

TH; gebe ich Dir Recht,Grenzschutz war manchmal nachrangig...


nach oben springen

#65

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 19:45
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Ok, wo die Kompanie steht, weiß ich.
Also werde ich mir die Gegend bei Gelegenheit mal näher angucken.
Wäre ja was für nen Osterspaziergang morgen, aber da will ich zum Heldrastein wandern.


nach oben springen

#66

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 20:10
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

DresdnerEK89, Heute 19:28
TH; gebe ich Dir Recht,Grenzschutz war manchmal nachrangig...


Du meinst die Grenzsicherung seitens der GT!!?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#67

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 21:29
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Zitat
Nach 1960 geriet die Brandenburg in den Jahren der deutsch-deutschen Teilung zunehmend in die Isolation und durfte selbst von den Einwohnern des Ortes Lauchröden nicht mehr besucht werden, erst in der Mitte der 1980er Jahre wurde die Burg wieder (unter Bewachung) begehbar.


Zitat
1961 Wegen der Grenzsperranlagen der DDR, war die Burg ab dieser Zeit nur bedingt zugänglich.



Quelle Wiki;unterellen.com/chronik.htm

TH: kann man Auslegen wie man möchte....lassen Wir es so stehen,wie es ein Betrachter/Leser sieht !


nach oben springen

#68

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 04.04.2010 21:45
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

Habe mal aus meinem Gedächtnis den Verlauf der Zäune Eingetragen!

Rot ist der GSSZ II mit GSZA 80..Besonderheit war, dass
der GSSZ auch als Objektumzäunung der GK genutzt wurde und oberhalb in Rtg. Stechberg ging sowie in Verlängerung oberhalb Serpentine, Strasse nach Sallmannshausen bzw. i.R. Flur Göringen.
Schwarz ist der Zaun + 6 m Streifen
Grün war der Zaun,welcher die Ortschaft noch einmal umschloss!! Dieser hatte Y-Abweisser ....

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#69

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 09:34
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89
Habe mal aus meinem Gedächtnis den Verlauf der Zäune Eingetragen!
Rot ist der GSSZ II mit GSZA 80..Besonderheit war, dass
der GSSZ auch als Objektumzäunung der GK genutzt wurde und oberhalb in Rtg. Stechberg ging sowie in Verlängerung oberhalb Serpentine, Strasse nach Sallmannshausen bzw. i.R. Flur Göringen.
Schwarz ist der Zaun + 6 m Streifen
Grün war der Zaun,welcher die Ortschaft noch einmal umschloss!! Dieser hatte Y-Abweisser ....



Danke für die Mühe.

Dann wie bekannt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#70

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 09:35
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von DresdnerEK89

Zitat
Nach 1960 geriet die Brandenburg in den Jahren der deutsch-deutschen Teilung zunehmend in die Isolation und durfte selbst von den Einwohnern des Ortes Lauchröden nicht mehr besucht werden, erst in der Mitte der 1980er Jahre wurde die Burg wieder (unter Bewachung) begehbar.


Zitat
1961 Wegen der Grenzsperranlagen der DDR, war die Burg ab dieser Zeit nur bedingt zugänglich.


Quelle Wiki;unterellen.com/chronik.htm
TH: kann man Auslegen wie man möchte....lassen Wir es so stehen,wie es ein Betrachter/Leser sieht !




Was kann man Auslegen?
Die beiden Besichtigungen in 1985 fanden statt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#71

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 11:57
von willie | 612 Beiträge

Zitat von Heldrasteiner
Danke TH!
Als ich vor ein paar Jahren mal dort oben auf der Ruine war, konnte ich mich von dem phantastischen Ausblick ins Werratal überzeugen.
Und ich stellte mir die Frage, ob die Brandenburg nicht auch als Beobachtungspunkt der GT genutzt wurde. Daß dort Zivilisten hoch durften, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen - denn man hatte ja nen tollen Ausblick auf die gesamten Grenzanlagen bis hoch zur GüST Herleshausen.



Moin Heldrasteiner,

ich habe 1990 das GSSD-Holzgebäude und Bunker im Bereich des "Stechberges" besichtigt und bin anschließend zur Ruine Brandenburg gegangen. Dort befand sich außen am mittleren Turm/Bergfried eine Metalleiter die bis zur ersten Luke in etwa 8 m Höhe reichte.

Ich gehe mal davon aus, daß man den Bergfried auch von der GrTr als Beobachtungsturm nutzte.
Ein Foto der Anlage siehe Link http://commons.wikimedia.org/wiki/File:R...enburg_sued.JPG

Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#72

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 13:59
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von DresdnerEK89
Habe mal aus meinem Gedächtnis den Verlauf der Zäune Eingetragen!

Rot ist der GSSZ II mit GSZA 80..Besonderheit war, dass
der GSSZ auch als Objektumzäunung der GK genutzt wurde und oberhalb in Rtg. Stechberg ging sowie in Verlängerung oberhalb Serpentine, Strasse nach Sallmannshausen bzw. i.R. Flur Göringen.
Schwarz ist der Zaun + 6 m Streifen
Grün war der Zaun,welcher die Ortschaft noch einmal umschloss!! Dieser hatte Y-Abweisser ....



................................................................................................
Interessante Fotos,wenn ich mich recht erinnere,war nahe der GK das Tor nach Lauchröden hinein.
Für das Einfahren nach Unterellen,war schon der Erste Schlagbaum Ortsausgang Oberellen?


nach oben springen

#73

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 15:15
von willie | 612 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von DresdnerEK89
Habe mal aus meinem Gedächtnis den Verlauf der Zäune Eingetragen!

Rot ist der GSSZ II mit GSZA 80..Besonderheit war, dass
der GSSZ auch als Objektumzäunung der GK genutzt wurde und oberhalb in Rtg. Stechberg ging sowie in Verlängerung oberhalb Serpentine, Strasse nach Sallmannshausen bzw. i.R. Flur Göringen.
Schwarz ist der Zaun + 6 m Streifen
Grün war der Zaun,welcher die Ortschaft noch einmal umschloss!! Dieser hatte Y-Abweisser ....



................................................................................................
Interessante Fotos,wenn ich mich recht erinnere,war nahe der GK das Tor nach Lauchröden hinein.
Für das Einfahren nach Unterellen,war schon der Erste Schlagbaum Ortsausgang Oberellen?





hier 2 Fotos vom 03.04.2010 von der ehemaligen GK Lauchröden.
Ein weiteres Durchlaßtor im Schutzstreifenzaun befand sich 300 m westl. der Ortschaft Göringen, direkt unterhalb des "Göringer Steins". An dieser Stelle machte der Schutzstreifenzaun einen Knick in südl. Richtung um den Wald.

Angefügte Bilder:
...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#74

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 15:26
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von willie

Zitat von Heldrasteiner
Danke TH!
Als ich vor ein paar Jahren mal dort oben auf der Ruine war, konnte ich mich von dem phantastischen Ausblick ins Werratal überzeugen.
Und ich stellte mir die Frage, ob die Brandenburg nicht auch als Beobachtungspunkt der GT genutzt wurde. Daß dort Zivilisten hoch durften, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen - denn man hatte ja nen tollen Ausblick auf die gesamten Grenzanlagen bis hoch zur GüST Herleshausen.


Moin Heldrasteiner,
ich habe 1990 das GSSD-Holzgebäude und Bunker im Bereich des "Stechberges" besichtigt und bin anschließend zur Ruine Brandenburg gegangen. Dort befand sich außen am mittleren Turm/Bergfried eine Metalleiter die bis zur ersten Luke in etwa 8 m Höhe reichte.
Ich gehe mal davon aus, daß man den Bergfried auch von der GrTr als Beobachtungsturm nutzte.
Ein Foto der Anlage siehe Link http://commons.wikimedia.org/wiki/File:R...enburg_sued.JPG
Gruß Willie





Von seitens der DDR-Organe und vor dem Bau der B-Stelle im Bereich des Wacholderberg auch durch die GSSD/WGT.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#75

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 15:31
von willie | 612 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von willie

Zitat von Heldrasteiner
Danke TH!
Als ich vor ein paar Jahren mal dort oben auf der Ruine war, konnte ich mich von dem phantastischen Ausblick ins Werratal überzeugen.
Und ich stellte mir die Frage, ob die Brandenburg nicht auch als Beobachtungspunkt der GT genutzt wurde. Daß dort Zivilisten hoch durften, konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen - denn man hatte ja nen tollen Ausblick auf die gesamten Grenzanlagen bis hoch zur GüST Herleshausen.


Moin Heldrasteiner,
ich habe 1990 das GSSD-Holzgebäude und Bunker im Bereich des "Stechberges" besichtigt und bin anschließend zur Ruine Brandenburg gegangen. Dort befand sich außen am mittleren Turm/Bergfried eine Metalleiter die bis zur ersten Luke in etwa 8 m Höhe reichte.
Ich gehe mal davon aus, daß man den Bergfried auch von der GrTr als Beobachtungsturm nutzte.
Ein Foto der Anlage siehe Link http://commons.wikimedia.org/wiki/File:R...enburg_sued.JPG
Gruß Willie





Von seitens der DDR-Organe und vor dem Bau der B-Stelle im Bereich des Wacholderberg auch durch die GSSD/WGT.



Hallo TH,

stelle heute noch einige Aufnahmen der von Dir angesprochenen B-Stelle im Bereich Wachoderberg und Stechberg hier rein. War am Wochenende dort und hab mal nachgeschaut was noch vorhanden ist.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#76

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 19:12
von willie | 612 Beiträge

hier die von mir bereits angesprochen Aufnahmen vom 03.04.2010 von der Ortschaft Lauchröden und den heute noch sichtbaren "Resten" der Beobachtungsstellungen und Bunkern der GSSD auf dem Stechberg und dem Wacholderberg, SO von Lauchröden.
Man darf jedoch nicht vergessen, daß diese Stellungen während ihres Betriebs sehr gut getarnt wurden. Durch bauliche Maßnahmen (Anstreichen von Klappen/Luken mit Tarnfarbe und Abdecken der KFZ/Gräben/Bunker/Baracken mit Tarnetzen.
Die Stellungen waren von westlicher Seite nur sehr schwer erkennbar, obwohl sie nur zw. 600m und 1,5 km von der Grenze entfernt waren.

Angefügte Bilder:
...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
zuletzt bearbeitet 12.09.2010 11:59 | nach oben springen

#77

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 19:28
von DresdnerEK89 (gelöscht)
avatar

schöne Bilder..Jahre Später.."Spuren im Stein"....

BRANDENBURG: zu meiner Zeit gab es dort kein PP, er wurde auch nicht benutzt zu Beobachtung..wir sind im Sommer "heimlich" hoch um die Aussicht und Ruhe zu genießen...das ging aber nur,wenn wir nicht gerade auf dem B-Turm sitzen mussten und die Menschen zählen...
;dann ließ uns der KGSi auch mal Streife laufen.


nach oben springen

#78

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 19:50
von Heldrasteiner (gelöscht)
avatar

Super Aufnahmen, willie!
Da kann man ja schon von einer Spurensuche sprechen, bei Deinem Ausflug.

Warum existierten eigentlich in diesem Bereich solche Beobachtungsanlagen? Diese Form von Bunkern und Erdlöchern ist doch eher atypisch, oder nicht? (Entschuldigt bitte die Frage eines unwissenden Zivilisten)


zuletzt bearbeitet 05.04.2010 19:52 | nach oben springen

#79

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 20:19
von willie | 612 Beiträge

Zitat von Heldrasteiner
Super Aufnahmen, willie!
Da kann man ja schon von einer Spurensuche sprechen, bei Deinem Ausflug.

Warum existierten eigentlich in diesem Bereich solche Beobachtungsanlagen? Diese Form von Bunkern und Erdlöchern ist doch eher atypisch, oder nicht? (Entschuldigt bitte die Frage eines unwissenden Zivilisten)




Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ( sehr gute Sicht in das gesamte Werratal und weiter zum Ringgau ) und sehr sehr gute Deckung, um eben nicht sofort erkannt zu werden. Von diesen Punkten konnte man sehr gut Kräfte der "anderen Seite", sprich Zoll, BGS, vor allem aber US-Streitkräfte, die sich öfter im Bereich Herleshausen/Lauchröden aufhielten, beobachten. Auch die Anfahrt ins Grenzgebiet konnte z.T.
beobachtet werden (Blick auf Straße Frauenborn-Herleshausen war möglich).

War halt ein vorgeschobener Posten der GSSD. Kräfte für den Betrieb dieser Stellungen kamen meines Wissens aus dem Funkaufklärungsobjekt der GSSD in Eckhardshausen (ca. 12 km entfernt).

Kann man vielleicht??? mit den OP der US-Armee (Alpha, Romeo, India) vergleichen, nur kleiner. Dafür aber mehrere Beobachtungsstellen.

Möglicherweise hat TH genauere Infos


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#80

RE: Ortschaft Lauchröden bei Tag/Nacht

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 05.04.2010 20:43
von willie | 612 Beiträge

hier noch eine -leider schlechte- Luftaufnahme von der B-Stelle Wacholderberg.
Zu erkennen ist allerdings nicht sehr viel aufgrund der guten Tarnung.

Angefügte Bilder:
...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
zuletzt bearbeitet 12.09.2010 12:02 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gebäude und Ortschaften am Grenzstreifen
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Duck
8 28.05.2014 14:07goto
von Jobnomade • Zugriffe: 902
Meine Fahnenflucht im Harzvorland am 14.November 1969
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
37 09.09.2015 02:19goto
von Cambrino • Zugriffe: 13269
Unbekannte Grenzabschnitte - Ortschaften etc.
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Schlutup
17 25.04.2013 13:03goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1393
Wald in Flammen Großbrand bei Jüterbog unter Kontrolle
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Svenni1980
2 14.07.2010 14:58goto
von VNRut • Zugriffe: 658
Ortschaft Neuhof
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Buscho
18 08.06.2016 00:15goto
von Kalubke • Zugriffe: 2351
Versuchte "Fahnenflucht" während der A-Gruppe
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
26 26.05.2013 18:34goto
von ek40 • Zugriffe: 6158
Gesetze und Vorschriften der Grenzsicherung der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Bürger
2 19.04.2009 12:38goto
von Bürger • Zugriffe: 1922
Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 21.02.2009 12:08goto
von Angelo • Zugriffe: 2594
Grenzbesuche 2006: Die ehemalige DDR Grenze bei Salzwedel
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
21 11.09.2014 00:32goto
von ek40 • Zugriffe: 8959

Besucher
1 Mitglied und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen