#1

"up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:01
von Berliner (gelöscht)
avatar

Was habt Ihr fuer Zigaretten in der DDR geraucht?
Haben die Westzigaretten besser geschmeckt oder schlechter?
Gab es da Hilfe, wenn man aufhoeren wollte?

Was koenntet Ihr alles erzaehlen, rundums Rauchen in der DDR?

Berliner


zuletzt bearbeitet 28.02.2010 08:03 | nach oben springen

#2

"up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:15
von kinski112 (gelöscht)
avatar

Ich habe am Anfang immer "Karo" geraucht die kosteten 1,60 Mark.Als Stift konnte man sich keine anderen leisten.
Dann bin ich umgestiegen auf Bückware wie "Cabinet","F6" und notfalls auch "Semper" für 3,20 Mark die Schachtel.
Dann kam noch "Club" dazu für 4,-Mark die Schachtel.Ich hatte immer das Glück das die Schnapsmoni mir welche zurück gelegt hatte.So war ich immer gut versorgt mit Zigaretten!
Ab und zu habe ich auch mir "Duett" leisten können für 6,-Mark die Schachtel!
Habe dann aber Gott sei Dank 1990 mit dem Rauchen aufgehört und bis heute keine Zigarette mehr angefasst!

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 28.02.2010 08:52 | nach oben springen

#3

"up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:32
von 94 | 10.792 Beiträge

'Salem gelb' war recht lecker. Oder auch die Holländischen.

Heute rauch ich gern NIL. Da fällt mir auf, die DDR-Zigaretten sind nicht von selbst abgebrannt, gingen teilweise sogar aus, wenn man nicht dran zog.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#4

RE:

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:33
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

Zitat von Berliner
Was habt Ihr fuer Zigaretten in der DDR geraucht?
Haben die Westzigaretten besser geschmeckt oder schlechter?
Gab es da Hilfe, wenn man aufhoeren wollte?

Was koenntet Ihr alles erzaehlen, rundums Rauchen in der DDR?

Berliner


endlich wieder ein paar threads ohne den schrecklichen namen mythos...
also ich hab alles geraucht, angefangen von duett, club, f6, cabinett, semper, alte juwel, tourist,
jubilar, casino und real. nur für karo konnte ich mich nie begeistern, die stanken mir zu sehr.
was ich wann rauchte, hing von der monatszeit also vom inhalt meines geldbeutels ab.
wenn oma mal westzigaretten von der reise mitbrachte, naja, die hab ich halt zwischen durch mal geraucht(meist in der disco oder so, damit es jeder sah), weil sie aus dem westen waren. aber sie waren mir persönlich zu leicht.
und ans aufhören dachte damals keiner. sicherlich gab es auch hilfe dazu, soweit ich weiss
in form von tabletten und pflastern. aber wer wollte das schon.
es war einfach 'in' und gehörte zum alltag.


nach oben springen

#5

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:43
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von 94
'Salem gelb' war recht lecker. Oder auch die Holländischen.

Heute rauch ich gern NIL. Da fällt mir auf, die DDR-Zigaretten sind nicht von selbst abgebrannt, gingen teilweise sogar aus, wenn man nicht dran zog.



NIL Zigaretten sind aus dem Osten??


nach oben springen

#6

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:43
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Angelo

Zitat von 94
'Salem gelb' war recht lecker. Oder auch die Holländischen.

Heute rauch ich gern NIL. Da fällt mir auf, die DDR-Zigaretten sind nicht von selbst abgebrannt, gingen teilweise sogar aus, wenn man nicht dran zog.



NIL Zigaretten sind aus dem Osten??




Na Rauchen war ja auch kein Mythos


nach oben springen

#7

RE:

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:47
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

upps, angelo hat ein schild...
wo stellste des auf? doch net zwische biggi un dir
oder versteckste dich immer jetze dahinter???
a la: bis hierher un net weiter...

mythos??? grins, aber man hätte ja wieder eines daraus machen können...


zuletzt bearbeitet 28.02.2010 09:03 | nach oben springen

#8

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 08:49
von 94 | 10.792 Beiträge

_Angelo_> NIL Zigaretten sind aus dem Osten??

Nö, aus Tabak und Zusatzstoffen ;)
Die rauch ich heute! Siehe Avatar. Der Irmscher Spider ist ja auch nicht aus'm Osten, sondern aus Blech mit etwas Rost. Jaja, die Radläufe hinten, zeig mir einen ohne! *habenwill*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 28.02.2010 08:56 | nach oben springen

#9

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 10:30
von werraglück | 679 Beiträge

Hi,

als ich noch ungesund lebte , war es die alte Juwel, die sogenannte Pausenzigarette. Die war kurz und hat mir fünf Minuten das Leben erleichtert.

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#10

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 15:41
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von kinski112
Habe dann aber Gott sei Dank 1990 mit dem Rauchen aufgehört und bis heute keine Zigarette mehr angefasst!


Hallo Kinski,

hast Du den Umbruch waehrend der Wendezeiten ausgenuetzt um aufzuhoeren, oder gab's andere konkretere Umstaende?

Berliner


zuletzt bearbeitet 28.02.2010 15:55 | nach oben springen

#11

RE:

in Leben in der DDR 28.02.2010 15:54
von Berliner (gelöscht)
avatar

Zitat von 94
Oder auch die Holländischen.




Zitat von 94
Heute rauch ich gern NIL. Da fällt mir auf, die DDR-Zigaretten sind nicht von selbst abgebrannt, gingen teilweise sogar aus, wenn man nicht dran zog.


Die Verpackung kommt schlicht und "elegant" vor, hier eine kanadische Marke, die auch m.E. "klasse" hat.
Bei diesen Zigaretten ist es fast umgekehrt. Sie brennen eine lange Zeit und gehen nie aus. Habt Ihr auch Nelken Zigaretten gehabt?

Berliner


nach oben springen

#12

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 16:02
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Ich hab alles geraucht -ausser Club und Duett - KARO meine Marke - Später als Lehrling wechselte ich auch mal auf Salem (rot/gelb)
Bin heute Nichtraucher - seit mehr als 20 Jahren - jedoch nicht militant-. jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Orient war meiner Meinung nach die Zigarette mit dem besten Tabak (in der DDR)


Mike59


nach oben springen

#13

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 16:37
von Mongibella (gelöscht)
avatar

Ich hab die gängigen Sorten geraucht.....allerdings, wenn ma Bauernbums war in Rohrberg, da hab ich mir SABA geleistet für 7,-Mark, die gab es da in der Partyhalle....die waren echt lecker.....

....kennt die jemand...??? Ich kenn se nämlich nur aus dieser Mehrzweckhalle....

Da ein Onkel Tabak angebaut hat, haben mein Cousin und ich auch schonmal selbst gedreht....meine Tante ausm Sauerland hatte bei jedem Besuch immer wat Briefchen mit Zigarettenpapier mitgebracht...die von Gizeh halt....wir haben dann auch immer experimentiert mit getrockneten Pfefferminzblätter mit reinzumischen um Mentholzigaretten zu kreieren....hat scheußlich geschmeckt....aber naja, so war das halt....

groetjes

Mara


nach oben springen

#14

RE:

in Leben in der DDR 28.02.2010 17:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Also in unserer Clique waren damals die ollen Juwel angesagt.Die gab es oft nur unterm Ladentisch.
Genau so verhielt sich es auch mit Semper,Cabinet und F6.Die Filterlosen wie Salem gelb/rot oder Jubilar,Caro usw.waren eigentlich immer Vorrätig.Auch Duett (teuer) Montecristo etc.gab es immer.
Welche Zigaretten gar nicht gingen waren Juwel 72 (Neue Juwel),die hießen bei uns "Schweinecamel" und so schmeckten die auch.Die Dinger gingen immer von allein aus,wenn man nicht permanent daran zog.
Da konnteste im Bett mit ner Fluppe einschlafen,ohne das die Hütte abgefackelt wäre.
War sozusagen der vollautomatische Brandschutz.....
Nee nee,es war so, dass dieser "Tabak" sehr fest gestopft war und sich nur "Baumstämme" in der Kippe befanden.
Da konnte man sich das paffen abgewöhnen.
Zwischendurch wurde auch mal Pfeife geraucht,Prestige Vanille) oder Zigarren bzw.Zigarilos.

Gruß ek40


nach oben springen

#15

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 19:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von kinski112
Ich habe am Anfang immer "Karo" geraucht die kosteten 1,60 Mark.Als Stift konnte man sich keine anderen leisten.
Dann bin ich umgestiegen auf Bückware wie "Cabinet","F6" und notfalls auch "Semper" für 3,20 Mark die Schachtel.
Dann kam noch "Club" dazu für 4,-Mark die Schachtel.Ich hatte immer das Glück das die Schnapsmoni mir welche zurück gelegt hatte.So war ich immer gut versorgt mit Zigaretten!
Ab und zu habe ich auch mir "Duett" leisten können für 6,-Mark die Schachtel!
Habe dann aber Gott sei Dank 1990 mit dem Rauchen aufgehört und bis heute keine Zigarette mehr angefasst!


Also, zu meiner Zeit war das keine Bückware. Lediglich Juno und Duett gabs manchmal nicht. Auch nach der wende F6. Heute Clean, weil zu Teuer.


nach oben springen

#16

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 19:46
von manudave (gelöscht)
avatar

Bei meinen Eltern gab es immer so ne braune Schachtel - das war dann was?


nach oben springen

#17

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 20:34
von ABV | 4.202 Beiträge

In der Aufstellung der am meisten gerauchten Zigaretten dürfen auch die Juwel 72, auch Schweinejuwel genannt, nicht fehlen. Der Geschmack war einfach grauenvoll, aber in unserem Dorfkonsum waren die anderen Sorten meist ausverkauft oder harrten unter der Ladentheke auf die Bekannten und/oder Familienmitglieder der Konsumbetreiberin.


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#18

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 20:36
von rhoenadler (gelöscht)
avatar

Zitat von ABV
In der Aufstellung der am meisten gerauchten Zigaretten dürfen auch die Juwel 72, auch Schweinejuwel genannt, nicht fehlen. Der Geschmack war einfach grauenvoll, aber in unserem Dorfkonsum waren die anderen Sorten meist ausverkauft oder harrten unter der Ladentheke auf die Bekannten und/oder Familienmitglieder der Konsumbetreiberin.



das war aber auch die allerletzte lösung....juwel 72


nach oben springen

#19

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 20:41
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich glaube die hatten bei uns noch einen anderen "Kosenamen": Kotzbalken


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#20

RE: "up in smoke" - Der Thread rundums Rauchen in der DDR

in Leben in der DDR 28.02.2010 20:46
von Jameson | 759 Beiträge

Zitat von manudave
Bei meinen Eltern gab es immer so ne braune Schachtel - das war dann was?




Nabend Mänjuu,

meinst bestimmt die hier:http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...%26tbs%3Disch:1



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rauchen am Kanten
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
57 08.09.2011 18:39goto
von Greso • Zugriffe: 4332

Besucher
23 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557830 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen